Die Gelbe Liga - Goldlocke

Allgemeine Informationen zu den Meisterschafen und Klassen. Kombinationen mit anderen Meisterschaften und Fragen zu Skills könnt ihr hier ebenfalls diskutieren.

Moderatoren: Handballfreak, FOE, Black Guard

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:45

Hallo alle zusammen,

wie bereits angekündigt werde ich in "Die Gelbe Liga" eine Kombination aus Eidwahrer und Nekromant spielen
>> Eine Unterdrückerin also und diese letztendlich nur mit gelben Items nach festgelegten Regeln.

Da ich schon immer ein Schildkämpfer war, wird im ersten Waffenslot generell das Schild eine Rolle spielen.
>> Auch spiele ich mit Begleiter, ohne jedoch ein Petmaster zu sein.

Ich werde versuchen etwas ausführlicher zu berichten und auch mehr Kampfbilder und Collagen mit einzubauen.
Jedoch ist das nicht immer möglich >> Überleben geht vor. Sterbe ich, so wird der Gegner und Grund benannt.

Den Fahrplan für dieses Spiel in gelb werde ich immer in Form von Gebietsnamen (siehe Karte) mit angegeben.
Zugangsbesonderheiten (#) zu Gebieten sowie Fraktionsabhängige (+) Zugänge zu Gebieten werden benannt.
Auch die besonderen Orte, wo man kein persönliches Rift (°) öffnen kann werden gekennzeichnet.

Denn man kann durch die Wahl einer Fraktion bestimmte Gebiete der gegnerische Fraktion nicht betreten und
somit Notizen oder andere Dinge und Gegner nicht erhalten bzw. töten. Auch spielen die Andworten, die man
den NPC's gibt eine Rolle für den weiteren Spielverlauf (Schmied/Erfinder/...).

Die Erweiterung FG wird durch eine Auftragsannahme des Abgesandten gestartet und man kann Ihm folgen sowie
die 6 Notizen in der Konklave der Drei aufsammeln. Man kann später nochmal hingehen und die erste Aufgabe lösen,
um dann eine Fraktion zu wählen. Dadurch bekommt man früher Zugriff auf Verbesserungen. Weiter machen sollte
man aber erst, wenn die Erweiterung AoM absolviert worden ist. Diese wird nach der Absolvierung des Hauptspiels
gestartet.

Man sollte immer versuchen von Rift zu Rift zu spielen (Zeit mit einplanen). Dabei sollte man die Gebiete
komplett machen, wenn es möglich ist. Zu schwere Gebiete kann man auch später mit höherem LVL absolvieren.

Hier mal die präzisierten Regeln für Die Gelbe Liga (DGL)

Hinweis:
Wenn man einen Link anklickt, sollte man das möglichst mit der
mittleren Maustaste machen, damit sich ein extra Fenster öffnet.
Ansonsten muß man den Zurück-Pfeil benutzen wenn man wieder
im Forum weiterlesen will.


Hier mein Charakter Goldlocke >> derzeit LVL 40
Bild
Stand: 30.04.2020

Die abschließende Statistik von Normal-Veteran befindet sich Hier.

Im Anschluss werden die Spielberichte nebst Collagen in verschiedenen Abschnitten dokumentiert.
Hier mal eine Legende, was die Text-Farben zu bedeuten haben:

hellgrau für Weiße Itemnamen
Gelb für Magische Itemnamen
Hellorange für Totems und Mutatoren
Lila für Rift's, Notizen/Einmalige Truhen/Devotion-Schreine und Questrelevante Dinge
grün für wichtige NPCs und Fraktionen/RUF
Hellgelb für Gebietsnamen und LVL
Rot für Monster/Gegner
Hellblau für Sternbilder und Skill's/Fähigkeiten
Orange ist Reservefarbe

Wenn ich Gebiete auslasse weil sie zu schwer für das jeweilige LVL sind und in die nächste Erweiterung wechsele, werden die
fehlenden Gebiete in der nun gewechselten Erweiterung dokumentiert, obwohl sie eigentlich zur vorigen Erweiterung zählen.

Mein Playername ist wie immer Todesritter
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 05.07.2020, 09:31, insgesamt 62-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:46

8) Spielbericht Normal-Veteran [Hauptspiel]

Ich starte, knapp dem Galgen entkommen, in der Stadt Devil's Crossing . Hier einmal die Startparameter:

Bild

Nachdem ich mit jedem NPC geredet habe, sammle ich in Devil's Crossing die erste Notiz auf. Im Anschluss begebe ich mich über die Brücke und töte in Lower Crossing jedes Monster auf der Suche nach guten Weißen Items und evtl. auch dem ersten gelben Ausrüstungsteil. Dabei plündere ich jede Hütte und drehe jeden Stein um. So finde ich 4 Notizen. Ich folge einem Pfad und gelange an eine Sprengstelle. Dahinter befindet sich # Der Verborgene Weg. Diesen Bereich kann ich erst später machen.

Mit LVL 2 wähle ich als erste Meisterschaft natürlich die Eidwahrerin und entscheide mich für den Schildkampf.

Ich erreiche den ersten Rift am Ende von Lower Crossing. Dann begebe ich mich zurück in Richtung Devil's Crossing und fahre mit dem Boot auf Hargates Insel. Ich finde 1 Notiz. Der Zugang im Haus zu # Hargates Labor 1. Etage ist versperrt. Diesen kann ich erst später machen. Vom ersten Rift aus kämpfe ich mich durch Burial Hill und steige dann in die Burial Cave hinab. Dort erledige ich den Boss Kyzogg der Wiedererwecker und finde auch meinen ersten Devotion-Schrein. Der erste Devotion-Punkt geht in Das Sternbild Kreuzung. Nun kann ich auch die anderen NPC's von Devil's Crossing begrüßen und erhalte über den # Sträflingstunnel von Devil's Crossing Zugang zum Unterirdischen Gefängnis und damit auch zur Devil's Aquifer. Ich gehe das Wagnis ein und kämpfe mich da durch, da ich ja eine Quest zu erfüllen habe. Ich aktiviere mein erstes Totem und überlebe nur knapp. Dann bekämpfe ich den Boss Viloth die Verderberin und stehe vor meinem 2. Devotion-Schrein. Ich vergebe den Devotion-Punkt in das Sternbild Falke.

Bild

Ich hole mir in Devil's Crossing meine Questbelohnung ab und bin LVL 10. Ich wähle als zweite Meisterschaft die Nekromantin. Ich entscheide mich hier für die Skelettschiene als Begleiter. Mitlerweile habe ich auch einige brauchbare gelbe Items gefunden. Was ich nicht brauche verkaufe ich und schau beim Händler nach gelben Items mit Resistenzen bzw. +Skills. Komponenten finde ich in Normal-Veteran komplett und muss sie nicht zusammensetzen. Ich erstehe beim Händler ein gelbes Amulett mit +2 zu Skeletten.

Bild

Als nächstes säubere ich Die Alte Deponie wobei ich auf Farros der Verweste treffe und ihm den Garaus mache. Schliesslich wage ich mich in die # Faulige Höhle. Das Wasser ist mit einer Säure versetzt und ein Mutator (Zeitverzerrt) erschwert mir den Kampf. Pusquill der Horter ist ein harter Brocken, aber ich schaffe ihn knapp. Vielleicht sollte man diese Höhle ein paar LVL später machen... Nun säubere ich Wightmire und erreiche das zweite Rift. Dann kümmere ich mich um ein weiteres Totem und gehe in eine Höhle , wo ich den Rover Jasper rette und eine Notiz finde. Weiter gehts nach Sodden Hollow, wo ich auf Jillius den Verfaulten treffe. Ich halte mich rechts und töte schliesslich auch den dritten im Bunde - Neegan der Verkümmerte. Quest erfüllt. Dann treffe ich linker Hand auf den gefürchteten Milton Hart. Ein Kampf, den ich gewann und ihm eine Notiz abnahm. Ich kümmerte mich nun um die linke Seite von Wightmore und treffe auf einen wandernden Händler und einige NPCs. Weiter gehts durch Foggy Bank, wo ich mich bis zum Rift Nr. 3 durchschlage. Dann erledige ich alle Monster in Foggy Bank mit Ausnahme einer kleinen Halbinsel links aussen. Ich befreie in Foggy Bank auch Luther Graves aus einem Käfig. In der linken Hälfte von Foggy Bank trete ich in eine Höhle ein, wo ich neben einem Totem auch den 3. Devotion-Schrein finde. Ich vergebe einen weiteren Devotion-Punkt in das Sternbild Falke. In Richtung Wightmore-Brücke finde ich eine weitere Höhle , wo ich den Boss Primordian der Vergessene töte. Dann gehe ich wieder zurück in Richtung Sodden Hollow und in einer Hütte finde ich den Zugang zur Kultistenhöhle . Dort treffe ich auf den sterbenden Isaac der mir seine versteckten Wertsachen vermacht. Die Notiz welche ich finde nehme ich mit. Nun mache ich mich auf zur Wightmore-Halbinsel welche ich vorher nicht besucht hab. Dort findet sich neben einem Totem eine Einzigartige Truhe in Form eines Baumstumpfes >> Isaac's Versteck.

Bild Bild

Jetzt begebe ich mich zur Wightmore-Brücke (Reparaturstelle). Rechts davon befindet sich ein schmaler Pfad welcher in Die Überflutete Passage führt. Ich betrete sie und finde ein weiteres Rift. Ich kämpfe mich durch das Labyrinth von Die Überflutete Passage und treffe dabei auf viele Helden, meist Spinnen. Auf der linken Seite komme ich an eine Sprengstelle, welche zum Versunkenes Reliquiar zählt. Hier kann ich erst rein wenn ich genug Dynamit habe und ein höheres LVL. Im hinteren Teil finde ich den vierten Devotion-Schrein. Hier muss ich wie in # Faulige Höhle Monster töten, um den Schrein zu aktivieren. Den Devotion-Punkt vergebe ich wieder in das Sternbild Falke. Auf dem Weg zum Ausgang erscheint plötzlich der Boss Uralter Schlurfer vor mir. Es wird ein taktischer Kampf, den ich gewinne. Jetzt erst widme ich mir dem Totem welches ich vorher in der Mitte gesehen habe. Viele Helden erscheinen und machen mir das Leben schwer. Gut das ich vorher die ganze Gegend gesäubert habe - so hab ich genug Rückzugsraum und kann die 4 Helden einzeln weglocken und besiegen. Hat sich aber gelohnt da ich eine gelbe Brustrüstung mit +2 zu Skelette sowie ein gelbes Ordensband mit +2 zu Schildkampf erbeute. Beim Verlassen von Die Überflutete Passage befinde ich mich in den Außenbezirke von Burrwitch, wo ich zu einem weiteren Rift gelange. Kurz dahinter finde ich eine Notiz und treffe auf einige NPC's, mit denen ich mich unterhalte. Duncen erteilt mir den Auftrag einen magischen Hammer von einem verschollenen Schmied zu besorgen. Ich mache mich sogleich auf den Weg und säubere die südlichen Außenbezirke von Burrwitch bis ich zur reparaturbedürftigen Wightmore-Brücke komme. Östlich von da ist eine Stelle in der Mauer welche ich durchbrechen kann. Ich töte alles was mir in die Quere kommt. Dabei erbeute ich Ein seltsamer Schlüssel, welcher eine Quest startet. Ich finde das Tor für den Schlüssel, welches mich in das # Verkommenes Heiligtum führt. Der Mutator hier (Zeitverzerrt) macht mir wieder das Leben schwer. Ich treffe auf einige Helden sowie auf ein Totem, welches ich aber erst nach der Säuberung des # Verkommenes Heiligtum aktiviere. Auch habe ich Empyrions Wächter aktiviert die mich von nun an wie auch die Skelette immer begleiten werden. Die 3 Helden und Ihre Diener haben es wirklich in sich. Nach langem und zähem Kampf sowie ständigem Vorpreschen und Zurückweichen habe ich endlich alle besiegt. Ich stehe vor der Tür, welche zu Salazar, Ch'tons Klinge führt und entscheide diesen Teil des # Verkommenes Heiligtum später zu machen, da mein LVL für diesen Gegner zu gering ist.

Bild

Ich halte mich östlich von Aussenbezirke von Burrwitch und treffe bald auf den Schmied Angrim. Ich führe die Unterhaltung so, das er für mich als Schmied tätig ist und öffne Ihm ein Rift nach Devil's Crossing. Ich folge ihm und verschaffe mir eine Übersicht seiner Künste. Das Sammeln der Komponenten hat sich gelohnt, denn ich kann nun auch andere Komponenten herstellen. Ich treffe in Aussenbezirke von Burrwitch auf einen Zugang zu Die Burial Cave, wo ich einen weiteren Devotion-Schrein finde und den ich mit einem Ätherkristall aktiviere. Den Punkt vergebe ich wieder in das Sternbild Falke. Nachdem ich das Gebiet Aussenbezirke von Burrwitch nochmals abgesucht habe, finde ich eine weitere Höhle - das # Schmugglerloch . Der Mutator (regenerierend) behindert mich beim Kampf gegen Gutworm der Menschenfresser. Aber letztendlich bleibe ich siegreich. Ich erhalte von Ihm ein Uraltes Herz.

Bild

Im NO von Aussenbezirke von Burrwitch befindet sich Mud Row. Ich bereinige das Gebiet und treffe auf eine Sprengstelle, welche den Zugang zum # Ostsumpf blockiert. Auch dieses Gebiet kann ich erst später machen. Ich wende mich gen Westen über Aussenbezirke von Burrwitch nach Verfaulende Felder, wo ich auch auf die Helden Hagra der Gequälte und Balros der Missgebildete treffe und sie beseitige. In einer Hütte finde ich eine weitere Notiz. Auch finde ich einen Zugang zu Überfluteter Keller wo ich alle Monster töte. Doch einen Teil vom Überfluteter Keller kann ich nicht bereinigen. Dazu muss ich über einen Weg nach Dorf Burrwitch, wo ich ein bewachtes Portal finde. Nachdem ich alle Wachen ausgeschaltet habe kann ich das Portal benutzen und hole mir in Devil's Crossing die Questbelohnung dafür ab. Ich bin endlich LVL 20. In den Gebäuden von Dorf Burrwitch vor dem Portal finde ich den anderen Zugang von Überfluteter Keller, welchen ich säubere. In Devil's Crossing verbessere ich meine Ausrüstung mit Komponenten.

Bild Bild
Stand: 19.04.2020 - LVL 20

Ausgehend vom Rift säuberte ich Haus für Haus in Dorf Burrwitch. Dabei entdeckte ich in einem Haus den Verseuchter Keller . Ich beseitigte auch dort alle Monster und kümmerte mich dann um das Totem. Im Norden vom Dorf Burrwitch fand ich auch ein Totem und ich beseitigte die Monster. Dabei bekam ich einen gelben Hut mit +2 auf Zerschmettern. Entlang der linken Brücke kam ich ins Verlassenes Hafengebiet, wo ich mich um die Stoffe für eine Quest kümmerte. Gleich links nach der Brücke komme ich zur # Verfaulende Höhle . Ich will sie untersuchen, aber beim Eintritt werde ich von Monstermassen angegriffen und stehe dazu noch in einem Säuresee. Der Mutator tut sein übriges, sodaß ich schnell wieder die Höhle verlasse. Die muss ich später machen. Ich finde ein Stück weiter eine Notiz. Am äußeren Ende des Hafens steht ein Totem. Ich beseitige nach der Aktivierung alle Monster und begebe mich dann weiter nach Burrwitch Estates. Häuserkampf vom feinsten ... Ich halte mich östlich und komme an einen Devotion-Schrein, welchen ich mittels Monsterkill bereinige. Nun kann ich den Devotion-Punkt in das Sternbild Falke geben und es komplettieren. Ich verknüpfe es mit den Wächter Empyrions. Da es 2 sind, wird die 15%-tige Chance doppelt ausgelöst. Das ist akzeptabel, zumal der Falkensturzflug guten physischen und Blutungsschaden macht und mit steigendem LVL die Anzahl der verteilenden Splitter steigt. Da die Wächter Empyrions meine Hauptbegleiter sind steigern sie die Fähigkeit des Sternbildes Falke automatisch. Ich treffe auf viele Helden. Gleich im Nebengebäude finde ich den Zugang zu Feuchter Keller , wo ich die Erfinderin Darlet befreie. Durch sie kann ich Komponenten aus vorhandenen Items wieder entfernen. Entweder das Item oder die Komponente werden jedoch dabei zerstört. Man muß sich also entscheiden was man behalten will. Ich begebe mich in südliche Richtung von Burrwitch Estates und treffe auf Harvey, einen durchgeknallten Herumtreiber. Letztendlich habe ich ihn getötet. Als ich den Hinterausgang benutze kann ich am Ufer entlang einen geheimen Pfad folgen und komme zu der # Flusspassage . Die Sache ist mir gegenwärtig aber zu heikel und ich verschiebe die Erkundung auf später. Ich komme zur nördlichen Brücke von Dorf Burrwitch und säubere diese. Dann gehe ich den Weg in nördlicher Richtung weiter und gelange an eine Ätherbarriere, welche mir den Weg zum Glomwald versperrt. Weiter in westliche Richtung von Burrwitch Estates komme ich an ein Totem und erledige nach der Aktivierung alle Monster. Auch hier bekomme ich einen gelben Ring mit +2 zu Sensenschlag. Um in den Norden von Burrwitch Estates zu gelangen, muss ich nach Westen und durch den Modrigen Keller. Der Zugang zum letzten Häuserkomplex von Burrwitch Estates wird von Bolvaris der Eisige bewacht. Nachdem ich ihn getötet habe sammle ich die 3 Notizen ein und begebe mich in Der Keller des Aufsehers, wo ich auf ein Rift treffe.

Bild

Ich beseitige im Der Keller des Aufsehers systematisch alle Gegner und auch das Totem welches sich im Norden des Arreals befindet. Die beiden Helden Aethoran der Seuchenträger und Azgalogg der Verderber haben es in sich und ich besiege sie nur knapp. Gut das ich vorher wieder das Gebiet bereinigt habe und somit immer wieder zurückweichen kann, ohne gestört zu werden. Dann komme ich in den Untergrunddurchgang . Dort befindet sich auch am Anfang ein Rift. Ich gehe in westliche Richtung und säubere die Verlassene Lagerräume. Auch hier befindet sich ein Totem mit mehreren Helden. Raglis die Springerin ist besonders zäh, doch ich gewinne wieder. Ich begebe mich wieder in nördlicher Richtung vom Untergrunddurchgang und beseitige alle Monster die ich treffe. Auf halben Wege komme ich an einen Devotion-Schrein. Ich aktiviere Ihn mit einem Ätherkristall und vergebe den Devotion-Punkt in das Sternbild Kreuzung. Schliesslich komme ich in das Verstecktes Labor und finde auch dort ein Rift vor. Die 3 Notizen von dort sammle ich ein. Ich arbeite mich weiter vor zu den Wohnquartiere , wo ich 2 weitere Notizen finde. Linker Hand ist der nördliche Teil des Verstecktes Labor, welchen ich auch bereinige. In diesen finde ich am östlichen Rand einen geheimes Arreal, welches ich durch einen offenen Durchbruch erreiche. Ich komme in die Unheilvolle Höhle , wo mich einige Helden angreifen. Die Riesenspinne Oldelon die Geschmolzene ist besonders schwierig zu töten und auch Triinix die Weberin ist nicht ohne. Aber ich finde eine Einzigartige Truhe und viele Items. Ich gehe zurück über Wohnquartiere ins Innere Labor .

Bild Bild Bild

Letztendlich komme ich ins Untergrundgefängnis , wo ich eine Notiz finde und gegen den schnellen Zanbrandt der Aufgestiegene kämpfen muss. Nach einiger Zeit habe ich Ihn aber auch zermürbt und bin siegreich. Ich öffne das große Eisentor zum Verstecktes Labor und öffne gleich dahinter ein Flucht-Rift. Dann widme ich mich dem Aufseher Krieg. Ich war ja vorher schon LVL 25 geworden. Der Kampf ist nicht so schwierig wie ich dachte. Ich bewege mich im Kreis um Ihn herum und meine Begleiter bekämpfen Ihn. Ab und an schleudere ich Ihm ein Schildschlag entgegen und dann ist er futsch. Aber nun steht er mächtiger und wütender wieder auf und greift mich an. Der 2. Teil des Kampfes dauert länger und wird schwerer. Aber letztendlich gewinne ich ihn. Ich nehme die Notiz an mich und plündere die Einzigartige Truhe des Aufsehers. Daraus bekomme ich einen goldenen Ring mit +2 zu Rächender Schild. Nun begebe ich mich nach Devil's Crossing.

Bild Bild

Bild
Stand: 20.04.2020

Ausgehend vom Rift im Dorf Burrwitch halte ich mich links an der Straße entlang in Richtung Verlassenes Hafengebiet. Kurz hinter der Brücke links versuche ich in # Verfaulende Höhle erneut mein Glück. Der Mutator ist diesmal noch ungünstiger (Angeschlagen). Ich flitze schnell aus dem Säuresee in den gegenüberliegenden kleinen Hügel wo ich mich gegen die heranstürmenden Monstermassen wehren muss. Dank des vorher beim Schmied hergestellten Relikts auf der Basis des Bauplan Hysterie habe ich ja einen weiteren Begleiter - die Krabbe. Die für das Relikt notwendige Zutat Ch'tons Blut habe ich vorher als Questbelohnung in Devil's Crossing bekommen. Die Begleiter halten die Gegner aber nur kurz auf. Empyrions Wächter vernichten sie letztendlich alle. Dann kommt der Boss Grundleplith der Horter und greift mich direkt an. Ich laufe um einen Haufen Steine herum und bleibe stehen als der Boss von meinen Begleitern beharkt wird. Er macht seine Fernangriffe in meine Richtung, aber sie prallen an dem Steinhaufen ab. Meine Schildschläge treffen Ihn jedoch durch den Steinhaufen hindurch. Ein glücklicher Umstand der mir hilft den Boss langsam zu erledigen. Ich bleibe deshalb an dieser Stelle stehen, bis er tot ist. Das war ein harter Brocken den ich mit Glück besiegen konnte. Gut das hier kein Totem erschienen ist. Die kommen nur per Zufall an bestimmten möglichen Stellen auf den Karten. Ich plündere die Einzigartige Truhe vom Boss und erhalte ein gelbes Turmschild mit viel physischen Resis und guten Eigenschaften.

Bild

Ich verlasse die # Verfaulende Höhle schnell nach Devil's Crossing und spreche den Abgesandten an, welcher nun erschienen ist. Ich nehme sein Angebot an und folge Ihm durch ein grünes Rift in die Konklave der Drei. Dort begebe ich mich in Richtung Stadt - folge jedoch einem Pfad nach rechts und gelange zu Horrans Schrein , wo ich in einer Vase mein erstes LVL-50-Legendary finde. Der Name verwirrt mich etwas, denn die Einhandwaffe heißt "Völlig normaler Schild". Weiter in der Konklave der Drei komme ich zum hiesigen Rift , nehme vom Abgesandten die erste Aufgabe (Kampftest) an und erkunde die Stadt. Dabei rede ich mit jedem und merke das viele mich nicht mögen. Den Kampftest nehme ich jedoch NOCH NICHT an und auch das Rift in "Das Erschütterte Reich" öffne ich NOCH NICHT. Ich sammle in Konklave der Drei 6 Notizen auf, eine davon in Vergessener Keller. Beim Händler schaue ich nach gelber Ausrüstung und bekomme einen guten gelben Gürtel. Ich begebe mich wieder nach Devil's Crossing. in Konklave der Drei mache ich erst weiter, wenn ich das Hauptspiel sowie die Erweiterung AoM durch habe. Jedoch kann ich immermal beim Händler nach brauchbaren gelben Items schauen.

Bild Bild
Stand: 21.04.2020

Nachdem ich die Brücke repariert habe begebe ich mich in die nun begehbaren Arkovian Foothills. Ich halte mich nördlich und muß Edmund Doyle finden und zur Rede stellen. Jedoch ist er uneinsichtig und somit muß ich sein jämmerliches Versagerleben beenden. In seiner Einzigartigen Truhe gibt es gute Items. Im Anschluß erledige ich nach der Aktivierung des Totem noch 3 Helden. Besonders Hellwraith ist ein Zäher Brocken - aber auch den mache ich platt. Dann säubere ich Kymons Zuflucht. Dabei treffe ich auf Steven Skinner und rette seine Familie, indem ich sie per Rift nach Devil's Crossing schaffe. Auch eine Notiz nehme ich mit. Weiter westlich treffe ich auf den verschlagenen Drew Larkin, der mir eine dubiose Geschichte auftischt. Ich gehe zum Schein darauf ein unhd wende mich rechts von Ihm dem Ufer entlang bis zu einem Totem. Dort treffe ich auf 3 starke Helden, vor allen Dingen Fallgarr der Eiswächter ist zäh. Danach gehts weiter durchs Wasser bis zu Dorniges Gewölbe. Dort finde ich einen weiteren Devotion-Schrein. Den Punkt gebe ich in das Sternbild Kranich. Auch wird vom Herr der verlorenen Seelen Baros Wradlith eine Einzigartige Truhe bewacht, dessen Inhalt ich mir nach seinem Ableben aneigne. Ich stehe nun vor Crumbling Watch, wo ich gegen eine unmenge Skelette kämpfe und auch wieder eine Notiz finde. Weiter westlich treffe ich auf Isaiah Reddan, dessen Geschichte mir glaubhafter erscheint und somit vertraue ich Ihm. Bevor ich jedoch den Disput beende, gehe ich zurück zu Drew Larkin und töte Ihn. Dann erst beende ich das Gespräch mit Isaiah und ziehe weiter westwärts nach einer Höhle namens Stanton-Mine. Bevor ich sie aber betrete bereinige ich das restliche Gebiet von Arkovian Foothills.

Bild Bild Bild Bild

Dabei komme ich auch an ein Rift und ein paar NPC's der Rover sowie einen Händler. Gut das ich damals den Rover in der Höhle gerettet habe. Sie sind zwar freundlich, aber auch misstrauisch. Ich soll eine Barrikade mit Dynamit zerstören. Also muss ich mir in der Stanton-Mine welches Besorgen. Lediglich der Boss Nicholas Balthazar steht mir als ernstzunehmender Gegner im Weg. Da ich mittlerweile auch die Aura Der Weg der Drei ständig zugeschalten habe wird auch mein Schaden erhöht und er ist kein Problem. Ich zerstöre die Barrikade und erreiche die # Felsenküste. Da treffe ich auf ne Menge Helden, von denen mir besonders Heldras Flamespitter zu schaffen macht. Im Westen untersuche ich noch ein Lebhaftes Wespennest, in welchem neben einigen Heldenspinnen die Boss-Spinne Ronaprax die Grosskönigin haust und erledige sie. Ihr Gift ist schon heftig und gute Resistenzen Voraussetzung für einen Sieg. Weiter nördlich komme ich an einen Devotion-Schrein. Mit einem Gefrorenes Herz aktiviere ich Ihn und der Punkt geht wieder in das Sternbild Kranich. Ich betrete in Richtung Norden Old Arkovia und komme an ein Rift. Links davon befindet sich ein Dorf der Rover, wo ich mich ausruhen kann.

Bild Bild

Hier gibt es auch einen Kopfgeldtisch, welcher mich aber immer wieder wegschickt. Ich muss erst den Ruf Respektvoll bei den Rover erlernt haben, bevor ich mich als Kopfgeldjäger betätigen darf und die Beute sowie das Kopfgeld einstreichen darf. Ich erhalte im Rover-Dorf verschiedene Aufgaben, unter anderem die Bestie Gulgoth der Gefürchtete zu eleminieren. Zuerst aber begebe ich mich nach Osten und komme an eine Sprengstelle vorbei, welche den Zugang zu einem kleinen Teil der Four Hills versperrt. Ich gehe weiter und treffe auf ein Fischerdorf namens New Harbor. Ich verspreche den Leuten dort Ihnen zu helfen. Wieder zurück beseitige ich die Sprengstelle, da ich noch von der Stanton-Mine etwas Dynamit übrig habe. Ich bereinige das Gebiet und komme an den Zugang zur Hanneffy-Mine. Jedoch benutze ich den noch nicht und gehe zurück über das Rover-Dorf nach Norden. Dort beseitige ich alle Gegner - unter anderem auch Gulgoth der Wütende. Es war ein kurzer Kampf, den meine Begleiter siegreich ausgetragen hatten. Dann kam ich zu einem anderen Eingang der Hanneffy-Mine. Vorerst ignoriere ich den. Ich breche durch das Tor vor mir und beseitige alles was mir in die Quere kommt. Es sind viele Fernkämpfer dabei, die von Erhebungen aus auf mich schiessen. Da benutze ich mein Schildschlag Menhirs Aegis und schleudere das Schild, welches mittlerweile 2-3 Gegner durchschlägt, auf sie. Nun komme ich an eine Art Arena. Darin befindet sich Boris, Meister der Grube. Es wird ein Kampf auf Biegen und brechen - aber letztendlich bleibe ich siegreich. Ein Stück weiter treffe ich auf Franki "Das Messer". Ein übler schleimiger Ganove, welcher mir ein Geschäft vorschlagen will. Zum Schein gehe ich darauf ein. Er verrät mir ein Geheimnis. Bei nächster Gelegenheit werde ich den Schleimer umbringen. Ich bereinige das gesamte Gebiet, treffe dabei nördlich auf einen weiteren Zugang zur Hanneffy-Mine. Auch diesmal ignoriere ich den. Erst als ich in die Mitte von Four Hills komme treffe ich auf den brutalen Ashe "Die Mauer" farrel. Der Kampf dauert etwas länger, aber ich mache auch Ihn platt. Nun komme ich zum Eingang von Cronleys Versteck. Doch bevor ich das betrete gehe ich zurück zu einem Eingang der Hanneffy-Mine und kämpfe mich in dieser durch alle möglichen Gegner. Ich sammle eine Notiz auf und komme letztendlich an Halion "Die Ratte". Ein heftiger Kampf entbrennt, den ich nur knapp gewinne. Diesen Gegner sollte man keinesfalls unterschätzen. Wieder oben in Four Hills begebe ich mich in Cronleys Versteck, wo sich gleich zu Anfang ein Rift befindet.

Bild Bild Bild

Nach einem kurzen Abstecher ins Rover-Dorf komme ich zurück und starte die Säuberung dieses Gebietes. Gleich zu Anfang führt eine Wendeltreppe in einen dunklen Schacht. Ich wage mich in dieses extra Arreal und muss mich bis nach unten durchkämpfen. Der heftigste Gegner dort ist der Held Rosena Malgos. Doch es lohnt sich - ein Devotion-Schrein ist der Lohn. Gut das ich eine Erbeutete Rüstungsplatte dabeihab, um den Schrein zu aktivieren. Der Punkt geht wieder in das Sternbild Kranich. Wo immer ich Dynamit erbeute, nehme ich es mit. Schliesslich bekommt man das nicht zu kaufen und kann es auch nicht herstellen. Auf dem Weg zu Cronley begegne ich seiner rechten Hand "Moneybags" Martin. Nach einem zermürbenden Kampf kann ich endlich weiter. Ein Totem wird nach der Aktivierung auch bereinigt und alle getötet die in seiner Umgebung erscheinen. Doch dann treffe ich auf den Held Hudson Fury und seine Diener. Ein schwerer Kampf entbrennt und nur durch ein LVLUP bleibe ich am Leben und siegreich. Nun ist der Weg frei und ich komme über eine kleine Brücke und eine Tür zu Darius Cronley. Nach einem Disput mit Ihm merke ich das der überhebliche Darius Cronley so von sich eingenommen ist, das ich ihm auf den Boden der Tatsachen zurückholen muss. Ich öffne ein Flucht-Rift und der Kampf entbrennt. Ich bewege mich immer im Kreis und greife Ihn an. Doch zwischendurch muss ich auch immerwieder die Ätheransammlungen beseitigen welche er entstehen lässt. Irgendwann schaffe ich es Ihn zu bezwingen. Nicht zuletzt weil ich für meine Begleiter eine Droge eingenommen habe - die Tinktur "Zorn der Bestie". Sie gibt einen Schadensschub für meine Begleiter und der kann manchmal das Zünglein an der Wage sein. Nachdem ich Ihn besiegt habe finde ich hinter seinem Bett den geheimen Raum mit einer Ätheransammlung und 2 Notizen sowie einer Einzigartigen Truhe. Ich diskutiere mit der Ätheransammlung und vernichte sie, wobei ich ein Stück des Ätherkristalls behalte. Ein Stück weiter befreie ich Judith und ihren Sohn Oscar jr. aus Käfigen und begebe mich nach unten. Ich kämpfe mich zu einem Ausgang durch und lande in Twin Falls. Da befindet sich auch ein umkämpftes Rift.

Bild Bild Bild Bild

Ich ziehe mich erstmal nach Devil's Crossing zurück, hole mir meine Belohnung ab und neue Aufgaben. Auch verbessere ich meine Ausrüstung, habe ich doch in Cronleys Kiste auch eine brauchbare gelbe Hose gefunden, die ich anziehen kann da ich ja LVL 30 bin.

Bild
Stand: 24.04.2020

Nachdem der Rift in Twin Falls gesichert wurde, konnte ich die Gegend in südwestlicher Richtung erkunden. Die Bestie Dreadtusk war nur eine von vielen gefährlichen Helden genauso wie Ragesnout und Tenebris der Bluttrinker. Ich traf 2 Wegelagerer, die mich vollquatschten. Helen Fletcher und Julius Cole konnte ich aber letztendlich davon überzeugen nach Devil's Crossing zu gehen. Im Süden von Twin Falls befindet sich ein geheimes Areal, wo man eine alte Schatztruhe plündern kann. Weiter östlich komme ich an ein Wimmelndes Wespennest, welches ich aber vorerst nicht betrete. Stattdessen erkunde ich die Ruinen von Old Arkovia. Die Altstadt ist zerstört und überall riecht es vermodert. Die Steine bröckeln und der Wind pfeift durch die Ritzen. Es ist kalt und dämmerig. Plötzlich kommen überall Skelette und anderes Ungetier aus dem Boden gekrochen und ich muss mit meinen Begleitern jede Querstraße und jede Ruine von Ihnen säubern. Auch ein Totem habe ich aktiviert und die Helden samt Diener fallen über mich her. Ich entkomme nur knapp dem Tod dank des unermüdlichen Einsatzes meiner Begleiter - allen voran Empyrions Wächter. Da waren Helden drunter wie Hellwraith, Damnoth oder Chillheart . Auch Alladon der Flammenwächter überraschte mich, als ich im Zentrum der Altstadt den Devotion-Schrein aktivieren wollte. Ein harter Brocken, aber meine Begleiter lenkten Ihn ab und ich konnte mit ein paar gezielten Schildschlägen seinem Leben ein Ende bereiten. Gut das ich nicht neben seinem Leichnam stehengeblieben bin, denn der explodierte kurz darauf und hätte mich vielleicht mit in den Tod gerissen. Immerhin hinterließ er einen gelben Säbel, welchen ich bald nutzen kann. Ich setze den Devotion-Punkt wieder in das Sternbild Kranich. Ich mache mich nun auf den Weg nach Südosten in der Altstadt und finde einen geheimen Weg das zu einer Truhe führt. Anschliessend begebe ich mich in westliche Richtung zu dem Wimmelndes Wespennest in Twin Falls welches ich vorhin ausgelassen habe. Jetzt kämpfe ich mich durch das Nest und die Wespenschwärme bis zum Boss Ulraprax die Schwarm-Matriarchin. Sie ist aber kein schwerer Gegner für mich.

Bild Bild Bild

Nun gehe ich zurück nach Old Arkovia und rede in der Mitte der Altstadt mit Balvoruuk und seinem Geist Kalderos. Ich nehme seine Aufgabe an, ahnend das es eine der größten Herausforderungen bisher werden wird. Nun wird sich zeigen was ich gelernt habe und ob ich würdig bin mein Leben auf diesem Teil des Planeten zu fristen. Dazu begebe ich mich nach Arkovian Undercitty. Ich kämpfe mich Raum für Raum durch Massen von Untoten und Geistern. Harros Dred der Verdammte war auch wie Grulgor der Gequälte keine wirkliche Herausforderung. Anders da Nomos Dred. Der war heftig und ich besiegte Ihn nur knapp. Dann komme ich in der Mitte von Arkovian Undercitty an einen Ausgang nach Old Arkovian. Jedoch ist links davon ein dunkler Gang und meine Neugier treibt mich diesen zu untersuchen. Ich kämpfe mich durch Monstermassen bis ich an einem weiteren Ausgang in die 2. Ebene von Arkovian Undercitty komme. Der Held Valvan die wandernde Seele will mich am weiterkommen hindern - vergeblich. Meine Neugier treibt mich immer weiter. Der Held Laudos Vagra will mir ebenfalls ans Leder. Ich belehre Ihn eines besseren. Die Helden Fallgarr der Eiswächtersowie Wralgarr der Ätherberührte sind da schon schwieriger zu töten und der Kampf dauert länger - doch auch hier gehe ich siegreich hervor. Auch Balrazar, ewiger Diener Dreegs will mich vergeblich töten. Doch plötzlich befinde ich mich zwischen Säulen und der Held Rhovena Kur der es in sich hat vernichtet alle meine Skelette und die Krabbe mit einem Angriff. Gut das die Wächter Empyrions unsterblich sind. Aber er geht auf mich los. Seine Eisangriffe halbieren mein Leben sofort. Ich trinke Lebensampullen und flüchte immer um die Säulen herum. Aber viel Schutz geben sie mir nicht. Doch ich setze ihm immer wieder Skelette vor die Füße und auch die Krabbe welche etwas länger aushällt. Mit der Zeit schaffe ich es das Monster zu töten. Eine sehr knappe Kiste. Schnell noch ein paar Ampullen getrunken und weiter gehts in Richtung Ausgang nach Arkovian Undercity Ebene 3. Ein abgetrennter Bereich stellt einen weiteren Devotion-Schrein in Aussicht. Doch ein Boss namens Kilrian die Verdorbene Seele stellt sich mir in den Weg. Da ich ständig um Sie herum tänzele und mich immer bewege können meine Begleiter Ihn soweit beschäftigen, das ich einige fette Schildwürfe anbringen kann. Letztendlich muß auch er meiner Übermacht weichen. Nun liegt er vor mir, das Großmaul. Es blinkt ein Anhänger von seiner Brust welchen ich als Trophäe mitnehme. Es ist eine Komponente. Nun endlich kann ich den Devotion-Schrein mit einem Froststahl aktivieren. Gut das ich welche dabeihab... Der Punkt geht in das Sternbild Kranich und damit ist es komplett. Einen Bonus bekomme ich jedoch diesmal nicht. Ich benutze den Ausgang aber komme nur in die 2. Ebene von Arkovian Undercitty raus. Ich begebe mich zu dem Ausgang von vorhin und lande in Old Arkovia auf der gegenüberliegenden Seite der Altstadt. Vor mir steht Minova, welcher mir ein paar gute Ratschläge gibt und auch eine Aufgabe. Ich laufe über eine Brücke und komme nach Broken Hills und da auch gleich zu einem Rift.

Bild Bild Bild Bild

Nun fühle ich mich stark genug, einige Gegenden aus der Vergangenheit zu besuchen und den Monstern dort gehörig einzuheizen. Ich begebe mich nach Devil's Crossing und von da aus nach Lower Crossing. Ich suche den geheimen Pfad im Osten auf und gelange zur Sprengstelle, welche # Der Verborgene Weg blockiert. Es ist der erste von Drei bekannten Verborgenen Wegen. Mit 2 Stück Dynamit beseitige ich das Problem und kämpfe mich durch die Gegend in Richtung Norden. Dabei macht mir der Mutator (brutal) sehr zu schaffen. Im weiteren Verlauf treffe ich auf verschiedene Helden wie Rotbite, Maledictus und auch Palacrix der Urahn. Sie alle sind gute Kämpfer, doch gegen mich und meine Begleiter haben sie keine Chance. Doch dann treffe ich im äußersten Norden dieses geheimen Arreals auf den Boss Dreegs Wächter. Er hat neben Spezialangriffen auch einen ordentlichen Bums so daß meine Skelette und die Krabbe machtlos sind. Ständig muß ich sie neu rufen. Lediglich meine beiden Wächter Empyrions schlagen sich wacker. Ich bleibe ständig in Bewegung und letztendlich besiege ich Ihn. Ich erhalte eine Notiz und Dreegs Runenstein. 1 von 3 Runensteinen welche ich für den Zugang zu einem Heiligtum benötige.
Weiter geht es zum Rift in Die Überflutete Passage und von dort aus nach unten und dann immer links in Richtung Westen durchs Wasser, bis ich an einen Verschütteten Zugang komme. Mit Dynamit beseitige ich den Schutt und habe einen Durchgang in die Barriere gesprengt. Ich begebe mich in diesen Gang und spüre ein unangenehmes Gefühl in meiner Magengegend. Dieses Gebiet ist vielleicht noch zu stark für mich. Ich gehe trotzdem weiter und habe plötzlich einen weiteren Durchbruch vor mir, wo es zum # Versunkenes Reliquiar geht. 2 Mutatoren erwarten mich dort (Grausam und Von der Leere Gezeichnet). Ich kämpfe mich Raum für Raum durch die Gegner und treffe dabei auch auf den Held Hellwraith. Es dauert eine Weile bis ich Ihn geschafft habe. Ich musste mehrere Male zurückweichen und Lebensampullen schlürfen. Doch ich blieb siegreich. Meine Belohnung war an einem Lesepult eine Notiz, die er offensichtlich bewacht hatte. Die Gegner hier sind schwer und vielleicht hätte ich erst mit LVL 40 hier rein gehen sollen - aber was solls, ich zieh das jetzt durch. Ich treffe in der Mitte auf den Hohepriester Rolderatis. Von dem hatte ich schon gehört. Der Kampf wird wiedererwarten von meinen Begleitern schnell beendet, denn ich kann im Hintergrund bleiben und Ihn mit meiner Zweitwaffe Schaden zufügen. Meine gelbe Armbrust macht Chaosschaden und der zeigt nach und nach Wirkung. Als ich auch Ihn besiegt habe, komme ich an eine Einmalige Truhe, welche ich plündere. Ein gelbes Dreieckschild mit viel Physischen Wiederstand und Leben ist der Lohn.

Bild Bild

Wieder in Devil's Crossing angekommen begebe ich mich an den Kopfgeldtisch, denn ich habe hier den Ruf Respektvoll erlangt und kann als Kopfgeldjäger mein Ansehen und auch meinen Geldbeutel aufbessern. Ich nehme mein erstes Kopfgeld an und beginne sogleich mit der Jagd. Dazu begebe ich mich zum Rift im Labor des Aufsehers. Von da aus kämpfe ich mich zu den Wohnquartieren durch, wo ich auf die berüchtigte Ätherkorruption Gethrand der Betrogene treffe. Der Kampf dauert ne Weile, aber ich bekomme seinen Kopf! Weiter geht es durch das Innere Labor in Richtung Untergrundgefängnis, wo ich auf den Held Zanbrandt der Aufgestiegene treffe. Der will mich doch glatt ins Jenseits befördern, aber da hat er falsch gedacht. Ich habe ihn nach kurzem Kampf besiegt und seinen Kopf als Trophäe kassiert. Ich begebe mich zurück nach Devil's Crossing an den Kopfgeldtisch und kassiere meine Belohnung.

Bild
Stand: 25.04.2020

Ein neues Gebiet zu erkunden lohnt gegenwärtig nicht, da ich kurz vor LVL 35 stehe. Also entscheide ich mich wiedermal in die Konklave der Drei zu reisen. Dort kann ich die Aufgabe des Abgesandten angehen. Ich soll einer Prüfung standhalten. In der Mitte der Stadt rede ich mit Kanatha Herrin der Schildwache. Sie startet, nachdem sie mir ein paar Fragen zur Prüfung beandwortet hat, Die Übernatürliche Prüfung. Es kommen plötzlich aus dem Boden lauter Monster. Darunter ein Heldenmonster namens Ferwall. Es handelt sich um eine übernatürliche Bestie. Doch die und Ihre Diener sind relativ schnell beseitigt. Ich hole mir beim Abgesandten meine Belohnung ab und er stellt mir frei, mich für eine der drei Fraktionen dieser Stadt zu entscheiden. Ich muss das wohl tun, sonst redet niemand hier mit mir. Ich gehe zu den Meistern der drei Fraktionen und befrage ein jeden. Beim letzten (Bysmiel) bleibe ich stehen und denke über Vor- und Nachteile sowie über Konsequenzen nach. Wenn ich mich für eine entscheide, so werden die anderen beiden mich trotzdem nicht als Feind behandeln. Also teile ich Byscilla mit das ich mich für den Kult von Bysmiel entschieden habe. Mein Ruf bei Bysmiel ändert sich schlagartig von Neutral auf Freundlich und ich kann beim Spezialhändler schon aus 2 Verbesserungen für Medallien auswählen, was ich auch mache und somit wieder meine gelbe Ausrüstung um eine Fähigkeit erweitere. Der Abgesandte ist zufrieden. Er meint das ich vorerst NICHT mehr hier her kommen brauche und in Devil's Crossing meine Aufgaben erfüllen soll.

Bild Bild

Ich begebe mich erst nach Devil's Crossing zum Kopfgeldtisch und dann per Rift nach Old Arkovia, um an deren Kopfgeldtisch eine Aufgabe zu erhalten. Diese werde ich noch erledigen und mich dann von den anstrengenden Kämpfen etwas ausruhen. Ich begebe mich über Four Hills nach Cronleys Versteck auf der Suche nach Igor "The Brawler". Als ich ihn gefunden habe knipse ich sein Lebenslicht relativ schnell aus. Im Anschluss kämpfe ich mich in Richtung Felsenküste durch und stehe vor Lebhaftes Wespennest, um dort einen der beiden gesuchten Wespenbosse zu finden (Ulraprax) und seinen Kopf zu erbeuten. Es gelingt mir recht schnell sie zu finden und Ihren Kopf zu bekommen. Nun kämpfe ich mich vom Rift in Twin Falls aus zum südlich gelegenen Wimmelndes Wespennest durch, um dort die gesuchte Ronaprax zu erledigen. Doch sie wird von tausenden Wespen beschützt, sodaß ein Gemetzel nicht ausbleibt. Dabei finde ich viel Gelee Royal, was ich später noch gut gebrauchen kann. Letztendlich finde ich sie und führe einen langen Kampf gegen sie, den ich aber siegreich beende und somit auch Ihren Kopf als Trophäe mitnehme. Nun hole ich mir in Devil's Crossing und dem Rover-Dorf in Old Arkovia die Kopfgeldbelohnungen ab.

Bild

Da ich schon LVL 35 bin, mache ich in Devil's Crossing eine kurze Pause und repariere meine gelbe Ausrüstung. Ich verbessere meine Fähigkeiten, indem ich Neues ausprobiere und Altes verlerne, was sich nicht bewährt hat.

Bild
Stand: 26.04.2020
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 30.04.2020, 21:59, insgesamt 109-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:47

Spielbericht Normal-Veteran [Hauptspiel]

Ich begab mich zum Rift in Broken Hills, um von dort aus in südlicher Richtung das Gebiet zu erkunden und auch von allerlei Ungeziefer zu reinigen. Ich folgte dem Weg in westlicher Richtung. Immer wenn ich an ein paar Nester in den vertrockneten Bäumen vorbeikam, war es erst unheimlich still und dann - auf einmal wie aus dem Nichts - griffen mich geierartige Bestien aus der Luft an. Immer mehrere in verschiedenen Wellen. Wenn man da unvorbereitet ist, kann man ganz schnell das Zeitliche segnen. Zumal auch während des Angriffs stierartige Bestien vom Boden aus dazukamen. Blind vor Wut und mit einem gemischten Gefühl in der Magengegend kloppte ich alles nieder was mir vor die Nase kam. Gut das meine Begleiter mich soo intensiv beschützten. Als ich in nördlicher Richtung im Verlauf des Weges einen Pfad entdeckte, floh ich diesen entlang. Nun hatte ich etwas Ruhe und konnte meine Ausrüstung ordnen und neue Kräfte sammeln. Ich folgte dem Verlauf des Weges und kam an eine Weggabelung, wo ich in südlicher Richtung weiterging. Da griff mich der Held Harrowbeak an und wollte mich nicht durchlassen. Doch den hatte ich schnell in Grund und Boden gestampft. Doch von oben griff mich die Heldin Heudrexna die Windläuferin an. Jedoch war ich vorbereitet und auch die schickte ich in die ewigen Jagdgründe. Die Heldin Seyliss die Sturmberührte stieß mit Ihrer Meute von links hinzu und auch das wurde ein längerer Kampf, aus dem ich siegreich hervorging. Ich befand mich im Süden von Broken Hills und begab mich nun in östliche Richtung, wo ich nach Aktivierung eines Totem sogleich von Untoten überrannt wurde. Eine von denen - Rosena Malgos - war ein schwerer Gegner. Jedoch auch das Problem meisterte ich nach einigem hin und her. Ich kämpfte mich kreisförmig durch die Gegend und kam immer tiefer bis an eine Treppe mit einem Höhleneingang, wo ein alter Bekannter schon auf mich wartete - Kalderos. Ich soll einen Großpriester erledigen, der hier haust. Aber mich beschleicht ein ungutes Gefühl und ich sage Kalderos das ich erst die Gegend untersuchen und säubern möchte, bevor ich mich in die Tiefen dieser uralten Katakomben Die Stufen Der Folter wage. Ich gehe in westlicher Richtung zurück und bekämpfe alles was sich mir zeigt. Auch die Bestie Ragesnour bekommt meinen Zorn zu spüren und ich vernichte Ihn und seine Herde. ziemlich weit westlich stoße ich auf die Bestie Aetherian, doch es ergeht Ihm wie allen seinen Vorgängern. Ich bereinige den nördlichen Teil von Broken Hills und da fällt mir auf, das ich vorhin an einer Felsenformation vorbeikam wo ein schmaler Zugang war. Ich gehe zurück und es greift mich aus der Luft Lutra die Verlassene an. Ein ungleicher Kampf, denn ich habe sie mit Hilfe meiner Begleiter schnell bezwungen. Da wird sich aber jemand freuen, denn dieses Monster sollte ich für Ihn töten.

Bild Bild Bild

Jetzt kann ich Richtung Westen in das Karges Hochland gehen, wo mich gleich zu Anfang ein Devotion-Schrein ins Auge sticht. Doch die trügerische Stille hier macht mich misstrauisch. Ich aktiviere alle meine Begleiter - keinen Augenblick zu spät - denn ich werde aus der Luft von den Helden Blazewing, seinem Partner Tyrronax der Große Beobachter und seiner Bande angegriffen. Es werden immer mehr ... Doch ich mache sie alle platt. Meine Wachsamkeit zahlt sich ein weiteres mal aus. Mit Hilfe eines Polierter Smaragd aktiviere ich den Schrein und vergebe den Punkt in das Sternbild Kreuzung. Ich gehe über eine natürliche Felsbrücke und treffe im Norden auf die verschollene Elsa. Sie steht in voller Kampfmontur vor mir, greift mich jedoch nicht an und wir unterhalten uns. Sie will allein gegen die Monster kämpfen und ich ziehe meines Weges. Ich erkunde und bereinige das restliche Gebiet von Karges Hochland und töte dabei solche Helden wie Voidralon, Hellmane und Rotmane. Sie haben mich alle unterschätzt und durch Ihre Hochnäsigkeit mit Ihrem Leben bezahlt. Ich erreiche den Zugang zum Schmugglerpass, trete ein und bin an einem Rift gelandet wo ich mich dadurch nach Old Arkovia begebe und die Händler konsultiere. Nach einigem Feilschen verkaufe ich alles was ich nicht gebrauchen kann.

Bild Bild

Mir fällt ein, das im Südwesten von Broken Hills, als ich den schmalen Felsweg entlang ging ein großer spitzer Stein aus der Felsenformation ragte. Eine ungewöhnliche Form und ich beschliesse dieses zu untersuchen. Da ich ja das Gebiet gesäubert habe treffe ich - bis auf ein paar Geier - keine Monster mehr an. Ich stehe vor dem Fels mit der ungewöhnlichen Form und berühre Ihn. Plötzlich versinkt er im Boden und # Der Verborgene Weg wird sichtbar. Ich begebe mich voller Zuversicht hinein und finde einen Mutator vor (rachsüchtig). Ich erstelle ein Flucht-Rift. Voller Zuversicht erkunde ich das Gebiet bis hinunter zum See, von wo aus ich in Nördlicher Richtung eine Art Tempelschrein sehe. Den will ich mir näher ansehen und ohne nachzudenken gehe ich in diese Richtung. Doch plötzlich steht der Übernatürliche Boss Solaels Wächter vor mir und greift mich an. Meine Skelette und die Krabbe sind als erstes hinüber. Völlig überrascht will ich fliehen, jedoch kann ich mich nicht bewegen und auch keine Begleiter rufen! Gut das mich die beiden Wächter Empyrions an meiner Seite beschützen. Doch Soleals Wächter ignoriert sie und will nur mich. Verzweifelt wehre ich mich mit allen Mitteln gegen Ihn, doch immer wenn ich Ihn verletze nimmt er zum Heilen seiner Wunden ein Teil meines Lebensgeistes. Das erste mal in meinem Kämpferleben bekomme ich Angst.
Und dann - mit einem brutalen Hieb - tötet er mich. Ich erscheine in Devil's Crossing wieder und eine Stimme flüstert "Der Tod ist nicht das Ende". Ich bekomme noch eine Chance meinen Fehler wiedergut zu machen. Ich bin unsicher und rufe alle meine Begleiter sowie Auren die ich habe. Dann benutze ich das Flucht-Rift und renne zu meinem Grabkreuz, um meine verlorene Erfahrung wiederzuerlangen, bevor sie verschwindet. Gestärkt und voller Zuversicht greife ich Solaels Wächter erneut an. Doch was ist das ... aus dem Boden erscheinen seine Diener welche die gleiche Lebensabsaugende Fähigkeit wie er haben. Ich taktiere und besiege sie, bevor der etwas träge Wächter Solaels bei mir ist und mich wieder angreift. Diesmal bin ich vorbereitet. Ich werfe einen Trank für meine Begleiter ein, wodurch sie mehr Schaden machen und werfe mein Schild auf Ihn. Ich ziehe mich zum Flucht-Rift zurück, aber er attackiert mich aus der Ferne. Also greife Ich ihn wieder an und mein Leben geht wieder zur Neige. Ein Fläschchen Lebenselexier rettet mich vor einem erneuten Ableben. Nun heisst es Er oder Ich! Ein direkter Schlagabtausch folgt und ich setze mein ganzes Können ein, um seinem Leben ein Ende zu bereiten. Ein letzter Schlag bevor meine Kräfte schwinden und - Solaels Wächter ist tot! Das war bisher der schwerste Kampf meines Lebens. Ich erhalte eine Notiz und Solaels Runenstein. Ich habe meine zweite Chance also genutzt und mein Selbstvertrauen ist wieder hergestellt. Doch der Makel eines Todes bleibt. Wäre ich doch nicht so überheblich und unvorsichtig gewesen. Diesen Fehler darf ich kein Zweites mal machen.

Bild Bild

Ich begebe mich zum Rift im Dorf Burwitch, von wo aus ich den Hauptweg in Richtung Norden bis zur Brücke gehe. Dann biege ich links ab und begebe mich durch das Haus zum Hintereingang , wo ich vor einiger Zeit den Fluss entlang einen Schleichpfad fand. Dieser geht ja zur # Flusspassage, von wo aus ich auf die Insel # Hallowed Hill komme. Ich treffe auf einen Mutator (Regenerierend) welcher für mich eher unangenehm ist. Ich durchquere sie ohne nennenswerte Gegenwehr. Lediglich Farnlan der Abscheuliche konnte mir etwas entgegensetzen. Aber das auch nicht lange. Ich komme in einer kleinen Hütte raus und bin in # Hallowed Hill. Ich fange im Westen an die Insel zu säubern, dann in Richtung Süden und dann zurück gen Osten. Dort komme ich an eine Einzigartige Truhe, die von Bestien, Untoten und Helden bewacht wird. Ein wahres Gemetzel entbrennt und ich muss oft zurückweichen, um die Gegner mit einem erneuten Vorstoß zu töten. Es ist ein langwieriges Unterfangen, aber letztendlich reinige ich die Insel von seinem "Ungeziefer".

Bild Bild

Wieder zurück in Devil's Crossing überlege ich meine nächsten Schritte und entscheide, dem # Verkommenes Heiligtum erneut einen Besuch abzustatten. Schließlich muß ich noch den Priester töten und sehn was er so verborgen hat. Ich begebe mich zum Rift der Außenbezirke von Burrwitch und kämpfe mich wie schon einmal in Östliche Richtung durch, bis ich an das Lager der Blutschwur-Menschen komme. Dort will mich Everett der Blutgeschworene mit seinen Getreuen aufhalten. Doch ich liefere Ihm einen guten Kampf und erledige Ihn. Ich betrete durch das Tor wieder das # Verkommenes Heiligtum, wo mich ein Mutator (Angeschlagen) erneut ausbremst. Der Held fos'Daroth stellt sich mir in den Weg, doch diesmal kloppe ich den Schnösel ruck Zuck weg. Ich war selbst überrascht, wie einfach das war. Doch dann stehe ich vor der Eisernen Tür. Ich trete ein und öffne sofort ein Flucht-Rift. Dann greife ich Salazar, Ch'thons Klinge direkt an und verpasse Ihn einen Schildschlag. Es entbrennt ein sehr langer Kampf, wobei ich versuche nicht zu lange in seinem lila Hexenkreis zu bleiben. Dort drin wird mein Leben förmlich abgesaugt. Auch zaubert er mir immer wieder seine Diener vor meine Füsse, welche aber die Wächter Empyrions sehr schnell beseitigen. Ein paarmal war es recht knapp und ich trinke auch ein Elexier für meine Begleiter, welches Ihren Schaden erhöht. Das sorgt dafür, das Salazar dann doch den Löffel abgiebt. Endlich geschafft! Ich erhalte ein überaus wertvolles Chtonisches Siegel der Bindung. Es öffnet sich eine weitere Tür, wo es die Treppe hoch geht und ich komme in Salazars private Gemächer wo auch eine Einzigartige Truhe steht die ich nun in Ruhe plündern kann. Die paar Monster welche sich mir da in den Weg stellen sind schnell weggekloppt. Zurück in Devil's Crossing verkaufe ich bei den Händlern alles was ich entbehren kann.

Bild Bild
Stand: 27.04.2020

Ich begebe mich in über den Rift nach Broken Hills. Dort kämpfe ich mich auf kürzestem Weg zu den # Stufen der Folter durch, um meine vorher verschobene Aufgabe nachzuholen. Ich hatte Glück, das nur wenige Helden sich mir in den Weg stellten. Einer jedoch - Hellmane - wagte es und bezahlte mit seinem Leben. Am Zugang zu den # Stufen der Folter überprüfte ich meine Ausrüstung, holte alle Begleiter und Auren zusammen und stieg in den Ruineneingang hinab. Als erstes überraschten mich 2 Mutatoren (Brutal und Korrumpiert). Das erschwert mein Vorankommen zusätzlich. Was für ein düsterer Ort das doch ist... Und die Eiseskälte hier lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Aber es nützt alles nichts - ich muß hier durch. Raum für Raum schleiche ich mich durch die Katakomben. Immer wieder greifen mich Skelette und Untote an, die plötzlich aus dem Boden krauchen... Jedoch sind diese für mich kein wirkliches Hindernis. Ich sehe bereits den Ausgang. Doch ich komme nur in ein anderes Labyrinth namens # Schmerz. Hier werde ich laufend von Monstermassen und Helden angegriffen und ich komme an meine Grenzen. Helden wie Hellwraith oder Oldrakan Pald sind heftige Gegner mit Spezialattacken. Doch letztendlich fallen sie alle vor mir in den Staub. Am Ende dieser Etage geht es immer noch nicht nach draußen, sondern noch tiefer in die Katakomben und ich steige nach einigem Zögern hinab in das # Elend. Hier erwartet mich gleich zu Anfang eine Armee von allem was die Hölle so ausgespieen hat. Ein langwieriger Kampf entbrennt. Der Anführer Tenebris der Bluttrinker will mir den Garaus machen, hat mich aber unterschätzt. Ich mache Ihm das Leben schwer und nehme seines zum Schluss. Sieg! - doch das war erst der Anfang. Ich begebe mich in südwestliche Richtung und kämpfe mich durch die zerstörten jahrhundertealten, vermoderten Räume. In einem grösseren Raum sehe ich einen Devotion-Schrein. Ich aktiviere Ihn und ein schrecklich grotesker Haufen Knochen versperrt mir den Weg. Es ist der Held Elledar Bloodthirster. Seine Angriffe verpuffen an meinen Begleitern und er ist nach einiger Zeit des Geplänkels Geschichte. Auch ein weiterer Held welcher Ihm zu Hilfe kommen will, fällt unter meinen Schildschlägen und -würfen zu Boden und die Krabbe gibt Ihm den Rest. Ich beseitige die restlichen Skelette und der Schrein ist mein. Den Punkt vergebe ich in das Sternbild Tsunami. weiter östlich komme ich an eine Schatztruhe, welche ich mit Dynamit öffnen muss. Gut das ich ein paar Stangen eingesteckt habe. Daneben steht eine Einzigartige Truhe, welche ich gleich mit plündere. Ich komme ein Stück weiter an eine Eisengittertür, welche sich krachend schließt, als ich hinter sie trete. Ich bekomme sie nicht mehr auf. Eine schmale Steinbrücke führt weit ins Dunkel. Ich mache ein Flucht-Rift und begebe mich vorsichtig in die Richtung des Dunkel! Nach einiger Zeit sehe ich in der Ferne ein Licht. Jemand murmelt Beschwörungsformeln - Es ist der Großpriester Zarthuzellan, den ich erledigen sollte. Ich sehe aber auch ein Stück weiter einen alten Bekannten - Kalderos. Was hat der hier zu suchen und wieso ist der bei dem Großpriester? Was soll ich tun - ich entscheide mich für einen Überraschungsangriff. Es klappt und meine Begleiter beharken Ihn. Doch er ist mächtig und zaubert verschiedene Beschwörungen. Mein Leben geht fast zur Neige, als er mir dieses absaugt und mächtigen Schaden anrichtet. Meine Begleiter sind bis auf die Wächter Empyrions tot. Ich kann sie nicht nachcasten und ich kann meine Lebensgeister auch nicht auffüllen. Alles ist blockiert. Auch kann ich mich nicht bewegen. Meine Rüstung bildet ein Flammenmeer um sich - eine Schutzfunktion. Wieder kommt ein riesiger magischer Hieb vom Großpriester Zarthuzellan. Und noch immer kann ich nicht fliehen. Meine Sinne sind wie gelähmt, ich liege blutüberströmt am Boden...

Bild Bild Bild

... Doch da greifen Ihn meine beiden Wächter Empyrions von Hinten an und er wendet sich Ihnen zu. Ich krieche mit letzter Kraft aus dem verfluchten Beschwörungskreis und kann, keine Sekunde zu spät, einen Heiltrank zu mir nehmen. Augenblicklich bekomme ich wieder Kraft und ich nehme meinen ganzen Mut zusammen und - fliehe in Richtung Flucht-Rift. Unterwegs nehme ich noch ein paar Tränke zu mir und rufe alle meine Begleiter. Dann - der Großpriester ist auf dem Weg zu mir - renne ich an Ihm vorbei bevor er mich in den engen Brückengang treiben kann. Ich habe nun Platz immer im Kreis um Ihn zu laufen und mein Schild nach Ihm zu werfen. Das zeigt Wirkung. Meine Begleiter greifen unermüdlich an. Und dann - er fällt und ist tot. Was für ein Sieg und was für eine Wende... Ich gehe zu Kalderos, welcher etwas abseits steht. Dabei nehme ich die Notiz vom Großpriester auf. Ich stelle Kalderos zur Rede, aber er ist nicht beeindruckt sondern übergiebt mir ein Skelettschlüssel sowie den Bauplan dafür. Mit dem Skelettschlüssel kann ich Uralte Orte aufschliessen, wo auch immer diese sich befinden. Aber wisse - manchmal sind das auch Orte welche es mir nicht erlauben ein Flucht-Rift zu öffnen. Ich habe noch viele Fragen und Kalderos beandwortet sie mir geduldig. Zunächst gehe ich über das Flucht-Rift nach Devil's Crossing und denke über alles nach. Ich verkaufe die gefundenen Sachen welche ich nicht brauche und gebe dem Schmied den Bauplan für den Skelettschlüssel. Den, welchen ich von Kalderos bekommen habe, drehe ich in meinen Händen und beschliesse vorerst nicht das Uralte Tor, welches der Großpriester Zarthuzallem bewacht hat, zu öffnen. Es ist mir unheimlich und ich fühle mich noch zu schwach. Auch verheisst der Name - Tore der Qual - nichts gutes. Ich werde mich ersteinmal anderen Aufgaben widmen.

Bild Bild

Als erstes nehme ich ein paar Kopfgelder an. Ich gehe zum Rift in der Überfluteten Passage. Von da aus begebe ich mich zum # Versunkenes Reliquiar. Auf dem Weg durch die Räumlichkeiten bemerke ich das der Mutator (Ungeschützt) mir nicht gut tut. Ich treffe auf halbem Wege den Held Rosena Malgos an, welcher mich nicht freiwillig durchlassen will. Auch ein zweiter Held, welcher zu Hilfe gerufen wurde, will mich seitlich angreifen. Ich zeige denen wo der Hammer hängt und erschlage beide. Dann treffe ich auf einen alten Bekannten - Großpriester Rholderatis - und er will mich nicht in seinen Gemächern haben. Es wird ein kurzer Kampf und er hat das Nachsehen. Sein Kopf ist mein. Dann begebe ich mich zum Rift in Old Arkovia. Von da aus in nördlicher Richtung. Ich soll 3 Schmieden zerstören, damit kein Schrott veredelt werden kann. Die erste ist schnell gefunden und zerstört. Aber bei der Zweiten steht plötzlich der Held "Madman" Wilcox vor mir. Er will mich daran hindern die verhasste Schmiede zu zerstören - Aber da hat er Pech und ich töte Ihn nach kurzem Kampf. Auch die dritte Schmiede kann ich zerstören, denn sein Bewacher Dred One Eye hatte mir nix entgegenzusetzen. Nun ging es weiter nach Old Arkovia. Dort irgendwo soll ich 3 der gefürchteten Skelettgolems töten. Doch die muss man erstmal finden. Ich durchsuche die umliegenden Ruinen und treffe dabei auf viele Helden die mich zu sich ins Jenseits holen wollen - doch da spiele ich nicht mit. Ob es sich um Balrazar oder Harros Dred handelt, ich mache sie alle platt. Meine Suche geht weiter und ich reise zum Rift von Arkovian Foothills und vonn da aus zu den Ruinen von Crumbling Watch. Dort treffe ich auf einen schwierigen zähen Gegner - Grum. Er schlägt oft auf mich ein und meine Rüstung berstet fast unter seinen Schlägen. Ich ziehe mich ersteinmal zurück, auch weil seine Waffe vergiftet ist und meine Regeneration verlangsamt. Dann locke ich Ihn nach und nach aus den Ruinen auf besseres Terrain und kann Ihn dort töten. Aber auch hier finde ich keinen Skelettgolem. Ich begebe mich zurück zum Rift nach Old Arkovia und dort zum Eingang nach Arkovian Undercitty. Ich kämpfe mich wieder durch die erste Etage, aber ohne auch nur einen Skelettgolem anzutreffen. In der 2. Etage treffe ich auf 2 alte Bekannte - die Helden Oldrakan Pald und Rovenna Kur. Diese sind schon von anderem Kaliber. Es wird ein zäher Kampf - vor allen Dingen bei Rhovena Kur und Ihre Eisattacken. Doch auch hier bleibe ich siegreich. Und als Belohnung darf ich bei Verlassen Ihres Zuhauses einen plötzlich aus der Erde hervorkommenden Skelettgolem besiegen. 1 von 3 geschafft. Ich breche die weitere Suche nach den anderen 2 ab und hole mir meine Belohnung für die vorherigen beiden Kopfgelder ab.

Bild Bild Bild Bild

Immerhin bin ich nun LVL 40 geworden und habe auch bei der Fraktion Rover den Ruf geehrt erhalten. Nun kann ich beim Spezialhändler im Rover-Dorf Verbesserungen und Baupläne kaufen. Mein Eisen zu sparen war eine gute Entscheidung. Ich überprüfe meine Ausrüstung und verbessere sie. Ich kaufe mir Beschwörerpulver, um meinen Schmuck aufzuwerten und Arkovanisches Knochenmehl, um meine Waffen zu verbessern. In der Konklave der Drei hatte ich ja schon für die Medallie eine Verbesserung vom Spezialhändler Solaels gekauft (Emblem des geheimnisvollen Assasinen). So gestärkt kann es weitergehen.

Bild Bild
Stand: 30.04.2020 - LVL 40
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 30.04.2020, 22:00, insgesamt 13-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:47

Spielbericht Normal-Veteran [AoM]
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 27.04.2020, 11:50, insgesamt 2-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:49

Spielbericht Normal [FG]

Text

Abschließende Statistik für Normal-Veteran:

Zukunftsweisende Entscheidungen:

1. Orden der Todeswache = verbündet in Normal-Veteran
2. Bysmiels Kult = verbündet in Normal-Veteran
3. Barrowholm = feindlich in Normal-Veteran
4. Die Verbannte = feindlich in Normal-Veteran

Errungenschaften (nach Regel 6 - Sonderregel):

1. Rashalga (Leichengrube) > ...
2. Slathsarr Aethergaze (Wildes Dickicht) > ...
3. Gargabol (Herz der Wildnis) > ...
4. Kravall (Versteck des Urahns) > ...
5. Shar'Zul (Entropie) > ...
6. 2 von 7 Magier (Hof der Magier) > ...
7. Großmagier Morgoneth > ...
8. Superboss Korvaak (Thron der Drei) > ...

Anzahl der erbeuteten Trophäen laut Checkliste (Fraktionsabhängig):
> wird ständig aktualisiert ...

Geschichtsnotizen = ... von 195
Devotionschreine = ... von 47
Einmalige Truhen = ... von 37

Anzahl der Tode: ...

Größtes, getötetes Monster: Sucher der Verdammten
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 06.07.2020, 20:12, insgesamt 20-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:50

Spielbericht Elite [Hauptspiel]
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 27.04.2020, 11:50, insgesamt 3-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:52

Spielbericht Elite [AoM]
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 27.04.2020, 11:51, insgesamt 3-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:53

Spielbericht Elite [FG]
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 27.04.2020, 11:51, insgesamt 2-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:54

Spielbericht Ultimate [Hauptspiel]
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 27.04.2020, 11:52, insgesamt 3-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 19.04.2020, 11:54

Spielbericht Ultimate [AoM+FG]
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 27.04.2020, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18715
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von FOE » 19.04.2020, 14:10

Bin schon gespannt, auf deine Bericht!

Und ob mal ein Char ohne Schild folgt ... ;)
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

Mausi83
Orakelsucher
Beiträge: 82
Registriert: 18.04.2020, 16:20

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von Mausi83 » 20.04.2020, 08:17

Guten Morgen alle zusammen,

nun wirds endlich spannend mit mehreren "Gelben" - YellowFellow, Goldlocke und bald auch Sunshine. :mrgreen:
Cete ist ja, so wie ich das hier gelesen habe, auch mal ein intensiver Spieler gewesen.
Vielleicht traut er sich einen Derwisch zu :?: Ich finde das faszinierend - auch wenn ich das Spiel selber nie gespielt habe (keine Zeit).
Deshalb finde ich das hier so spannend.
Die Abkürzungen versteht man nur, wenn man die Karte von der Website lädt.
Aber diese soll ja eh laut Regelwerk bindend sein.
Gewöhnungsbedürftig, aber praktisch zum Nachvollziehen des Spielablaufs.

Die Berichterstattung von Goldlocke ist toll. Das macht sicher viel Arbeit. Ein dickes Lob dafür :hooray:

Früher habe ich die TQ-Berichte von WeisserRitter immer genossen, auch wenn diese etwas "bunt" waren.
Leider sind die Bilder dazu schon lange nicht mehr abrufbar.

Benutzeravatar
Black Guard
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2521
Registriert: 09.05.2009, 16:09

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von Black Guard » 20.04.2020, 13:03

Das schaut wirklich toll aus. Auf jeden Fall super schön geschrieben. Vielleicht wirkt es mit ein/zwei Farben weniger noch lesefreundlicher, wie Mausi geschrieben hat? Deine TQ-Weißer Ritter-Romane habe ich auch immer noch im Hinterkopf. Bitte weiter so :punk:

Pusquill der Horter ist in Veteran (was ich zugegeben schon länger nicht mehr gespielt hatte) echt ein Brocken. Sunshine war gestern bei ihm, bevor sie ins unterirdische Gefängnis gehen konnte, weil mir noch Schrott dafür fehlte. Völlig überraschend hätte ich bei dem langen Kampf auch fast ins Gras gebissen. Ich werde sie auf jeden Fall auch noch posten, allerdings nur in Kurzform.
Bild

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18715
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von FOE » 20.04.2020, 13:36

Hallo,

@WeisserRitter
Sehr schön, wie immer! :D :good:

Was die Farben betrifft, so bin ich der selben Meinung wie die Anderen. ;)

Ev. könntest Du auch, so wie ich es tue, ein Datum anführen, damit man sich leichter tut, ab wo was Neues steht!?


@Black Guard
Bin schon auf dein "Thema" gespannt! :mrgreen:
... allerdings nur in Kurzform.
Ich mache es ja auch so ... ;)
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

Benutzeravatar
WeisserRitter
Schamanenleger
Beiträge: 186
Registriert: 12.04.2009, 23:46
Wohnort: Cottbus

Re: Die Gelbe Liga - Goldlocke

Beitrag von WeisserRitter » 20.04.2020, 18:15

Hallo,

Nun ja das mit den Farben ist halt nun mal mein Stil ... :whistle:
Aber ich werde mal sehn, ob es nicht mit 1 Farbe weniger geht.

Bin grade dabei die LVL 25 Collage reinzubringen.

Das mit dem Datum ist ne gute Idee - muss ich mal sehn wie ich das einbaue.

Edit:
Also ich habe nochmal überlegt und glaube mit 8-9 Farben statt der jetzigen 12 auszukommen,
wobei ich die Kartenabkürzungen der Gebiete nicht farbig mache, weil es zu knallig ist.
Ausserdem ändere ich die Formatierung.

Farben:
hellgrau für Weiße Itemnamen
Gelb für Magische Itemnamen
Hellorange für Totems und Mutatoren
Lila für Rifts, Notizen/Einmalige Truhen/Devotion-Schreinen und Questrelevante Dinge
grün für wichtige NPCs und Fraktionen
Hellgelb für Gebietsnamen und LVL
Rot für Monster/Gegner
Hellblau für Sternbilder und Skills

Orange ist Reservefarbe

Ich werde das heute entsprechend abändern.
Auch das mit dem Datum werde ich einfügen.
Zuletzt geändert von WeisserRitter am 22.04.2020, 19:26, insgesamt 5-mal geändert.
TQIT nur mit weissen Items spielen, ohne den Löffel abzugeben is eine echte Herausforderung
(alle Ringe,Amus,Artefakte + Schriftrollen erlaubt)

Antworten