Steht Kampfeswut im Widerspruch zu Ausweichangriff?

Der Krieger glänzt beim Austeilen von physischem Schaden, die Verteidigung kümmert ihn jedoch wenig. In höheren Stufen kann ein Krieger erlernen, mehreren Gegnern auf einmal Schaden zuzufügen.

Moderatoren: FOE, Handballfreak

Antworten
Benutzeravatar
Laptec
Wo ist mein Kerni?
Beiträge: 1
Registriert: 03.03.2011, 10:49

Steht Kampfeswut im Widerspruch zu Ausweichangriff?

Beitrag von Laptec » 03.03.2011, 11:12

Hey,

ich habe mal wieder TQIT(1.1) ausgegraben und wills jetzt endlich mal schaffen, auf mehr als normal zu zocken. Darum hab ich mich für die relativ leichte Klasse des Eroberers mit Schild und Keule entschieden.
Beim Informieren hier im Forum bin ich dabei auf einen Widerspruch gestoßen.

Betrachtet man den Guide von topkra (Eroberer [Kriegsführung+Verteidigung] Die Brüder) so empfiehlt dieser bei Verwendung von Kampfeswut und/oder Andrenalin auf die Skillung von Ausweichangriff (und folglich auch das Tragen von Gegenständen mit Ausweichchance) zu verzichten.

Hingegen besagt Handballfreak im Lexikon der Meisterschaften und ihrer Fähigkeiten , dass die Effekte auch dann ausgelöst werden können, wenn man ausweicht.

Für mich wäre dies auch logischer, da sonst die Fähigkeit Andrenalin in der Verteidigungsmeisterschaft reichlich fehl am Platz wäre, da man wegen der hohen VQ in dieser Meisterschaft schon des öfteren ausweicht, wie man aus dem Werte-Lexikon TitanQuest von Wishdokta ersehen kann.

Kann mir jemand Gewissheit verschaffen?
Möglich wäre eine Überprüfung mit einem Char, der nicht mehr getroffen werden kann, was für mich auch eine gewisse Faszination hat, den ich mir aber wohl erst erspielen werde, wenn ich mal auf legendär war.

Vielen Dank für die Hilfe im Voraus. ;)

Benutzeravatar
Ritualist
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2282
Registriert: 11.06.2008, 11:01

Beitrag von Ritualist » 03.03.2011, 11:24

Skills wie Adrenalin/Kampfwut/Störfeld z.b. lösen bei Angriff aus.
Heißt, dass sobald ein Gegner nach dir schlägt, besteht die Chance auf Aktivierung. Es ist dabei nicht wichtig, ob der Angriff dich trifft, entscheidend ist der Versuch.

Anders wäre es, wenn da steht, aktiviert bei Schaden, dann muss man zwangsläufig einen Treffer abkriegen.

Da wären die Skills schon recht unnütz, wie du schon bei Adrenalin bemerkt hast. :wink:

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18049
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Re: Steht Kampfeswut im Widerspruch zu Ausweichangriff?

Beitrag von FOE » 03.03.2011, 11:59

Hallo Laptec,

willkommen in unserem Forum. Wir freuen uns über den Zuwachs der Community und wünschen dir viel Spaß beim Diskutieren. Trotzdem wollen wir dich - zur Sicherheit noch einmal - darauf aufmerksam machen, dass es in diesem Forum bestimmte Regeln gibt. Die Forenregeln findest du hier, sowie auch Links zu vielen wichtigen Themen rund um TQIT. Bitte lies sie Dir zumind. einmal genau durch!

Falls du noch Neuling in Sachen Titan Quest bist und noch nicht so lange spielst, seien dir auch die FATQ & Tipps für Anfänger ans Herz gelegt. Und wenn du Gegenstände mit anderen Spielern hier im Basar tauschen möchtest, beachte bitte dazu die Basar-Regeln.

Schon mal vielen Dank für das Beachten der vielen Regeln :wink: und viel Spaß beim Spielen! :D

Gruß
Das Moderatoren Team
___

Da es um Fähigkeiten von "Kriegsführung" geht, habe ich das Thema auch mal nach "Kriegsführung" verschoben!

Zum Thema:

Die Guide ist ja schon etwas Älter als die Lexikon-Themen, demnach würde ich sagen/meinen, dass Handballfreak mit den Aussagen dort wohl Recht hat, was ja auch Ritualist meint. :)
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 03.03.2011, 18:14

Adrenalin und Kampfwut lösen sich bei mir auch mit Helden aus, die mit über 2000 VQ nie getroffen werden.

Antworten