Ein Erfahrungsbericht: Der Magier

Allgemeine Informationen zu den Masteries. Kombinationen mit anderen Masteries könnt ihr hier ebenfalls diskutieren.

Moderatoren: FOE, Handballfreak

Benutzeravatar
hapeen
Telkinewegschnippser
Beiträge: 890
Registriert: 04.10.2013, 16:22

Ein Erfahrungsbericht: Der Magier

Beitrag von hapeen » 06.09.2016, 00:27

Kurzerhand, weil ich es noch nie gemacht habe, hier mein Erfahrungsbericht (Idee schamlos geklaut bei Lacya, dafür Danke und Pardon) von meinem Magier.
Warum jetzt?
Keine Frage, die Anniversary Edition reizte mich ungemein. Und warum einen Magier? Auch einfach, weil diese Kombi im Guide nur einmal erwähnt wird. Ich vor allem Erde noch nie richtig gespielt habe und das einfach mal ausprobieren wollte.
Zuvor sei gesagt, ich mag keine magischen Wesen mit Pets, bisher immer nur kurz angespielt und dann wieder zurück zu meinen Nahkämpfern, die kräftig einstecken, aber eben noch kräftiger austeilen können.
Und ich spiele schon laaange TQ, und bin immer noch begeistert davon.
Übrigens, ich mags mehr als GD, einfach weil mir Dark Fantasy nicht so toll gefällt wie eben TQ.
Aber alles Geschmackssache....
Gepielt wird streng Selffound, ich will es eben versuchen.

Zur Sache, Schätzchen.
Ich also im ollen Griechenland einen Magier erstellt. Niobe mit Namen, ein Mägdelein also.
Angefangen habe ich dabei mit Gaunerei.
Ich kam vollkommen problemlos durch, bis ich Erde skillen konnte und damit endlich Erdzauber.
Und das hilft ungemein.
Meine Ausrüstung:
Bild
Wie man sieht nutze ich einen Magierstab, was auch sonst-
Als Ringe habe ich einen Schwefel Ring, sowie einen Ring der weiter mein Feuer und Zauberkräfte stärkt.
Helm des Wächters, sowie Steinis, die eben +1 auf alle Fähigkeiten und auch Elementschutz bieten.
Artefakt den allseits beliebten Schleier der Nacht.
Kette ein Päan, bis ich was besseres finde.
Gewand ist Ephors, das mit nette Vorteile gibt.
Am Anfang hab ich mich nach dem vorhandenen Guide gerichtet. Ich hab also Wurfmesser geskillt, und Giftwaffe.
Während Bolzenfalle sich meiner Spielweise anpasste oder umgekehrt, kam ich mit den Messern nicht zurecht. Ergebnis, ich hab sie sobald ich konnte entfernt und die Punkte in die Leiste gepackt.
Ansonsten werfe ich bevor ich durch eine Tür gehe eine Bolzenfalle in den nächsten Raum rein, schicke meine Kerni vor und gehen dann gemütlich nach.
So bin ich bis kurz vor Athen gelatscht, bis mich die Idee überkam, dies doch allen mitzuteilen.
Sobald was neues zu erzählen ist und ich nette Bilder davon habe, werde ich es einstellen.
Also, wird fortgesetzt!
Zuletzt geändert von hapeen am 06.09.2016, 02:50, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
hapeen

Retusius, 62er, Eroberer, Farmer
Blutsäufer, 63er, Schlächter, Farmer

Benutzeravatar
hapeen
Telkinewegschnippser
Beiträge: 890
Registriert: 04.10.2013, 16:22

Beitrag von hapeen » 06.09.2016, 02:07

Auf dem Weg nach Athen...
Bild
traf ich ein nettes Monsterlein, das mich über den kürzesten Weg zu Hades aufklärte. Ich armes, dumes Mädchen ahnte zu der Zeit noch nicht, was ein steiniger Weg das noch sein sollte.

Kaum vor Athen angelangt, haute mich der nichtsnutzige Spartaner General an, der es mit Müh und Not bis nach Athen geschafft hatte, ich solle in de Stadt doch nach dem rechten sehen, weil er seine Truppen nicht weiter dezimieren wolle.
Bild


Ich also da rein und kurzen Prozess gemacht mit allem was da rumkroch und nach Monster stank.

Und netter weise fiel mir da ein Stab vor die Füsse, der mich erfreute. Sofort angelegt. Und mit einem Prometheus gesockelt.
Bild

In den Katakomben hatte ich Glück und fand einen netten Helm
Bild

Alastor wurde freundlich begrüßt, aber der elende Kerl wollte meiner kleinen Niobe doch an die Wäsche, also wurde dann kurzer Prozess gemacht.
Bild

Als Belohnung fand ich erstmalig seit ich durch Griechenland laufe, wirklich fette Beute.
Bild

Anschließend schickte mich Phaedrus weiter nach Knossos.

Wird fortgesetzt
Liebe Grüße
hapeen

Retusius, 62er, Eroberer, Farmer
Blutsäufer, 63er, Schlächter, Farmer

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 06.09.2016, 06:16

Weiter so!

Bin schon gespannt, wie sich dein Magier weiterentwickeln wird!
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Nala
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1936
Registriert: 28.06.2013, 10:09
Wohnort: Elysion

Beitrag von Nala » 06.09.2016, 08:30

Sehr schön! Ich freue mich auch auf eine Fortsetzung deines Erfahrungsberichtes.

P.S. So macht mein Magier das auch, Bolzenfallen werfen und Kerni hinschicken. Allerdings scheinen die Bolzenfallen ihre Anziehungskraft verloren zu haben^^

Benutzeravatar
Violos
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2748
Registriert: 09.11.2010, 13:40

Beitrag von Violos » 06.09.2016, 08:55

Magier als Petmaster mit Eleschaden + Erdzauber ist jetzt auch möglich.

Hatte mir damals in meiner Trap Mod viel Spaß gemacht - Fallen aufstellen und dann in der Steinform verschwinden. :p

Benutzeravatar
hapeen
Telkinewegschnippser
Beiträge: 890
Registriert: 04.10.2013, 16:22

Beitrag von hapeen » 07.09.2016, 00:44

In Heraklion angekommen (was ein elendes Nest) beeilte ich mich, schnellstmöglich nach Knossos und zu Minos Hof zu gelangen. Kaum hatte ich das Dorf hinter mir gelassen, überfielen mich Harpyien in rauen Mengen.
Nunja, lästiges Geschmeiß, mehr nicht
Bild
Ein alter Zeusel bat mich, ihm doch seinen Stab zu beschaffen. Als ich hörte, es ging gegen ein Spinne, erfüllte ich ihm seinen Wunsch, denn ich mag keine Spinnen, Mädchen halt!

Wir eilten weiter, um zu Minos Hof zu gelangen.
Bild
Auf dem Weg belästigten uns doch Rippengestelle in Mengen.
Kerni meinte nur lakonisch: Hirr musch ein Näscht zein!

Bild
Nachdem wir fertig waren mit den Skeletten, schaute mich Kerni nur an und brummte: Gnochenschalaaat! Ich konnte nicht anders als zu grinsen!

Bild
Auf dem Weg zu Minos Hof bewuderte mein Kerni diese Riesenstatue. Sowas hatte er noch nie gesehen.
Der Weg selber verlief relativ ereignislos, sieht man von einigen weiteren Rippengestellen, Limos, Automatoi und anderem Gekreuch und Gefleuch ab. Wie gesagt, nicht erwähnenswert.

Bild
Auf dem Weg weiter durch ein dummes Labyrinth überfielen uns erstmalig Minotauren. Was für hässliche Viecher. Ich sollte nicht ahnen, welche unliebsame Überraschung mich am Ende des Labyrinths erwarten sollte...

Bild
Kurz und gut, nach massenweise Monstern errreichten wir ein Riesentor, aus glänzendem Metall.
Ich schaute fragend auf Kerni, aber der zuckt nur lakonisch mit den Schultern. Ich also nicht faul und durch diese Tür, nachdem ich sie öffnete mit einem meiner Zaubersprüche.

Bild
Und dahinter, nun ja, er war groß, sehr groß, was nicht so schlimm gewesen wäre, aber das Viech brüllte, das ich bis Ägypten Ohrenschmerzen haben sollte. Ich ließ Kerni die Bolzenfallen erledigen, die in vier Ecken standen und beschäftigte mich dann liebevoll mit dem Schreihals.

Bild
Tja, was soll ich sagen, je größer man ist, desto tiefer und heftiger fällt man. Das hat vielleicht geklatscht, als das Viech auf den Boden schlug!

Bild
Nachem wir durch einen Gang gelatscht waren, errreichten wir endlich den Telkine. Er hielt sich ja zumindest für einen Halbgott. War der hässlich, wenn schon ein Halbgotte so hässlich ist, wie müssen dann erst die echten Götter aussehen....

Bild
Hässlich hin oder her, nachdem der Kerl vier Steinstatuen auf mich gehetzt hatte, die Kerni und ich schnellstens erledigten, blieb das von dem Telkine über.
Der Kampf war kurz und schmerzhaft...für den Telkine!!!! Was soll ich sagen, ich hatte mit mehr Gegenwehr gerechnet.
Was ich nicht wissen konnte und ich auf meinem weiteren Weg noch schmerzhaft an diesen Kampf erinnern sollte war, dies war nur ein Versuchstelkine gewesen. Es würde heftiger werden.
In meinem jugendlichen Übermut, ich war eben 18 geworden, dachte ich, es würde so weiter gehen.
O törichte Jugend!

Die Überfahrt nach Ägypten war ereignislos, nun ja, sieht man davon ab, das ich fürchterlich seekrank wurde. ich hasse Schiffe....
Meine Ausrüstung war unverändert, leider. Ich hatte bisher nur Kram für Nahkämpfer gefunden, als gäbe es auf der Welt nur hirnlose, sich prügelnde Muskelmänner.
Und nicht auch intelligente Mädchen wie mich, paaaah!

Bild
Kaum in Ägypten angekommen, überfiel mich Imhotep und laberte mir ein Ohr ab. Dabei ging es mir von der Überfahrt doch immer noch schlecht, und ich wollte nichts weiter als schlafen, seufz.

Bild
Anherru hatte mich gebeten, ihm sein Familie erbstück, ein Schwert wieder zu beschaffen. Was ein Schussel, wie kann man nur sein Schwert verlieren...War kein Problem, sieht man von ein paar Skopionen und Schakalen ab. Er freute sich sehr, als er es wiederbekam.

Bild
Auf dem Weg zur Bibliothek kamen wir durch eine Höhle und wurden durch eine tolle Aussicht mehr als entschädigt.

Bild
Vor dem Eingang zu Bibliothek von Rhakotis. Wir, besonders Kerni bewunderte die Malerei, die Säulen und die herrlichen Anubis Statuetten. Seit wir in Ägypten waren brummte Kerni an jeder Ecke und wollte stehen bleiben und alles aufsaugen, denn das hatte er nie zuvor gesehen.

Wird fortgesetzt
Liebe Grüße
hapeen

Retusius, 62er, Eroberer, Farmer
Blutsäufer, 63er, Schlächter, Farmer

Benutzeravatar
Nala
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1936
Registriert: 28.06.2013, 10:09
Wohnort: Elysion

Beitrag von Nala » 07.09.2016, 05:58

Nachdem wir fertig waren mit den Skeletten, schaute mich Kerni nur an und brummte: Gnochenschalaaat! Ich konnte nicht anders als zu grinsen!
hihihihihi ^^

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 07.09.2016, 06:35

Wie sieht denn die Skillung aus?
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
hapeen
Telkinewegschnippser
Beiträge: 890
Registriert: 04.10.2013, 16:22

Beitrag von hapeen » 07.09.2016, 11:41

Bild

Bild

In Gaunerei nur die Bolzenfallen und die erste Erweiterung, und den Baum, in Erde den Kerni und die ersten beiden Erweiterungen sowie Erdzauber und die erste Erweiterung und den Baum, sonst nichts.

Alle verfügbaren Punkte kommen in Intelligenz, denn Niobe liebt es zu känpfen. Sie soll ein aktiver Magier sein, und sich nicht auf Kerni und die Fallen verlassen.

Ich will jetzt die Bäume vollmachen und dann den Kerni weiter ausbauen und die Fallen zu gleichen Teilen.
Zuletzt geändert von hapeen am 07.09.2016, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
hapeen

Retusius, 62er, Eroberer, Farmer
Blutsäufer, 63er, Schlächter, Farmer

Benutzeravatar
Lumareco
Schamanenleger
Beiträge: 190
Registriert: 29.07.2009, 06:05

Beitrag von Lumareco » 07.09.2016, 11:47

Ich habe nach dem Start der AE auch einen Magier mit Xmax gestartet, gerade weil ich total auf Giftchars stehe.

bin noch in Normal unterwegs uns hau (noch) alles ziemlich schnell down.

Wegen der Attribute bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, habe bisher alles in Int gesteckt, mache jetzt die Thermometer voll und will dann erstmal 1 zu 1 Int-Gesch skillen. Ich finds toll, das Blutungs- und Giftschaden jetzt mit Geschick zunehmen.

PS: sieht es nur bei mir so aus, oder sind deine Bilder alle arg verschwommen?
LG
Lumareco
------------------------------------------

Benutzeravatar
Mausi
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3036
Registriert: 31.03.2008, 08:36
Wohnort: Daheim!

Beitrag von Mausi » 08.09.2016, 07:55

Sehr schön, ein neuer Erfahrungsbericht...Was ich aber nicht verstehe, warum du einen Stab des Magiers gegen einen einfachen Stab austauscht...Die -Aufladezeit auf dem Stab des Magiers ist doch für viele Skills Gold wert...Und welche Rüstung hast du denn dazwischen an? Das ist doch nicht Ephors Tracht?
Die Freiheit ist ein Geschenk, das sich nicht jeder gerne machen lässt...

Benutzeravatar
hapeen
Telkinewegschnippser
Beiträge: 890
Registriert: 04.10.2013, 16:22

Beitrag von hapeen » 08.09.2016, 16:40

(Zuerst ein Wort in eigener Sache: Ich habe Probs mit den Steam screens. Daher bin ich vo Vollbild Modus in den Fenster Modus gewechselt, seufz, und nutze jetzt wieder snipping tool. Alles andere erzeugt nur schwarze screens, leider.)

Hach, Ägypten, was ein Land. Bestes Sonnenwetter!

Bild
Wunderschöne Badestrände...

Bild
bestens ausgebaute Verkehswege....


Bild
massenweise Gräber mit vielen interessanten Begegnungen und Schätzen....

Bild
und jede Menge Schreine und Schatzkisten mit netten Sachen zu drin zu finden...

Bild
und Kunstobjekte, überaus beeindruckend in rauen Mengen. Tja, wirklich, Ägypten wäre mein Traumland, wenn da nicht doch ein paar sehr störende Kleinigkeiten wären.

Bild
Hässliche Sandschwingenl, die über einen herfallen und einem netten Mädchen an die Wäsche wollen...

Bild
Sowie hässliche Geier, auch nicht besser als die Sandschwingen, aber ich sag euch, das Gekrächze von denen ist ohrenbetäubend!

Bild
Schakale an jeder Ecke und hinter jedem Durchgang und jeder Türe, was nicht weiter schlimm wäre, wenn die Viecher nicht so schrecklich stinken würden....ein Bad wäre hilfreich!

Bild
Verlauste Wölfe, aber immerhin, von den abgeschnittenen Wolfskrallen mache ich mir ne schöne Kette, haben also wenigstens einen Zweck, die verlausten Graupelze!

Bild
Lebende Tote, oder wie man das Kroppzeuch auch immer nennen will in Massen, die einen töten wollen....

Bild
Was auch immer das ist, kerni nennt das "Vlieschände Channttüschäär", wobei ich nicht weiss, woher der Kerl überhaupt Handtücher kennt, denn er wäscht sich niemals....


Bild
Mumien in unendlichen Mengen , wobei Kerni die Verbände stets ausgiebig sammelt, wenn sie erledigt sind. Beim erstenmal habe ich noch gefragt. was er damit will. Er schaute mich nur abschätzig an und knurrte: Väärbannt vür tisch!
Ich brummte wütend, als würde ich Verbände brauchen, wozu bin ich ein Magierin!

Bild
Überhaupt machte Kerni Probleme. Er war nur sehr schwer davon abzuhalten, die häufig zu findenden Kamele zu fressen.
Was mehr als einmal enorme Probleme mit den Besitzern der armen Tiere gab.
Wahrscheinlich machte er das, wenn ich des Nachts schlief. denn er kuckte so zufrieden aus der Wäsche am Morgen!

Also, wenn ich es mir so überlege, dann ist Ägypten doch kein Traumland. Die vielen widerlichen Insekten (gut, Kerni frass die meisten einfach auf) die vielen Skorpione und die Hitze, ohne jeden Regen, nein, ich will nach Hause!!!!!!

Wird fortgesetzt!
Zuletzt geändert von hapeen am 09.09.2016, 07:20, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße
hapeen

Retusius, 62er, Eroberer, Farmer
Blutsäufer, 63er, Schlächter, Farmer

Benutzeravatar
hapeen
Telkinewegschnippser
Beiträge: 890
Registriert: 04.10.2013, 16:22

Beitrag von hapeen » 08.09.2016, 16:57

Der neue Stab mit wesentlich mehr Schaden

Bild

Die Rüstung, angezogen wegen +2 auf Bolzenfallen.
Bild

Zusätzlich habe ich einen Ornamentring angezogen, wegen der 42%+ an Zaubergeschwindigkeit.
Liebe Grüße
hapeen

Retusius, 62er, Eroberer, Farmer
Blutsäufer, 63er, Schlächter, Farmer

Benutzeravatar
hapeen
Telkinewegschnippser
Beiträge: 890
Registriert: 04.10.2013, 16:22

Beitrag von hapeen » 09.09.2016, 07:13

Und hier mein Reiseweg durch das Land der Sonne, der Verbände, der Mumien usw, aber eben auch der unglaublichen vielen Kunstgegenstände!

Bild
Die Bibliothek erspar ich mir, nur staubtrockene alte Pergament und Papyri, sowie ein paar nette Monster, nix neues also.
Vor dem Ausgang ein großes, giftversprühendes etwas. Danach gabs das erste Artefakt, wie nett.
Aber wir waren saufroh, als wir die Biblio hinter uns gelassen hatten und endlich wieder frische Luft atmen durften.
Kaum waren wir draussen, erwarteten uns freundliche Gestalten, um die wir uns liebevoll kümmerten! Komisch, leider überlebten die das nicht. Durch das Hathor Basin, Sais und den unteren Nil wohin uns Imhotep an den Tempel des P`tah geschickt , ging die Reise nach Memphis.

Bild
Unterwegs retteten wir eine Zauberin vor einigen wenigen Monstern. Kerni schaute sie verächtlich an, denn eine Magierin, die nicht mit ein paar üblen Gesellen fertig werden konnte, die akzeptierte er nicht. Er knurrte sie böse an, und ich schaute ihn daraufhin strafend an. Er hatte sich zu benehmen, schließlichj war er Gast in Ägypten!

Bild
Kaum in Memphis eingetroffen, überfielen uns jede Menge Leute mit Bitten und Aufträgen. So auch Zazamankh, der Hohepriester des Pharaos, ein wichtiger Mann also. Für den wir den Stab des Khufu wiederbeschafften, Kleinigkeit. Aber er war uns sehr dankbar, seine Belohnung war gut!


Bild
In der großen Sphinx erwarteten uns ausser den üblichen lästigen Gesellen auch wunderbare Schätzen. Schaut euch nur diese herrlichen Krüge an! Nachdem wir hier ein weiteres Artefakt gefunden hatten, irgendeinen seltsame Hand, schauten wir zu das wir die Beine in die Hand nahmen und wieder ins Freie gelangten.

Bild
Schnurstracks marschierten wir durch ein großen Höhle und die Wüste, wo wir die ersten Reptilianer trafen, zur Oase Fayum.

Bild
Bevor wir das Auge des Chaos holten, erledigten wir für den netten Bürgermeister einen Schuft namens Iznu, der die Karawanen belästigte.
Wie man sieht, freute sich der Mann darüber sehr!

Bild
Um an das Auge des Chaos zu gelangen, musste wir eine Riesenkrabbe oder was auch immer erledigen. Gelang vollkommen problemlos.
Anschließend brachten wir die beiden Artefakte zu Imhotep, der damit eine Beschwörung durchführte.
Nach der war er vollkommen aus dem Häuschen, denn sie hatte nicht geklappt wie er das gerne hätte. So schickte er uns denn abschließend ins Tal der Könige, eine weiteren Telkine zu erledigen.
Wir wandten uns seufzend ab, und machten uns auf den Weg. Gar nicht begeistert dackelten wir durch den oberen Nil und durch Horden von Monstern nach Theben, in den Tempel des Seti.


Wird fortgesetzt
Liebe Grüße
hapeen

Retusius, 62er, Eroberer, Farmer
Blutsäufer, 63er, Schlächter, Farmer

Benutzeravatar
hapeen
Telkinewegschnippser
Beiträge: 890
Registriert: 04.10.2013, 16:22

Beitrag von hapeen » 09.09.2016, 07:14

Besetzt
Liebe Grüße
hapeen

Retusius, 62er, Eroberer, Farmer
Blutsäufer, 63er, Schlächter, Farmer

Antworten