Mods wie Xmax grenzwertig - fast schon Cheaten?

Hier könnt ihr über das Spiel diskutieren. Bitte nur Beiträge erstellen die auch mit Titan Quest zu tun haben.

Moderatoren: FOE, Handballfreak

Antworten
Benutzeravatar
Black Guard
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2270
Registriert: 09.05.2009, 16:09

Mods wie Xmax grenzwertig - fast schon Cheaten?

Beitrag von Black Guard » 08.10.2011, 11:23

Beginn der Diskussion
Kobra331 hat geschrieben:Mit Xmax ist es nichtmals sonderlich Schwer auf lvl 75 zu kommen was eigentlich ein Zeichen von Ausdauer sein sollte...
Hast du es schon mal probiert? Wobei mir natütrlich klar ist, dass es ohne Mod noch viel länger dauern würde. Allerdings dauern knapp 100 Mio Erfahrung für das letzte Level von Gegnern die immer weniger Erfahrungspunkte geben schon ein wenig.

Beli muss ich auch voll und ganz zustimmen. Ohne Mods hätte ich nach 2-3 Jahren aufgehört, da einfach keine Herausforderung mehr da ist. Außer man spielt immer wieder richtig selffound. Doch wozu hat man dann die ganzen schönen anderen Items gefunden ;).

Dass TQ noch den einen oder anderen Patch mehr vertragen hätte, ist ja wohl klar. Kam nur leider alles anders.

Ich finde es jetzt aber auch nicht so schlimm, dass mit einem bestimmten Char Boss X leichter geht. Der Char hat dafür bestimmt an anderen Stellen seine Schwierigkeiten, auch wenn es so vielleicht wirklich etwas zu leicht ist. Mit CNM2 wär das nicht passiert ;).
Bild

Benutzeravatar
Kobra331
Telkinewegschnippser
Beiträge: 827
Registriert: 13.02.2011, 22:31

Beitrag von Kobra331 » 08.10.2011, 11:34

Bei dem halben Jahr ohne mods muss ich dir widersprechen.
Ich Spiele naechsten Monat 1 Jahr lang TQ und nutze nur Fanpatch.
Ich Spiele einfach die Unterschiedlichsten Charactere und habe immernoch ~ 5 Ideen einen neuen Char aufzubauen die ich alle umsetzen will da bin ich locker ein weiteres Jahr beschaeftigt.
TQ Vault ok den Nutz ich auch aber ausschließlich um meine Helden wieder zu finden und nicht Tausend Mulis zu haben. Item seed veraenderung, Duplizieren von Items, Traenke Stapeln bis ins Bodenlose, Entsockeln ohne Item verlust, Vervollstaendigungsbonis aendern----> Nutz ich alles nicht.

Ansonsten sind die mod/xmax user in einem Zwispalt wie mir scheint.
Einerseits ist euch das spiel zu leicht----> Mehr Monster.
Andererseits regt ihr euch ueber die Miesen dropraten auf die die ganzen Items die das Spiel leichter machen selten lassen werden (was sie ja auch sein sollen).
Wenn man einfach Selffound Spielt mit einem Char der weder Traum noch Jagd beinhaltet ist das Spiel auch angemessen Schwer und wenn man mal ein geiles Item findet freut man sich umsomehr anstatt---> ach die dritte geheiligte Rachekrone ~.~.
Hab bisher nur einmal Steinis gefunden (aus normal) und noch nciht ein Einziges Rache item und es macht dennoch Spass.

Ich denke wenn man im Verhaeltnis sieht was das Spiel leichter und Schwerer macht, sind die Gegenstaende um laengen Spielvereinfachender als die Monster Spielerschwerender ueberhaupt sein Koennen. Alleine solch Kombinationen wie 1,7 K DA und 100% Geschosse ausweichen, 100% Abblockchance und -100% Schildreg zeit, -100% Aufladezeit und -100% energiekosten... Wenn man sowas auf einem Char hat ist es natuerlich klar das einem das Spiel ,was meiner meinung nach gut Balanced ist, zu leicht scheint.

PS: Zum Exp Sammeln: So schwer ist das garnicht ;) Mit meinem Wahrsager bin ich bei lvl 70 Angekommen (ohen Grabsteinbuggen ofc) durch Blosses Lvln im Hintersten Grab im Tal der Koenige bei den Saeulen die Phasma Herstellen. Mit ~ 75% Erhoehtes Exp von Items kriegt man ca 100 K exp die Minute. Ab 70 wirds natuerlich Extrem aber ich bin Zuversichtlich ^^
Und nein, der Fanpatch hat nichts an der Exp Berechnung Gedreht.
Anfaenger klicken hier
Bild
Gruesse gehen an: Ritualist, NIGHTMARE_GER94, Belicia (die Gaunerin ;))

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 08.10.2011, 11:50

Sorry, aber:
Es kann Dir doch eigentlich völlig egal sein, ob ich für meine Helden 15 oder 40 Stunden brauche, bis sie 60 sind. Ich spiele weitestgehend Singleplayer, und wenn ich keine Lust habe, die hintersten Ecken der Karte abzulatschen, sondern mir einfach mehr Monster auf den "Hauptweg" packe (xmax, heroisch usw), dann ist das ja wohl mein gutes Recht... Dadurch habe ich am Ende die gleiche Anzahl Gegner, aber ich muss sie nicht suchen, sondern die stehen einfach da rum, wo ich eh hinmuss.

Es ist ja nicht so, als wäre irgendwer davon betroffen, außer mir selbst.
Wenn Du das nicht möchtest, Dein gutes Recht, aber ich hab halt keine Lust, unendlich lange zu brauchen... ;)

Benutzeravatar
Kobra331
Telkinewegschnippser
Beiträge: 827
Registriert: 13.02.2011, 22:31

Beitrag von Kobra331 » 08.10.2011, 12:28

War ja auch kein angriff auf mod user oder aehnliches... wollte nur meine Meinung Kundtun und begruenden warum es fuer mich als cheaten gilt und ich es nciht nutze. Von mir aus koennt ihr euch auch Custom map Items erstellen ist mir relativ Wurscht ich spiele sowieso Global Selffound wenn nicht sogar Character Selffound da komm ich mit euren Sachen nicht in Beruehrung..

Aber vllt kann ja jemand erlaeutern wieso ihr das Spiel zu leicht findet aber dennoch die ganzen guten und Spielvereinfachenden Items haben wollt?
Anfaenger klicken hier
Bild
Gruesse gehen an: Ritualist, NIGHTMARE_GER94, Belicia (die Gaunerin ;))

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 08.10.2011, 12:40

Selffound ist halt irgendwie unbefriedigend.

Ich finde zum Beispiel mit meinem Eroberer zufällig einen "schonungslosen Dornenholzbogen"... Soll ich den jetzt etwa verkaufen?

Nein, das geile Ding gebe ich natürlich einem meiner Jagdhelden, der steht auf sowas...

Jetzt macht der auf einmal deutlich mehr Schaden als vorher, und latzt alle Gegner in Sekundenschnelle um, auch im legendären vierten Akt.

Das ist dann natürlich zu langweilig, also nimmt er einen Mod hinzu, damit es schwerer wird.

Durch die vielen Gegner findet er auch wieder mehr Zeug, zum Beispiel einen "Des Veteranen Wumms".

Wieder die Frage: soll ich den jetzt liegenlassen? Natürlich nicht, den will wieder der Eroberer.

Da der Wumms seinen Schadensoutput nochmal ordentlich in die Höhe schraubt, ist auch er wieder fürs Normalspiel viel zu stark...

Und so weiter...

Irgendwann ist halt der Punkt erreicht, wo die Gegenstände im Vault so gut sind, dass das Normalspiel keinerlei Herausforderungen mehr bietet.
Ich kann die Items verschimmeln lassen, kann sie aber auch nutzen, dann muss das Spiel aber künstlich "schwerer" gemacht werden (eigentlich ist es mit zB xmax gar nicht so viel schwerer (außer an ein paar Orten), weil man wiederrum viel schneller levelt)...

Selffound spiele ich inzwischen fast gar nicht mehr, weil ich meine Chars meistens direkt für irgendwelche Items aus dem Vault heranzüchte, die ich eh schon besitze...
Spaß macht mir das Spiel trotzdem, eben wegen der Mods... Hades Palast auf Heroisch kann zum Beispiel ziemlich abgehen... :)

Ich sehe es halt nicht ein, warum ich meine Chars deutlich schlechter ausrüsten sollte, als ich kann. Wenn er Stufe 55 ist und damit ein göttliches Artefakt nutzen kann, das dem Helden sehr, sehr gut steht, dann nutzt er das halt auch mit 55 und nicht erst, wenn er es selber zusammengezimmert hat...

---

Und zur Vaultbenutzung: Ich persönlich sehe das nicht als besonders böses Cheaten, Gegenstände zu entsockeln.
Du wirst nicht unbegrenzt viele Erebusse mit +2 auf alle Fähigkeiten finden (bei mir sinds 2 mit ungefähr 40 Helden), und ich schmeisse doch keinen geilen Helm weg, nur weil ich einen ein Stückchen besseren finde...

Gegenstände dupen, Seeds verändern und dergleichen ist natürlich reines Cheaten, aber damit betrügst Du Dich auch nur selbst...

An den Seeds habe ich öfter mal rumgepfuscht, aber immer nur aus optischen Gründen.
Ich hab ungefähr 10 stattliche Helme mit annähernd perfekten Prozenten, aber davon sehen 9 total panne aus...
Als ich dann relativ coole "stattliche Helme" mit Scheissprozenten erfarmt hatte (alles keine MIs, zB ein Zentaurenhut, ein Bandarihut usw), habe ich die Seeds halt teilweise übertragen...
Der Char wird dadurch nur hübscher, aber nicht stärker, also warum nicht? ;)

Benutzeravatar
Black Guard
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2270
Registriert: 09.05.2009, 16:09

Beitrag von Black Guard » 08.10.2011, 12:50

Ich glaube ich habe nach 2 Jahren TQ, also irgendwann in 2008, mit Mods angefangen und auch bis dahin nur Singleplayer gespielt. Auch TQ Vault hab ich erst seit dieser Zeit benutzt, was ich schon viel eher hätte machen sollen.

Es macht mir, und bestimmt auch vielen anderen, Spaß die Charaktere zuverbessern. Dafür werden dann bestimmte Gebiete oder Bosse gefarmt. Irgendwann kommt dann der Punkt, an dem es einem zu langeweilig wird. Bei dem einen früher, beim anderen später. Vielleicht auch mal bei dir.

Dann fängt man mit leichten Mods wie xmax oder Heroisch an und steigert sich langsam. Irgendwann landet man vielleicht bei Hütchens Chuck Norris Mod 2. Da ist es dann relativ egal wie stark dein Held ist. Irgendwann hat man da den einen oder anderen Grabstein stehen.

Ich habe nie gehandelt/getauscht um mir den Spielspaß zu erhalten. Vault wird inzwischen aber auch zum entsocklen genutzt. Hätte sonst auch zwei Chars mit über 1 Milliarde Gold die das gerne übernehmen könnten. So geht es aber schneller ;). An mangelnder Ausdauer sollte es auf jeden Fall nicht liegen.

Es gibt auch Leute die spielen schon seit 4 Jahren mit CM Items und perfektionieren ihre Helden. Für mich wäre das nichts. Ich freue mich nämlich auch gerne, genau so wie du, über schöne gefundene Gegenstände. Vielleicht verstehst du nun zumindest meine Beweggründe Mods zu spielen, auch wenn es in deinen Augen nicht ganz legit ist. Ein Jahr ohne Mods bin ich dir aber noch Vorraus ;).
Bild

Benutzeravatar
Kobra331
Telkinewegschnippser
Beiträge: 827
Registriert: 13.02.2011, 22:31

Beitrag von Kobra331 » 08.10.2011, 12:50

Nunja wenn ich gute Items finde dann nutze ich sie auch, ich spiele nicht Jeden Character selffound.
Wenn ich Z.b. Deinen Toxischen oder sogar einen Toedlichen Todesweberbeinstoß haette----> Ich wuerd sofort nen Gauner Char machen mit Giftherz und Diversen Giftverstaerkenden Items, da kommt man locker auf 30 K Giftschaden in 15 Sekunden aber dennoch ist er nicht so Stark das alles in Massen Faellt.
Der Char wird ja nicht durch ein Einziges Item zum Overkill. Mein Zauberbrecher hat z.B. ne Des Veteranen Henkersaxt der Verheerung gefunden, macht nu Ordentlich Schaden aber sollten 20 Machae auf den Einstuerzen wuerd der trotzdem verrecken.

Wenn ich mir deine Guides so anschaue dann Quillen die meistens Ueber von Utopischen MIs, es ist Klar das der Char der sowas anhat zu Stark fuers normale Spiel ist. Wenn er nur 1 oder 2 von diesen anhaette waere es vllt eine Herausforderung.
Anfaenger klicken hier
Bild
Gruesse gehen an: Ritualist, NIGHTMARE_GER94, Belicia (die Gaunerin ;))

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 08.10.2011, 12:58

Kobra331 hat geschrieben: Wenn ich mir deine Guides so anschaue dann Quillen die meistens Ueber von Utopischen MIs, es ist Klar das der Char der sowas anhat zu Stark fuers normale Spiel ist. Wenn er nur 1 oder 2 von diesen anhaette waere es vllt eine Herausforderung.
?

Wenn ich utopische MIs nutzen würde, dann sähen die nochmal komplett anders aus.
Ich gebe mir immer Mühe, die Helden für die Guides stark auszurüsten, aber nicht so pervers, dass man das mit einiger Farmarbeit nicht hinkriegen könnte.

Also so eine Art "sehr stark, damit man sieht, was geht, aber noch realistisch mit etwas farmen machbar" (so hab ich die Items ja auch bekommen).

Ich hab halt mit meinen ersten Chars tagelang die Standarditems gefarmt (Aionios, Dämonenläufer, gute rüstige/Sokrates Ringe, Apollons Wille, Steinis des Eifers usw). Dabei fällt alles mögliche an anderen Items ab...

Und die geben die Ideen für weitere Helden... Ui, ein "gefrierender unheimlicher Bogen", braucht der Held hier für nichts, aber spielen wir doch mal eine Weise... Ui, ein "toxischer Todesweberbeinstoß", interessiert meine Druidin nicht, aber spielen wir doch mal einen Traumtöter...

Sich die Items mit dem passenden Helden zu erfarmen, ist mühselig... Aber wenn Du den Krams, der so nebenher anfällt, einfach für neue Helden zurücklegst, kannst Du da tollste Sachen zusammenbauen...

Benutzeravatar
Kobra331
Telkinewegschnippser
Beiträge: 827
Registriert: 13.02.2011, 22:31

Beitrag von Kobra331 » 08.10.2011, 13:19

Natuerlich Lege ich richtig gute items fuer Weitere Charactere Zurueck. Wie gesagt spiele nicht jeden Char Selffound und mein wahrsager z.B. ich wuesste garnciht wie ich den Selffound haette durchbringen koennen.. Der brauch einfach Unmengen an + skills um die Vielen skills und Pets die er hat auch auf einen Moderaten lvl zu bringen.
Andere Chars wie den Illuisionisten da ist es einfach mal interressant zu Schauen, wie weit kommt so ein Char Selffound.
Hab die Antwort bereits gefunden, bin durch habe Hades Legendaer Gestern Nacht gelegt, Epischste Kampf den ich bisher hatte, und ich kann mir nciht Vorstellen das man mit Ueber Items wirklich Lange und Taktische Kaempfe erleben kann. Entweder der Char selber ist sofort tot oder der Boss Segnet direkt das Zeitliche..

Aber ich kann mir vorstellen das man sich antuerlich freut wenn man auf Heroisch oder Chuck norris mods Starke gegner erlegt das man sich dann freut ;) Mir ging es anfangs eigentlich auch eher um die Ersparte zeit, die erhoehte Exp und erhoehte meenge an Items die man in Xmax Bekomtm @ Black
Anfaenger klicken hier
Bild
Gruesse gehen an: Ritualist, NIGHTMARE_GER94, Belicia (die Gaunerin ;))

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 08.10.2011, 13:32

Du kriegst schon Deine epischen Kämpfe...

Aber halt nicht mehr im Normalspiel...

3mal Typhon ist schon ne komplett andere Hausnummer als einmal, und mit Achilles etc. ist schon ein Telkine für nicht CMler gerne mal ein stundenlanger Kampf...
So einer wie der Minotaurus haut dann auch mit 2-3 Schlägen einen Eroberer aus den Latschen...

Die härtesten Kämpfe hast Du dann in den Mods aber eigentlich gegen normale Mobs, die im Vanilla-TQ gar nicht sooo schlimm sind, sowas wie Keres&Empusae oder Melinoe+Magier...

Da kommt durch die Vervielfachung ein irrsinniges Feuerwerk an Geschossen, AoE-Zaubern, Fähigkeitenstörungen, DoT-Schäden usw zusammen, das ist echt nicht mehr feierlich...
Und dazwischen alles voller Nahkämpfer und Bogenschützen... :(

Da rennst Du dann auch nicht mehr einfach durch...

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7524
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Beitrag von Handballfreak » 08.10.2011, 14:37

Ich habe die oberen Beiträge mal als eigenes Thema herausgetrennt. Hoffe das geht so in Ordnung.

@topic: Ich denke, die Entscheidung ob Mods wie XMax schon Cheaten sind hängt auch stark davon ab, ob der Held das Mehr an Monstern problemlos bewältigen kann (AoE-Angriffe, imba Skills oder Ausrüstung, etc.). Wenn er sich seine Belohnung (Erfahrung, Items) wirklich verdienen muss, denke ich, dass es keinen großen Unterschied macht.

Prinzipiell fehlt aber auch ein wenig das Balancing, wenn man eben nach ca. 5 Charakteren und einigermaßen Farmen bereits einen so guten Fundus hat, dass das Spiel einfach zu leicht wird. Ein klein wenig mehr Monster, dafür aber talentiertere (wie bspw. in Heroisch) bringt da bestimmt mehr Spielanreiz als das 0815-Kanonenfutter noch zu verzehnfachen.

Edit: Mal ein gescheiter Balancing-Mod (d.h. Monster, aber auch ein wenig Items und Skills) wäre echt nicht verkehrt. Aber leider gibt es bis jetzt nur Ansätze.
Bild

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 08.10.2011, 17:10

Handballfreak hat geschrieben:Ich denke, die Entscheidung ob Mods wie XMax schon Cheaten sind hängt auch stark davon ab, ob der Held das Mehr an Monstern problemlos bewältigen kann (AoE-Angriffe, imba Skills oder Ausrüstung, etc.).
Verstehe ich nicht.

Der Unterschied zwischen xmax und normal ist alleine, dass da mehr von derselben Monstern rumstehen.
Ob ich jetzt einmal mit xmax oder 10mal mit dem Normalspiel einen Abschnitt spiele, ist erfahrungs- und droptechnisch genau dasselbe.

Der einzige Unterschied ist der Zeitfaktor, wer guten AoE hat, macht das natürlich wesentlich schneller bei unverhältnismäßig wenig höherem Gefahrenanteil.

Das einzige, was er spart, ist Zeit.

So what?
Ist doch völlig egal, ob mein Char 10 Stunden oder 30 Stunden auf dem Buckel hat...

Was ist denn daran bitte cheaten?

Edit: Mal ein gescheiter Balancing-Mod (d.h. Monster, aber auch ein wenig Items und Skills) wäre echt nicht verkehrt. Aber leider gibt es bis jetzt nur Ansätze.
Das hätte was, ja.

PS: hat im Sturm-Board dann eigentlich nichts mehr verloren, oder?

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7524
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Beitrag von Handballfreak » 08.10.2011, 18:50

Peterlerock hat geschrieben:
Handballfreak hat geschrieben:Ich denke, die Entscheidung ob Mods wie XMax schon Cheaten sind hängt auch stark davon ab, ob der Held das Mehr an Monstern problemlos bewältigen kann (AoE-Angriffe, imba Skills oder Ausrüstung, etc.).
Verstehe ich nicht.
Wenn man bspw. einen Held hat, der von Otto-Normal-Monster (oder von mir aus auch den Bossen) keinen Schaden mehr abbekommt, dann spielt es natürlich keine Rolle, ob da 1, 10, 100 oder 1 Million Monster herumstehen. Da spart man sich mit XMax, MassBosses und Co. nur die Zeit für's Spiel laden und herumgehen. Man haut quasi ein Monster nach dem anderen um und (ca. 1 bis 100 Stunden später) findet irgendwann ein erhofftes Item.
Das ist in meinen Augen aber genau das gleiche wie folgendes:
Man nimmt einen Mod (oder macht ihn halt selber) und macht genau das gleiche, nur mit einem Unterschied. Statt die 1 Million Monster einzeln hinzustellen und umzuhauen, stellt man ein Monster repräsentativ für alle hin. Nach dem Motto "Mein Name ist Legion.". Das haut man dann fix um (NOCH MEHR Zeitersparnis als XMax und Co.) und hat die gesammelte Erfahrung und Dropchance dieser einer Million Monster. Und weil man dann vielleicht immer noch zu lange bräuchte, um das erhoffte Item zu bekommen, wird das eine Monster repräsentativ für so viele Monster erstellt, dass die gesammelte Dropchance bei akzeptablen 100% liegt. Ergo kann man das Item auch gleich auf den Boden schmeißen und dem Held die Erfahrung geben, dann hat man sich das letzte bisschen Zeit auch noch gespart. Das mag jetzt alles ein wenig zynisch klingen, aber es ist IMHO einfach die logische Schlussfolgerung, wenn man mit "gesparter Zeit" argumentiert.
Peterlerock hat geschrieben:Der einzige Unterschied ist der Zeitfaktor, wer guten AoE hat, macht das natürlich wesentlich schneller bei unverhältnismäßig wenig höherem Gefahrenanteil.
Das entscheidende Wort habe ich mal hervorgehoben.
Peterlerock hat geschrieben:So what?
Ist doch völlig egal, ob mein Char 10 Stunden oder 30 Stunden auf dem Buckel hat...

Was ist denn daran bitte cheaten?
Ich würde da zwischen zwei paar Schuhen unterscheiden: Ob man das Spiel modifiziert, weil es einem zu einfach ist (=imho kein Cheaten) oder ob man einfach die Zeit bis ein Item dropt reduziert, ohne den Schwierigkeitsgrad im gleichen Maße :!: anzupassen (=imho Cheaten).

Wenn man also mit einem Schwierigkeitsmod spielt, der für den Helden auch eine erhöhte Schwierigkeit darstellt, dann ist es imho legitim, dass der Held vielleicht ein paar Stunden weniger auf dem Buckel hat. Das die stärkeren und vermehrten Monster dann auch entsprechend (! wieder das entscheidende Wort) droppen und Erfahrung geben, ist dann nur eine logische Folge des erhöhten Schwierigkeitsgrades. Die Entscheidung, ob ein Schwierigkeitsmod für einen Spieler (und dessen Helden) nun Cheaten ist oder nicht, hängt imho von der subjektiven Einschätzung ab, wie der Mod das Verhältnis "erhöhte Schwierigkeit" zu "Belohnung für den Spieler (Zeit, Erfahrung, Items, ..)" definiert. Nachfolgend also mal eine subjektive Einschätzung einiger Mods für den Otto-Normal-Helden:
XMax: Cheaten bei normalen Monstern, bei Bossen würde ich nicht sagen.
M4ssboss3s: Habe ich zu selten gespielt. Ist afaik bei normalen Monstern das gleiche wie bei XMax. Wenn es der Rechner mitmacht.
Heroisch: Da verstärkt, aber nicht ausschließlich Champions/Helden auftauchen, ist das Verhältnis hier relativ ausgewogen. Kein Cheaten.

Ich denke wir kommen über ein, wenn ich sage, dass wir uns die Items auch verdienen wollen, oder? Mit verdienen ist dabei natürlich nicht das stumpfe tausendfache Wiederholen von Kills an 0815 Monstern gemeint. Es sollte schon eine Herausforderung sein und da sehe ich bei manchen Schwierigkeitsmod noch Nachholebedarf, was das Balancing angeht.
Peterlerock hat geschrieben:PS: hat im Sturm-Board dann eigentlich nichts mehr verloren, oder?
Stimmt. Hatte ich vergessen. Ist nun unter "Allgemeines".
Bild

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 09.10.2011, 00:41

Handballfreak hat geschrieben:Man haut quasi ein Monster nach dem anderen um und (ca. 1 bis 100 Stunden später) findet irgendwann ein erhofftes Item.
Das ist in meinen Augen aber genau das gleiche wie folgendes:
Man nimmt einen Mod (oder macht ihn halt selber) und macht genau das gleiche, nur mit einem Unterschied. Statt die 1 Million Monster einzeln hinzustellen und umzuhauen, stellt man ein Monster repräsentativ für alle hin.
Das ist im Leben nicht genau das gleiche.

Wenn ich zB nach hunderten von Runs auf Hades Palast endlich einen "Des Veteranen Alkypanzer" finde, freue ich mich wie ein Schneekönig. Das wird auch mit Mods nicht sehr viel schneller passieren...

Wenn ich mir einen eigenen Mod baue, wirds direkt beim ersten Gegner ein "Des Veteranen der Götter", und beim 5ten oder 10ten dann sogar mit dem gewünschten perfekten Seed.

Da liegen einfach noch mal Welten dazwischen.

Mit Xmax und dergleichen findest Du wenigstens halbwegs zuverlässig überhaupt MIs (im Normalspiel passiert das ja kaum).

Aber da auch noch gute Affixe draufzubekommen, ist fast genauso Lottospielen wie ohne Mods.
Und ohne die guten Affixe kannst auch locker gleichwertige lila Sachen anziehen...
Find erstmal einen MI-Torso (ohne CMs zu benutzen), der mit sowas wie "Rüstung des Achilles/Peleus" mithalten kann.

Ich hab ca. 4000 Wummse angesammelt (von denen ca. 3950 völlig uninteressant waren, toxisch, der Weisheit und dergleichen), bis einer mit wundervoller Affixkombo dabei war.

Weil ich mit m4ssboss3s und heroisch gefarmt habe, ging es natürlich schneller als ohne Mods, aber die investierte Farmarbeit ist immer noch beträchtlich, und im Leben nicht dasselbe wie "ich mach mir eine Map, wo genau das Ding dropt".

Daher finde ich den Cheatvorwurf irgendwie befremdlich, auch wenn ich etwas Zeit gespart habe, ich habe nicht das Gefühl, ich hätte mir meine Items nicht "verdient".

Benutzeravatar
Antikfreak
Hadeshinabsteiger
Beiträge: 599
Registriert: 17.03.2009, 14:09

Beitrag von Antikfreak » 09.10.2011, 03:33

PMFJI, aber...

Ich muss gestehen, ich benutze ausschließlich Mods, die da wären: Heroisch, Achilles und M4ssboss3s. Xmax nutze ich eigentlich gar nicht mehr, da die Schwierigkeit nicht so sehr erhöht wird, wie ich es gerne hätte.
Ein bisschen stimme ich da HBF zu, weil Xmax es im Prinzip nur leichter macht zu leveln, um später einen so großen Vorteil zu haben, dass man die vergrößerten Monstergruppen einfach umklatschen kann. Direkt als Cheat zu bezeichnen will ich nicht, dafür ist es ein zu feines Mittel. Außerdem ist es eventuell ganz nett für Einsteiger, die mal ein bisschen rumprobieren wollen.

Wenn ich einen neuen Champ anfange schalte ich ab Level 5-6 Heroisch ein. Da ich auch größtenteils Selffound spiele, ist das auf Normal schon einen harte Nuss, vor allem wenn das Dropglück mal wieder nicht will...
Gut, Heroisch vergrößert die Anzahl der normalen Mobs auch nur, allerdings sind die Häufigkeit und Anzahl der Helden so verteilt, dass man ordentlich was auf den Deckel bekommen kann. Die Boss-Modifikation erachte ich allerdings eher als Fail...
Ich versuche mir das Spiel meinem Helden anzupassen. Wenn er einfach nur kloppt ohne irgendwann mal einen Heiltrank zu benutzen, dann erhöhe ich den Schwierigkeitsgrad, da es mir vor allem darum geht, dass das Spiel noch eine gewisse Herausforderung hat. (Ja, es ist ein Hack&Slay, ich weiß...)
Dann hatte ich meinen ersten Champ der die 70er erreicht hat. Mein Eroberer war durch Dropglück (z.B. Batrachos-Beinschienen, beim normalen Durchlaufen durch die Ruinen :roll: ), so gut geworden, dass ich mir ihn als Farm-Char zurücklegen wollte, um zu gucken, was die Welt der MIs so alles bietet.
Nach einigen Farmdurchläufen und ein paar netten Funden, hab ich dann aber gemerkt, dass es irgendwie sehr, sehr stumpf wurde und hab mich umgesehen. Achilles und M4ssboss3s wurden ausprobiert und für gut befunden. Bei Achilles waren die Mobgruppen schon sehr schwer und bei M4ssboss3s.. Naja. Da hat man dann seinen epischen Kampf gegen 12 Typhons oder mehr, das war schon extrem.
Die Mobs sind da zwar immer noch nicht der Bringer (heißt ja auch M4ssboss3s) , aber die Helden, die da stets im Rudel auftauchen, sind genau das, was ich haben wollte: Farmmöglichkeiten, bei denen man aber immer noch Gefahr läuft einen Grabstein zu hinterlassen. Das ist dann so in etwa das Zeit/Aufwand/Item-Verhältnis, das HBF angesprochen hat (Ich spiele mit der "cleanen" Version).
Wenn zum Schluss dann ein Champ überall da im Schlaf durchgehen kann, dann hat er alles erreicht und kann aufs Abstellgleis zum Angucken.
Handballfreak hat geschrieben:Ich denke wir kommen über ein, wenn ich sage, dass wir uns die Items auch verdienen wollen, oder?
Jo... Ich glaube aber, dass das Ausgangsproblem eher die ersparte Zeit war, ob verdient oder nicht.
Das Ding ist: Wenn man es aufs Farmen anlegt, dann kommt man um diese Mods nicht herum, es sei denn man will in 10 Jahren mit Vanilla-TQ sich über ein paar sehr seltene MIs freuen, die aber nicht einmal vernünftige Affixe haben. (Man bedenke wie lange man schon nach Aionios suchen kann...)
Wenn man es auf Herausforderung anlegt, kommt man IMO auch nicht drum herum, denn irgendwann hat man den Helden auch so weit hochgelevelt und vernünftig ausgerüstet, dass man im Normalspiel auch alles wegkloppt. (S.o. nur halt ohne Mods).
Ich glaube nicht dass es viele gibt, die den Helden dann archivieren und einen neuen anfangen.
Ist für mich ein bisschen wie ein Essen ohne Gewürze. Bild

Antworten