logo_ingame_dark1
Titan Quest Forum
Titan Quest
4Fansites
  Diablo 3 - Starcraft 2 - Torchlight - WoW  

  FAQ
 
Suchen
 
Mitgliederliste
 
Registrieren
 
Profil
 
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
 
Login
 
Der große Endgegnerguide
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter

Titan Quest Foren-Übersicht -> Allgemeines
Neue Antwort erstellenNeues Thema eröffnen   
 
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
  Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 29.08.2008
Beiträge: 3185
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 16:35    Titel: Der große Endgegnerguide Antworten mit Zitat

Der große Endgegnerguide

Einleitung

Da ja immer wieder Fragen auftauchen, wie dieser und jeder Endgegner zu töten ist, hier eine Komplettübersicht über alle Endgegner, ihre Fähigkeiten, Tipps zum Umbringen etc. ...

Ich danke für die fleißige Mitarbeit des Forums, insbesondere Cete, der das halbe Ding alleine geschrieben hat.
Die Autoren findet ihr über den Beiträgen, Ehre, wem Ehre gebührt. Smile

Der Guide ist wie folgt aufgebaut:
Zunächst ein paar allgemeine Tipps zur Boss-Beseitigung, und in den folgenden vier Beiträgen wird jeder Boss einzeln beschrieben. Hierbei wird besonderen Wert darauf gelegt, was er Dir so antun möchte, und wie Du das verhindern kannst.
Als Schmankerl gibts dann noch einen kurzen Abschnitt, was Du seiner Leiche so alles klauen kannst.

Es kann teilweise zu Überschneidungen und doppelten Informationen kommen, ich bitte das zu entschuldigen.


Übersicht

- 1.Akt: Griechenland
-- Dunkler Satyr - Schamane
-- Nessus, Der Zentaur
-- Polyphemus - Zyklop
-- Arachne - Spinnenkönigin
-- Die Gorgonen - Medusa, Sstheno, Euryale
-- Lernäische Hydra
-- Alastor - Geißel von Acheron
-- Talos - Automatoi Meister
-- Minotaurus
-- Megalesios - Telkine

- 2. Akt: Ägypten
-- Skarabäus der Wüstenkönig
-- Pharaos Ehrenwache
-- Hesy-su-neb-ef - Ahnenwächter
-- Nehebkau ~ Skorpionenkönig
-- Mantikora ~ Legendäre Bestie
-- Name: Aktaios - Telkine
-- Sandspukfürst - Albtraum der Wüste

- 3. Akt: Asien
-- Chimäre
-- Barmanu - Hoher Kriegsherr der Neanderthaler
-- Gewaltiger Yeti
-- Xiao - Kolossaler Peng
-- Bandari - Terrakotta-Zauberer
-- Drachenleiche ~ Fürst der Untoten
-- Yaoguai - Alter Dämonenbulle
-- Ormenos - Telkine
-- Typhon - Fluch der Götter

- 4. Akt - Unterwelt
-- Die Grauen Schwestern - Pemphredo, Enyo und Deino
-- Charon - Fährmann vom Styx
-- Die Aufgeblasene - Spinnenheldin
-- Krog der Zahnlose - Urnenwächter
-- Kerberos - Wächter des Hades
-- Typhon - Untoter Titan
-- Behüter der Seelen
-- Hades, Gott der Toten
_________________

» [Übersicht] Monsterlexika
_________________


Vorbereitung

Zu einem ordentlichen Endkampf gehört natürlich auch eine gewisse Vorbereitung. Ein paar Anregungen möchte ich liefern:

- Fähigkeiten umskillen

Für richtig harte Endgegner kann es sich lohnen, den örtlichen Mystiker aufzusuchen und sich eine "Bosskiller-Combo" zusammenzustellen.

Ein Moloch von mir hatte zum Beispiel etwas Schwierigkeiten mit Typhon. Ich habe dann letztendlich ein paar Punkte aus Schildangriffen und dem Flammenring rausgenommen (das sind eher Skills, die gegen Gegnerhorden gut sind), und dafür 12 Punkte in die "Eruption" gesteckt, die einen Riesenhaufen Schaden auf einen Punkt konzentriert (idealerweise Typhons Hintern).

Nun konnte ich fröhlich im Kreis um ihn rumrennen und hin und wieder einer Eruption unter ihn zaubern. Der Kampf war dann doch recht einfach. Wink

Da der Mystiker recht gesalzene Preise verlangt, sollte das aber nicht bei jedem Endgegner getan werden.

- Resistenzen angleichen

Titan Quest ist hier recht dankbar.

Sieht der Zauber, den der Feind Dir auf den Kopf pfeffert, recht heiß aus, macht er vermutlich auch Feuerschaden und kann durch die Feuerresistenz abgemildert werden.
Ist er grün, macht er vermutlich Giftschaden...
Britzelt der Angriff, wirds Blitz sein, und ist er hellblau und verlangsamt Dich, ist wohl Kälte im Spiel.
Alles, was blutig rot ist (oder nicht so recht zugeordnet werden kann), macht höchstwahrscheinlich Lebenskraftschaden.

Es lohnt sich in jedem Fall, für den Endkampf die Resistenzen anzupassen, wenn möglich sogar zu maximieren. Selbst wenn Dich das viel Schaden kostet, es wird es meistens wert sein.

Wenn alles so klappt, wie ich es mir vorstelle, steht später in diesem Guide zu jedem Endgegner ungefähr da, welche Schadensart ihm besonders Spaß macht, und daraus folgt dann natürlich, welche Resistenz maximiert gehört.

- Tränke

Du solltest Dich schon vor dem Kampf mit ausreichend Tränken eindecken, lieber zu viel als zu wenig.
Wenn Du den Kampf unterbrichst, um per Portal zu einem Händler zu reisen und neuen Saft zu kaufen, nutzt das Monster leider die Zeit genauso, und ist wieder voll geheilt, wenn Du zurückkommst.
Daher: Tränke vorher kaufen!

Die Selbstheilung der Endgegner kommt immer, wenn Du Dich zu weit von ihnen entfernst, bei einigen von ihnen dummerweise auch, wenn Du stirbst (dann ist der Brunnen außerhalb des Radius).


Die Arena

Die meisten Endgegner halten sich in irgendeinem Raum oder auf einer Art Plateau auf, hier müssen sie gestellt und erledigt werden.
Ich nenne diesen Ort im Folgenden "die Arena".

Je nach Gegner variiert die Größe der Arena, was auch zur Schwierigkeit des Kampfes beiträgt.

Nutz das Gelände!

Ist genug Platz vorhanden, kannst Du im Kreis um den Gegner herumrennen und so seinen magischen Geschossen entgehen, und dabei natürlich Heiltränke trinken und Deine Fähigkeiten wieder aufladen.
Mit genug Ausdauer kannst Du so jeden Endgegner bezwingen. Hin, fiese Fähigkeit loslassen, Heiltrank trinken, wegrennen, warten, bis die wieder aufgeladen ist, und so weiter...

Ist der Raum dagegen sehr klein, so fällt das Ausweichen und Wegrennen schwer. Hier musst Du die volle Wucht der gegnerischen Attacken ertragen können.
Den kleinst möglichen Kampfplatz bietet Cerberus, der Höllenhund. Seine Hundehütte ist so schon winzig, aber nein, er lässt auch noch giftige Gräben in der Arena entstehen, deren Betreten überaus tödlich sein kann.
Deshalb halte ich ihn für einen der schwersten Endgegner im Spiel.


Ausspionieren und Ausweichen

So gut wie jeder Boss verfügt über spezielle Fähigkeiten, die meistens dazu dienen, Dir ziemlich weh zu tun.
Je nach Abklingzeit und Energiereserven setzt er sie häufiger oder seltener ein, aber sie sind meistens "angekündigt" und auf ein spezielles Ziel abgefeuert (deine momentane Position).

Wie diese Fähigkeiten aussehen und was sie Dir antun, kannst Du den Steckbriefen entnehmen.

Es ist dennoch keine falsche Idee, zu Beginn des Kampfes in weitläufigen Kreisbewegungen um den Gegner herumzurennen. So lernst Du seine Tricks kennen, ohne dass sie Dir wirklich gefährlich sind. Die Meteoriten und Flammenschläge landen dann einfach hinter Dir.

(Wenn Du masochistisch veranlagt bist oder ein wissenschaftliches Interesse dafür hegst, kannst Du Dich auch gerne in die Attacken reinstellen, um zu überprüfen, wie schmerzhaft sie sind)

Wichtig ist hier aber vor allem:
    Lerne die Animation kennen.

Wenn Du weißt, was passiert, nachdem der Boss in die Luft springt oder die Arme in den Himmel reckt, ist es Dir ein leichtes, darauf zu reagieren.
Alles, was wirklich Schmerzen bereitet, wird Dir vorher angekündigt!

Nachdem Du eine Weile um den Gegner herumgejoggt bist, solltest Du alle seine Tricks kennen und ein grobes Gefühl dafür haben, wie viel Zeit Dir zwischen seinen Spezialangriffen bleibt.

Viele Special Moves sind auf einen bestimmten Ort fixiert.
Typhon wirft zum Beispiel mit tödlichen Meteoriten, genau dorthin, wo Du gerade stehst. Es hindert Dich aber keiner daran, wegzulaufen, wenn er mit der Animation beginnt, und dann sind die Meteoriten auch nicht mehr tödlich, sondern nur noch lästig.
Dasselbe gilt für tödliche Giftwolken und dergleichen. Sie erscheinen dort, wo Du gerade bist, aber da musst Du ja nicht bleiben.

Nutze die Gelegenheit, sichere Orte auszuspionieren, lern den Wirkungsradius, die Animation und die Abfolge der Attacken kennen, und lerne, ihnen auszuweichen.

Nun ist es an der Zeit, Dich zum Kampf zu stellen.

So gut wie jeder Endgegner ist mit dem Mittel "Hit & Run" recht einfach zu bezwingen:
Wenn er gerade mit seinen - leider, leider danebengegangenen - Attacken fertig ist, schnell hin zu ihm, eine satte Attacke wie "Phantomschlag" loslassen, und dann wieder weg, im Kreis um ihn herum. Wenn er sich ausgetobt hat, sollte der Phantomschlag wieder bereit sein, also wieder auf ihn drauf, dann wieder weg.
Das kann dauern, ist aber weitestgehend ungefährlich.

---

Ein paar Gegner machen ihre gefährlichsten Attacken nur dann, wenn Du vor ihnen wegläufst.
Ein klassisches Beispiel ist die Hydra: im Nahkampf ist sie hart und zäh, aber nicht ganz so schlimm... Wenn Du auf Distanz bleiben möchtest, fängt sie an, tödlichen Atem zu spucken. Hier kann es sich auch für Magier anbieten, mal ausnahmsweise den Nahkampf zu suchen, damit diese Attacken gar nicht erst kommen.

---

Wenn Du so einige Helden durchs Spiel geführt hast, werden die Kämpfe natürlich deutlich einfacher und planbarer, und wenn Du auch noch richtig gut ausgerüstet bist, können Dir die Bosse überhaupt nichts mehr, aber dann bist Du hier auch falsch. Wink


"Noch mal!"

Wie es sich gehört, beschenken Dich Endgegner mit besserer Beute als normale Monsterchen, um Dich für den Aufwand ihrer Beseitigung zu entschädigen.

Wenn Dir ein Kampf recht leicht vorgekommen ist oder Du auf bessere Beute hoffst, willst Du den Endgegner eventuell wieder (und wieder) umbringen (Farmen).
In Titan Quest kann man mit "zurück zum Hauptmenu" und einem erneuten Spielstart wieder allen Gegnern neues Leben einhauchen, die Kisten wieder mit Schätzen füllen und so weiter.

Du startest beim letzten Brunnen (in dem Fall der genau vor dem Endgegner), kämpfst Dir den Weg zu ihm frei und haust ihn nochmal tot, so oft Du willst.

Wichtig ist hier:

Direkt nach der Arena steht bei fast allen Endgegnern sofort ein weiterer Brunnen, und ist der aktiviert, wird der Rückweg versperrt.
Das geschieht auf verschiedene Art... Verschlossene Türen, Wassersäulen, Portale mit Oneway-Ticket, im Weg rumstehende Wachen...

Startest Du nun das Spiel erneut, ist der Endgegner nicht mehr so einfach zu erreichen.
Ist halt irgendwie doof, wenn Dir erst im Schiff nach Ägypten auffällt, dass der Telkine eigentlich nochmal sterben sollte.
Das heißt dann:
*Portal nach Knossos
*Komplettes Kreta spielen
*Komplettes Labyrinth spielen

Hättest Du es Dir früher überlegt, kämst Du vom letzten Brunnen direkt wieder zum Telkine.

Einige Endgegner tragen ihnen eigene Gegenstände, sogenannte Monster Infrequents (MIs) . In diesem Falle kann sich das Farmen besonders lohnen. Was wer droppen kann, steht ebenfalls in den Steckbriefen.
Was die Teile so können, ist zum Beispiel diesem Thread zu entnehmen.


Multiplayer/Pets

Zu mehreren ist so gut wie jeder Endgegnerkampf ein Witz.

Der eine Spieler lenkt die Aufmerksamkeit (Aggro) des Bosses auf sich und rennt hin und her, die anderen knüppeln, zaubern und schießen auf dem Boss herum.

Die künstliche Intelligenz ist in TQ ziemlich beschränkt, der Boss wechselt selten bis gar nicht das Ziel und lässt sich ohne Gegenwehr töten.

Dasselbe gilt für Spieler mit Begleitern/Pets.
Die können das ähnlich machen, mit dem kleinen Unterschied, dass sie multitaskingfähig sein müssen, um sowohl selbst wie auch mit den Pets tödlichen Attacken auszuweichen.


Besondere Resistenzen

Bosse sind gemeinhin gegen alles, was sie behindert, immun oder zumindest sehr resistent.

Du kannst sie nicht einfrieren, versteinern oder sonstwie am Kampf hindern, Du kannst ihnen nur schwerlich Energie oder Leben entziehen, die meisten kannst Du nicht merklich verlangsamen...

Alle Fähigkeiten, die in erster Linie der "Störung" dienen, sind in Bosskämpfen also nur sehr eingeschränkt nutzbar.

Gegen prozentuale Lebensreduktion (sowas wie "10% Chance auf 75% Reduktion der Lebenskraft") sind sie zu 100% immun, allerdings kann der Widerstand dagegen durch Fähigkeiten wie "Nekrose" aus der Geistmeisterschaft verringert werden (was dann ziemlich mächtig ist, denn wenn ein dicker Brocken wie Typhon mit einem Schlag die Hälfte seines Lebens verliert, ist eine Menge gewonnen).

Bosse teilen, sofern sie einer bestimmten Spezies angehören, die zugehörige Verwundbarkeit oder Immunität.
Alastor, der Untote in Athen, interessiert sich zum Beispiel wie jeder andere Untote nicht wirklich für Deinen Lebenskraftschaden oder Dein Gift, Talos, der Automatoi, ist gefühlt sehr anfällig für Elementarschaden und so weiter...


Zuletzt bearbeitet von Peterlerock am 02.04.2010, 12:29, insgesamt 13-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 29.08.2008
Beiträge: 3185
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

1.Akt: Griechenland

Da Du hier das Spiel beginnst, in Normal ohne, in episch und legendär mit reduzierten Resistenzen, ist der Akt an sich recht friedlich.
Das gilt auch für die Bosse, sie sind sehr gradlinig und haben keine unglaublich gemeinen Fähigkeiten.

Insbesondere in Episch und Legendär ist das Spielen hier sehr entspannt, kommt man doch gerade aus dem brutalen vierten Akt...
Die Gegner sind zwar teilweise etwas zäh, teilen aber nicht zu sehr aus.

Ausnahmen sind die Hydra, Talos und der Minotaurus. Die drei können ziemlich gut kämpfen. Die beiden erstgenannten sind aber "freiwillige" Gegner, Du kannst sie auch erstmal ignorieren und später (oder gar nicht) wiederkommen.


Dunkler Satyr - Schamane
Autor: Peterlerock



Kurze Beschreibung:
Ein gemeiner Satyrschamane, der das kleine Dorf tyrannisiert.
Der erste "Boss", allerdings ist er so designt, dass Du ihn auch mit Stufe 1 töten kannst, er ist also nicht wirklich gefährlich.
Wer auf Episch oder Legendär Skills wie "Kolossform" gegen ihn anwenden muss, macht sich zum Gespött der Leute. Wink

Bild:

Typ:
Magier, Tiermensch

Wohnort:
Saftig grüne Wiesen.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
"Vulkankugel" aus der Erdmeisterschaft.

Weitere Tricks:
Um ihn herum findest Du zwei Schreine, "Schreine der Regeneration" und/oder "Schreine der Heilung".
Auf der Brücke direkt hinter dem Dorf liegt immer eine Fackel. Die macht mehr Schaden als alles, was Du sonst mit Stufe 1 benutzen kannst.

Dringend benötigte Resistenzen:
Feuer vielleicht, aber gefährlich ist anders.

Besondere Beute:
Kann wahrscheinlich die besonderen Teile "Amulett/Stab/Kapuze des Magiers" tragen (ist mir aber noch nie passiert).
Dropt Deine ersten magischen Gegenstände, hin und wieder ist sogar was grünes dabei, das dann aber Stufe 8-15 zum Tragen braucht und daher eher zum Verkaufen für 10.000 Gold geeignet ist.



Nessus, Der Zentaur
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Nessus ist der zweite Endgegner im Spiel, der Anführer der Zentauren, die gegen Leonidas' Spartaner kämpfen. Er erscheint in Begleitung einiger normaler Zentauren.

Bild:

(Der dicke Kerl auf dem Bild rechts)

Typ:
Nahkämpfer, Tiermensch

Wohnort:
Östlich des Portals in Sparta.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nessus kann eine Art "Todesschlag", der allerdings verbuggt zu sein scheint, er unterscheidet sich nicht spürbar von seinen anderen Hieben.
Er ist der erste Gegner, der etwas mehr aushält, so dass der Kampf im Normalen Schwierigkeitsgrad länger dauern und einige Heiltränke kosten kann.
In Episch oder Legendär ist der Kampf gegen ihn recht lächerlich, es ist dort schon fast peinlich, ihn als "Endgegner" zu bezeichnen.

In Episch und Legendär benutzt Nessus die Fähigkeit Eichenherz, die ihm und seinen Kumpels ein paar zusätzliche Lebenspunkte beschert.

Weitere Tricks:
Wenn Du Dich Nessus näherst, bläst er in sein Horn und ruft weitere Zentauren aus der Nähe herbei. Wenn Du dann sofort umdrehst und ein paar Meter wegläufst, kommen diese aber nicht mit, und Du kannst gegen Nessus alleine kämpfen, und Dich dann erst seinen Freunden widmen.
Wenn Du wartest, bis seine Begleiter da sind, und dann erst wegrennst, so folgen Dir die anderen weiter als Nessus selbst. Dann kannst Du erst ungestört die normalen Zentauren und dann Nessus umhauen, wenn Dir das lieber ist.

Dringend benötigte Resistenzen:
Keine.

Besondere Beute:
Nessus trägt hin und wieder die besonderen grünen Gegenstände "Reitertunika" und "Reiterschild", außerdem benutzt er selten epische und legendäre Schilde, Waffen und Rüstungen.
Östlich seines Wohnortes findet sich eine königliche Kiste. In episch kann man durch Nessus-Mehrfachtöten und seine Kiste schnell an erste lila Gegenstände kommen.



Polyphemus - Zyklop
Autor: Krieger der Ahnen

Kurze Beschreibung:
Polyphemus ist der Sohn des Poseidon und ein riesiges Monster mit nur einem Auge mitten auf der Stirn. Auf dem Schwierigkeitsgrad Normal ist er ein ernstzunehmender Gegner, da er über den "Zyklopenschrei" verfügt, der ratzefatze mal 75% deines Lebens abzieht und meines Wissens auch kurz lähmt. Nervig ist auch die Bodenrammattacke, die ebenfalls über ein hohen Schadensoutput verfügt.

Bild:

(der Kerl links)

Typ:
Nahkämpfer, magische Kreatur.

Wohnort:
Nach dem Keratawald kommt eine Brücke. Genauer gesagt, 2, denn die im Westen wurde von Polyphemus zerhauen, über die linke sollt ihr das Gleiche mit dem Zyklopen machen Wink Also ist er kurz nach Megara zu finden.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Die bereits genannten Fähigkeiten, deren Name ich nicht weiß:
-Schrei --> sehr hohe Lebensreduktion, evtl. auch LKS-Schaden?
-Bodenrammattacke --> Schaden und kurze Lähmung
-Trampeln --> Schaden und kurze Lähmung

Weitere Tricks:
Rumlaufen dringend nötig. Selbstverstädlich den Schreien ausweichen, eine Animation dafür habe ich noch nicht direkt gesehen, für die Bodenwelle macht er einen dicken HAmmerschlag auf die Erde. Ebenfalls leicht ausweichbar. Falls ihr mal etwas Zeit braucht, ich konnte mich in der Höhle hinter ihm verkriechen. Ich weiß nicht, ob er daua uch reinkommt, auf dem Weg ist er an der Seuche gestorben Wink


Dringend benötigte Resistenzen:
Vielleicht Lebenskraftschaden-Resistenz (wenn man den Schreien nicht ausweichen will).

Besondere Beute:
Die grüne Keule "Polyphemus´ Weichmacher". Äußerlich gleich der Zyklopenkeule, mit ein paar Extraboni, unter anderem "Leben Absaugen" (Sollte von der Levelanforderung die kleinste Waffe im Spiel sein, die leechen kann)



Arachne - Spinnenkönigin
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Arachne ist eine dicke, fette Arachnoide, die den heiligen Olivenzweig bewacht, den es nach Delphi zu bringen gilt.

Bild:

(Die Dame in der Mitte)

Typ:
Nahkämpfer, Insektoide

Wohnort:
Im Olivenhain zwischen Megaira und Delphi.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Arachne hat zwei Fähigkeiten:

1. Giftwolke:
Sie beschwört eine stationäre Giftwolke, die recht viel Schaden macht. Es zwingt Dich aber keiner dazu, in dieser stehen zu bleiben.
2. Spinnen beschwören:
Drei kleine Spinnen erscheinen. Die machen ordentlich Schaden, sind aber sehr einfach zu töten. Am besten tötest Du sie direkt, wenn sie beschworen werden.

Weitere Tricks:
Arachne sollte Dich eigentlich nicht wirklich vor große Probleme stellen.

Dringend benötigte Resistenzen:
Giftresistenz wäre nicht schlecht, ist aber nicht zwingend, da Du die Wolke einfach verlassen kannst.

Besondere Beute:
Arachne bewacht den Olivenzweig und einen Haufen Kisten.
Sie selbst trägt immer einen Ring und ein Schwert.
Bei der Waffe kann es sich um das MI "Todesweberbeinstoß" handeln, ein Schwert mit recht viel Giftschaden.
Schwert und Ring sind hin und wieder grün oder blau, das Farmen lohnt sich aber nicht wirklich.



Die Gorgonen - Medusa, Sstheno, Euryale
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Die Gorgonenschwestern sind drei Endgegner auf einem Haufen, zwischen Delphi und Athen, die alten Schlangenweiber befehligen die Monsterarmee, die den armen Delphianern auf die Nerven geht.
Sie sind wohl eines der beliebtesten Farmziele im Spiel.

Bild:

(Die Damen rechts im Bild)

Typ:
Zwei Bogenschützen und eine Nahkämpferin, Tiermenschen

Wohnort:
In einer Höhle beim "Monsterlager", gekennzeichnet durch versteinerte Recken.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Wenn ich nichts übersehen habe, so besitzen nur die beiden Bogenschützen besondere Fähigkeiten, die Nahkämpferin rennt einfach nur hinter Dir her und knüppelt auf Dir rum.

Die Gorgone links außen verschießt hin und wieder einen Lähmungsstrahl:
Wenn er Dich trifft, bist Du einige Zeit gelähmt und wehrlos.
Diesem Strahl ist nach Möglichkeit auszuweichen. Er ist recht langsam und leicht zu erkennen.

Die Gorgone rechts außen hat die Fähigkeit "Lebensgewinn", sprich: sie kann heilen. Außerdem hat sie den "Sturmnimbus", der sie mit Blitz- oder Kälteschaden versorgt.

Weitere Tricks:
Du solltest die Gorgonen nacheinander töten, es macht wenig Sinn, Deinen Schaden auf die drei zu verteilen.
Ich gehe meist in der Reihenfolge vor:
Rechts - Links - Mitte.
So werde ich erst die lästige Heilung und dann die nervige Lähmung los.

Wenn es brenzlig wird, renn einfach ein bisschen im Kreis um die Tropfsteine und Statuen herum. Die Bogenschützen treffen dann nicht, die Nahkämpferin ist recht langsam.

Wirkliche Probleme gibt es meist nur, wenn die Gorgonen gut bewaffnet sind. Ein Speer mit Fähigkeitenstörung, ein legendärer Bogen oder sowas, und schon kann der Kampf ganz schön anstrengend werden.
Insbsondere kommt es mir so vor, als würde die Nahkampf-Gorgone sehr gerne einen Speer mit einem "Verlangsamungs"-Affix tragen. Das geht dann ziemlich auf die Nerven, Du schlägst in Zeitlupe zu, willst den Speer nach ihrem Ableben aber eigentlich nicht haben... Wink

Dringend benötigte Resistenzen:
Lähmungswiderstand für die Lähmattacke, Durchschlagswiderstand gegen Pfeile und Speer.

Besondere Beute:
Die drei lassen einen Haufen "Gorgonenteile" liegen: Gorgonenkrone (Helm), Gorgonenschärpe (Torso) und Gorgonenstulpen (Armschienen).
Selten tragen sie die "Steinbinder"-Version davon. Hier sind besonders die "Steinbinderstulpen" hervorzuheben, wohl die begehrtesten Armschienen im Spiel, da sie je nach Schwierigkeitsgrad "+1 bis +3 auf alle Fähigkeiten" verleihen.
Steinbinderkrone und -schärpe sind nicht so beeindruckend.
Sie tragen ebenfalls sehr gerne grüne Varianten der "Gorgonenteile", etwa schöne Spielsachen wie eine "Des Molochs Gorgonenschärpe".

Eine Besonderheit dieser Klamotten ist, dass sie recht hohe Anforderungen an das Geschick, aber so gut wie keine an die Stärke haben, was für bestimmte Builds sehr interessant sein kann.
Außerdem sehen sie vor allem an weiblichen Helden sehr gut aus.

Dazu tragen die drei sehr gerne besondere Bögen und Speere, teilweise sehr gute epische und legendäre Waffen.

Gerade Jagdcharaktere können sich hier zu Tode farmen, hier ist der beste Ort, um gute Waffen zu erwerben, es gibt wundervolle Sachen zu finden. Aber auch jeder andere Held hätte wohl gerne die "Steinbinderstulpen".



Lernäische Hydra
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Die Hydra ist der einzige Boss, den es nur im Legendären Schwierigkeitsgrad gibt. Sie hat unglaublich viele Lebenspunkte, der Kampf kann also eine Weile dauern, wenn man nicht über einen Geistcharakter und prozentuale Lebensreduktion verfügt.

Bild:


Typ:
Riesenvieh.

Wohnort:
Sumpfgebiet zwischen den Gorgonen und Athen, direkt vor dem "Monsterlager" rechts rein.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:

Nahkampfangriff: physischer Schaden, hart, aber nicht brutal hart.
Gegenwehr: VQ, Lebenspunkte, Rüstung

Atemattacken: die Hydra setzt, sobald Du wegrennen möchtest oder wenn Du gar nicht erst zu ihr läufst, einen Riesenhaufen sehr gemeiner unterschiedlicher Atemattacken ein.
Gegenwehr: Den Nahkampf suchen. Dann kommen sie gar nicht erst.
Daher kann ich auch nicht so viel zu den Atemattacken schreiben, ich habe nur gerüchteweise von ihnen gehört. Wink

Nahkampf-DoT: die Hydra stößt mit allen Köpfen gleichzeitig nach dem Helden, es wird ein DoT (Damage over Time) verursacht, der sehr viel Leben in sehr kurzer Zeit abzieht.
Gegenwehr: Ausweichen, Trank trinken, Leechen, VQ.


Weitere Tricks:
*Der Sumpf ist groß genug, um kurz wegzurennen, allerdings hocken da auch allerlei nervige Schildkröten und Ichtier rum. Es ist vielleicht nicht blöd, diese vorher umzubringen.
*Die Hydra verfolgt Dich endlos weit, sobald sie einmal Deinen Geruch aufgenommen hat, wirst Du sie nicht mehr los.
*Ich würde jedem Helden, auch zerbrechlichsten Magiern, den dringenden Tipp geben, sie auf kürzeste Distanz zu bekämpfen. Dann macht sie nur normale Attacken und hin und wieder einen DoT-Nahkampf-Angriff, der zwar recht gemein ist, aber durch einen Trank und/oder Leech ausgeglichen werden kann.
Auf diese Art und Weise kriegst Du ihre gefährlichen Atemangriffe nie zu sehen und zu spüren.
*Ist sie zu schwer, komm später wieder, sie läuft Dir schon nicht weg. Wink

Dringend benötigte Resistenzen:
Wenn ihr im Nahkampf begegnet wird, keine. Nur viele Lebenspunkte und bestmögliche Rüstung.
Wenn Du sie unbedingt auf Distanz umbringen willst, alle so hoch als möglich.

Besondere Beute:
Die hydra selbst droppt nichts, sie bewacht aber einen Haufen Kisten, in denen alles mögliche an schönen Gegenständen liegen kann. Die Erfahrung fürs Umbringen ist recht beachtlich.



Alastor - Geißel von Acheron
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Bewacht den Ausgang der Katakomben von Athen (Ebene 5), und muss im Rahmen des Hauptquests eben dort besiegt werden, bevor nach Knossos weiter gereist werden kann.
Für einen selffound und ohne Mods gespielten Charakter ist er zumindest in normal ein ernster Gegner, da er ordentlich austeilt und auch Einiges einstecken kann.

Bild:


Typ:
Untoter Stab-Magier

Wohnort:
Katakomben von Athen - Ebene 5
Letzter Brunnen: Katakomben von Athen Ebene 3
Allgemeiner Farm-Start: Portal in Athen

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Lebensentzugsaura:
Gegenwehr: Lebenskraftwiderstand und/oder Fernkampf
Energieentzug: Sowohl im Nah- als auch im Fernkampf
Gegenwehr: Energie(entzugs)widerstand
Stab: Elementarschaden oder Lebensentzug:
Gegenwehr: Elementar- und Lebenskraftwiderstand, Ausweichen
Untote herbeirufen: Castet drei entweihte Tote Soldaten (Nahkämpfer)
Gegenwehr: keine besondere
Oder drei entweihte Tote Frostleichen (Magier, der Kälte-Projektile verschießt)
Gegenwehr: Kälteresi
Soldaten und Frostleichen werden in etwa abwechselnd gecastet.

Weitere Tricks:
Wenn man der Aura wenig entgegen zu setzen hat, ist ein dauerhafter Nahkampf nicht zu empfehlen. In diesem Fall auf Fernkampf umstellen oder den Nahkampf häufiger unterbrechen um sich zu heilen - man ist zwar mit ihm eingesperrt, die Arena ist aber groß genug für ein wenig "Fang-den-Held".
Seine Vasallen castet er von Zeit zu Zeit erneut, was er durch Heben seines Stabes ankündigt. So hat man eventuell bald eine kleine Armee gegen sich. Wirklich stark sind diese Gegner zwar nicht, aber die Masse macht es, daher frühzeitig um die lästigen Plagegeister kümmern.

Dringend benötigte Resistenzen:
Lebenskraftwiderstand (z.B. mit Dämonenblut als Sockel) und Elementarwiderstände

Besondere Beute:
Alastor selbst droppt im Allgemeinen Spuk-Gegenstände, die selten besonders herausragend sind - mit etwas Glück kann aber, vor allem in höheren Schwierigkeitsgraden, auch mal ein epischer oder legendärer Gegenstand dabei sein, eventuell auch Set-Gegenstände. Neben einer königlichen gibt es auch noch zwei bis drei kleinere Truhen.



Name: Talos - Automatoi Meister
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Talos ist einer der zusätzlichen Endgegner, die nur in den Schwierigkeitsgraden Episch und Legendär auftauchen.
Er ist ein riesiger, zäher Roboter.

Bild:


Typ:
Nahkämpfer, belebte Konstruktion

Wohnort:
Talos sitzt genau vor dem Labyrinth von Knossos.
Schon auf "Normal" kannst Du eine riesige Automatoi-Statue hier entdecken (aber nicht umbringen), auf Episch erwacht er dann zum Leben.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Talos ist ein Nahkämpfer, setzt seine Fähigkeiten aber so oft ein, dass er kaum zum normalen Zuschlagen kommt.

Zwei sind eher harmlos:
*Talos lässt seine Faust an einer Kette auf Dich herabfahren - etwas Schaden
*Talos dreht seinen Oberkörper und haut - etwas Schaden

Zwei sind gefährlicher:
*Talos hebt ein Bein - eine Sekunde später trampelt er auf den Boden, was einen Haufen Blitzschaden verursacht und Dich lähmt.
*Talos hat eine helle Freude daran, Dich mit seinem recht fiesen Flammenwerfer zu beschießen. Auch diese Attacke wird vorher angekündigt, er winkelt dann seinen Arm an.

Weitere Tricks:
Es kann hilfreich sein, Talos von seinen Automatoi-Freunden wegzulocken. Einfach wegrennen, die Treppe hoch, der Platz direkt vor seinem ist etwas größer, was das Ausweichen erleichtert.

Ich habe von einer Stelle gehört, von wo aus man Talos feige abschießen kann, ohne dass er sich zu wehren vermag, durch irgendeine Lücke in der Mauer.
Das sollte aber nicht nötig sein.

Dringend benötigte Resistenzen:
Das Problem ist, dass Talos früh auf Episch erscheint und soeben Deine Resistenzen um 40% gesunken sind. Versuch dennoch, möglichst viel Blitz- und Feuerwiderstand aufzutreiben.
Lähmungswiderstand ist auch hilfreich.

Am Allerbesten ist es aber, den Spezialattacken "Trampeln" und "Flammenwerfer" einfach auszuweichen.

Besondere Beute:
Eine Reihe von Kisten, darunter auch eine königliche.



Minotaurus
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Halb Mensch, halb Stier, regiert dieses Monstrum im Labyrinth unter dem Palast von Knossos. An ihm musst Du vorbei, um den Telkine stellen zu können.

Bild:

(Der Kerl links außen)

Typ:
Nahkämpfer, Tiermensch

Wohnort:
Labyrinth von Knossos
Er sitzt in einem Raum mit 4 stationären Fallen (wenn Du Pech hast, verlangsamende Kältefallen).

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Der Minotaure ist ein reiner Nahkämpfer.

Den Kampf leitet er immer mit einer komischen Fähigkeit ein, die aufgrund eines Bugs völlig wirkungslos ist, irgendein Mini-Erdbeben unter Deinen Füßen.

Er nutzt die Fähigkeit "Ansturm" und insbesondere deren Erweiterung "Sehnenschneider".
Das hat zur Folge, dass er immer härter zuschlägt. Wenn es zu krass wird, solltest Du kurz flüchten, bis die Ringe um seine Füße (das Ansturm-Symbol) wieder verschwunden sind.
Der Haken ist aber sein "Sehnenschneider". Der verlangsamt Dich enorm, und so kannst Du gar nicht wirklich weglaufen. Mist! Wink

Weitere Tricks:
Stell Dich irgendwohin, wo Du von den 4 Fallen nicht getroffen wirst, und lass den Minotauren kommen.
Ich halte es für nicht sinnvoll, die Fallen zuerst zu zerstören, denn währenddessen knüppelt ein irres Monster auf Dir rum.
Diese "schlaue Idee" hat mir ein paar Tode beschert.

Dringend benötigte Resistenzen:
Dicke Rüstung.

Besondere Beute:
Der Minotaure trägt gefühlt sehr gerne grün.
Manchmal ihm eigene "Armschienen/Brustpanzer des Stiers", öfter allerdings minderwertige "...des Minotauren" (ich hoffe, ich verwechsel das nicht).
Außerdem benutzt er gerne gute Äxte (auch epische/legendäre), schön zum Finden, hässlich, von ihnen verprügelt zu werden.



Megalesios - Telkine
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Megalesios ist der erste von drei Telkinen, die es zu bezwingen gilt.
Er versteckt sich hinter belebten Statuen und ist der Schrecken aller Petmaster.

Bild:


Typ:
Magier

Wohnort:
Megalesios treffen wir am Ende des ersten Aktes, kurz vor dem Ausgang aus dem Labyrinth. Er erweckt zunächst vier Statuen, sind diese erledigt, verschwindet sein Energieschild und wir können ihn bekämpfen.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Neben seinen normalen Angriffen und kleineren Zaubern hat er zwei besonders auffällige Fähigkeiten:

1. Limose beschwören:
Die zwei beschworenen Dämonen saugen Dir Leben ab und geben es dem Telkine zurück. Das kann ziemlich nervig sein, aber glücklicherweise sind die Dämonen deutlich leichter zu töten als die Versionen von ihnen, die Dir sonst im Spiel begegnen.
Sie sollten sofort ausgeschaltet werden.

2. Begleiter umdrehen:
Für eine kurze Zeit (die Dir aber ewig vorkommen wird) übernimmt der Telkine die Kontrolle über alle Deine Pets. Das wird durch einen roten Totenschädel über ihren Köpfen angezeigt.
Als Gegenmaßnahme bieten sich vor allem zwei Optionen an:
a) wegrennen und warten, bis die Pets wieder Dir gehören
(kann gefährlich und lästig sein, wenn er währenddessen Limose ruft)
b) wer schnell mit der Maus ist, kann die Begleiter entlassen (rechter Mausklick auf ihre Portraits links oben) und sie neu beschwören, dann gehören sie wieder Dir.

Weitere Tricks:
Die Arena ist groß genug für Ausweichmanöver, sollte es eng werden.
Gerüchteweise kann man den Telkine von einer bestimmten Treppenstufe aus mit dem Bogen abschießen, bevor er seinen Energieschild errichtet und die Statuen erweckt.

Dringend benötigte Resistenzen:
Keine/alle.

Besondere Beute:
Megalesios droppt immer zwei Kleidungsstücke, "Schleier des Telkine" (Torso) und "Siegel des Telkine" (Armband). Diese weisen für ihr Level einen recht hohen Wert an "+% Energieregeneration" auf.
Selten trägt er grüne Versionen davon, und noch viel seltener die MIs "Megalesios Schleier" und "Megalesios Siegel".

Außerdem gilt es, seine Essenz zu plündern, in der sich gerne Reliktscherben, besondere Gegenstände und Artefaktschriftrollen befinden.[/size]


Zuletzt bearbeitet von Peterlerock am 19.04.2013, 19:10, insgesamt 22-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 29.08.2008
Beiträge: 3185
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 16:36    Titel: Antworten mit Zitat

2. Akt: Ägypten

Der zweite Akt ist nicht besonders lange und auch nicht wahnsinnig schwer, er glänzt aber durch viele leicht zu erreichende Bosse.
So ist etwa der Telkine äußerst bequem über das Portal "Tal der Könige" zu erreichen, der Skorpionkönig über "Fayum", und die Brunnen sind so platziert, dass das Farmen recht stressfrei ist.
Dazu kommt, dass ein großer Teil von Ägypten in irgendwelchen Gräberhöhlen spielt, die mit Kisten und Sarkophagen aller Art vollgestopft sind, in denen alles mögliche rumliegen kann.
Der Akt eignet sich also hervorragend zum Farmen von Items.

Hier können wir den Held für die deutlich schwierigeren Akte 3&4 fitmachen (Resistenzen, Schaden und Leben besorgen).


Skarabäus der Wüstenkönig
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Die Suche nach der Schriftrolle der Beschwörung führt uns von Rhakotis in die Bibliothek. Wir durchstreifen die Archive und treffen im Keller auf einen riesigen Käfer.

Bild:


Typ:
Nahkampf-Insektoid

Wohnort:
Akt 2, Keller der Bibliothek
Letzter Brunnen: Archiv der Bibliothek
Letztes Portal: Rhakotis

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampf: Angriff mit den Kieferwerkzeugen
Gegenwehr: Keine besondere
Ätzender Auswurf: Der Käfer speit Strahlen einer ätzenden Substanz Richtung Held, die hohen Giftschaden verursacht und die Gesamtgeschwindigkeit verringert.
Gegenwehr: Ausweichen, Giftwiderstand, Verlangsamungswiderstand
Eier legen: Zweimal werden vier Eier gegen den Helden geschleudert, aus denen kleine Knochenskarabäi schlüpfen und sofort zum Nahkampf übergehen
Gegenwehr: Keine/Nahkampf

Weitere Tricks:
Im Nahkampf gebunden legt der Riesenkäfer keine Eier, vorausgesetzt, der Held ist stark und resistent genug dafür. Sind die Quälgeister einmal da, können sie wegen ihrer großen Anzahl sehr unangenehm werden. Es werden übrigens keine neuen Eier gelegt, so lange noch ein Mini-Käfer am Leben ist. Das Eierlegen wird durch "Aufpumpen" des Hinterleibes angekündigt.
Kurz bevor die Gift-Attacke ausgeführt wird, richtet sich das Insekt leicht auf und schlägt seine Kieferwerkzeuge ein paar Mal schnell gegeneinander.

Dringend benötigte Resistenzen:
Giftwiderstand, eventuell Verlangsamungswiderstand.

Besondere Beute:
Der Wüstenkönig droppt gerne einen Außenpanzer. In den Kisten, darunter eine königliche Truhe, findet sich auch Einiges.



Pharaos Ehrenwache
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Auf der Suche nach der Hand des Gleichgewichts erkunden wir die Sphinx in der Hochebene von Gizeh. Am Ende der verwinkelten Gänge finden wir die vier Urnenschreine von Imset, Daumutef, Kabechsenef und Hapi, welche von Adepten und Seuchengeistern bewacht werden. Jeder zerstörte Schrein erweckt eine von Pharaos Ehrenwachen; riesige, steinerne, belebte Konstruktionen.

Bilder:
Urnenschrein und seine Wächter


Ehrenwachen-Parade


Typ:
Nahkämpfer, belebte Konstruktion

Wohnort:
Akt 2, in der Sphinx (Hochebene von Gizeh)
Letzter Brunnen: Die große Sphinx
Letztes Portal: Gizeh

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Adept - Blitzkugel: Eine Blitzkugel wird auf den Held geschleudert und verursacht Blitzschaden
Gegenwehr: Blitzwiderstand
Seuchengeist - passiv: Vergiftungsaura erzeugt Giftschaden
Gegenwehr: Giftwiderstand
Seuchengeist - Nahkampf: Physischer Schaden
Gegenwehr: Keine besondere
Ehrenwache - Nahkampf: Ohrfeige oder Fuß-Stampfer
Gegenwehr: Keine besondere

Weitere Tricks:
Die Seuchengeister verursachen unangenehmen physischen Schaden und sind dementsprechend gefährlicher, als die Mumien-Adepte. Sie auszuschalten hat höchste Priorität.
Alle Urnenschreine produzieren laufend Adepte und Seuchengeister nach, so lange sie nicht zerstört werden. Daraus ergeben sich zwei Taktiken, je nachdem ob man mehr Probleme mit den Ehrenwachen oder den Wächtern der Schreine hat.
Weg 1 (Probleme mit den Schrein-Wächtern): Schnellstens alle Schreine zerstören und alle Schrein-Wächter beseitigen. Vorteil: Danach hat man es nur noch mit den Kalk(-Stein)-Leisten zu tun. Nachteil: Man hat gleich alle vier am Hals.
Weg 2 (Probleme mit den Ehrenwachen): Immer nur einen Schrein zerstören und anschließend die entsprungene Ehrenwache besiegen. Vorteil: Man hat sich jeweils nur einer Ehrenwache zu erwehren. Nachteil: Andauernde Angirffe der Schrein-Wächter.
Natürlich ist auch jedweder Mischweg möglich, z.B. je zwei Ehrenwachen gleichzeitig zu bekämpfen.
Da die Ehrenwachen sehr langsam sind, reicht die kleine Arena für "Hit-and-Run" aus. Daher dürfte Weg 1 in der Regel einfacher sein.

Zusatz-Tipp:
Da die Adepten und Seuchengeister permanent neu spawnen, so lange der entsprechende Schrein existiert, kann man hier schnell Erfahrungspunkte sammeln, indem man einen Schrein übrig lässt und die recht fix entstehenden Wächter immer wieder eliminiert. Nicht ganz fair, aber fein. Achtung: Auch erlegte Gegner werden von der "Spielmechanik" berücksichtigt, hat man hier sehr viele Gegner erschlagen, kann es dadurch zu "Rucklern" kommen.

Dringend benötigte Resistenzen:
Blitzwiderstand, Giftwiderstand (nicht wirklich dringend)

Besondere Beute:
Im folgenden Raum findet sich neben ein paar Kisten und einer königlichen Truhe der Hauptquestgegenstand "Die Hand des Gleichgewichts".



Hesy-su-neb-ef - Ahnenwächter
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
In Memphis bittet uns eine Frau Namens Tathari darum, ihren Bruder Unas zu finden. Am Rande der Hochebene von Gizeh treffen wir ihn in einer Höhle. Tatsächlich hat er den Ahnenwächter gefunden, leider ist dieser aber alles Andere als zutraulich, und so bekommen wir es mit einer größeren Variante des Hundes von Anubis zu tun.

Bild:


Typ:
Untoter Nahkämpfer

Wohnort:
Akt 2, Höhle am Rande der Hochebene von Gizeh
Letzter Brunnen: Äußeres Gizeh oder Die große Sphinx
Letztes Portal: Gizeh

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampf: Beißen
Gegenwehr: Keine besondere
Flammenring: Setzt ein Gebiet um den Wächter herum in Flammen und verursacht für zwei Sekunden Feuerschaden.
Gegenwehr: Feuerwiderstand

Weitere Tricks:
Der Feuerschaden des Flammenrings ist nicht übermäßig gefährlich, der Knochen-Köter teilt aber ordentlich physischen Schaden aus und ist recht fix auf den Beinen.
Die Eingangstür bleibt offen und das untote Tier verlässt seinen Raum nicht, wenn es brenzlig wird, ist eine Flucht durch die Tür also jederzeit möglich.

Dringend benötigte Resistenzen:
Feuerwiderstand

Besondere Beute:
Eine königliche Kiste ist alles, was es hier zu plündern gibt. Als Questbelohnung erhält man von Tathari in der Regel einen Ring.



Nehebkau ~ Skorpionenkönig
Autor: Thot

Kurze Beschreibung:

Nehebkau ist ein großer Skorpion, der Auf dem Tempel des Atum anzutreffen ist. Man muss ihn besiegen um an das Auge des Chaos zu kommen, welches man für das Hauptquest benötigt.

Bild:


Typ:
Insektoid (Nahkämpfer)

Wohnort:
Tempel des Atum

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:

Standard Angriff:
Nehebkaus Standard Angriff, ist relativ harmlos. Kann aber je nachdem, was er für eine Waffe trägt, oder bei wenig VQ unangenehm werden.

Giftbombe:
Nehebkau wirft eine Giftbombe. Diese richtet, wenn man drin steht, verheerenden Schaden an und verlangsamt. Tipp: Giftresistenz. Tipp 2: Ausweichen, dies geht einfach, da sie einen Moment braucht bis sie explodiert. Tipp 3: Wenn man in unmittelbarer Nähe von ihm steht, setzt er die Giftbombe nicht ein.

Schwanzattacke:

Wenn man in unmittelbarer Nähe von Nehebkau steht, Sticht er manchmal mit dem Schwanz zu. Dies richtet großen Physischen Schaden an. Ausweichen. Hohe VQ.

Skorpione Rufen:

Nehebkau ruft 3 Skorpione. Diese sind recht harmlos.


Weitere Tricks:
Ich würde eigentlich immer, egal ob Nahkämpfer, Bogenschütze, oder Magier, direkt in seiner Nähe bleiben, da er dann seine gefährlichste Attacke (Giftbombe), nicht einsetzt. Wenn du dies aber nicht aushältst, würde ich um ihn herum im Kreis laufen, und immer wieder mal einen Angriff auf ihn schleudern, wenn er gerade keine Bombe wirft.
Dringend benötigte Resistenzen:

-Giftresistenz
-vielleicht noch Verlangsamungswiderstand

Belohnung

Es gibt zwei Königliche Kisten (und noch ein paar kleine Kisten), aus denen alles Mögliche droppen kann. Jedoch zahlt sich farmen nicht aus, da sie ab dem 2. Öffnen schlechter droppen. Ausserdem kann er noch eine gute Waffe verlieren, mit der er gekämpft hat.



Mantikora ~ Legendäre Bestie
Autor: Thot

Kurze Beschreibung:

Die Mantikora ist eine der gefährlichsten Gegner im Spiel und hat schon so manchen Herzinfakt ausgelöst. Sie ist eine Mischung aus Drache, Affe und Löwe. Sie taucht das erste mal im epischen Ägypten auf.

Bild:


Typ:

Magische Kreatur

Wohnort:

Sandverschüttete Höhle

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:

Die Mantikora verfügt über viele Fähigkeiten:

Standardangriff 1: Die Mantikora schnappt mit ihren spitzen Zähnen nach dir. Dies ist nicht efizient.
Standardangriff 2: Die Mantikora schlägt mit ihrem, mit Dohrnen gespickten Schwanz nach dir. Dies ist etwas efizienter als ihr "schnappen".

Stampfer:
Die Mantikora hebt ihren Oberköper und stampft auf deinen Charakter. Dies richtet großen Schaden an. Tipp: Ausweichen, da man ihn kommen sehen kann.

Blitzangriff:
Dies ist der gefährlichste Angriff der Mantikora gegen Nahkämper. Sie hebt kurz ihren Kopf und spuckt dann sofort Eis.Wird man frontal, diereckt getroffen, schadet es am meisten. Je leicher man da von getroffen wird, desto weniger schadet es.Tipp: Hohe Sturmresistens. Ausweichen kann man kaum. (im diereckten Nahkampf) Was Leuten passiert die nicht auf meine Tipps hören seht ihr hier Very Happy http://www.youtube.com/watch?v=NQhr08CkznE

Giftpfeil Attacke:
Dies ist die gefährlichste Angriff der Mantikora gegen Fernkämper. Giftpfeile werden aus ihrem Rücken geschossen, die ohne gute Giftresistens meist den Tod bedeuten. Das Leben des Charakters wird schnell abgezogen. Tipp Ausweichen. Wenn du im Nahkampf gegen sie Kämpfst, setzt die Mantikora diese Fähigkeit nicht ein.

Wichtig: Die Mantikora verfügt über eine Art "Geschossen ausweichen", wenn sie auf dich zu gerast kommt. Du kannst sie also während dessen nicht treffen.
Wichtig: Sie ist sehr schnell unterwegs!

Weitere Tricks:

Ich empfehle sehr, gegen die Mantikora in den Nahkampf zu gehen. Da sich ein Bogen aus den oben genannten Gründen nicht wirklich empfiehlt. Die Giftpfeilattacke ist dann auch kein Problem mehr und dem Stampfer und der Blitzattacke weicht man eben aus. So sollte das bei jedem klappen! Wenn du trotzdem nicht weiter kommst, kauf dir eine "Schriftrolle des wilden Gottes" (zu erwerben: Mitte Ägypten bis Mitte Orient) Dieser hält viel aus und lenkt die Mantikora ab. Solange der Gott bleibt, (30sek, vorher hat die Mantikora ihn wohl kaum besiegt), kannst du sie im mit allem was du hast bombardieren. Wenn alle Stricke reissen und du nicht weiter kommst, lass Sie, so unbefriedigend das sein mag, in Ruhe. spiel schön weiter und wenn du stärker bist, komm zurück und rechne ab. Twisted Evil

Dringend benötigte Resistenzen:
-Giftresistenz
-Blitzresitenz

Besondere Beute:

Es gibt eine Königliche Bosskiste, aus der alles Mögliche droppen kann. Jedoch zahlt sich farmen nicht aus, da sie ab dem 2. Öffnen schlechter droppt.



Name: Aktaios - Telkine
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Der zweite von drei Telkinen, die danach trachten Typhon zu befreien, auf der Suche nach ihm todbringend durch das Land ziehen und dabei allerlei friedliche Fabelwesen in Monster verwandeln.

Bild:


Typ:
Telkine (Magier)

Wohnort:
Tal der Könige, im letzten Raum des Grabes von Ramses.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampfschaden: Naja
Gegenwehr: Keine besondere
Grabwächter: Ruft zwei Grabwächter (Hund des Anubis) herbei.
Gegenwehr: Keine besondere.
Spiegelbild: Erzeugt zwei Spiegelbilder
Gegenwehr: keine besondere
Sandwolke: Erzeugt eine Sandwolke (Fähigkeitenstörung)
Gegenwehr: Ignorieren oder Fähigkeitenstörungsschutz
Feuerkugel: Feuerkugel, die einen Bereich in Flammen setzt
Gegenwehr: Feuerresi, Ausweichen
Lichtkegel: Erzeugt mehrere verheerende Lichtkegel
(Schadensart mir leider unbekannt)
Gegenwehr: Ausweichen bzw. Vermeiden

Weitere Tricks:
Getötete Spiegelbilder werden als Erschlagen eines Bossmonsters angezeigt. Dies aber wohl eher zur Verwirrung, da die EP dafür eher mäßig sind - rückwärts zählen die EP natürlich nicht => mitnehmen.
Seine tödlichste Waffe sind die Lichtkegel, so schnell wie möglich raus da! Die kann man aber komplett vermeiden, indem man sich ausschließlich an der Stirnseite gegenüber des Eingangs aufhält - so sind dann für Spieler, die mit den anderen Skills kene Probleme haben, auch drei Telkine (n/xmax) kein ernstes Problem.
Die Lichtkegel werden mit einem Geräusch angekündigt, das klingt wie das leichte, schnelle Schlagen von Schlagzeug-Sticks auf ein "Becken" (Hi-Hat), danach dauert es zwei bis drei Sekunden bis die Lichtkegel ausgelöst werden.

Dringend benötigte Resistenzen:
So lange man sich von den Lichtkegeln fern hält, sind Resis gegen Lähmung und Feuer die wichtigsten.

Besondere Beute:
Der Drop erfolgt in Form einer mystischen Kugel: Relikte und Formeln findet man relativ häufig; Chance auf epische und legendäre Gegenstände, gerne auch Set-Gegenstände, natürlich abhängig vom Schwierigkeitsgrad. Er ist über das Portal "Tal der Könige" (und den dortigen Brunnen) auch sehr leicht zu erreichen.
Von daher durchaus geeignet zum Farmen.



Name: Sandspukfürst - Albtraum der Wüste
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Endgegner in Akt 2, den es am Ende der Halle des Prometheus zu besiegen gilt, bevor man mit Hilfe des Zepters der Ewigkeit nach Babylon reist.

Bild:


Typ:
Dämon-Magier

Wohnort:
Ende Akt 2, Halle des Prometheus im Tempel der Hatschepsut.
Letzter Brunnen: Eingang desTempels der Hatschepsut
Letztes Portal: Theben

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampfangriff: physischer und Durchschlagschaden
Gegenwehr: Rüstung, Durchschlagwiderstand
Sandsturm: leichter physischer Schaden; temporär: Fähigkeitenstörung, Resistenzsenkung, ungenaues Zielen, Reduzierung der Gesamtgeschwindigkeit, AQ und VQ reduziert auf 0.
Gegenwehr: Abstand, Fähigkeitenstörungsschutz
Fernkampf Feuerball: leichter physischer und Feuerschaden
Gegenwehr: Ausweichen, Feuerwiderstand, Rüstung
Fernkampf Sandstrahl: Durchschlagschaden, reduzierte Laufgeschwindigkeit
Gegenwehr: Ausweichen, Durchschlagwiderstand
Sandspuk herbeirufen: Castet viermal Sandspuk
Gegenwehr: Rüstung, Durchschlagwiderstand
Beschleunigungsaura:
Gegenwehr: keine

Weitere Tricks:
Seine Aura hat eine sehr geringe Reichweite. Die größte Gefahr besteht also, wenn man sich im Nahkampf mit ihm und seinen Vasallen befindet, und er dann noch den Sandsturm castet. Da hat man dann seine stärksten Skills alle gleichzeitig am Hals. Größte Tücke: Nur nicht zu selbstsicher werden, in vorgenanntem Fall sinkt das Leben gerne "urplötzlich" um unerwartete Werte - und die Arena ist nicht besonders groß.
Wie so oft gilt auch hier, dass die Vasallen nicht übermäßig stark sind, aber es gibt gleich vier davon, die im Nahkampf mit dem Fürsten auch noch von der Aura gebufft werden => weglocken, (oder eleganter mit Flächen-Skills oderSkills gegen mehrere Gegner) loswerden und dann den Obermotz weiter bearbeiten.
Der Fürst selbst hat Widerstände gegen fast alle Schadensarten, außer Lebenskraftschaden, besonders hoch ist sein Widerstand gegen Gift.

Dringend benötigte Resistenzen:
Fähigkeitenstörungsschutz, Durchschlagwiderstand, Feuerwiderstand

Besondere Beute:
Eine königliche Truhe und drei bis vier andere Kisten.


Zuletzt bearbeitet von Peterlerock am 19.04.2013, 19:13, insgesamt 13-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 29.08.2008
Beiträge: 3185
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

3. Akt: Asien

Ab Asien wird das Spiel etwas knackiger. Die Bosse und auch manche Mobs fangen an, so richtig gemeine Fähigkeiten zu haben: Lähmung, Lebenskraftreduktion, "Onehits", Schadensreflexion...

Um hier zu bestehen, ist es nicht verkehrt, ein dickes Lebenspolster und gute Resistenzen gegen so gut wie alles zu haben.


Chimäre
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Die Chimäre ist ein dreiköpfiges Wesen, das aussieht wie eine Verschmelzung von Löwe, Schlange und Ziege. Sie muss besiegt werden um den Tempel des Marduk unter den hängenden Gärten von Babylon verlassen und dem Telkine Ormenos folgen zu können.

Bild:


Typ:
Nahkämpfer, Magische Kreatur

Wohnort:
Akt 3, Tempel des Marduk, Ebene 4
Letzter Brunnen: Tempel des Marduk, Ebene 3
Letztes Portal: Hängende Gärten

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampf: Angriff mit einem der drei Köpfe
Gegenwehr: keine besondere
Feueratem (Nah- und Fernkampf): Feuerschaden
Gegenwehr: Feuerwiderstand
Todesring: Blitzschaden, ungenaues Zielen (Nah- und Fernkampf)
Gegenwehr: Blitzwiderstand

Weitere Tricks:
In der Arena gibt es vier Fallen, je nach vorhandenen Widerständen kann es sich lohnen zumindest die vorderen beiden frühzeitig zu zerstören. Vor allem Frostfallen können den Kampf durch mögliche Verlangsamungen erschweren.
Mit gutem Feuerwiderstand ist die Chimäre kein allzu schwerer Gegner, da sie nicht sehr schnell ist. Sind die Fallen aus dem Weg geräumt, reicht die nicht gerade geräumige Arena dennoch aus, um ein paar "Heilpausen" einlegen zu können. Aber Vorsicht: die Fernkampfvariante des Feueratems hat eine hohe Reichweite.

Dringend benötigte Resistenzen:
Feuerwiderstand, Blitzwiderstand

Besondere Beute:
Eine königliche Truhe, manchmal auch noch ein, zwei kleinere Behältnisse.



Barmanu - Hoher Kriegsherr der Neanderthaler
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Barmanu ist ein normaler Questgegner zwischen der westlichen und östlichen Seidenstraße.
Der Grund, warum er trotzdem in diesem Guide auftaucht, ist:
Er ist ziemlich fies.

Bild:


Typ:
Nahkämpfer

Wohnort:
Nicht zu übersehende Höhle im Chumbi-Tal.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:

Zunächst einmal kann er ziemlich gut knüppeln.

Das wirklich gefährliche sind aber seine zwei Fähigkeiten:
*Lähmen: Du bist geraume Zeit wehrlos
*Eismeteor: Du bist tot
Er ist der einzige Boss im Spiel, der lähmen und sofort töten kann.

Wenn Du dem Lähmangriff nicht entgehst, stirbst Du einfach, weil Du dann dem Meteor nicht ausweichen kannst.
Glücklicherweise werden aber beide Spezialattacken ein wenig im Vorraus angekündigt, indem Barmanu die Arme hebt und rumhüpft. Genau jetzt solltest Du seitlich wegrennen.

Nach einer Weile hast Du sein "Timing" raus, dann ist er eigentlich ein recht stressfreier Gegner.

Weitere Tricks:
Zuerst alle Neanderthaler töten, die ihn begleiten. Es gibt eine unsichtbare Linie auf seinem Plateau, er greift erst an, nachdem Du die überschritten hast, und wenn Du wegrennst, zieht er sich auch wieder zurück.

Dringend benötigte Resistenzen:
Lähmungswiderstand, so viel als möglich (80%).
Ist im dritten und vierten Akt ohnehin sehr zu empfehlen.

Besondere Beute:
Obwohl er ein Neanderthaler ist, trägt Barmanu Yerren-Rüstungsteile, darunter auch manchmal "Armschienen/Gamaschen/Tracht des Kriegsherrn" (nicht die "Banditenteile" der Neanderthaler).



Gewaltiger Yeti
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Im Dorf ShangShung, in dem sich das Portal "Westliche Seidenstraße" befindet, erzählt uns ein Einheimischer von einem Mythos über einen "Riesen, der unter einem Berg schläft". Er berichtet, selbst einen riesigen Yeti in einer Eishöhle gesehen zu haben, der ihn an diesen Mythos erinnert hätte. Dieser Riesen-Yeti ist es, dem wir, auf der Verfolgungsjagd nach Ormenos, in den Eishöhlen im Tsongmo begegnen. Er ist wirklich groß, aber ist er tatsächlich Ursprung des Mythos' vom "Riesen unter dem Berg"? Na, das ist eine andere Geschichte...

Bild:


Typ:
Nahkampf-Bestie

Wohnort:
Akt 3, Eishöhlen im Tsongmo
Letzter Brunnen: (West-)Eingang zu den Eishöhlen im Tsongmo
Letztes Portal: Westliche Seidenstraße
Später schneller erreichbar über:
Nächster Brunnen: Portalpunkt Östliche Seidenstraße
Nächstes Portal: Östliche Seidenstraße

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampf: Prankenhieb
Gegenwehr: Keine besondere
Frostatem: Kälteschaden und Einfrieren
Gegenwehr: Kältewiderstand, Reduktion der Frostdauer, Ausweichen
Eisstrahl: Mehrere Eisprojektile werden sternförmig von seinem Körper aus weggeschossen, verursachen etwas Durchschlag- und hohen Kälteschaden, sowie Verlangsamung der Gesamtgeschwindigkeit
Gegenwehr: Kältewiderstand, Ausweichen

Weitere Tricks:
Ein hoher Kältewiderstand ist der Schlüssel um hier zu bestehen; je höher desto einfacher! Die unangenehmste Situation ist, eingefroren zu werden, dann geht für ein paar Sekunden, außer Tränke schlucken, wirklich gar nichts mehr.
Das Ungetüm verfügt über eine gute Resistenz gegen Kälte und lässt sich kaum Stunnen. Ansonsten kann man ihm aber mit jeglichen anderen Schadensarten zu Leibe rücken. Eine echte Arena gibt es hier nicht, d.h. wenn nötig, kann man auch einfach etwas weiter weglaufen, da er den Helden nicht sehr lange verfolgt. Läuft man dabei in Richtung des westlichen Eingangs, ist allerdings Vorsicht geboten, weil dort eventuell noch ein paar Neandertaler herum lungern könnten - nichts ist ärgerlicher, als im Kampf mit oder auf der Flucht vor dem Yeti auch noch durch ein Fallensteller-Netz gefesselt zu werden.
Sein Frostatem friert natürlich auch Pets ein, wenn sie getroffen werden.

Dringend benötigte Resistenzen:
Kältewiderstand

Besondere Beute:
Die Bestie selbst droppt gelegentlich einen Yetipelz, ansonsten gibt es eine königliche Truhe und ein paar kleinere Kisten zu plündern.
Da der Riesenyeti kein Endgegner ist und nicht in einer Sackgasse wohnt, kann er von "beiden Seiten" erreicht werden, und der kürzere Weg ist der rückwärtige vom Portal "Östliche Seidenstraße". Farmen kann man also auch später noch jederzeit bequem über das Portal. Der Weg vom Portal zu ihm ist eines, wenn nicht Das beste Farmgebiet für Yetipelze und Säbelklauen, wobei die Yetipelze häufiger droppen, als die selteneren Säbelklauen. Und wenn man schon mal dort ist, kann man ihm doch auch gleich einen netten Besuch abstatten, und nachsehen, was in der dicken Truhe gebunkert ist...



Xiao - Kolossaler Peng
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Nachdem wir uns entlang der Seidenstraße mit unzähligen Monstern geschlagen haben, kommen wir zur großen Mauer. Ein junger Hauptmann, Namens Zi Chan, berichtet, dass ein riesiger Peng auf der Mauer sein Unwesen treibt. Diese Bestie müssen wir im Quest "Pengprobleme" aufhalten.

Bild:


Typ:
Fliegende Nahkampf-Bestie

Wohnort:
Akt 3, auf der großen Mauer
Letzter Brunnen: Große Mauer (Anfang)
Letztes Portal: Östliche Seidenstraße

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampf: Klauenhieb
Gegenwehr: keine besondere
Schallwelle: Fähigkeitenstörung, Frostbrandschaden (DoT), Verwirrung
Gegenwehr: Störungswiderstand, Kältewiderstand, Ausweichen (schwierig auf der schmalen Mauer)
Peng herbeirufen: Castet drei Hochland-Pengs, die selbst auch eine Schallwelle drauf haben
Gegenwehr: keine besondere

Weitere Tricks:
Da es keine Arena gibt, ist eine Flucht entlang der schmalen Mauer jederzeit möglich. Zuviele Vasallen sollte man nicht gegen sich haben. Insgesamt kein Übermonster, Vorsicht ist trotzdem geboten.
Das Casten der Vasallen kündigt er durch heben seiner Arme an.

Dringend benötigte Resistenzen:
Eine gute Konsistenz (Leben, Rüstung) und eventuell etwas Fähigkeitenstörungsschutz sowie Kältewiderstand sind ausreichend.

Besondere Beute:
Eine Pengklaue ist eine mögliche Beute, im nahe gelegenen Mauer-Turm steht auch noch, wie üblich, eine königliche Truhe.



Bandari - Terrakotta-Zauberer
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
In den Außenbezirken von Chang'an erzählt uns die Bürgerin Huan Yue aufgeregt von Problemen mit Terrakotta-Soldaten. Und tatsächlich: gleich nachdem das Tor durchschritten ist, sprechen wir mit dem Hauptmann der Wache, und erhalten die Quest "Die Tonsoldaten des Kaisers". Beim Brunnen biegen wir links von der Hauptstraße ab und überqueren die Brücken. Im Palast/Mausoleum von Chang'an müssen wir dem alten Übel gegenüber treten, das die Terrakotta-Soldaten zum Leben erweckt hat: Bandari, ein Zauberer mit vielen Tricks.

Bild:


Typ:
Magier - Magische Kreatur

Wohnort:
Akt 3, Palast von Chang'an
Letzter Brunnen: Chang'an
Letztes Portal: Chang'an

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampfangriff: unerheblich, da immer mit Stab ausgerüstet
Gegenwehr: Nicht notwendig
Stabangriff: Abhängig vom getragenen Stab (Elementarschaden)
Gegenwehr: Elementwiderstand
Teleportation: teleportiert sich aus dem Gefahrenbereich
Gegenwehr: Nicht notwendig
Energiestrahl: Kälte- und Lebenskraftschaden, Verlangsamung der Gesamtgeschwindigkeit
Gegenwehr: Kälte- und Lebenskraftschaden-Widerstand, Ausweichen
Sturmnimbus mit Frostherz und Statischer Ladung: Kälte- oder Blitzschaden, Chance auf Vergeltung für Blitz, Angriffs- und Bewegungsverlangsamung (siehe auch die entsprechenden Skills in der Sturm-Mastery)
Gegenwehr: Kälte- und Blitzwiderstand
Eruption: Physischer und Feuerschaden (Flächenschaden)
Gegenwehr: Feuerwiderstand, Ausweichen

Weitere Tricks:
Bandari ist immun gegen Feuer, oder zumindest sehr resistent. Es macht kaum Sinn, ihn mit einem Feuerstab zu bekämpfen. Wenn Du einen reinen Erdmagier spielst, kauf Dir in Changan einen Stab mit Blitz- oder Kälteschaden.

Da es sich um einen Stabmagier handelt, der über Skills aller drei Elemente verfügt, sind ordentliche Elementwiderstände ratsam. Je nach dem welche Art Stab der Zauberer besitzt, wirken die Skills unterschiedlich stark.
Der Palast von Chang'an ist eine lang gezogene Halle. Bandari teleportiert sich anfangs gerne immer wieder nach hinten, wenn er angegriffen wird, spätestens am Ende der Halle wird er sich aber dem Kampf stellen. In regelmäßigen Abständen treffen wir auf eine Reihe Terrakotta-Krieger, also nicht blind los laufen, da man sonst schnell von sehr vielen dieser Ton-Typen umzingelt ist. Bis das Ende der Halle erreicht ist, muss eine ganze Horde der Schwert schwingenden Blumentöpfe besiegt werden, ihre Anzahl ist aber endlich. In der Regel verläuft der Kampf sehr viel einfacher, wenn man es am Ende mit Bandari allein zu tun hat. Eine echte Arena ist der Palast nicht, d.h. wenn es gar zu brenzlig wird, kann man immer noch ganz weglaufen.

Dringend benötigte Resistenzen:
Elementwiderstände

Besondere Beute:
Beim ersten Mal gibt's vom Geist des Großen Kaisers hinter Bandaris Leiche zwei Attributpunkte als Quest-Belohnung. Wer ohne Fanpatch spielt, sollte den Kaiser sofort anklicken, da diese Punkte sonst verloren sind. Spieler mit Fanpatch können das theoretisch später nachholen (macht aber keinen Sinn, zu warten ^^).
Der Gegner selbst droppt meist Bandari- oder verfluchte Gegenstände und einen Stab, es kann aber auch mal etwas "Buntes" dabei sein.
Zwei königliche Truhen und ein paar Körbe und/oder Mahagonitruhen sind auch vorhanden.
Da es vom Portal in Chang'an bis in den Palast nicht weit ist, kann jederzeit auch nachträglich gefarmt werden.



Drachenleiche ~ Fürst der Untoten
Autor: Thot

Kurze Beschreibung:
Die Drachenleiche ist ein großer Drache. Sie taucht erst ab Episch im Orient auf.

Bild:


Typ:
Untoter Drache (wie unerwartet)

Wohnort:
Schrein von Zhong Kui
(zu Finden beim Höhlenausgang östlich der drei Kisten, die der "General im Ruhestand" liegengelassen hat)

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:

Standardangriff:
Die Drachenleiche schlägt mit ihren Klauen zu. Dieser Nahkampfangriff ist nicht wahnsinnig effizient.
Tipp: Mit gepeinigter Seele (Vervollständigungsbonus Schadensresistens gegen Untote) gesockelte Ringe. Hohe VQ.

Wirbel:
Die Drachenleiche richtet sich auf und schlägt mit den Flügeln. Weiträumig werden luftströme aufgewirbelt die den Charakter verlangsamen. Ausserdem, bekehrt diese Fähigkeit alle deine Pets, die im Radius stehen, für kurze zeit.(Petmaster Aufgepasst!)

Kälteangriff:
Dies ist der efizienteste Angriff der Drachenleiche. Sie Spuckt Kälte die schaden anrichtet und lähmt. Tipp: Hohe Kälteresistenz. Ausweichen.

Giftattacke:
Die Drachenleiche verströmt Gift aus ihrem Körper. Dieses richtet großen Schaden an und verlangsamt. Tipp: Hohe Giftresistenz. Ausweichen

Weitere Tricks:
Mit gepeinigter Seele(Vervollständigungsbonus Schadensresistens gegen Untote) gesockelte Ringe.
-> Was ist das?! Siehe hier->

Das ist das wichtigste. Sollte es stark erleichtern. Wenn auch das nicht reicht, noch ein rituellen Talisman, auch mit gepeinigter Seele gesockelt.
Wenn dass alles nicht hilft, kauf dir eine "Schriftrolle des wilden Gottes" (zu erwerben: Mitte Ägypten bis Mitte Orient) Dieser hält viel aus und lenkt die Drachenleiche ab. Solange der Gott bleibt, (30sek, vorher hat die Drachenleiche ihn wohl kaum besiegt), kannst du sie im Fernkampf bombardieren.

Dringend benötigte Resistenzen:
-Giftresistenz
-Kälteresistenz
-eventuell Schadensresistenz gegen Untote!

Besondere Beute:
Es gibt eine Königliche Kiste, aus der alles Mögliche droppen kann. Jedoch zahlt sich farmen nicht aus, da sie ab dem 2. Öffnen schlechter droppt.



Yaoguai - Alter Dämonenbulle
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Yaoguai ist ein dämonisches Rindvieh, das Dich daran hindern will, den Jadepalast zu betreten. Er ist äußerst gefährlich, der Endgegner, der meinen Helden gefühlt die meisten Tode beschert hat (wohl, weil ich zu blöd für ihn bin).

Bild:


Typ:
Nahkämpfer

Wohnort:
Das Dämonenrindvieh wohnt auf dem Gipfel des Qiyun, direkt vor dem Eingang zum Jadepalast.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Der Dämonenbulle hat drei Fähigkeiten, die er im Wechsel und ziemlich schnell hintereinander einsetzt.

1. Flammenwoge
In einem mittelgroßen Radius um ihn herum wird ein Haufen Verbrennungsschaden verursacht, der Dich schnell das Leben kosten kann.

2. Trampeln/Bocken
Ähnlich einer Rodeo-Maschine springt Yaoguai hin- und her und verursacht dabei höllischen Schaden. Diese Attacke hat Onehit-Qualitäten.

3. Schattenläufer beschwören
Fünf fiese Dämonen werden beschworen.

Für einen sicheren Kampf gegen ihn ist "Hit&Run" angesagt. Die Hängebrücke, über die Du zu ihm gelangst, ist dabei der wichtigste Rückzugsort.
Der Bulle kann Dir nicht hierher folgen, so dass Du hier Deine Gesundheit und Skills regenerieren kannst.

Wenn Du einen Magier oder Bogenschützen spielst, kannst Du Yaoguai recht einfach töten, indem Du die Brücke nur kurz verlässt, damit er angestürmt kommt, dann rennst Du wieder zurück, schießt ein bisschen auf ihn, er rennt wieder weg, Du lockst ihn wieder...
Das kann dauern, ist aber völlig gefahrlos.

Als Nahkämpfer ist es schwieriger. Ich laufe dann meistens im Kreis um ihn herum, warte, bis er seinen Flammenschlag gezündet hat, nähere mich dann, renne weg, wenn er zu "Bocken" beginnt (oder sterbe dann ^^). Sobald er die Dämonen ruft, ziehe ich mich auf die Brücke zurück und erschlage sie dort.
Wenn Du nicht ebenfalls auf einen Bogen ausweichen willst, gibt es hier kein Patentrezept. Reaktionsgeschwindigkeit und Gefühl fürs Timing sind angesagt.

Dringend benötigte Resistenzen:
So viel Feuerresistenz wie möglich, sonst tötet Dich seine Flammenwoge sofort.

Besondere Beute:
Nicht wirklich. Eine königliche Kiste.



Ormenos - Telkine
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Nach dem Gespräch mit dem gelben Kaiser kennen wir endlich das Ziel des Telkine, den wir so lange verfolgt haben. Und damit auch das Ziel unserer Mission: Typhon darf nicht befreit werden. Tief unter dem Berg Wusao kämpfen wir uns durch die Obsidianhallen zu Typhons Gefängnis durch. Doch wir kommen spät: Just im Moment unseres Erscheinens wird Typhon von seinem Diener mit Hilfe der Sichel befreit. Diesem Diener, dem Telkine Ormenos, müssen wir uns stellen, bevor Typhon verfolgt werden kann.

Bild:


Typ:
Telkine

Wohnort:
Akt 3, Typhons Gefängnis
Letzter Brunnen: Obsidianhallen
Letztes Portal: Wusao

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Steinschlag 1: Gesteinsbrocken werden per Telekinese aus der Decke gebrochen, regnen herab und verursachen physischen Schaden
Gegenwehr: Ausweichen
Steinschlag 2: Ein großer Gesteinsbrocken wird per Telekinese aufgehoben und auf den Helden geschleudert, verursacht physischen Schaden, zum Teil als Durchschlagschaden
Gegenwehr: Ausweichen
Magmafee beschwören: Beschwört vier Magmafeen, die permanent Feuerschaden austeilen
Gegenwehr: Feuerwiderstand
Energiestrahl 1: Frostbrandschaden, Lebensentzug, Fähigkeitenstörung, Verlangsamung der Gesamtgeschwindigkeit
Gegenwehr: Ausweichen, Kältewiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand
Energiestrahl 2: Kälteschaden, Lebenskraftschaden
Gegenwehr: Ausweichen, Kältewiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand

Weitere Tricks:
Der Telkine verfolgt uns nicht, wenn wir über den schmalen Pfad nach oben flüchten. Und es ist keine Schande, wenn man gegen diesen Gegner mal die Beine in die Hand nehmen muss. Da die Feuer-Fuzzis die Verfolgung etwas intensiver betreiben, lassen sie sich auf diese Weise auch leicht weglocken und beseitigen.
Viel Bewegung und Ausweichen sind der Schlüssel gegen diesen Gegner. Ärgerlich dabei: die Gesteinsbrocken bleiben eine Zeit lang als Hindernisse liegen, man muss also aufpassen wo man hinläuft.

Dringend benötigte Resistenzen:
Eine allgemein gute Konstitution, Widerstände gegen Kälte, Feuer, Lebenskraft- und Durchschlagschaden

Besondere Beute:
Die Belohnung erhalten wir in Form einer mysthischen Kugel, in der sich allerlei Nützliches verschiedenster Art finden kann.
Der Telkine selbst kann einen Ring und in seltenen Fällen die Sichel des Kronos droppen, welche aber keine großartige Waffe ist.



Typhon - Fluch der Götter
Autor: Peterlerock

Kurze Beschreibung:
Typhon ist der Endgegner des Grundspiels, ein riesiger Titan, und wie man es von einem Endgegner erwarten kann, ein recht zäher und fieser Bursche.
Er besitzt eine ganze Reihe vielseitiger Angriffe, die dem Helden das Leben schwer machen...

Bild:


Typ:
Nahkämpfer und Magier.

Wohnort:
Olymp.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Typhon hat so einige...

Normaler Angriff:
Wenn Du im Nahkampf gegen ihn antrittst, knüppelt er einfach auf Dir rum. Er macht ordentlichen, aber keinen wahnwitzigen Schaden.
Wenn Du auf Distanz bleibt, schießt er mit Blitzen.

Meteoritenhagel:
Wenn Typhon die Hände/Klauen gen Himmel hebt, folgt 2-3 Sekunden später der Einschlag sehr tödlicher Meteoriten auf die Position, an der Du zu dem Zeitpunkt warst.
Diese töten so gut wie jeden Helden sofort, hier hilft nur fliehen, so schnell als möglich.

Lebens-/Energieentzug:
Immer abwechselnd saugt Dir Typhon Leben und Energie ab.
Dem solltest Du sofort mit dem entsprechenden Trank begegnen.
Wenn Du Deine Energie nicht wieder auffüllst, zaubert Typhon nur noch Lebensentzug, und darauf hast Du vermutlich keine Lust. Wink

Stacheln (mittleres Bild):
Wenn Typhon Stacheln aus dem Körper wachsen, reflektiert er Deinen Schaden auf Dich zurück. Das ist seine gefährlichste Fähigkeit, Du schlägst Dich dann einfach selbst tot, daher sollte der Kampf unterbrochen werden (wilde Flucht im Kreis um ihn herum), bis die Stacheln wieder weg sind.

Feuer spucken:
Typhon beugt sich nach vorne, dann folgt sogleich sein Flammenatem. Der verursacht gehörigen Verbrennungsschaden.

Weitere Tricks:
Um Typhon herum findet sich eine Reihe Schreine(von jeder Sorte einer), insbesondere ein "Schrein der Meisterschaft" und eine "Kampfmarkierung", die den Kampf beschleunigen können.

Für manche Helden bietet es sich an, für Typhon speziell "umzuskillen". Fähigkeiten, die gegen Mobgruppen besonders gut sind, können kurz weg, Fähigkeiten, die gegen einzelne Gegner gut sind, können her.

Für Nahkämpfer: Wenn alle Stricke reißen und er wirklich nicht schlagbar ist, kauf einen Bogen, renn immer im Kreis um ihn herum und schieß hin und wieder auf ihn. Dauert dann aber Jahre. Wink

Dringend benötigte Resistenzen:
Alle so hoch, wie es eben geht.
Gift und Durchschlag sind nicht so zwingend.

Besondere Beute:
Typhons Essenz. Zumindest in der Theorie müssten sich hier die besten Gegenstände des Grundspiels und schöne Artefaktschriftrollen finden lassen.


Zuletzt bearbeitet von Peterlerock am 19.04.2013, 19:15, insgesamt 14-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 29.08.2008
Beiträge: 3185
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

4. Akt - Unterwelt

Im vierten Akt verursachen viele Gegner und fast alle Bosse Lebenskraftschaden, daher sollte der entsprechende Widerstand stark erhöht werden, idealerweise direkt auf 80%. Das ist am praktischsten durch "Dämonenblut" (LKS- und Lähmungswiderstand) oder einen "geheiligten Helm" (+1 auf alle Fähigkeiten, viel LKS-Widerstand) zu erreichen.
Außerdem können Dich hier viele Gegner lähmen, ein weiterer Grund für das Dämonenblut.

Charon und das Typhonskelett sind "Untote", es kann daher nicht schaden, spezielle Schadensresistenz und/oder -steigerung gegen Untote (und die zahlreichen Dämonen) am Start zu haben.



Name: Die Grauen Schwestern - Pemphredo, Enyo und Deino
Autor: Slayerll

Kurze Beschreibung:
Die drei Grauen Schwetern musst du töten, damit Medea herausfinden kann, was eigentlich los ist... Very Happy

Bild:


Typ:
3 Magierinnen

Wohnort:
In den Ruinen hinter Medeas Hain

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Die Grauen können alle das selbe,besitzen jedoch 2 Formen:
Mit Auge und ohne Auge
Die Schwestern geben das Auge immer weiter.Die mit dem Auge scheint widerstandsfähiger zu sein und hat bessere Fähigkeiten

Ohne Auge verschießen sie nur weiße Geschosse die eher harmlos sind.Blitzressi sollte jedoch hoch sein.

Mit Auge verschießen sie rote Geschosse die hohen Blitzschaden verursachen(könnte auch LKS dabei sein,da bin ich mir nicht sicher).Blitzressi also notwendig
Dazu können sie noch eine rote Sturmbö.Aus der sollte man schnell rausgehen, da der Schaden recht hoch ist.Blitzressi reduziert den Schaden jedoch.

Weitere Tricks:
Versuch immer zuerst die Schwestern ohne Auge zuerst auszuschalten.Tötest du nämlich die mit Auge, gibt sie das Auge einfach weiter.Und soweit ich bemerkt habe ist die mit dem Auge widerstandsfähiger.
Die einzige wirkliche Stärke der Schestern ist, das sie zu 3 sind und eine immer deutlich stärker ist. Besonders bei Vervielfälltigungsmods (zB M4ssbosses oder Xmax) kann das auch zu lagg führen.

Dringend benötigte Resistenzen:
Blitz so viel wie möglich
Lebenskraftschadenswiderstand (!)

Besondere Beute:
Es gibt eine fette Bosskiste, aus der alles Mögliche droppen kann. Jedoch zahlt sich farmen nicht aus, da sie ab dem 2. Öffnen schlechter droppt.



Charon - Fährmann vom Styx
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Am Fluss Styx finden wir das Boot des Fährmanns verlassen vor, ratlose Schatten fragen sich wie sie nun in die Unterwelt gelangen sollen. Wir befreien einen beherzten Schatten, der sich bereit erklärt den Platz des Fährmanns einzunehmen, wenn wir ihm das Ruder bringen. Auf einer unfertigen Brücke in der Nähe stellen wir den Pflichtvergessenen.
Wird Charon besiegt, ist der Kampf nicht etwa zu Ende. Nein, er verwandelt sich in eine zweite, noch gefährlichere Gestalt.

Bilder:
Gestalt 1

Gestalt 2


Typ:
Untoter Magier

Wohnort:
Akt 4, Unfertige Brücke (über den Fluss Styx)
Letzter Brunnen: Der Fluss Styx
Letztes Portal: Styx

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Beide Gestaltformen:
Buff (passiv): + physischer Schaden, + Kälteschaden, + Lebenskraftschaden
Gegenwehr: Kältewiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand
Nahkampfangriff: Schlag mit dem Ruder
Gegenwehr: Keine besondere
Wasser-Kugel: Eine Wasserkugel wird auf den Helden geschleudert und explodiert (Explosionsradius 4), Kälteschaden, LKS, prozentualer Lebensabzug
Gegenwehr: Ausweichen, Kältewiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand
Geysir "Fluss erhebe Dich!": Wasser schießt durch die Lücken der Brücke nach oben, Kälteschaden??
Gegenwehr: Ausweichen, Kältewiderstand??
Nur in Gestalt 1:
Beschwörer: Castet zwei Gefallene Krieger, die neben Nahkampschaden mit einem Buff (Kälte, Lebenskraftschaden) ausgestattet sind und eine Todesstrahlungsaura (prozentualer Lebensabzug, Verringerung der Gesamtgeschwindigkeit) erzeugen können
Gegenwehr: Kältewiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand
Nur in Gestalt 2:
Stampf-Sturzflug: Charon hebt ab um aus der Höhe auf die Brücke zu stampfen, Kälteschaden, Lebenskraftschaden, Lähmung
Gegenwehr: Ausweichen, Kältewiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand, Lähmungswiderstand
Gezeitenwelle: Eine breite Wasser-Welle wird gegen den Helden geschickt, Kälteschaden, Lebenskraftschaden??
Gegenwehr: Ausweichen, Kältewiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand??

Weitere Tricks:
Die Arena ist die nicht allzu große Brücke, trotzdem kann man sich gegebenenfalls an die linke Wasserwand zurück ziehen um ein kleines Heil-Päuschen einzulegen - Vorsicht seine Pets folgen einem auch dorthin, Charon selbst aber nicht. Wenn der Ruf "Fluss erhebe Dich" ertönt, sollte man sich schnellstens auf einen festen Bestandteil der Brücke stellen, da wenige Sekunden später Wasser duch die Lücken nach oben schießt. In seiner zweiten Gestalt wird der Geysir häufig auch nur durch ein Lachen angekündigt.
Physischen Schaden mag der Untote am wenigsten, das gilt auch für seine Vasallen.

Dringend benötigte Resistenzen:
Kältewiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand

Besondere Beute:
Neben dem Questgegenstand (Ruder) droppt eine Kugel "Charons Essenz", ähnlich wie bei den Telkinen, Typhon und Hades. Zusätzlich besteht die Chance auf einen Ring oder ein Amulett.


Die Aufgeblasene - Spinnenheldin
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Wir ließen die Ebenen des Gerichts hinter uns und kämpften uns zum und durchs untere Dämonenlager. Im Gefangenenlager trafen wir den guten Admetus wieder, um kurz darauf, im oberen Dämonenlager, etwas abseits des Weges die Höhle des Flüsterns zu entdecken. Und an deren Ende lauert sie nun: eine riesige Spinnenheldin.

Bild:


Typ:
Insektoid-Nahkämpfer mit Netz und Pet-Unterstützung

Wohnort:
Akt 4, Höhle des Flüsterns
Letzter Brunnen: Gefangenenlager
Letztes Portal: Ebenen des Gerichts

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Passiv: Boni auf Rüstung, Blitz- und Lebenskraftschaden, Elementarwiderstände, ab episch zusätzlicher Schaden, hohe Leech-Resistenz, Angriffe umgehen, immun gegen Fähigkeitenstörung
Gegenwehr: Keine besondere
Nahkampfangriff: Ordentlich bis hoher Schaden
Gegenwehr: Rüstung, Schild, VQ, Fernkampf
Netz werfen: Fesselt den Helden für einige Sekunden in einem Netz, die VQ wird dabei verringert
Gegenwehr: Ausweichen, Reduzierung der Gefangenschaft
Eierlegen: Legt 6 Eier, aus denen kleine Albinospinnen schlüpfen, passive Buffs, rote Blitz-Fäden erzeugen Blitz- und Lebenskraftschaden??
Gegenwehr: Blitzwiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand??

Weitere Tricks:
Wirklich fies wird das Vieh durch die vielen passiven Boni, die sowohl offensiver, als auch defensiver Natur sind, manch "Spezialangriff" verpufft einfach. Auch ihre "Kinder" sind nicht zu unterschätzen. Die Biester erben einige passive Fähigkeiten von der Mutter, gefährlich werden sie durch den "roten" Blitz, den sie zwischen ihren Körpern "aufspannen".
Fernkämpfer werden auch keinen großen Spaß haben, da Tante Aufgeblasen recht fix auf den acht Beinen ist. Langwieriges Hit-N-Run geht letztendlich aber auch hier.
Da es sich um eine offene Sackgasse handelt, ist denn auch Wegrennen eine durchaus übliche Option. Das fette Gliedertier verfolgt einen zwar recht lange, aber eben nicht ewig. Um dann nicht in weitere Gefahrenzonen zu geraten, empfiehlt es sich die Höhle vorher "aufzuräumen".
Die Spinnen (Mutter und Kinder) haben einen guten Giftwiderstand.

Dringend benötigte Resistenzen:
Blitzwiderstand, Verringerung der Gefangenschaftsdauer

Besondere Beute:
Ein Albinospinnennetz ist die einzige mögliche Belohnung, es gibt nur eine Truhe, und in der befindet sich lediglich der Questgegenstand "Psyches Spiegel". Dieser ist daher auch der einzige Grund, das Ungetüm zu besuchen, lange Laufwege und nahezu keine Belohnung. Wer unbedingt Albinospinnen-Netze farmen möchte, tut dies einfacher im letzten Abschnitt von Hades Palast (da parken ohnehin fast alle Chars, wenn sie einen Schwierigkeitsgrad abgeschlossen haben).



Krog der Zahnlose - Urnenwächter
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Auf dem Weg zum Turm des Gerichts überqueren wir in Akt 4 die Weiten Ebenen. Ein wenig abseits des Weges befindet sich eine kleine Höhle, die von Formiciden bevölkert ist. Über eine kurze Treppe gelangen wir in einen Raum, wo uns der Urnenwächter erwartet, der seinem Namen alle Ehre macht, und eine Urne bewacht.

Bild:


Typ:
Nahkampf-Bestie

Wohnort:
Akt 4, Höhle in den Weiten Ebenen
Letzter Brunnen: Die Weiten Ebenen
Letztes Portal: Ebenen des Gerichts

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Odontotyrannus-Steinform (passiv): 100% Schadensabsorption für 6 Sekunden
Nahkampfangriff: Kopfstoß oder Prankenhieb mit physischem Schaden
Gegenwehr: Keine besondere
Kinetische Welle: Eine Welle breitet sich kreisförmig vom Monster aus und verursacht physischen Schaden, sowie Elektrobrandschaden für ein paar Sekunden.
Gegenwehr: Blitzwiderstand, Verteidigungsqualität, Ausweichen oder Fernkampf

Weitere Tricks:
Durch eine Reihe passiver Skills und Buffs ist dieser Gegner recht zäh, aber nicht übermäßig schwer zu besiegen. Flüchtet man auf die Treppe, bricht die Bestie die Verfolgung ab.
Die kinetische Welle wird ausgelöst, wenn Krog mit beiden Pranken gleichzeitig auf den Boden stößt. Wer schnell und reaktionsschnell genug ist, hat also noch eine Chance ihr auszuweichen.
Das Vieh hat eine erbärmliche Manaregeneration, ist sein blauer Saft aufgebraucht, bleibt die gefährliche Welle daher für lange Zeit aus.

Dringend benötigte Resistenzen:
Blitzwiderstand, Rüstung, Leben, Verteidigungsqualität

Besondere Beute:
Der Talismann Dämonenblut ist möglich, in der bewachten Urne befindet sich der Gegenstand für die Nebenquest "Die Asche eines Titanen". Zum Farmen eignet sich der Urnenwächter also nicht.



Kerberos - Wächter des Hades
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Auf der Suche nach den Richtern kämpfen wir uns Etage um Etage im Turm des Gerichts nach unten. Am Ende der ersten Etage geraten wir in die Fänge des Wächters: Kerberos, ein riesiger dreiköpfiger Hund.

Bild:


Typ:
Nahkampf-Bestie

Wohnort:
Akt 4, Turm des Gerichts, Erste Etage
Letzter Brunnen: Turm des Gerichts, Erste Etage
Letztes Portal: Turm des Gerichts

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampfschaden: Hieb mit einem der seitlichen Köpfe
Gegenwehr: Keine Besondere
Säure-Biss: Alle drei Köpfe beißen gleichzeitig zu und verursachen Giftschaden
Gegenwehr: Giftwiderstand
Säure-Atem: Aus den Mäulern strömt Säure, die die Lebenskraft reduziert und hohen Giftschaden verursacht
Gegenwehr: Ausweichen, Giftwiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand
Säure-Pfütze: Eine kleine Säure-Blase wird gegen den Held geschleudert und bildet beim Auftreffen eine große Säure-Pfütze, welche die Lebenskraft reduziert und hohen Giftschaden verursacht
Gegenwehr: Ausweichen, Giftwiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand
Spalten-Feuer: Aus den Spalten am Boden schießt Säure in die Höhe und verursacht hohen Giftschaden
Gegenwehr: Ausweichen, Giftwiderstand

Weitere Tricks:
Kerberos ist Das Giftmonster. Wer bis hierhin über Giftschaden gelacht und seinen Giftwiderstand vernachlässigt hat, dem wird das Lachen jetzt vergehen.
Die Arena ist klein und es gibt kein Entkommen. Ein Problem ist, dass man häufig gleich zwei Angriff-Skills abwehren muss - wer etwa der Säure-Pfütze ausweicht, landet gegebenenfalls gleich im Spalten-Feuer, oder umgekehrt. Lockt man den Dreiköpfigen in den schmalen Gang, entgeht man immerhin dem Spalten-Feuer, kann aber den Säure-Angriffen nur noch bedingt ausweichen. Das Spalten-Feuer kündigt der Höllen-Hund an, indem er sich auf seinen Hinterbeinen aufrichtet - viel Zeit bleibt dann aber nicht mehr, die Spalten zu meiden.
Auch wenn der eigene Giftwiderstand nicht negativ ist, er sollte so hoch wie möglich sein. Häufig lohnt es sich den Helden für diesen Kampf umzurüsten, auch wenn er danach z.B. weniger Schaden macht. Der Giftwiderstand ist bei Kerberos der Unterschied zwischen Sieg und Grabstein.
Wer die Mütze des Weihnachtsmannes im Sack hat, könnte sie an dieser Stelle schätzen lernen.

Dringend benötigte Resistenzen:
Giftwiderstand, Giftwiderstand, Giftwiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand

Besondere Beute:
Findet man möglicher Weise in einer königlichen Truhe und ein paar Kisten.



Typhon - Untoter Titan
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Odysseus und seine Männer haben einen Geheimgang in Hades Palast geöffnet. Als wir ihn betreten, erschallt ein grauenhaftes Lachen, das wir schon einmal gehört haben: auf dem Olymp. Und tatsächlich, hinter der nächsten Tür stehen wir erneut Typhon gegenüber, dieses Mal in seiner untoten Gestalt.

Bild:


Typ:
Nahkampf-Untoter

Wohnort:
Akt 4, Hades Palast
Letzter Brunnen: Argolis
Letztes Portal: Elysion

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampfschaden: Schlag mit einer der vier Hände
Gegenwehr: Keine Besondere
Knochen-Scherben: In einer geraden Linie schneiden sich Knochen-Scherben von unten durch den Boden, die physischen und Durchschlagschaden verursachen, ab dem epischen Schwierigkeitsgrad wird auch noch die Lebenskraft um ein paar Prozent reduziert
Gegenwehr: Ausweichen, Durchschlagwiderstand, ab episch Lebenskraftschadenwiderstand
Knochen-Spitzen: Kleine Knochenspeere werden fächerförmig auf den Held geschleudert. Sie verursachen physischen und Durchschlagschaden und reduzieren die Lebenskraft um mehrere Prozent. Außerdem haben sie 100% Durchschlagswahrscheinlichkeit.
Gegenwehr: Ausweichen, Durchschlagwiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand
Knochen-Falle: Ein kleiner Klumpen wird auf den Held geworfen, befindet sich dieser in der Nähe des Auftreff-Punktes, wird er in einem Knochen-Käfig gefangen. Der Käfig verursacht etwas Durchschlagschaden und reduziert die Verteidigungsqualität.
Gegenwehr: Ausweichen, Durchschlagwiderstand, Reduktion der Gefangenschaftsdauer
Seelen-Atem: Der Untote speit einen Strom von Seelen aus, welcher Leben entzieht und die Lebenskraft prozentual senkt. Auch dieser Skill hat 100% Durchschlagswahrscheinlichkeit.
Gegenwehr: Lebensentzugswiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand

Weitere Tricks:
Ausweichen und Bewegung sind hier der Schlüssel zum Sieg, die Arena ist dafür groß genug. Durch die 100% Durchschlagwahrscheinlichkeit bei Knochen-Spitzen und Seelen-Atem, taugen Pets gegen diese Skills nicht als "Kugel-Fänger".
Wenn Typhon aufhört mit den Händen zuzuschlagen und sich nach vorne beugt oder den Oberkörper aufrichtet, wird er kurz darauf einen seiner Skills einsetzen.
Der Knochen-Käfig selbst ist zwar nicht gefährlich, verhindert aber das Ausweichen vor den anderen Skills. Er lässt sich auch zerstören, aber ihm auszuweichen ist effektiver, und zudem nicht sehr schwer.
Insgesamt schon ein zäher Brocken, aber bei Weitem nicht so gefährlich wie die "lebende" Variante.

Dringend benötigte Resistenzen:
Durchschlagwiderstand, Lebenskraftschadenwiderstand

Besondere Beute:
...in einer königlichen Truhe und ein paar Kisten.



Behüter der Seelen
Autor: Cete

Kurze Beschreibung:
Hades hält in seinem Palast zahlreiche Seelen in Käfigen gefangen, die wir leider nicht öffnen können. Doch dann stoßen wir auf einen übergroßen Giganten, den Behüter der Seelen.

Bild:


Typ:
Nahkampf, Magische Kreatur

Wohnort:
Akt 4, Polis Daemonai
Letzter Brunnen: Gefängnis der Seelen
Letztes Portal: Hades Palast

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Nahkampf: Zweiwaffen-Nahkampf
Gegenwehr: Keine Besondere
Lebensentzug: Ein roter Blitz trifft den Helden, verursacht Lebenskraftschaden und entzieht Leben, das auf den Behüter übertragen wird (Leech)
Gegenwehr: Lebenskraftschaden-Widerstand
Seelen-Welle: Eine Welle geht vom Behüter aus, verursacht Lebenskraftschaden und eine prozentuale Senkung der Lebenskraft
Gegenwehr: Ausweichen, Lebenskraftschaden-Widerstand

Weitere Tricks:
Das Ungetüm ist in der Regel recht gut gepanzert, und durch den Life-Leech kann sich der Kampf unangenehm in die Länge ziehen. Dem begegnet man am Besten durch viel Bewegung. Der gefährlichen Welle kann man nicht nur seitlich ausweichen, da ihre Länge begrenzt ist. Wer weit genug weg steht, den erreicht die Welle gar nicht erst.

Dringend benötigte Resistenzen:
Lebenskraftschaden-Widerstand

Besondere Beute:
Der Schlüssel der Seelen, mit dem man die Käfige öffnen kann - einen echten Nutzen hat er aber nicht. Die Kreatur trägt immer Waffen und Rüstungsteile, meist Porphyrions-Rüstungsteile. Manchmal kann auch etwas Wertvolles dabei sein, was das Farmen aber nicht wirklich rechtfertigt. Jedoch: Wer Hades farmt, nimmt den Seelen-Behüter natürlich gerne mit.



Hades, Gott der Toten
Autor: Thot

Kurze Beschreibung:
Hades ist der Endgegner von Titan Quest Immortal Throne.
Er ist einer der stärksten Gegner im Spiel. Er verwandelt sich zweimal, jedesmal wenn man ihn besiegt kommt einen neue Form. Jede verfügt über verschiedene Fähigkeiten.

Bild:

(von links nach rechts: Form 1, Form 3, Form 2)

Typ:
Nahkämpfer und Magier.

Wohnort:
Thronsaal, Hades' Palast

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Hades verfügt über viele Fähigkeiten:

Normaler Angriff:
Wenn Du im Nahkampf gegen ihn kämpfst, schlägt er mit seinem Zepter zu. Dies ist sehr ineffizient. (Wenn Du im Nahkampf gegen ihn kämpfst, macht er aber auch Fähigkeiten)
Wenn du im Fernkampf gegen ihn kämpfst, schießt er mit Energiekugeln auf dich. Diese richten einigen Schaden an und man sollte ihnen nach Möglichkeit ausweichen. (Im Fehrnkampf setzt er alle Fähigkeiten ein)
Hades dritte Form ist ein reiner Fernkämpfer.

Fähigkeiten (Stufe 1)

1) Hades hebt die Hand ohne Zepter, nach kurzer Zeit wirft er eine rote Kugel, die beim Auftreffen zerspringt und 6 Splitterkugeln aufteilt.
(Vorsicht: niemals von der Kugel dierekt treffen lassen, dann bekommt man den Schaden aller Splitter ab und das ist sehr unangenehm bis tödlich!)

2)Wenn man dierekt vor ihm steht, holt er aus und dreht sich in einem Wirbel und schlägt dabei zu, dies richtet großen Schaden an. Tipp: Rufe Ahnenkrieger, oder etwas in der Art, (Nahkämpferpet) diese lösen dann den Schlag aus und man selber kann angreifen, da er diese Fähigkeit nicht alzu schnell hintereinander einsetzt. Wenn man darüber nicht verfügt, hinrennen, ihn ausholen lassen, wegrennen, so entgeht man dem Schlag und er haut daneben.

Fähigkeiten (Stufe 2)

1)Wenn man direkt vor ihm steht, holt er aus und dreht sich in einem Wirbel und schlägt dabei zu, dies richtet großen Schaden an. Tipp: Rufe Ahnenkrieger, oder etwas in der Art, (Nahkämpferpet) diese lösen dann den Schlag aus und man selber kann angreifen, da er diese Fähigkeit nicht alzu schnell hintereinander einsetzt. Wenn man darüber nicht verfügt, hinrennen, ihn ausholen lassen, wegrennen, so entgeht man dem Schlag und er haut daneben.

2)Hades kann in dieser Form einen roten Mahlstrom rufen. Dieser ist sehr langsam und richtet, wenn man in ihm stehen bleibt, großen Schaden an. Tipp: wenn der Mahlstrom da ist, aussen im Thronsaal eine Runde laufen, so trifft dich weder der Mahlstrom, noch Hades.

3)Hades kann auch in dieser Form eine rote Kugel werfen, auch diese platzt auf und 6 Splitterkugeln kommen raus, diese fliegen alle in deine Richtung, nicht wie beim anderen in alle Richtungen, zudem wirst du noch gelähmt. Tipp: einfach nicht treffen lassen, einen bessren tipp habe ich dazu leider nicht.

Fähigkeiten (Stufe 3)

1)Wenn du in seiner Nähe bist, hebt Hades die Arme, kurz darauf geht eine kreisförmige Welle aus ihm hinaus. Diese Richtet Verheerenden Schaden an und lähmt zudem auch noch. Tipp: Wenn er die Arme hebt, lauf lieber ein gutes Stück weg.

2)In dieser Form kann Hades eine blaue Welle abschiessen. Diese verursacht über einen kurzen Zeitraum hinweg großen Schaden. Tipp: Aussweichen, ist nicht so schwer.

3)Hades kann in der dritten Form in kurzen Abständen 3 blaue Kugeln Werfen, diese platzen auf und jeweils 4 Splitterkugeln fliegen in alle Richtungen raus. Eine ist meist nicht so schlimm, wirst du von zwei getroffen könnte es knapp werden. Tipp: Kurz bevor er die Kugeln wirft, gibt es ein lautes geräusch, diese warnt einen vor. Wenn man es hört in eine andere Richtung laufen.

Weitere Tricks:
Wenn du als Nahkämpfer nicht weiterkommst, nimm einen Bogen und renn um ihn herum, schiess immer mal wieder, wenn nichts tödliches im Anflug ist. Dauert zwar lange bringt ihn letztendlich aber um.
Wenn du generell nicht weiter kommst, kauf dir eine "Schriftrolle des wilden Gottes" (zu erwerben: Mitte Ägypten bis Mitte Orient) Dieser hält viel aus und lenkt Hades ab. Solange der Gott bleibt, (30sek, vorher hat Hades ihn wohl kaum besiegt), kannst du ihn im Fernkampf bombardieren.

Warnung: Wenn du stirbst, hat die Form, gegen die du gerade kämpfst, wieder volles Leben.

Dringend benötigte Resistenzen:
Der Sekundärwiderstand Lähmung sollte auf 80% sein, da er zwei lang lähmende Fähigkeiten besitzt.
Fast jede Attacke von Hades besteht aus Lebenskraftschaden, daher sollte auch dieser Widerstand maximiert sein.
Tipp: Ringe mit Dämonenblut sockeln und mitbringen, denn das erhöht diese beiden Widerstände enorm.

Besondere Beute:
Hades Essenz. Hier findest du die schönsten Gegenstände in TQIT, seine Essenz bleibt immer gleichwertig (vom Inhalt her, mit leichten Schwankungen).


Zuletzt bearbeitet von Peterlerock am 19.04.2013, 19:16, insgesamt 11-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Antikfreak
Hadeshinabsteiger


Anmeldedatum: 17.03.2009
Beiträge: 599
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 17:40    Titel: Antworten mit Zitat

Super-Idee mal wieder ( good ), die kam mir auch schonmal, habe sie leider aber irgendwo nach hinten in meinen Gedächtnisschrank gestellt. Wink
Wenn ich nach den Feiertagen die Zeit dazu finde, werde ich mich auch mal an einen Boss machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Sedriss
Ehemaliger Moderator

Ehemaliger Moderator

Anmeldedatum: 12.04.2007
Beiträge: 2903
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Idee, jetzt muss sie nur noch umgesetzt werden.
Ich bin aber fast sicher, das sich jemand aus der Community finden wird. Smile Allerdings bin ich etwas zwiegespalten, da sich dieser Thread etwas mit dem nächten großen Überaschungspaket beißt, an dem wir Mods gerade arbeiten aber mal schauen. Wink

Die Spinnenkönigen heißt im übrigen Arachne und nicht Ariadne. Cool

Btw: Der Titel Endgegnerguide passt in meinen Augen nicht wirklich, da die einzigen wirklichen Endgegner im Spiel Tiffy bzw. Hades sind. Warum nicht einfach Bossguide?
_________________
"Das ist kein Mond, das ist eine Raumstation!", Neil Armstrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Thot
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 28.10.2009
Beiträge: 1438
Wohnort: Hermopolis
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es eine großartige Idee, ich mach gleich mal Hades! Very Happy
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 29.08.2008
Beiträge: 3185
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 18:04    Titel: Antworten mit Zitat

Sedriss hat Folgendes geschrieben:
Allerdings bin ich etwas zwiegespalten, da sich dieser Thread etwas mit dem nächten großen Überaschungspaket beißt, an dem wir Mods gerade arbeiten aber mal schauen. Wink

Mist. ^^

Sag einfach, ob ich hier fortfahren soll oder nicht...

Zitat:

Die Spinnenkönigen heißt im übrigen Arachne und nicht Ariadne. Cool

Ups.
Die anderen fehlenden Namen hab ich auch nicht im Kopf, wär super, wenn diejenigen, die die Steckbriefe ausfüllen, diese dann richtig ergänzen.

Zitat:

Btw: Der Titel Endgegnerguide passt in meinen Augen nicht wirklich, da die einzigen wirklichen Endgegner im Spiel Tiffy bzw. Hades sind. Warum nicht einfach Bossguide?

Ist ja alles noch nicht fertig. Bossguide passt natürlich besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Krieger der Ahnen
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 3596
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Super Idee vom mitlerweile größten Guideschreiber (???) good
Deruntote Kerl in Athen heißt übrigens Alastor - Geißel von Archeron Wink

So, ich probiers mal:
Name: Polyphemus - Zyklop

Kurze Beschreibung:
Polyphemus ist der Sohn des Poseidon und ein riesiges Monster mit nur einem Auge mitten auf der Stirn. Auf dem Schwierigkeitsgrad Normal ist er ein ernstzunehmender Gegner, da er über den "Zyklopenschrei" verfügt, der ratzefatze mal 75% deines Lebens abzieht und meines Wissens auch kurz lähmt. Nervig ist auch die Bodenrammattacke, die ebenfalls über ein hohen Schadensoutput verfügt.
Bild: Folgt.

Typ:
Nahkämpfer, mit einer Keule.

Wohnort:
Nach dem Keratawald kommt eine Brücke. Genauer gesagt, 2, denn die im Westen wurde von Polyphemus zerhauen, über die linke sollt ihr das Gleiche mit dem Zyklopen machen Wink Also ist er kurz nach Megara zu finden.

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Die bereits genannten Fähigkeiten, deren Name ich nicht weiß:
-Schrei --> Lebensreduktion, evtl. auch LKS-Schaden?
-Bodenrammattacke, vergleichbar mit der eines der Troglodyten-Helden namens Warrag Hammerfaust, hier ein Bild:

Weitere Tricks:
Rumlaufen dringend nötig. Selbstverstädlich den Schreien ausweichen, eine Animation dafür habe ich noch nicht direkt gesehen, für die Bodenwelle macht er einen dicken HAmmerschlag auf die Erde. Ebenfalls leicht ausweichbar. Falls ihr mal etwas Zeit braucht, ich konnte mich in der Höhle hinter ihm verkriechen. Ich weiß nicht, ob er daua uch reinkommt, auf dem Weg ist er an der Seuche gestorben Wink


Dringend benötigte Resistenzen:
Vielleicht Lebenskraftschden-Resistenz, ungeklärt.

Besondere Beute:
Die grüne Keule Polyphemus´ Weichmacher. Äußerlich gleich der Zyklopenkeule, mit ein paar Extraboni. Bei mir noch nie gedroppt, habe also keine weiteren Infos Wink
_________________


Zuletzt bearbeitet von Krieger der Ahnen am 17.12.2009, 18:21, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  flo-k
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 02.09.2009
Beiträge: 1013
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 18:19    Titel: Antworten mit Zitat

Auch ich kann mich den Lobrufen nur anschließen ich finds auch echt ne klasse idee!! clapping
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Antikfreak
Hadeshinabsteiger


Anmeldedatum: 17.03.2009
Beiträge: 599
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Ergänzend zu KdA:
Der Schrei und der Hammerschlag auf den Boden wechseln sich gegenseitig ab. Man lässt ihn zuerst schreien, dann den Hammer auf den Boden knüppeln lassen, dann erst in den Nahkampf. Nach ca. 5 Schlägen lösen und ihn die beiden Attacken machen lassen Arrow Wieder in den Nahkampf und so weiter...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Thot
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 28.10.2009
Beiträge: 1438
Wohnort: Hermopolis
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

So hier ist dann mal, wie angekündigt, Hades. Ich hab mir echt viel Mühe gegeben!

Name: Hades, Gott der Toten

Kurze Beschreibung:
Hades ist der Endgegner von Titan Quest Immortal Throne. Er ist einer der stärksten Gegner im Spiel. Er verwandelt sich zweimal, jedesmal wenn man ihn besiegt kommt einen neue Form. Jede verfügt über verschidene Fähigkeiten.

Bild:

Form 3


Form 2


Form 1


Typ:
Nahkämpfer und Magier.

Wohnort:
Thronsaal, Hades' Palast

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Hades verfügt über viele Fähigkeiten:

Normaler Angriff: (Stufe 1)

Wenn Du im Nahkampf gegen ihn kämpfst, schlägt er mit seinem Zepter zu. Dies ist sehr inefizient. (Wenn Du im Nahkampf gegen ihn kämpfst, macht er aber auch Fähigkeiten)

Wenn du im Fehrnkampf gegen ihn kämpfst, schießt er mit roten Kugeln auf dich. Diese richten einigen Schaden an und man sollte ihnen nach Möglichkeit ausweichen. (Im Fehrnkampf setzt er alle Fähigkeiten ein)

Normaler Angriff: (Stufe 2)

Wenn Du im Nahkampf gegen ihn kämpfst, schlägt er mit seinen Tentakeln zu. Dies ist sehr inefizient. (Wenn Du im Nahkampf gegen ihn kämpfst, macht er aber auch Fähigkeiten)

Wenn du im Fehrnkampf gegen ihn kämpfst, schießt er mit roten Kugeln auf dich. Diese richten einigen Schaden an und man sollte ihnen nach Möglichkeit ausweichen. (Im Fehrnkampf setzt er alle Fähigkeiten ein)

Normaler Angriff: (Stufe 3)

Wenn Du im Nahkampf gegen ihn kämpfst, schießt er mit blaue Kugeln ab. Diese richten einigen Schaden an, diesen kann man im Nahkampf kaum ausweichen. (Im Fehrnkampf setzt er alle Fähigkeiten ein)

Wenn du im Fehrnkampf gegen ihn kämpfst, schießt er mit blaue Kugeln auf dich. Diese richten einigen Schaden an und man sollte ihnen nach Möglichkeit ausweichen. (Im Fehrnkampf setzt er alle Fähigkeiten ein)

Fähigkeiten (Stufe 1)

1)Hades hebt die Hand ohne Zepter, nach kurzer Zeit wirft er eine rote Kugel, die beim Auftreffen zerspringt und 6 Splitterkugeln aufteilt.( Vorsicht niemals von der Kugel dierekt treffen lassen, dann bekommt man den Schaden aller Splitter ab und das ist sehr unangenehm!)

2)Wenn man dierekt vor ihm steht, holt er aus und dreht sich in einem Wirbel und schlägt dabei zu, dies richtet großen Schaden an. Tipp: Rufe Ahnenkrieger, oder etwas in der Art, (Nahkämpferpet) diese lösen dann den Schlag aus und man selber kann angreifen, da er diese Fähigkeit nicht alzu schnell hintereinander einsetzt. Wenn man darüber nicht verfügt, hinrennen, ihn ausholen lassen, wegrennen, so entgeht man dem Schlag und er haut daneben.

Fähigkeiten (Stufe 2)

1)Wenn man dierekt vor ihm steht, holt er aus und dreht sich in einem Wirbel und schlägt dabei zu, dies richtet großen Schaden an. Tipp: Rufe Ahnenkrieger, oder etwas in der Art, (Nahkämpferpet) diese lösen dann den Schlag aus und man selber kann angreifen, da er diese Fähigkeit nicht alzu schnell hintereinander einsetzt. Wenn man darüber nicht verfügt, hinrennen, ihn ausholen lassen, wegrennen, so entgeht man dem Schlag und er haut daneben.

2)Hades kann in dieser Form einen roten Mahlstrom rufen. Dieser ist sehr langsam und richtet, wenn man in ihm stehen bleibt, großen Schaden an. Tipp: wenn der Mahlstrom da ist, aussen im Thronsaal eine Runde laufen, so trifft dich weder der Mahlstrom, noch Hades.
3)Hades kann auch in dieser Form eine rote Kugel werfen, auch diese platzt auf und 6 Splitterkugeln kommen raus, diese fliegen alle in deine Richtung, nicht wie beim anderen in alle Richtungen, zudem wirst du noch gelähmt. Tipp: einfach nicht treffen lassen, einen bessren tipp habe ich dazu leider nicht.

Fähigkeiten (Stufe 3)

1)Wenn du in seiner Nähe bist, hebt Hades die Arme, kurz darauf geht eine kreisförmige Welle aus ihm hinaus. Diese Richtet Verheerenden Schaden an und lähmt zudem auch noch. Tipp: Wenn er die Arme hebt, lauf lieber ein gutes Stück weg.

2)In dieser Form kann Hades eine blaue Welle abschiessen. Diese verursacht über einen kurzen Zeitraum hinweg großen Schaden. Tipp: Aussweichen, ist nicht so schwer.

3)Hades kann in der dritten Form in kurzen Abständen 3 blaue Kugeln Werfen, diese platzen auf und jeweils 4 Splitterkugeln fliegen in alle Richtungen raus. Eine ist meist nicht so schlimm, wirst du von zwei getroffen könnte es knapp werden. Tipp: Kurz bevor er die Kugeln wirft, gibt es ein lautes geräusch, diese warnt einen vor. Wenn man es hört in eine andere Richtung laufen.

Weitere Tricks:
Wenn du als Nahkämpfer nicht weiterkommst nimm einen Bogen und renn um ihn herum, schiess immer mal wieder, wenn nichts tödliches im Anflug ist. Dauert zwar lange bringt ihn letztendlich aber um.
Wenn du generel nicht weiter kommst, kauf dir eine "Schriftrolle des wilden Gottes" ( zu erwerben: Mitte Ägypten bis Mitte Orient) Dieser hält viel aus und lengt Hades ab. Solange wie der Gott bleibt, 30sek (vorher hat Hades ihn wohl kaum besiegt) kanst du ihn im Fernkampf bombadieren.

Warnung: Wenn du stirbst, hat die Form, gegen die du gerade kämpfst, wieder volles Leben.

Dringend benötigte Resistenzen:
Der Sekundärwiederstand Lähmung sollte auf 80% sein, da er zwei lang lähmende Fähigkeiten besitzt.

Besondere Beute:
Hades Essenz. Hier findest du die schönsten Gegenstände in TQIT, seine Essenz bleibt immer gleichertig (vom Inhalt, mit leichten schwankungen)

Hoffe es hilft euch! Very Happy
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 29.08.2008
Beiträge: 3185
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Dankeschön für die ersten Beiträge! Smile

Ich wäre euch aber sehr verbunden, wenn ihr die Form aus dem ersten Post einfach per "zitieren" und nicht per Copy&Paste übernehmen würdet, dann muss ich nicht andauernd die ganzen Schriftgrößen-und fettgedruckt-Sachen reinpopeln. Wink

Barmanu ergänzt, Polyphemus eingepflegt, Hades folgt sogleich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
  Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler


Anmeldedatum: 29.08.2008
Beiträge: 3185
 
BeitragVerfasst am: 17.12.2009, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Habe mir erlaubt, die Bilder umzudrehen (1-3, nicht 3-1), hab den normalen Angriff etwas gekürzt und LKS erwähnt.

Zufrieden?

Thot hat Folgendes geschrieben:


Hades, Gott der Toten

Kurze Beschreibung:
Hades ist der Endgegner von Titan Quest Immortal Throne.
Er ist einer der stärksten Gegner im Spiel. Er verwandelt sich zweimal, jedesmal wenn man ihn besiegt kommt einen neue Form. Jede verfügt über verschiedene Fähigkeiten.

Bild:


Form 1


Form 2


Form 3


[b]Typ:

Nahkämpfer und Magier.

Wohnort:
Thronsaal, Hades' Palast

Besondere Fähigkeiten und was dagegen zu tun ist:
Hades verfügt über viele Fähigkeiten:

Normaler Angriff:
Wenn Du im Nahkampf gegen ihn kämpfst, schlägt er mit seinem Zepter zu. Dies ist sehr inefizient. (Wenn Du im Nahkampf gegen ihn kämpfst, macht er aber auch Fähigkeiten)
Wenn du im Fernkampf gegen ihn kämpfst, schießt er mit Energiekugeln auf dich. Diese richten einigen Schaden an und man sollte ihnen nach Möglichkeit ausweichen. (Im Fehrnkampf setzt er alle Fähigkeiten ein)
Hades dritte Form ist ein reiner Fernkämpfer.

Fähigkeiten (Stufe 1)

1) Hades hebt die Hand ohne Zepter, nach kurzer Zeit wirft er eine rote Kugel, die beim Auftreffen zerspringt und 6 Splitterkugeln aufteilt.
(Vorsicht: niemals von der Kugel dierekt treffen lassen, dann bekommt man den Schaden aller Splitter ab und das ist sehr unangenehm bis tödlich!)

2)Wenn man dierekt vor ihm steht, holt er aus und dreht sich in einem Wirbel und schlägt dabei zu, dies richtet großen Schaden an. Tipp: Rufe Ahnenkrieger, oder etwas in der Art, (Nahkämpferpet) diese lösen dann den Schlag aus und man selber kann angreifen, da er diese Fähigkeit nicht alzu schnell hintereinander einsetzt. Wenn man darüber nicht verfügt, hinrennen, ihn ausholen lassen, wegrennen, so entgeht man dem Schlag und er haut daneben.

Fähigkeiten (Stufe 2)

1)Wenn man dierekt vor ihm steht, holt er aus und dreht sich in einem Wirbel und schlägt dabei zu, dies richtet großen Schaden an. Tipp: Rufe Ahnenkrieger, oder etwas in der Art, (Nahkämpferpet) diese lösen dann den Schlag aus und man selber kann angreifen, da er diese Fähigkeit nicht alzu schnell hintereinander einsetzt. Wenn man darüber nicht verfügt, hinrennen, ihn ausholen lassen, wegrennen, so entgeht man dem Schlag und er haut daneben.

2)Hades kann in dieser Form einen roten Mahlstrom rufen. Dieser ist sehr langsam und richtet, wenn man in ihm stehen bleibt, großen Schaden an. Tipp: wenn der Mahlstrom da ist, aussen im Thronsaal eine Runde laufen, so trifft dich weder der Mahlstrom, noch Hades.

3)Hades kann auch in dieser Form eine rote Kugel werfen, auch diese platzt auf und 6 Splitterkugeln kommen raus, diese fliegen alle in deine Richtung, nicht wie beim anderen in alle Richtungen, zudem wirst du noch gelähmt. Tipp: einfach nicht treffen lassen, einen bessren tipp habe ich dazu leider nicht.

Fähigkeiten (Stufe 3)

1)Wenn du in seiner Nähe bist, hebt Hades die Arme, kurz darauf geht eine kreisförmige Welle aus ihm hinaus. Diese Richtet Verheerenden Schaden an und lähmt zudem auch noch. Tipp: Wenn er die Arme hebt, lauf lieber ein gutes Stück weg.

2)In dieser Form kann Hades eine blaue Welle abschiessen. Diese verursacht über einen kurzen Zeitraum hinweg großen Schaden. Tipp: Aussweichen, ist nicht so schwer.

3)Hades kann in der dritten Form in kurzen Abständen 3 blaue Kugeln Werfen, diese platzen auf und jeweils 4 Splitterkugeln fliegen in alle Richtungen raus. Eine ist meist nicht so schlimm, wirst du von zwei getroffen könnte es knapp werden. Tipp: Kurz bevor er die Kugeln wirft, gibt es ein lautes geräusch, diese warnt einen vor. Wenn man es hört in eine andere Richtung laufen.

Weitere Tricks:
Wenn du als Nahkämpfer nicht weiterkommst nimm einen Bogen und renn um ihn herum, schiess immer mal wieder, wenn nichts tödliches im Anflug ist. Dauert zwar lange bringt ihn letztendlich aber um.
Wenn du generell nicht weiter kommst, kauf dir eine "Schriftrolle des wilden Gottes" (zu erwerben: Mitte Ägypten bis Mitte Orient) Dieser hält viel aus und lenkt Hades ab. Solange der Gott bleibt, (30sek, vorher hat Hades ihn wohl kaum besiegt), kannst du ihn im Fernkampf bombardieren.

Warnung: Wenn du stirbst, hat die Form, gegen die du gerade kämpfst, wieder volles Leben.

Dringend benötigte Resistenzen:
Der Sekundärwiedrstand Lähmung sollte auf 80% sein, da er zwei lang lähmende Fähigkeiten besitzt.
Fast jede Attacke von Hades besteht aus Lebenskraftschaden, daher sollte auch dieser Widerstand maximiert sein.
Tipp: Ringe mit Dämonenblut sockeln und mitbringen, denn das erhöht diese beiden Widerstände enorm.

Besondere Beute:
Hades Essenz. Hier findest du die schönsten Gegenstände in TQIT, seine Essenz bleibt immer gleichertig (vom Inhalt her, mit leichten schwankungen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
 
Neue Antwort erstellenNeues Thema eröffnen      Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
Titan Quest Foren-Übersicht -> Allgemeines
Seite 1 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.
 
 

© 2007 - 2015 Titan Quest Source

Datenschutz