Frage zu TQ XB1 - Einstiegsklasse

Allgemeine Informationen zu den Masteries. Kombinationen mit anderen Masteries könnt ihr hier ebenfalls diskutieren.

Moderatoren: Handballfreak, FOE

Antworten
Benutzeravatar
AeternusPraetor
Orakelsucher
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2010, 14:08

Frage zu TQ XB1 - Einstiegsklasse

Beitrag von AeternusPraetor » 12.07.2018, 12:29

Hi Guys, nach langer Abstinenz habe ich mir TQ für die Xbox One geholt und dachte mir, es ist wieder Zeit zu suchten :D Frage: Als Wieder-Einstiegsklasse, was könnt ihr mir empfehlen? Dabei würde ich gerne die "Einstiegsfreundlichste Klasse" für Nahkampf, Fernkampf und Zauberei erfahren. Es muss nicht die IMBA Klasse sein oder so, mit der ich den besten/meisten DMG raushaue...einfach die angenehmste Klasse, um mit den Mechaniken auf der Konsole warm zu werden. Ich glaube sogar das es die AE Edition ist, da ich die Meisterschaft RUNEN auch zur Verfügung habe. Als Anbei-Info - ich habe auch meine alten Threads durchgelesen und verinnerlicht,aber ich glaube die dortigen Tipps greifen nicht mehr so gut auf Konsole und der AE Edition. PS: Ich habe vor, die Klasse dann durch alle Schwierigkeitsstufen zu zocken und gehe da auch recht "simpel" vor und hab nicht vor, ewig nach Loot zu farmen. SOndern das nehmen was ich kriege.

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7578
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Beitrag von Handballfreak » 13.07.2018, 11:21

An den grundlegenden Empfehlungen für gute Einstiegsklassen hat sich mit der AE-Version von TQ imho nichts geändert. Also einfach die vorhandenen Meinungen und Tipps durchstöbern. Das sollte schon klappen.
Siehe bspw: Lexikon der Meisterschaften und ihrer Fähigkeiten

Wie sich die Handhabung auf der Konsole auf das Spiel auswirkt, kann ich nicht beurteilen, da ich nur am PC spiele. Einfluss auf die Stärken und Schwächen der einzelnen Klassen dürfte es aber imho nicht haben.
Bild

Benutzeravatar
AeternusPraetor
Orakelsucher
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2010, 14:08

Beitrag von AeternusPraetor » 04.11.2018, 17:01

Gut okay danke eine Sorge weniger.

Dann in dem Rahmen noch was ergänzend erfragt...da sich da ja gerne die Geister scheiden:

Will einen Char spielen,der an Alexander den Grossen angelehnt ist...logischerweise auch irgendwann mit den Set-Items...

Welche Klasse / Meisterschaften eignen sich hierfür um den Char am besten darzustellen?
Ich dache entweder an den Eroberer mit Speer,da Alexander ja u.a. einer war...oder aufgrund des Einsatzes von Speer + Schild als Behüter?

Es sollte vom Fluff...vom Feeling her auch gut passen.

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7578
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Beitrag von Handballfreak » 04.11.2018, 20:04

Ich denke dann passt thematisch der Speer-Schild-Eroberer (müsste man mal schauen, ob Ansturm auch mit Speer funktioniert). Alternativ der besagte Behüter.
Bild

Benutzeravatar
AeternusPraetor
Orakelsucher
Beiträge: 88
Registriert: 02.06.2010, 14:08

Re: Frage zu TQ XB1 - Einstiegsklasse

Beitrag von AeternusPraetor » 22.10.2020, 16:50

Hallöle, wieder mal Ich nach laaaaaanger Abwesenheit :D

Sorry für dne Fall das ich den Thread wieder aufmache.

Habe jetzt vor längere Zeit TQ / TQIT durch mit diversen Klassen, endlich :D Und nun will ich Ragnarok und sogar Atlantis mal angehen.

Abre dieses Mal frage ich nicht nach Klassenwahl, sondern was anderes:

Sind jetzt Giftbuilds oder aber Reflect / Retaliation Builds durchaus stark bzw machbar dank der DLCs? Habe bisher keinerlei Erfahrungen damit, denn ich würde meinen Main-DMG gerne aus den genannten beziehen wollen. Und weitere Infos: Es wären SELFFOUND-Builds, OHNE Vault oder Mods etc.

Danke schon mal für Tipps oder Hilfen.

PS: Meine Efahrungen bisher:

Eroberer (TQ)
Haruspex (TQIT)

Pummel
Magische Items-Träger
Beiträge: 31
Registriert: 15.09.2020, 11:27

Re: Frage zu TQ XB1 - Einstiegsklasse

Beitrag von Pummel » 23.10.2020, 12:03

Also einen brauchbaren Reflection Build gibt es meines Wissens (oder sogar mehrere), da finden sich auch einige gute Guides zu mit YT Video.
Ich habe da mal einen Templer gespielt, allerdings nicht durch, weil dann doch andere Klassen interessanter waren. Leider sind meine alten Spielstände alle futsch (Backup versehentlich überschrieben) sonst hätte ich Dir auch mehr zu der Skillung posten können. Self-Found geht schon, setzt halt das übliche farmen voraus, weil Du ja auch einige spezielle Sachen angewiesen bist. Die MI's fand ich allerdings auch nicht schwer zu bekommen. Deutlich entspannter als Steinbinderstulpen farmen.

Gift finde ich nach wie vor eher mäßig. Da hab ich diverse Sachen probiert, aber gegen Untote steht man halt immer schlecht da. Ich hatte außerdem den Eindruck, dass es self-found einfach sehr zäh zu spielen ist. Da kann ich Dir nichts besonders dolles empfehlen. Ich spiele einen Charakter mit Runen/Gaunerei auf Gift und Blutungs Fokus mit Wurfwaffen, der aber bei manchen Bossen in Episch schonmal mehr auf Physischen Schaden gehen musste um entspannt durch zu kommen. Davon abgesehen macht er mir durchaus Spaß. Aber der volle Gift Fokus ist das nicht.

Wenn du Bock auf Self-Found hast und ggf. ein bisschen flexibel bist oder die Herausforderung liebst, sieh doch mal in der "Helden der Vorsehung Challenge". Da gehst du mit 2 zufällig gewürfelten Klassen an den Start und der Restriktion, nur eine bestimmte zufäliige Waffenart zu verwenden.

Benutzeravatar
Mausi
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3180
Registriert: 31.03.2008, 08:36
Wohnort: Daheim!

Re: Frage zu TQ XB1 - Einstiegsklasse

Beitrag von Mausi » 25.10.2020, 17:17

Also mit der AE gibt es halt die Änderung, dass Gift-/Blutschaden nun durch Punkte in Geschicklichkeit steigt...So sind solche Builds viel stärker als vor AE...Zudem hat man ja eigentlich mit einer zweiten Meisterschaft auch gegen immune Gegner eine zweite Schadensart an Bord oder auch Widerstandssenkung...Klar ist es selffound immer heikler, aber wer spielt heutzutage noch selffound? Wenn ich weiss, dass ich auf immune Gegner treffen, muss ich halt gegebenenfalls auch mal das Equip wechseln, Untote bekommt man auch mal mit Eledam weggehauen...Da muss man halt flexibel bleiben. Grundsätzlich bekommt man aber echt jeden Char durchs Spiel, den einen einfacher als einen anderen, aber das Spiel ist ja auch kein Ponyhof... :lol:
Die Freiheit ist ein Geschenk, das sich nicht jeder gerne machen lässt...

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7578
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Re: Frage zu TQ XB1 - Einstiegsklasse

Beitrag von Handballfreak » 26.10.2020, 15:37

Wenn ich die beiden Aussagen meiner Vorredner und deine Anforderung bez. Gift / Reflection kombiniere, kommt für mich der Zauberer [Gaunerei + Sturm] heraus.
Den kannst du auf Int+Geschick skillen (bspw. 1:1), was Elementar-/Gift-/Blutungsschäden steigert.
Die Widerstandsreduktion der Sturmbö hilft dabei ebenfalls.
Sturm hat mit dem Energieschild und dessen Mod Reflexion die entsprechende Wirkung. Einfach auf dich, Wisp und oder Bolzenfallen zaubern.
Außerdem sind beide Meisterschaften auf Distanz ausgelegt, aber haben auch Notfall-Skills für den Nahkampf (Blitzpulver, Sturmwoge).
Als Waffe wirst du vermutlich Stab oder Bogen nutzen - eine Wurfwaffe wird in Kombination mit dem (meist Stärke fordernden) Schild wohl schwierig zu tragen.
Problematische Gegner/Rassen sollte es offensiv hierbei keine geben.
Defensiv ist der Zauberer natürlich kein Bollwerk.
Bild

Antworten