Lacya's Ideen

Allgemeine Informationen zu den Masteries. Kombinationen mit anderen Masteries könnt ihr hier ebenfalls diskutieren.

Moderatoren: Handballfreak, FOE

Benutzeravatar
Nala
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2025
Registriert: 28.06.2013, 10:09
Wohnort: Elysion

Beitrag von Nala » 22.06.2014, 12:31

:good:

Ich würde auch gerne den legendären massbosses Hades besuchen, aber das ist für mich nur ein einziger lagg. Da hilft auch kein Trick 17 das die Tür offen bleibt und man so auch mehr Platz hat zum arbeiten. Schade. Dann warte ich halt auf einen besseren PC. :)
Bei den Gorgonen geht's so grad noch, sieht nur nicht immer so elegant aus. ^^

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 22.06.2014, 13:20

Ich war jetzt geschätzt 10 mal dort mit jeweils 12 Hades und der Drop war nie wirklich berauschend; ich geh´jetzt lieber MI´s farmen... :wink:
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 16.07.2014, 21:11

Heute hatte ich mal Zeit, mich wieder mit meinem Bogenbandit zu beschäftigen. Auf Dauer wird das unermüdliche Draufgeballere auf die armen, chancenlosen Monster schon sehr langweilig und deshalb suchte ich für diesen Charakter nach einer anderen Möglichkeit, die Gegner zu Hades zurückzuschicken.
Da uns die Gaunerei die Bolzenfalle an die Hand gibt, habe ich mir dazu ein paar Gedanken gemacht und herausgekommen ist dabei das:

Bild

Bild

Bild

Die Aufladezeit der Fähigkeiten wird auf Null reduziert und die Energiekosten sind ebenfalls bei Null. Der Char kann also alle Fähigkeiten ohne Cooldown erneut wirken und das auch noch ohne Energiekosten. Sehr praktisch.
Was den Char jedoch in meinen Augen so sehr aus der Reihe tanzen lässt und ungewöhnlich macht ist die Tatsache, dass er gar nicht mehr selber zuschlagen muss, bzw. nicht mehr selbst zum Bogen greifen muss, sondern alle Arbeit den Bolzenfallen überlässt.

Auf der linken Maustaste liegt die Bolzenfalle, auf der rechten Maustaste der Monsterköder, Jagdruf belegt die mittlere Maustaste und Blitzpulver für den Fall der Fälle liegt auf der Ziffer 2 und 3.
Es werden zuerst die üblichen Auren aktiviert: Kunst der Jagd, Giftwaffe (ist hier eigentlich überflüssig, da sie nicht auf die Bolzen wirkt) und Kräuterkunde.
Sobald man Gegner sieht, wird vorsichtshalber ein Monsterköder zur Ablenkung gesetzt und danach dann zügig 3 Fallen innerhalb des Wirkungskreises von "Kunst der Jagd" in Richtung der Monster geworfen. Sobald sie anfangen zu feuern, gibt`s den "Jagdruf" und den Rest erledigen die Fallen von ganz alleine. Der Jagdruf verleiht den Bolzen zusätzlichen Blutungsschaden und verstärkt auch den Durchschlagschaden der Bolzen.

Der Vollständigkeit halber noch die Fähigkeitentafeln:

Bild

Bild

Die Steinbinderstulpen, die Batrachos Beinschienen, der Apollons Wille und das verzauberte Amulett der Tücke sind noch von der Ausrüstung als Speer - und Bogenbandit übrig und nicht speziell für diese Fähigkeitenzusammenstellung ausgewählt worden.
Innerhalb der gesamten Spielzeit von etwa einer Stunde wollte kein einziges Monster dem Char ans Leder; alle beschäftigten sich ausschließlich mit den Fallen oder mit dem Monsterköder, die nach Bedarf immer wieder neu hingestellt werden konnten; der Char geriet zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis! ( gespielt auf Massbosses)
Der Jagdruf im Dauereinsatz macht die Bolzenfallen zu wahren Killermaschinen und der Char kann dem Gemetzel völlig ungefährdet aus der Distanz zusehen...

...Was mir noch aufgefallen ist: Solange Jagdruf aktiv ist, verursachen auch neu aufgestellte Bolzenfallen Blutungsschaden.
Die Fallen müssen also nicht zwangsläufig bereits vor dem Jagdruf schon stehen, um von ihm gepusht zu werden, sondern auch nach dem Jagdruf neu aufgestellte Fallen profitieren noch von ihm, solange er wirkt!

Der Char ist in meinen Augen ein reiner Fun-Char, denn er spielt sich fast schon zu langweilig. Bei durchschlagresistenten Gegnern ( ich sag´nur Tonsoldaten) kann man auf Beutestudium nicht verzichten, wird also vermehrt die Aufmerksamkeit der Monster auf sich ziehen und demzufolge auch öfter auf das Blitzpulver zurückgreifen und einige Runden im Kreis um die Bolzenfallen herumlaufen müssen.

Ich habe auch die "Rüstung der Feuerklinge" getragen, um über die verliehene Fähigkeit "Erdzauber" Feuerschaden auf die Bolzen zu bekommen. Der Feuereffekt sieht zwar spektakulär aus, jedoch verliert der Char dabei 10 % AZ-Reduzierung von "Certhas Panzer" und der Jagdruf kann nicht dauerhaft neu gezaubert werden, sodass "Stellungswechsel" zur Folge haben, dass die dann neu aufgestellten Bolzenfallen eine gewisse Zeit erstmal ohne den Jagdruf auskommen müssen und der Schaden den die Bolzen nur über den "Erdzauber" austeilen ist wesentlich geringer als das Schadensplus, das sie über den "Jagdruf" bekommen; also wurde die Rüstung der Feuerklinge wieder abgelegt.

Mittlerweile hat der Char aber wieder seine originale Ausrüstung an und rückt den Monstern wieder ganz konventionell mit dem Speer und dem Bogen zuleibe, jedoch war er als Bolzenfallenwerfer ebenfalls sehr effizient und sehr amüsant zum Zugucken!
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7582
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Beitrag von Handballfreak » 17.07.2014, 23:04

Lacya hat geschrieben:Blitzpulver für den Fall der Fälle liegt auf der Ziffer 2 und 3.
Sicher ist sicher und doppelt hält besser, nicht wahr?! :wink:
Bild

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 18.07.2014, 08:34

Handballfreak hat geschrieben:
Lacya hat geschrieben:Blitzpulver für den Fall der Fälle liegt auf der Ziffer 2 und 3.
Sicher ist sicher und doppelt hält besser, nicht wahr?! :wink:
Oh, ich seh grad`... die 4 ist auch noch frei...

:wink:

Naja, im Eifer des Gefechts drück´ich schon mal gern etwas ungenau und lande auf der falschen Taste...liegt wohl an meiner Schusseligkeit...
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 27.07.2014, 09:13

Nur der Vollständigkeit halber, damit sie auch in "meinem" Thema drinsteht:

Mein Farm-Char "Opula", seines Zeichens Bogenbandit:

http://www.pic-upload.de/view-24039877/Bandit.jpg.html

Bild



Es ist ein Bogenbandit geworden, da nach meiner Meinung der "Dornenholzbogen" (Widerstandssenkung) in Verbindung vor allem mit der Jagdmeisterschaft durch den "Schützenkönig" mitsamt den Erweiterungen und dem "Beutestudium" rasch große Mengen an Feinden aus dem Weg räumen kann. Die Gaunereimeisterschaft beschert uns die "Giftwaffe" mit ihren Erweiterungen der Verlangsamung und der Verwirrung sowie die Bolzenfallen, die in Verbindung mit dem "Jagdruf" zu grauenvollen Tötungsmaschinen werden.

Festgestanden in der Ausrüstung haben schon vor Spielbeginn noch neben dem Dornenholzbogen die Steinbinderstulpen für + 3 aaF, der Homados, Batrachos Beinschienen für die Verteidigungsqualität, Apollons Wille (selbsterklärend) und die verzauberte Halskette der Tücke. Lediglich der Kopf blieb noch frei. Darauf kam dann eine "Sthenos Weisheit" wegen der Zaubergeschwindigkeit. Diese hier bringt noch 10 % Schadenswiderstand und 25 % Durchschlagwiderstand mit.

Extra für Hades hat der Char noch einen "geheiligten Gigantenhelm" mit 52 % Lebenskraftschadenwiderstand zusätzlich zum LKS-Widerstand in der Erweiterung der Halskette der Tücke mit dabei.

Der Char hat das gesamte Spiel vom ersten Monster in Helos bis zum "legendären" Hades ohne irgendeine Ausnahme mit Massbosses clean durchgespielt und er ist mit nur einer Ausnahme in der Ausrüstung ("Verzauberte Halskette der Tücke", sowas findet man kein zweites Mal) komplett selffound ausgestattet. Deshalb mag die Ausrüstung auch etwas zusammengestopselt wirken, aber der Char kommt damit zurecht.

Da ich ohne Fanpatch spiele, bestimmt der Homados die notwendige Angriffsgeschwindigkeit. Ein Homados war für diesen Char als Torsorüstung gesetzt und sorgt für ein zügiges Mostertöten da der Char von Anfang an ja nur die eine Aufgabe hatte, in möglichst kurzer Zeit möglichst effizient Massen an Monstern umzubringen zwecks flotten Farmens; nebenbei hat er noch einige Widerstände mit an Bord.

Der Schaden mag zwar etwas gering erscheinen und er hätte sich durch ein entsprechendes Amulett oder "Herakles" mit VvB + 25 % Schaden in der Rüstung noch deutlich erhöhen lassen, jedoch wäre dabei die "verzauberte Halskette der Tücke" weggefallen, die ich für 18 % Geschosse ausweichen und für - 25 % Energiekosten ( ohne Fanpatch!) trage bzw. hätte ich mir den Durchschlagwiderstand anderweitig als über den VvB der "Inkarnation von Seths Verrat" holen müssen. Einen Homados, Steinis, geschweige denn Batrachos Beinschienen mit Durschlagswiderstand, die ich dafür gebraucht hätte, habe ich leider mit diesem Char nicht gefunden.

Ich mag die Reduzierung der Energiekosten weil ich dadurch zusammen mit dem "Energieentzug" als VvB vom Anubis im Dornenholzbogen ohne Energietränke spielen kann. Energie wird für den "Schützenkönig" und für die Zauber "Beutestudium", "Jagdruf", "Monsterköder" und "Bolzenfalle" benötigt.
Der VvB von "Ares Zorn" auf den Steinis ist ebenso wie in der "Inkarnation von Shen Nongs Medizin" auf dem Speer eher sinnlos, aber wie gesagt: SELFFOUND.

Der Speer in Verbindung mit dem Schild wird beim Farmen in Hades´Palast extra für die Dactylen angelegt (Geschosse ausweichen).
Dabei kommt auch nur extra für diese Situation ein rituelles Amulett mit einer gepeinigten Seele und VvB Schadensresistenz gegen Dämonen, Untote und magische Kreaturen und ein "rüstiger Ring der Anmut" mit einer ebensolchen gepeinigten Seele zum Einsatz ( ebenfalls nicht selffound).
Sobald mit dem Speer angegriffen wird, aktiviert der Char "Klingenschärfen" und zusammen mit dem "Beutestudium" fallen dann auch die Dactylen nach drei bis vier Treffern.
Die Halskette der Tücke gibt uns 18% Geschosse ausweichen, was zusammen mit den 32% aus "Deckung finden" schon mal 50% Geschosse ausweichen bringt.
Die Erweiterung auf dem "Herkulischen Schild" bringt weitere 9% Geschosse ausweichen dazu und die Verteidigungsqualität steigt mit der Sekundärbewaffnung Speer und Schild auf komfortable 1811 an.

Auf dem Charakterbild liegt der Giftwiderstand deutlich im negativen Bereich. Das liegt daran, dass "Kräuterkunde" aus war. Mit "Kräuterkunde" ist der Giftwiderstand bei 61%, was ausreichend ist.
Einzig der Blitzwiderstand ist hundsmiserabel geblieben. Deshalb hat der Char Probleme mit den Tiger- und Dragonermagiern (Schadensreflektionsaura) und ganz besonders mit den Ameisenpriesterinnen im 4. Akt, die ihn ein ums andere Mal weggebritzelt haben (Massbosses sei Dank).

Zum Teil daraus resultiern die Tode, aber zum Teil auch aus den Farmruns zu Hades (die Dactylen bleiben halt immer eine latente Gefahr) sowie den zu Beginn des "legendären" vierten Aktes zahlreich bestrittenen Auseinandersetzungen mit Toxeus. Und, naja, Massbosses ist und bleibt halt gerade in den beiden unteren Schwierigkeitsgraden, solange noch keine entsprechende Ausrüstung vorhanden ist, weil selffound, bisweilen eine doch extrem schwierige und fordernde Angelegenheit.

Zusammenfassend:
Uneingeschränkt Massbosses-tauglich, Ausrüstung selffound (mit Ausnahme der Kette wegen den Energiekosten; ohne Energietränke ist sozusagen mein "Steckenpferd"), Tötungseffizienz beeindruckend, Primär- und Sekundärwiderstände ( bis auf Blitz, für den hat´s nicht mehr gereicht) ganz erträglich; Kurzum: für meine Zwecke passt´s schon.

Edit:
Nachdem es Fragen wegen des geringen Schadens gab, hab´ ich den Schaden mit den aktiven Auren ausser dem "Jagdruf" für den Bogen und den Speer jeweils getrennt dargestellt; dabei ist auch jeweils "Kräuterkunde" an:

Bild


und

Bild


Und in bewegten Bildern:

http://youtu.be/y_hpIVtZwpw

https://www.youtube.com/watch?v=f3OnRVH_hsM
_________________
Der Zweite ist von den Letzten der Erste
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 22.10.2014, 20:36

Hier schlägt sich Toxeus dank Reflexion von meinem "Korsar" selber tot...

http://youtu.be/54fNnnv3qR8

Den Korsar stelle ich später noch vor.
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 25.10.2014, 16:41

Nur der Vollständigkeit halber, dass der Charakter auch in meinem eigenen Thema drinsteht:

Nachdem hier nun schon so lange kein neuer Charakter mehr vorgestellt wurde, habe ich mich entschlossen, meinen neuesten Zögling hier zu präsentieren.
Es ist ein Korsar geworden und sie heißt: Faro

Einige werden jetzt stöhnen: Schon wieder ein Korsar, jedoch der hier spielt sich etwas anders als vielleicht erwartet, denn das Hauptaugenmerk lag bei ihr nicht auf dem maximal möglichen Schaden und der höchsten Angriffsgeschwindigkeit und auch nicht auf maximal ausgebauten Widerständen sondern auf der maximalen Aufladezeitverkürzung und der höchstmöglichen Energiekostenreduktion sowie der höchstmöglichen Zaubergeschwindigkeit. Gut, die Aufladezeit konnte ich auf Null reduzieren und die Energiekosten betragen ebenfalls Null, einzig die Zaubergeschwindigkeit konnte ich nur auf 212 % bringen, aber damit kann ich leben.
Zweck dieser Übung war, die durch die Meisterschaften angebotenen Fähigkeiten "Schildramme" und "Todesschlag" im energiekostenfreien Dauereinsatz zu haben und in Fällen, in denen der Charakter einmal in Bedrängnis kommen sollte, Schadensspitzen mit der ebenfalls ständig zur Verfügung stehenden Fähigkeit "Kolossform" abmildern zu können.
Die Fähigkeiten "Schnelle Erholung" und "Neuer Mut" (beide am Cap) können ebenfalls ohne Aufladepause eingesetzt werden und natürlich kommen dabei auch die beiden nützlichen Erweiterungen vom "Neuen Mut" sehr gut zur Geltung. In manchen Situationen ist die Schadensreflektion von "Trotz" sehr hilfreich. Ich sag´ in diesem Zusammenhang nur: Toxeus.

http://youtu.be/54fNnnv3qR8

Aus der Gaunereimeisterschaft wird natürlich "Klingenscharfen" (+3) genutzt sowie die "Giftwaffe" mit den Erweiterungen und als Hauptangriff der "Todesschlag" (ebenfalls +3 auf die Fähigkeit), der uns einen unglaublichen Schadensoutput verleiht und zwar dank der Aufladezeitverkürzung auf Null bei jedem Schlag.
Die Erweiterung vom "Todesschlag" also die "Kritische Wunde" bringt uns eigentlich nicht soviel ein und wurde nur wegen der Lähmung halt mal angeskillt.

Unsere Ausrüstung gibt uns dank der Steinbinderstulpen + 3 aaF und die Torsorüstung gibt auf "Verteidigung" noch ein zusätzliches Pünktchen. "Schildramme", unser zweiter Hauptangriffsskill, der auf der rechten Maustaste liegt, ist somit am Cap. Er verleiht uns eine erhöhte Laufgeschwindigkeit, bringt uns etwas Luft, wenn uns die Monster zu sehr auf den Leib rücken und hat noch als Schmankerl die Fähigkeitenstörung mit dabei. Außerdem macht er momentan auch noch ganz gut Schaden, aber wir sind ja auch erst auf dem "legendären" Parnass angekommen.

Der Lifeleech liegt auf der Waffe, funktioniert aber auch bei der "Schildramme" und nicht nur beim "Todesschlag". "Neuer Mut" sorgt für die notwendige Lebensregeneration und die Heiltränke werden fast gar nicht gebraucht.
Energietränke braucht der Charakter manchmal, wenn er mit Eneregieentzug angegriffen wird so z.B. die "Knochenmagier"-Form der Neandertaler-Schamanen im Orient, die dabei auch noch die "Giftwaffe" abschalten; da muss ich dannn die Energie auffüllen, um die Giftwaffe wieder "einzuschalten". Ebenfalls nervig sind die "Magiemeister" im Orient, die uns neben der Energie, die wir eh´ nicht soviel haben, auch noch gleich unsere aktivierten Fähigkeiten, als da sind "Klingenschärfen", "Giftwaffe" und "Kampfdurchblick", wegnehmen; und wenn die dann noch im Rudel vorkommen, und das tun sie in Massbosses eh ständig, dann schalte ich die zuerst mit einem ganz normalen Waffenangriff aus, weil der "Todesschlag" dann wegen der Fähigkeitenstörung auch nicht reibungslos und zuverlässig funktioniert und ohne die Auren wieder zu aktivieren, denn sobald ich sie eingeschaltet habe, sind sie schwupps schon wieder deaktiviert; ich hasse dieses "Dong-Geräusch"!!!

Die Intelligenz wurde nur soweit geskillt, um die "Schamanengamschen" tragen zu können, die ich für die Aufladezeitverkürzung brauche. Ansonsten wandern alle Punkt in die Stärke und in die Geschicklichkeit, die ich vor allem für die Angriffsqualität brauche. Die Angriffsqualität liegt momentan bei knapp unter 1000 und sorgt dafür, dass ich keine Luftlöcher schlage und den "Todesschlag" immer ins Ziel bringe; die Verteidigungsqualität liegt momentan über 1000 und verhindert, dass der Char kritische Treffer kassiert.
"Schnelle Erholung" ist beim Spielen mit einem Schild schon eine große Hilfe und macht den Charakter in der Devensive merklich stärker.
Über die "Kolossform" brauche ich, glaub´ ich, nicht viele Worte verlieren: Jeder kennt sie, jeder "Verteidiger" schätzt sie und wenn sie dann auch noch ständig abrufbar ist, wird sie bald dein bester Freund, denn sie bringt nicht nur 66 % Schadensabsorption am Cap sondern zusätzlich noch ein nettes Schadensplus mit.
Das normale Spiel ist mit diesem Charakter bis jetzt keine Herausforderung und deshalb wurde er auch von Anfang "normal" bis jetzt Parnass "legendär" nur mit Massbosses gespielt. Lediglich die Telkine, Typhon, Hades und die Grauen Schwestern wurden nicht mit Massbosses vervielfältigt, da die Situation sonst für einen Nahkämpfer zu unübersichtlich ist.
Der Charakter ist aus einem "Titan Quest"-Nobody hervorgegangen und hat das Spiel mit 34 Toden angefangen. Jetzt hat er momentan so um die 64 oder 65 Tode auf dem Zähler, was für einen "Massbosses-Nahkämpfer" meine ich, nicht allzu viel ist.

Die Elementwiderstände sind mit der Erweiterung "Trotz" von "Neuer Mut" alle bei 80 %
Der Durchschlagswiderstand ist eine einzige Katastrophe und auch der Giftwiderstand ist zum Davonlaufen; beide könnte ich durch Austauschen von Relikten in den grünen Rüstungsteilen etwas verbessern, jedoch würde ich dann aufgrund fehlenden Geschickes meine Angriffsqualität preisgeben und demzufolge meine Angriffe nicht mehr ins Ziel bringen, womit mir auch nicht gedient wäre. Aber ich denke, diese beiden Widerstände kann ich mit der Schadensabsorption durch die "Kolossform" im späteren Spiel noch im Griff behalten; muss ich halt ständig als Riese durch die Landschaft walzen.
Das, was mir aber jetzt schon am meisten Kopfzerbrechen macht, ist der Lebenskraftschaden, den die Gegner im "Hades" machen werden, denn dagegen werde ich keinen Widerstand bekommen und über seine Schadensauswirkungen habe ich mich schon auf "episch" erschrocken...

Hier mal die Ausrüstung...

Bild

Bild


Bild
(Ich lasse mir nur die kritischen Treffer anzeigen)

...und der maximale Schaden mit Kampfmarkierung, "Klingenschärfen", "Kolossform" und der ausgelösten Erweiterung "Defensivreaktion" wenn "Adrenalin" anspringt (und das tut es eigentlich ziemlich oft; ja, dieses Geräusch liebe ich).

Hier die Fähigkeitentafeln, falls doch ´mal jemand einen Blick drauf werfen mag...:

Bild


Bild


Und in Action sieht das dann so aus...

http://youtu.be/nRQa-qlRVLI

Und mit Schwerpunkt auf "Giftgasbombe" mit der Erweiterung "Schrapnell" und "Anatomie" spielt er sich dann so:

http://youtu.be/_xkYsn5v0MU
(Gut gegen Fernkämpfer, schlecht gegen Nahkämpfer und insgesamt etwas zäh)

Ach ja...hab´ ich doch glatt vergessen: der Charakter ist global selffound.
Selber gefunden hat er lediglich die "Schamanengamaschen" und den "okkulten Ring". Der Rest ist aus der Karawane.

Oh, ich seh grade, das Video dauert noch etwas....
.....waaas, noch 458 Minuten Shocked Shocked

und hier hat der Korsar dann den legendären Hades besiegt:

http://youtu.be/TqQa7Y4ubgM

Das Video ist vom allerersten Besuch bei Hades und es war ein Risiko, ob ich ihn überhaupt ohne Grabstein besiegen könnte, aber es hat dann doch geklappt.
_________________
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 23.11.2014, 21:03

Mein "Küken": Orakel Level 47, gerade in "episch" angekommen. Der Schwerpunkt soll auf der "Beeinflussung" von Gegnern mit "Gedankenkontrolle" und "Todesvision" liegen. Heiltränke sollen mit "Lebensentzug" und "Kaskade" überflüssig werden und als Unterstützung dient der "Dreifachschuss".

http://youtu.be/VO8zwcHdVP0

Vorstellung folgt noch...
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 21.12.2014, 18:25

Mittlerweile ist das "Orakel" in "legendär" und wird wieder ganz konventionell gespielt, weil´s einfach schneller geht.... :wink:

http://youtu.be/QZZXNL4Dqu0
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 14.02.2015, 17:14

Damit meine Helden beisammen sind, kommt der "Paladin" natürlich auch hier ´rein...

Weil "Sturm" immer geht und ich mein "Orakel" gerade mit seinem 75. in den Ruhestand entlassen habe, versuche ich mich jetzt an einem "Paladin".
Schwerpunktmäßig sollen die "Eissplitter" als Hauptschadensquelle dienen und die "Sturmbö" mit der "verschleierten Sicht" soll im späteren Verlauf dafür sorgen, dass die Monster zum einen dann weniger Schaden anrichten und zum anderen, dass die Eissplittter dann auch noch genügend Schaden austeilen.
Der Wisp mit seiner Erweiterung soll den Kälteschaden ebenfalls steigern.
Zur Schadensverstärkung wird später "Persephones Liebkosung" verwendet und wahrscheinlich auch noch "Persephones Ring", der gleichzeitig die Energiekosten reduziert.
Neben dem Schwerpunkt Kälteschaden sollen gleichzeitig auch die Energiekosten, soweit es sinnvoll ist, gesenkt werden und die Anforderungen soweit reduziert werde, dass ich gute stärkeabhängige Schilde und Rüstungen tragen kann.
Momentan schaffe ich - 90 % Energiekosten, was bei den Energiefressern "Eissplitter" sehr angenehm ist. Diesbezüglich ist der Schild mit seiner Energiekostenreduzierung selffound so früh im Spiel ein wirklicher Glücksfall.
Aus der Verteidigungsmeisterschaft heraus soll die Defensive gestärkt werden und zwar mit der "schnellen Erholung", dem "Umgang mit Rüstungen" (zur Anforderungsreduktion für Schilde und Rüstungen bezüglich der Stärke) sowie dem "Kampfdurchblick" mit der Erweiterung "Eiserner Wille".

Im Moment hat sie in "normal" den ägyptischen Telkine besiegt, ist auf Level 36 und wurde von Anfang an durchgängig mit Massbosses clean gespielt (auch Alastor, Minotaurus, beide Telkine und sogar Toxeus).
Das Dropglück war ihr bisher ausgesprochen hold und mit Ausnahme der beiden Ringe (aus der Karawane) ist sie selffound ausstaffiert.
Da die Primärresistenzen für meine Verhältnisse ausgesprochen gut sind, reicht es momentan zum größten Teil noch, den Schaden mit dem "Lebensgewinn" aus der Arztrobe auszugleichen.

Bild


Eine Weile hat sie eine "Kapuze des Magiers" getragen, was die Zaubergeschwindigkeit nochmal um 54 % erhöht hatte, aber das "Chromdiadem" ist hilfreicher, weil es die Widerstände richtig gut erhöht.

Zu den Fähigkeiten: Beide "Thermometer" sind voll, ebenso wie die "Eissplitter" mit beiden Erweiterungen und der "Umgang mit Rüstungen"; angeskillt ist der "Kampfdurchblick" und der "eiserne Wille"; der "Wisp" mit "Auge des Sturms" hat jeweils einen Punkt ebenso wie "Sturmnimbus" mit beiden Erweiterungen und die "Sturmwoge".

Mal sehen, wie es "selffound" weitergeht und was meine Paladinin noch so auftreibt....
_________________
Der Zweite ist von den Letzten der Erste
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 21.02.2015, 11:02

Der "Paladin" ist mittlerweile Level 47 und hat die Grauen Schwestern besucht. Er hat bessere Ausrüstung aus der Carawane bekommen.

http://youtu.be/-lzMkNeFdj0
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 20.06.2015, 10:12

Der "Paladin" hat den "legendären" Hades geschafft.

Hier ist ein Farmrun im Ameisenbau in Medeas Hain, allerdings ohne die "Schnelle Erholung", die ich, wie so oft im Eifer des Gefechtes, vergessen habe, anzuwerfen :roll:

http://youtu.be/vFOoWRaSc0U
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 11.09.2016, 08:25

Mein "Templer" hat die Schadensreflektion ausprobiert; hier geht´s gegen den legendären Nessus:

https://youtu.be/s6rxI-oSpOI

Dazu die geänderte Ausrüstung:

Bild


Mit den geänderten Fähigkeiten;

"Verteidigung"
Bild


Und "Traum"
Bild

Aufladezeitverkürzung von 68% erlaubt eine dauerhafte Schadensreflektion von 167% durch "Trotz", "Trance der Empathie" und den Schild sowie eine dauerhafte "Schnelle Erholung", die zusammen mit einem "Schildkrötenpanzer" für eine -100% Schildregenerationszeit sorgt und die Blockchance des Schildes ebenfalls auf über 100% anhebt.

Fazit: Kein Schaden mehr, dafür ununterbrochene,sehr hohe Schadensreflektion.
Die passiven Fähigkeiten "Adrenalin" und "Störfeld" bleiben weiterhin davon unbeeinträchtigt und "Neuer Mut" sorgt hin und wieder für eine Regeneration der Lebenskraft.
Stärke, Intelligenz und Geschicklichkeit braucht man nur, um die Ausrüstung tragen zu können und Sich-hauen-lassen, das kriegt ja wohl jeder hin!!
Wenn jemand also keine Lust auf "Selber-Hauen" hat, für den ist der Reflektions-Templer eine gute Wahl; man muss halt etwas mehr Zeit einplanen. :wink:

Die Schadensreflektion wirkt übrigens dank der Reichweite der Trance und vom "neuen Mut" auch auf den Alptraum.

Wer mehr Details dazu nachlesen möchte, dem sei der entsprechende Beitrag dazu auf Seite 4 in diesem Thema http://titanquest.4fansites.de/forum/vi ... hp?t=12217 nahegelegt. :wink:
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Benutzeravatar
Lacya
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1276
Registriert: 09.10.2013, 10:18

Beitrag von Lacya » 23.10.2016, 07:33

Schadensreflektion unter Zuhilfenahme von "Trotz" hilft dem Templer auch beim "legendären" Barmanu.
Aber nur allein darauf zu vertrauen, das wäre trotzdem reinster Selbstmord und so musste die Ausrüstung natürlich ebenfalls leicht "angepasst" werden.

https://youtu.be/tLmA-nAFsLM

Zum Farmen natürlich hervorragend geeignet denn hier gibt´s die wirklich guten Keulen à la "Sapros" und Konsorten!
Der Zweite ist von den Letzten der Erste

Antworten