Vergleich von Gegenständen

Alles zu den Gegenständen in Grim Dawn. Wie selten ist ein Gegenstand und was hat es mit den Komponenten/Relikten/Verbesserungen auf sich, usw.?

Moderatoren: Handballfreak, FOE, Black Guard

Benutzeravatar
tean101
Zyklopenzerstückler
Beiträge: 376
Registriert: 28.11.2017, 19:47
Wohnort: Devil's Crossing / 3. Zelle von Links

Beitrag von tean101 » 09.01.2018, 19:33

gucken kannst ja mal, ich schaue mir halt nicht alles ganz genau an, sondern nur das wo ich schon war, dann sieht man ob man was übersehen hat...

kleiner Tip noch: die Symbole sind anklickbar, dann siehste auch sämtliche Karten von den Höhlen die sich dahinter verbergen...


Edit:

was für mich bei der Karte als Überblick beim ersten Mal spielen sehr hilfreich ist ist der Überblick über die Portale:


ich vermisse in diesem Spiel ein bisschen die Brunnen aus TQ.
nicht spielerisch, sondern persönlich.

ich meine damit, in TQ waren diese Brunnen alle paar Meter und man konnte quasi jederzeit das Spiel beenden und dann da fortsetzen.

Weil jeder hat ja auch ein Privatleben und muss mal beim Spielen auf die Uhr schauen, wie lange kann ich jetzt noch, ehe ich los muss oder ins Bett.

Hier muss man halt immer sehen, das man das Portal erreicht.

Sonst spielt man den selben Abschnitt noch einmal. Das vermisse ich hier etwas von TQ, das System mit den Brunnen.

Aber ansosnten ist da Spiel genial. Habe auch nach Weihnachten erst angefangen, bin im 3. Akt und bin fasziniert.


Ich war am WE in den Katakomben von "Old Akovia", da gehts mehrere Ebenen hinab ehe man da das nächste Portal erreicht, was ja nicht mal da unten ist, sondern noch weiter dann in der Außenwelt, ist schon happig, vor allem für einen, der das Spiel noch nicht kennt und nicht weiß wann das nächste Portal kommt...

Mit der Karte kann man das sich besser einteilen und dann entscheiden ob man weiterspielt oder den Rechner ausmacht und am nächsten Tag das in Angriff nimmt...

Das ist aber auch das Einzige was ich an dem Spiel zu "meckern" habe, wenn man das überhaupt so sagen kann. Aber ich finde das Brunnensystem ist nunmal perfekt. Das war auch das erste was mir bei TQ 2007 mehr als positiv aufgefallen war. Weil bei D2, was ich damals gespielt habe, war es genauso wie hier.

Die Lösung hier wäre aber so genial wie einfach: es bräuchten nur die persönlichen Portale auch nach dem Spielstart mit vorhanden sein (also gespeichert werden).

in diesem Sinne

LokutusvB
Grabräuber
Beiträge: 199
Registriert: 08.01.2018, 14:42

Beitrag von LokutusvB » 10.01.2018, 07:53

Ich weiß was du meinst. Aber perfekt wäre ein ganz normales Speichern mit festen mehreren Spielständen, wie man es aus anderen Rollenspielen kennt. ;)

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18713
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Beitrag von FOE » 10.01.2018, 08:46

Hallo,
LokutusvB hat geschrieben:Ich habe nun die Erweiterung installiert inkl. der Übersetzung v1040_community_German_20171221(+).zip, vorher hatte ich die 20170704(+).
^^ Passt! :)
LokutusvB hat geschrieben:Ich habe meinen Charakter gelöscht und fange die gleiche Kombination noch einmal an. :)
OK ... halte ich zwar für etwas Extrem, aber ok ... :shock: :roll: ;)

(Vor Allem wo man ja im Laufe des Spieles einen Trank bekommt, mit dem man - angeblich - die Attribute neu vergeben kann ...)
LokutusvB hat geschrieben:Nur vergebe ich dieses mal jeden Punkt in Konstitution und baue die beiden Bäume etwas defensiver aus. Das klingt nach einem guten Plan, oder? :) Tipps hierfür hast du mir ja schon gegeben. :) Oder hast du noch weitere Hilfestellungen für den Charakteraufbau?
Nö ... momentan nicht, aber da hat halt ein jeder so sein System ...

Ich spare mit z.B. bis Level 10 immer 1 Skill-Punkt auf, für die 2. Meisterschaft, und vergebe da 1 Punkt in die Meisterschaft und 1 Punkt in einen Skill.
Ab Level 10, mit der 2. Meisterschaft, vergebe ich dann je 1 Punkte in die Meisterschaften und 1 Punkt in einen Skill - damit die Meisterschaften so schnell wie möglich voll sind und man die vollen Attributwerte dafür bekommen!

Ausnahme: wenn bei einer der Meisterschaften die hinteren Skills für den geplanten Char nicht relevant wären, dann höre ich u.U. auch früher auf, mit den Punkten in die Meisterschaft.
LokutusvB hat geschrieben:Wahnsinn! Direkt im Startgebiet habe ich die Spielwelt genauer erkundet und eine Sprengstelle mit 2 Dynamit gefunden. Die hatte ich vorher völlig übersehen bzw. gar nicht das geheime Gebiet entdeckt. Ich möchte nicht wissen, wieviel dieser Gebiete ich bisher übersehen habe.
Dass ist GD! ;)

Da gibt's einiges zu Entdecken ... :mrgreen:
LokutusvB hat geschrieben:Mein Plan ist, den Schamanen erst einmal hoch zum Wendiko-Totem zu leveln und wenn ich das Totem habe, die von dir angesprochenen Punkte dem Soldaten zu spendieren. :)
^^ Viele Wege führen nach Rom!

Bei GD kann man ja nicht nur zig Klassen spielen, man kann auch noch eine jede Klasse auf mehrere Varianten spielen ...

Ist ja teilweise auch abhängig von den Items, die man so zur Verfügung hat.

LokutusvB hat geschrieben:Danke für den Link. Nun, dann werde ich mir die Seite auch erst nach dem ersten Durchspielen anschauen und nun einfach "drauflosspielen". :)
^^ Dass ist die richtige Einstellung! :D

tean101 hat geschrieben:ich vermisse in diesem Spiel ein bisschen die Brunnen aus TQ.
nicht spielerisch, sondern persönlich.

ich meine damit, in TQ waren diese Brunnen alle paar Meter und man konnte quasi jederzeit das Spiel beenden und dann da fortsetzen.

Weil jeder hat ja auch ein Privatleben und muss mal beim Spielen auf die Uhr schauen, wie lange kann ich jetzt noch, ehe ich los muss oder ins Bett.

Hier muss man halt immer sehen, das man das Portal erreicht.
^^ Richtig!
LokutusvB hat geschrieben:Ich weiß was du meinst. Aber perfekt wäre ein ganz normales Speichern mit festen mehreren Spielständen, wie man es aus anderen Rollenspielen kennt. ;)
Wobei ... bei ARPG's ist es immer so ähnlich wie halt hier!? Da ist auch D3 nicht besser ...

Ein direktes Speicher nicht nicht leicht umzusetzen, da ja Monster immer wieder neu erscheinen.
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

LokutusvB
Grabräuber
Beiträge: 199
Registriert: 08.01.2018, 14:42

Beitrag von LokutusvB » 14.01.2018, 21:15

Ich bin nun mit meinem neuen Charakter wieder in Homestead und habe hier bis auf wenige Aufträge alles soweit erledigt.

Die Erweiterung ist wie Reibekäse für Makaronie :), ohne schmeckt das nur halb so gut. Sie verfolständigt das Spiel auf wundervolle Weise, vielen Dank für die Empfehlung. Es spielt sich insgesamt flüssiger, da man häufiger mal Gegenstände mit guten Widerstandswerten findet. Allerdings habe ich das Gefühl, man bekommt in der Erweiterung mehr Erfahrungspunkte. Kann das sein? Ich bin schon jetzt in Homestead über Level 40, ohne das ich mich anstrengen mußte.

Hier mal mein aktueller Charakter: https://www.grimtools.com/calc/YNnaxebZ

Was empfielt sich für den weiteren Spielverlauf? Sollte man versuchen, das Level möglichst niedrig zu halten da ein zu hohes Level im normalen Schwierigkeitsgrad von Nachteil ist? Wie sieht es mit dem Gegnerlevel im NG+ im höheren Schwierigkeitsgrad aus? Ist der pro Gebiet so wie im normalen Schwierigkeitsgrad?

Sollte man in der ersten Runde schon zusehen, die Fraktionen so hoch wie nur möglich zu treiben um alle Missionen machen zu können? Wenn ja, was ist der beste Weg? Ich kann bei den Fraktionen Dokumente kaufen. Ein Rechtsklick darauf hat nichts bewirkt? Zu was sind die gut?

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18713
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Beitrag von FOE » 15.01.2018, 08:04

LokutusvB hat geschrieben:Ich bin nun mit meinem neuen Charakter wieder in Homestead und habe hier bis auf wenige Aufträge alles soweit erledigt.

Die Erweiterung ist wie Reibekäse für Makaronie :), ohne schmeckt das nur halb so gut. Sie verfolständigt das Spiel auf wundervolle Weise, vielen Dank für die Empfehlung.
Freud' mich mal, wobei man ja Anfangs nicht viel mehr davon mMn hat, abgesehen von großeren Lagerplatz.
LokutusvB hat geschrieben:Es spielt sich insgesamt flüssiger, da man häufiger mal Gegenstände mit guten Widerstandswerten findet.
Hmm, ist wohl auch eine Glückssache, dass man da mal mehr Items bekommt, die man auch gut brauchen kann.
LokutusvB hat geschrieben:Allerdings habe ich das Gefühl, man bekommt in der Erweiterung mehr Erfahrungspunkte. Kann das sein? Ich bin schon jetzt in Homestead über Level 40, ohne das ich mich anstrengen mußte.
Spielst Du "Normal" oder "Veteran"?!

Im Prinzip hat sich da durch das Addon nichts geändert.
LokutusvB hat geschrieben:Hier mal mein aktueller Charakter: https://www.grimtools.com/calc/YNnaxebZ
Nett! :)

Aber wieder keine Komponenten verbaut?!
LokutusvB hat geschrieben:Was empfielt sich für den weiteren Spielverlauf? Sollte man versuchen, das Level möglichst niedrig zu halten da ein zu hohes Level im normalen Schwierigkeitsgrad von Nachteil ist?
Es gibt da eigentlich keine Nachteile!

Einzig: Wenn man z.B. zurück in den 1. Akt geht, dann bekommt man kaum/keine EP mehr von den Gegner, weil sie vom Level her zu Niedrig sind.
LokutusvB hat geschrieben:Wie sieht es mit dem Gegnerlevel im NG+ im höheren Schwierigkeitsgrad aus? Ist der pro Gebiet so wie im normalen Schwierigkeitsgrad?
Nein, der ist dann immer deinen Level, mit einer gewissen Range, angepasst.
LokutusvB hat geschrieben:Sollte man in der ersten Runde schon zusehen, die Fraktionen so hoch wie nur möglich zu treiben um alle Missionen machen zu können? Wenn ja, was ist der beste Weg?
In einen gewissen Rahmen: Ja!

MMn sollte man zumind. den Ruf "Geehrt" erspielen, damit man auf die erste Stufe der "Verbesserungen" Zugriff hat, für mehr Schaden und auch für mehr Resi.
LokutusvB hat geschrieben:Ich kann bei den Fraktionen Dokumente kaufen. Ein Rechtsklick darauf hat nichts bewirkt? Zu was sind die gut?
Meinst Du die "Verfügung"!?

Die ist schon zu was gut, damit bekommst Du +50% Rufpunkte, für das Erledigen von Kopfgelder bei der jeweiligen Fraktion.

Im Fraktionsfenster, bei der Fraktion, sollte man neben dem Namen ein "+" Zeichen sehen.
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

LokutusvB
Grabräuber
Beiträge: 199
Registriert: 08.01.2018, 14:42

Beitrag von LokutusvB » 15.01.2018, 09:21

Es sind wohl kleine Änderungen, wie Gegenstände, der Startpunkt des Charakters in Homestead und die zusätzlichen Stauräume, die das Spiel flüssiger gestalten. Aber du schon Recht, im Wesentlichen liegt es an den blauen Gegenständen zu Spielbeginn. 50 Prozent Giftresistenz ist schon der Wahnsinn! :)

Bisher mußte ich meine Ausrüstung nicht mit Komponenten verbessern. Deswegen ist bis auf die Waffe noch nichts passiert. Leider gibt es bisher keine Komponenten für Äther- oder Chaosresistenzen. Aber jetzt wo du es sagst, könnte ich meine Gegenstände im Lager, die ich wegen ihrer Resistenzen gesammelt habe, mit Komponenten verbessern. :)

Ich spiele Normal Veteran. Das Mehr an Erfahrungspunkten wird wohl nur gefühlt sein.

Danke für die Aufklärung, ich werde heute Abend mal prüfen, ob das Plus bei mir erscheint.

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18713
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Beitrag von FOE » 15.01.2018, 10:35

LokutusvB hat geschrieben:Es sind wohl kleine Änderungen, wie Gegenstände, der Startpunkt des Charakters in Homestead und die zusätzlichen Stauräume, die das Spiel flüssiger gestalten. Aber du schon Recht, im Wesentlichen liegt es an den blauen Gegenständen zu Spielbeginn. 50 Prozent Giftresistenz ist schon der Wahnsinn! :)
Ja, wenn man da so ein Glück hat, mit so einen Item, dann hilft dies enorm ... ;)
LokutusvB hat geschrieben:Bisher mußte ich meine Ausrüstung nicht mit Komponenten verbessern. Deswegen ist bis auf die Waffe noch nichts passiert. Leider gibt es bisher keine Komponenten für Äther- oder Chaosresistenzen. Aber jetzt wo du es sagst, könnte ich meine Gegenstände im Lager, die ich wegen ihrer Resistenzen gesammelt habe, mit Komponenten verbessern. :)
Klar ... wenn man sie nicht unbedingt braucht ... ;)

Später gibt es dann schon auch noch Komponenten für diese Resis, bzw. dann auch "Verbesserungen".
LokutusvB hat geschrieben:Ich spiele Normal Veteran. Das Mehr an Erfahrungspunkten wird wohl nur gefühlt sein.
Vermute ich mal.

Ev. hast Du ja auch ein Item mal getragen, welches +n% Erfahrung hatte!?

Sowas gibt es oft auf Medaillen und auch (seltener) bei Helme.
LokutusvB hat geschrieben:Danke für die Aufklärung, ich werde heute Abend mal prüfen, ob das Plus bei mir erscheint.
Gern geschehen. :)
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

LokutusvB
Grabräuber
Beiträge: 199
Registriert: 08.01.2018, 14:42

Beitrag von LokutusvB » 15.01.2018, 10:53

Stimmt, ich glaube ich habe auch schon zeitiger eine Medaille mit +N% Erfahrung getragen, als in der letzten Runde.

Was würdest du an meiner Stelle machen? Würdest du dich im Sternenbild als nächstes Ziel auf den Baum des Lebens hinarbeiten oder auf den Kraken? Ich tendiere ja zum Kraken. Aber ich kenne den weiteren Spielverlauf nicht, wie wichtig höhere Lebensregeneration und eine zusätzliche Fähigkeit vielleicht noch werden könnte.

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18713
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Beitrag von FOE » 15.01.2018, 11:23

Hallo LokutusvB,

Schwer zu sagen, ich würde wohl aber auch zum Kraken tendieren, wenn Du bei Zweihandwaffen bleiben willst.

@Lebensregeneration
Ich schaue lieber auf eine gute Resi, den so hoch kann die Reg nicht sein, dass sie einen Treffer ausgleicht!
Man nimmt immer zuerst einen Treffer und erst danach setzt ggf. die Reg ein ...

Als Nahkämpfer ist ja mein Lieblingssternbild ja der "Kriegsbote" (Durchschlagsvergeltung! ;) ).
Gerade mit Soldat+Schamane hat man eine Klasse, die auch Skills hat, die die Vergeltung pushen.
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

Benutzeravatar
Pennywise
Zyklopenzerstückler
Beiträge: 373
Registriert: 04.04.2016, 14:57
Wohnort: Wien

Beitrag von Pennywise » 15.01.2018, 15:40

ich schalte mich hier auch mal ein :wink:

Der Char an sich sieht von der Skillung schon mal gut aus.
2H Blitz ist eine gute Kombo.

Aaaaber..., bei den Sternenbildern würde ich so gut wie alles ändern...

Schildkröte ist z.B. das so ziemlich nutzloseste Sternenbild in GD...
Absolut verschenkte Punkte.
Ebenso Kranich in deinem Fall. Resis sind jetzt noch nicht so wichtig und kann man besser über Ausrüstung/Komponenten/Verbesserungen bekommen.
Auch Ulcamas Waage würde ich jetzt noch nicht nehmen...

So früh im Spiel ist es sinnvoller den Schaden zu pushen. Tote Gegner können dir keinen zufügen! :wink:

Ich würde die Sternenbilder erstmal so setzen :

https://www.grimtools.com/calc/aZqGkm92

Jetzt kannst du entweder Krake fertig machen, oder Sturm anfangen.

Du wirst im weiteren Verlauf Sternenbilder brauchen, die deinen Schaden pushen!

Baum des Lebens ist ein gutes Ziel! Und hier muss ich FOE ein bissl widersprechen... Gute Regeneration ist nicht zu unterschätzen.
Baum des Lebens pusht dabei sowohl Lebens- als auch Energieregeneration.
Wirst du beides brauchen.
Als Nahkämpfer wirst du ständig getroffen, also wird der Skill quasi dauerhaft ausgelöst. Zusammen mit den Widerständen und deiner Rüstung hält dich das lange am Leben.
Voll ausgebildet hast du dann über 1000 Lebensregeneration/Sekunde, was den einkommenden Schaden schon merklich negiert.

Am Anfang wichtige Widerstände sind vor allem Durchschlag und Gift.
Die, nebst den Elementarwiderständen sind zu pushen.
Äther und Chaos sind noch nicht wichtig und kann man notfalls durch Tränke pushen.

Das mal eben schnell, was mir so aufgefallen ist.


Gruß,

Pennywise

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18713
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Beitrag von FOE » 15.01.2018, 15:49

Hallo,
Pennywise hat geschrieben:Baum des Lebens ist ein gutes Ziel! Und hier muss ich FOE ein bissl widersprechen... Gute Regeneration ist nicht zu unterschätzen.
Baum des Lebens pusht dabei sowohl Lebens- als auch Energieregeneration.
Wirst du beides brauchen.
Du hast natürlich nicht unrecht und ich bin auch auch nicht gegen Regeneration, aber für mich kommt die Resi zuerst und dann die Regs!

Ist ähnlich wie beim Schaden, abgeblockter Schaden (durch gute Resi) braucht nicht regeneriert werden. ;)
Pennywise hat geschrieben:Als Nahkämpfer wirst du ständig getroffen, also wird der Skill quasi dauerhaft ausgelöst. Zusammen mit den Widerständen und deiner Rüstung hält dich das lange am Leben.
Klar, aber darum ja auch der Hinweis auf Vergeltung!

So killen sich die Gegner quasi von Selbst. ;)
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

Benutzeravatar
Pennywise
Zyklopenzerstückler
Beiträge: 373
Registriert: 04.04.2016, 14:57
Wohnort: Wien

Beitrag von Pennywise » 15.01.2018, 16:02

FOE hat geschrieben:
Pennywise hat geschrieben:Als Nahkämpfer wirst du ständig getroffen, also wird der Skill quasi dauerhaft ausgelöst. Zusammen mit den Widerständen und deiner Rüstung hält dich das lange am Leben.
Klar, aber darum ja auch der Hinweis auf Vergeltung!

So killen sich die Gegner quasi von Selbst. ;)
Das nützt dir später aber nur etwas, wenn du deinen Schaden komplett oder überwiegend auf Vergeltung auslegst. Das bissl über das Sternenbild, da lachen sich selbst die weißen Mobs kaputt :wink:

Und sicher sind resis wichtig. Aber wie gesagt, die holt man sich überwiegend von Items, Komponenten und Verbesserungen. Regeneration wird da schwierig zu erreichen sein.

Momentan muss der Fokus bei jeglichem Schaden noch dazu auf Resireduktion beim Gegner liegen. Das wird gerade in Ultimativ sehr wichtig.

Und es gilt noch immer, je schneller der Gegner tot ist, desto weniger Schaden erleide ich.
Hinzu kommt, dass die Regeneration auch weiterläuft, wenn ich Gegner kite.
Bissl weglaufen, HP wieder voll und aufs neue druff. :lol:

Benutzeravatar
Black Guard
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2521
Registriert: 09.05.2009, 16:09

Beitrag von Black Guard » 15.01.2018, 18:41

Die Gesundheitsregeneration habe ich auch lange Zeit, vielleicht weil das bei TQ nicht viel genützt hat, vernachlässigt. Gerade in Ultimativ oder im Crucible ist eine hohe Gesundheitsregeneration für ein angenehmes spielen sinnvoll. Ein "runder" Char benötigt beides, Resistenzen und Regeneration neben Angriffs- und Verteidigungsqualität und... ;)

Ansonsten kann ich mich den Tipps von Pennywise anschließen. In Normal und Elite kommt man zwar auch ohne Resistenzreduktion gut voran, doch spätestens in Ultimativ wird es zäh.
Bild

LokutusvB
Grabräuber
Beiträge: 199
Registriert: 08.01.2018, 14:42

Beitrag von LokutusvB » 16.01.2018, 21:19

Ob ich den Charakter in Ultimate spiele, weiß ich sowieso noch nicht. Danke für die Tipps mit dem Sternenbildern. Ich schaue mir das mal in Ruhe an. Bisher habe ich keine nennenswerten Probleme.

Ich habe so eben die erste Welt, also die 4. und 5. Ebene der Gruft geschafft. Für die Nutzung eines Todeskopfschlüssels war die Beute recht schlecht. Hier hat mich meine Kombination aus Resistenzen, Schaden und Lebensregeneration gut durchgebracht. :)

Einzig ein blauber Gegenstand mit plus 1 auf alle Fähigkeiten einer anderen Klasse habe ich bekommen, ganz toll :roll: . Sogesehen macht es wirklich Sinn, die Truhen zum Austausch zu nutzen und wenn man mal nicht weiterkommt, nutzt man andere Charakter mit der Hoffnung auf Beute, die für die eine der beiden Klassen des Hauptcharakters die Werte erhöht.

Die Schildkröte und die Waage wollte ich eigentlich noch eine Weile behalten, da mir gerade die Waage in der 5. Ebene in dem einen Minibossraum den Arsch gerettet hat. :D

Für mehr Schaden bin ich allerdings auch. Deswegen werde ich, wenn ich die Fähigkeiten des Soldaten ausgebaut habe, die Waage wieder eleminieren. Mal schauen.

Zusatz:
Ich glaube das sind erst einmal meine Ziele, wenn erreicht, dann wird der Krake voll ausgebaut. Vergeltungsschaden ist mir erst einmal nicht wichtig, da er viel zu gering ist.

https://www.grimtools.com/calc/lNk3RxQN
Zuletzt geändert von LokutusvB am 17.01.2018, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18713
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Beitrag von FOE » 17.01.2018, 08:15

Hallo,
LokutusvB hat geschrieben:Ob ich den Charakter in Ultimate spiele, weiß ich sowieso noch nicht.
Warum den?! Das ist doch das Ziel bei GD ... alle 3 Schwierigkeiten zu meistern und ggf. noch Level 100 erreichen.
LokutusvB hat geschrieben:Ich habe so eben die erste Welt, also die 4. und 5. Ebene der Gruft geschafft. Für die Nutzung eines Todeskopfschlüssels war die Beute recht schlecht. Hier hat mich meine Kombination aus Resistenzen, Schaden und Lebensregeneration gut durchgebracht. :)
Tja, bei GD gibt es halt keinerlei Garantie auf gutes Loot, auch nicht in den "besonderen" Gebieten ...

Einzig ein blauber Gegenstand mit plus 1 auf alle Fähigkeiten einer anderen Klasse habe ich bekommen, ganz toll :roll: . Sogesehen macht es wirklich Sinn, die Truhen zum Austausch zu nutzen und wenn man mal nicht weiterkommt, nutzt man andere Charakter mit der Hoffnung auf Beute, die für die eine der beiden Klassen des Hauptcharakters die Werte erhöht.
LokutusvB hat geschrieben:Für mehr Schaden bin ich allerdings auch. Deswegen werde ich, wenn ich die Fähigkeiten des Soldaten ausgebaut habe, die Waage wieder eleminieren. Mal schauen.
Mehr Schaden kann man aber auch über Komponenten und Verbesserungen erhalten!!! ;)
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

Antworten