Prophetin (Sturm & Traum) - Hybrid Theory

Ein Guide ist ein Leitfaden, wie eine Charakterklasse aufgebaut wurde.
Möchtet Ihr einen Guide schreiben oder Guides zu bestimmten Builds nachschlagen? Dann seid ihr hier goldrichtig. Fragen bitte nicht als neuen Thread hier hinein stellen, sondern in die Skillforen.

Moderatoren: FOE, Handballfreak

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Prophetin (Sturm & Traum) - Hybrid Theory

Beitrag von Peterlerock » 23.09.2009, 21:24

Prophetin - Hybrid Theory

Bild

Inhalt
1. Einleitung
--- 1.1 Vorwarnung
--- 1.2 Voreinstellungen
2. Attributsvergabe
3. Fähigkeiten - Nahkampf und Auren
4. Fähigkeiten - Angriffszauber
5. Nicht genutzte Fähigkeiten
6. Ausrüstung
7. Walkthrough
--- 7.1 Anfang
--- 7.2 Rest von Normal
--- 7.3 Episch
--- 7.4 Legendär
8. Fazit

---

1. Einleitung

Ziel dieses Builds ist es, einen Hybriden zusammenzubasteln, einen Charakter, der massivst mit Zaubern um sich werfen kann (und das nicht viel schlechter als ein reiner Magier), der aber auch Freude am Prügeln hat (und das auch nicht schlecht hinkriegt).
Insbesondere will ich einen hochintelligenten Nahkämpfer spielen, der im Nahkampf möglichst viel angesammelten elementaren Schaden auf die Gegner knüppelt. Spielbar ist sowas im Lategame nur mit Sturm/Kälte oder Geist/Lebenskraftschaden, alle anderen "intelligenten" Schadensarten liefern leider nicht genug Absolutwerte, um sie auf die Waffen zu packen.

Um schöne Zauber zu bekommen und überhaupt genug Kälteschaden machen zu können, wähle ich natürlich die Sturmmeisterschaft.

Um damit auch noch irgendwas im Nahkampf zu reissen, kommt die Traummeisterschaft dazu.
Diese hat die einzigartige Besonderheit, dass ihre Angriffs-Fähigkeiten ("Psi-Berührung" und "Phantomschlag") nicht den physischen Schaden, sondern den "Gesamtschaden" fördern, also auch den ganzen Blitz- und Kälteschaden, den Du auf die Waffe draufpackst.
Außerdem bietet sie ein hervorragendes passives Gesamtpaket (%AQ, %VQ, Gesamtgeschwindigkeit, Trancen, Störfeld, Geschossen ausweichen), das wesentlich dazu beiträgt, den Charakter "runder" zu machen.

Als besonderes Schmankerl ergänzen sich die Meisterschaften optisch sehr schön. Bei beiden zischt und britzelt es ganz hübsch, und die Auren sind alle blau. Sehr hübsch anzusehen. :)

Jagd, Krieg und Verteidigung eignen sich ebenfalls bedingt, aber da gehen die Fähigkeiten (vor allem die, die den physischen Schaden verstärken) teilweise ins leere. Dafür haben die andere interessante Eigenschaften, zB passive Skills, mit denen man mehrere Gegner gleichzeitig trifft, Stärkeanforderungsreduktion, erhöhte VQ, Giftwiderstand etc.
Am rundesten wird es aber mit Traum, wegen des oben beschriebenen "Gesamtschadens" in den Nahkampffähigkeiten.

Warum das Ganze?

Im Wesentlichen hatte ich drei Gründe für diesen Helden.

1. Die Herausforderung macht Spaß. Im Vergleich zu völlig geradlinigen Charakteren wie Eroberern, Banditen oder Druiden musst Du hier ein bisschen basteln, denken und planen.

2. Du kriegst, wenn Du es richtig machst, eine "eierlegende Wollmilchsau", also einen Char, der alles kann. Zwar nichts davon so richtig megagut, aber immerhin...

3. Du kannst jedes Item im Spiel benutzen, egal, für wen und für welche Spielweise es ursprünglich gedacht war. "Barbiepuppenfans" wie ich können sich hier richtig austoben. ;)

---

1.1 Vorwarnung

Dieser Guide richtet sich nicht an absolute Neulinge, die das erste Mal durch das epische Griechenland streifen.

Du solltest wenigstens wissen, wie das Spiel im Groben funktioniert, und es macht das Leben einfacher, wenn Du schon 2-3 Charaktere durchs komplette Spiel gebracht und alle ihre Schätze gehortet hast.

Dieser Guide wird auch nicht unbedingt sehr lehrreich, was die Skillung und so weiter angeht. Stattdessen geht es vor allem um Tipps und Tricks, wie man vernünftig und effizient an einen Hybriden herangeht, wie man die Ausrüstung clever zusammenstellt, und worauf es zu achten gilt, wenn man das Spiel auf diese Weise sicher meistern will.

Dabei wird massivst die Tatsache ausgenutzt, dass in TQIT die Level- und Attributanforderungen von vielen Gegenständen viel zu niedrig angesetzt sind, ich laufe schon im Normalen Schwierigkeitsgrad mit Gegenständen aus Legendär herum. Die musst Du da aber halt auch erstmal haben, und das geht nur mit Charakteren, die das Spiel vorher schon beendet und entsprechend "gefarmt" haben.

Wer diesen Helden nachspielen möchte, der sollte zumindest folgende Ausrüstung besitzen:
*Einen Haufen Blitze von Zeus und Froste von Tartaros aller Schwierigkeitsgrade mit elementaren Vervollständigungsboni
*Den Siegelring des Hauptmanns (der halbiert die Stärke-Anforderungen für Schilde)
*Diverse weitere anforderungsreduzierende Gegenstände in "schöner" Ausführung (also zB schwerelose Beinschienen des Pegasus, schwerelose MIs wie Steinbinderstulpen etc)
*allerlei legendären Schnickschnack
*Eine Reihe Artefakte, die Blitz/Kälte mitbringen.

Man kann sowas durchaus auch selffound angehen, aber nicht nur wird es stellenweise sehr, sehr schwer, es kann auch frustierend werden, wenn die passenden Gegenstände einfach nicht fallen wollen.
Daher ist man schon eher auf der sicheren Seite, wenn man die einfach schon eingelagert hat.
Außerdem wird die Attributsverteilung schwer für jeden, der nicht schon vorher weiss, was er tragen will. Das Ziel ist es, kein Quäntchen Stärke zu viel zu investieren, denn ohne ausreichend hohe Intelligenz macht der Build keinen Spaß.

---

1.2 Voreinstellungen

Ich verwende folgende Modifikationen des Grundspiels:

TQVault 2.11
Links: DownloadVersion 2.18Thread
Mit diesem Programm ist es überhaupt erst möglich, genug Schätze zusammengetragen zu haben, um einen Hybriden vernünftig auszurüsten.

Bugfix Patch 1.17
Links: Thread & Download (englisches Forum)
Ein großer inoffizieller Patch, der zahlreiche Bugs korrigiert. Beim Propheten ist der "eigentlich" nicht nötig, aber die reparierten Affixe und Quests (insbesondere das Monster im Styx) sind schon recht wertvoll.

Heroisch Mod 1.0
Links: Thread & Download
X.. Monsters (Xmax)
Links: IT Version: Download - Thread & Download (engl. Forum) - TQ Version: Thread & Download (engl. Forum)
Diese beiden Mods vervielfachen die Gegner. Der erste setzt Dir zudem haufenweise Champions- und Heldenmonster vor, der zweite verdreifacht alle Bossgegner.
In weiten Teilen des Spiels wird einer der beiden genutzt, weil es sonst mit meiner Ausrüstung zu einfach wäre, und auf diese Art findet man wesentlich mehr und Levelt deutlich schneller.
An manchen Stellen wird das Spiel dadurch massiv zäh und/oder schwer, aber da zwingt Dich ja keiner, die Mods zu nutzen. ;)

---

Bild

---

2. Attribute

Kern eines jeden Charakters ist seine Attributverteilung. Die kann man leider (?) nicht zurücknehmen, und sie entscheidet letztendlich, in welche Richtung es geht.

Stärke
...brauchen wir vor allem für den Schild. Die besten Schilde im Spiel brauchen so ca. 500 Stärke, und wenn wir die erreichen (über reduzierte Anforderungen oder direkt), dann können wir auch einen Haufen Rüstungsteile und Waffen nutzen, die eigentlich für Krieger gedacht sind.

Intelligenz
Hier fließen so viele Punkte hin, wie nur irgend möglich. Alle 65 Punkte erhöht sich der elementare Schaden Deiner Zauber und Deiner Angriffe um 10%.

Geschick
...brauchen wir für eine vernünftige Angriffsqualität und vor allem für Steinbinderstulpen (+3 auf alle Fähigkeiten). Dafür braucht man knappe 400 Geschick (-x% Anforderungen).

Energie und Leben
Keine Punkte. Energiesorgen hat dieser Build nicht, und das Leben kann man ausreichend über die Ausrüstung steigern.

Mein Vorschlag, bezogen auf Stufe 67 (da hast Du inklusive Quests die runde Summe von insgesamt 600 vergeben):
100 in Stärke.
300 in Intelligenz.
200 in Geschick.

Das macht, zusammen mit den Meisterschaften und den Questbelohnungen für Lampidos Trank und das Monster im Styx:

Stärke: 50 (Grund) + 100 (vergeben) + 24 (3x Lampido) + 18 (3x Monster) + 64 (Traum-Thermometer) = 256 Stärke
Intelligenz: 50 (Grund) + 300 (vergeben) + 18 (3xMonster) + 56 (Traum) + 96 (Sturm) = 520 Intelligenz
Geschick: 50 (Grund) +200 (vergeben) +18 (3x Monster) + 32 (Sturm) = 300

Begründung:
Intelligenz kriegt als primäres Attribut natürlich den Löwenanteil ab, um den Schaden zu steigern. Unter 1000 Intelligenz machen die Zauber aus Sturm in Legendär kaum noch Schaden und somit kaum noch Spaß.
Mit dieser Stärke kriegen wir uns zudem, wenn alle Stricke reissen, mit dem "Siegelring des Hauptmanns" in alle interessanten Schilde gequetscht. Mit einem bisschen Stärke auf der Ausrüstung auch ohne diesen Ring.
Und das Geschick wird so zwar nicht reichen, aber hier können wir auf der Ausrüstung noch massiv nachbuttern. :)

Reihenfolge:
Wenn Du mit Traum anfängst (der einfachste Weg), dann würde ich die ersten 100 Punkte in Geschick packen, da Traum kein Geschick mitbringt und man das für ungefähr alle Items braucht.
Dann 100 in Stärke, um in noch bessere Items reinzukommen, dann eine Weile Intelligenz und Geschick parallell, bis Geschick auf 200 ist, und dann als "Belohnung" für die Mühe nur noch Intelligenz.
Du wirst später bei meinen Beispielen sehen, dass sich die Intelligenz dennoch recht schnell in angenehmen Höhen bewegen kann, auch wenn noch so gut wie keine Punkte drin stecken.

Alternative A: Alle Attribute gleich hoch
Wenn Du etwas "konservativer" spielen willst, kannst Du die Attribute aber auch 1:1:1 verteilen, dann reduziert sich natürlich Dein elementarer Schaden, Du hast aber auch wesentlich mehr Freiheiten beim Zusammenstellen der Ausrüstung.

Alternative B: gar keine Stärke
Für alle, die Aionios nicht besitzen und ihn auch nicht in zighundert Hadesruns erfarmen wollen. Dann lohnt es sich nicht, auch nur einen Punkt in Stärke zu tun.
Denn außer für diesen Schild ist es das nicht wert.
Da für alle Helden außer Verteidigern der Schild eh nur dem Transport von coolen Eigenschaften dient, kannst Du auch einfach einen Schild aus Normal in die Hand nehmen, dessen Anforderungen Du noch eben so erreichst, und da zum Beispiel eine "Inkarnation von Hektors Schatten" (zB. 200VQ, 40% Durchschlagswiderstand) reinballern.
Dann würde ich die Attribute 0:1:1 verteilen, so kannst Du alle Magierklamotten, alle Speere und eine Reihe von "geschickten" Rüstungen nutzen (Spurenleserkapuze, Steinbinderstulpen, Windpanzer, Köcher von Nimh und dergleichen).
Schwerter fallen dann aber weg, die brauchen ca. 300 Stärke.

Alternative C: gar kein Geschick
Wenn Du es wie der Konkurrenz-Prophetenguide versuchst, also mit 1:1 Stärke und Geschick, dann musst Du, um eine vernünftige Angriffs- und Verteidigungsqualität zu erreichen, einen ganzen Haufen legendäre Ausrüstung tragen, die speziell diese beiden Werte fördert.
Prinzipiell gilt in TQIT aber die Regel: je mehr lila Items, desto weniger Schaden machst Du.
Die legendären Items haben teilweise ihre Berechtigung, stehen aber so gut wie immer dem "Schaden pro Sekunde" im Weg rum. Da erreichst Du sinnvolle Höhen nur mit passend gesockelten grünen Items.

Alternative D: keine Intelligenz
Dann kannst Du spätestens ab Legendär alle Angriffszauber in die Tonne kloppen beziehungsweise sie nur noch für ihre "Sekundäreffekte" (Lähmen, verlangsamen, versteinern) nutzen.
Geht schon irgendwie, aber da stellt sich dann die Frage, warum man überhaupt Sturm genommen hat.

---

Bild

---

3. Fähigkeiten - Nahkampf und Auren

Die folgenden Fähigkeiten dienen dem elementaren Nahkampf, entweder in direkter oder indirekter Weise.

Sturmnimbus, Frostherz, statische Ladung
Bild Bild Bild MAX/MAX/MAX
Sturmnimbus verleiht dem Angriff zusätzlichen Elementarschaden, allerdings ist dieser zufälliger Natur, mal ist es Blitzschaden, mal Kälteschaden.
Die Mods verstärken nochmal prozentual jeden Blitz- und Kälteschaden.
Alle 3 Skills gehören gemaxt, unabhängig davon, ob man sich nun für Blitz, Kälte oder beides entschieden hat.
Es ist so schon schwer genug, an ausreichend Elementarschaden zu kommen, also wäre es dämlich, darauf zu verzichten.
Da der Hauptskill "Sturmnimbus" aber sehr schlecht skaliert (man bekommt kaum Extraschaden pro investiertem Punkt), kann das maximieren von diesem erstmal aufgeschoben werden.

Sturmwoge
Bild MAX
In Normal ein wunderbarer Mobkiller (löst sich andauernd aus und tötet dann alles um den Spieler herum).
Durch die angestrebte hohe Intelligenz aber auch später noch sehr effektiv, außerdem werden die Gegner gestunnt, und das kann bekanntlich nie schaden.
Früh maxen, und die Punkte nur herausnehmen, wenn man sie sehr dringend woanders braucht, zum Beispiel, um schnell einen zusätzlichen Angriffszauber maximiert zu haben.

Wisp beschwören, Auge des Sturms
Bild Bild 1/MAX
Ein Punkt im Grundskill reicht, das Ding macht eh keinen Schaden, es ist nur dazu da, seinen Mod "Auge des Sturms" zu zünden. Der hat dann denselben Effekt wie zB der Schrein "Kampfmarkierung" oder "Adrenalin" bei einem Verteidiger, für kurze Zeit sehr viel mehr Schadensoutput.
Der Wisp sollte auf "aggressiv" gestellt werden, dann löst er seinen Mod quasi permanent aus.
Wer - wie ich in manchen Ausrüstungsversionen - nur +3 auf alle Fähigkeiten auf der Ausrüstung hat, kann einen zweiten Punkt in den Wisp stecken, denn ab Stufe 5 kriegt er eine ganz niedliche eigene Fähigkeit.

Psi-Berührung, Psi-Brand
Bild Bild MAX/1
Kommt auf die linke Maustaste, muss aber nicht sofort gemaxt werden, da der Schaden nur bei jedem vierten Schlag erhöht wird.
Bei PSI-Brand reicht eigentlich ein Punkt, da hier nicht wirklich viel mehr Schaden angerichtet wird. Hier geht es eigentlich nur um den optischen Effekt. ;)

Klarer Traum und seine Mods
Bild MAX/MAX/MAX
Ohne jede Energiekosten oder sonstwas wird der Held rundum verstärkt.
Selbstverständlich nehmen wir das alles mit. :)

Phantomschlag, Traumdieb
Bild Bild MAX/MAX
Ein grandioser Angriff, der vor allem durch seinen "Gesamtschaden" beeindruckt und diesen Build überhaupt erst möglich macht.
Andere Moves machen lediglich erhöhten "Schaden", damit kann ein Intelligenz-Held herzlich wenig anfangen.
Kommt auf die rechte Maustaste und wird zügig mit Punkten beglückt.

Trance des Zorns
Bild MAX
Nicht nur für mich wohl die beste der Trancen.
Anfangs sterben die meisten Gegner einfach daran, später schielen wir mehr auf die globale Resistenzsenkung.
Die ist einfach überaus nützlich, wenn man speziellen Schaden anbringen und/oder von jedem Gegner Leben absaugen möchte.
Die Fähigkeitenstörung erfüllt ebenfalls einen hübschen Zweck, indem sie Fähigkeiten wie "Ansturm" oder "Zyklopenschreie" bei Gegnern verhindert.

Störfeld
Bild 1
Ein Punkt reicht, um während der zufälligen Aktivierung weitestgehend sicher vor allen möglichen DOTs zu sein.
Anfangs in Normal nimmt man dann sogar gar keinen Schaden, was sehr praktisch ist, wenn man wie bescheuert mit der "Trance des Zorns" durch die Gegend rennt. ;)

Hast Du all das geskillt, erreichst Du erst Stufe 54, da ist also noch etwas Platz für...

---

4. Fähigkeiten - Angriffszauber

Ich gehe nur auf die wirklich nützlichen ein.
Alle davon wirst Du wohl nicht voll ausgebaut kriegen, aber 2 sollten schon drin sein. Für einen vernünftigen Schadensoutput müssen die selbstverständlich voll ausgebaut sein.

Bild RealitätsstörungBild Zeitriss
Absolut imbalanced.
Riesiger Radius, hoher Elektrobrandschaden, unendlich lange Versteinerung, kurzer Cooldown.
Der stärkste, aber irgendwie wohl auch der billigste Zauber...

Bild ZauberbrecherBild Zauberschock
Ein sehr situativer, aber auch sehr starker Zauber. Wenn Du - zB mit der Trance des Zorns oder der Sturmbö - den 100% Widerstand aller Bosse gegen Energieentzug gebrochen hast, kann dieser Spruch ihnen all ihre Energie wegfressen und ihnen empfindlichen Schaden hinzufügen.
Onehittet zum Beispiel die epische Drachenleiche.
Interessant ist auch, dass der Zauber intelligenzunabhängig ist.

Bild BlitzBild Kettenblitz
Hochgradig nützlich, solange er noch wirklich Gegner tötet. Dann kannst Du damit ganze Schützengruppen wegballern, ohne hinlaufen zu müssen.
Später nimmt seine Leistung leider zunehmend ab, er ist aber immer noch einer der Zauber mit der höchsten Schadenswirkung.

Bild EissplitterBild TempoBild Eishagel
Da der Zauber keinen Cooldown hat, kann man damit ganz gemütlich durch die Gegnermassen feuern. Lediglich die Energiekosten werden Dich ins Schwitzen bringen, und für deren Reduktion ist auf der Ausrüstung leider wenig bis kein Platz.

Bild SturmböBild Verschleierte Sicht
Die Sturmbö ist einer der besten Zauber im Spiel.
Schaden, Resistenzensenkung, daneben schießen lassen, Schaden senken... Wunderschön.
Die Widerstandsreduktion ist höher als bei der Trance des Zorns und addiert sich nicht zu dieser, somit kann bei Verwendung der Bö eine andere Trance gewählt werden, die "Trance der Empathie" zum Beispiel, wenn man sonst nicht an "Leben absaugen" kommt.

---

5. Nicht genutzte Skills:
Warum manch eine Fähigkeit nicht beachtet wird.

Trance der Empathie, Trance der Genesung
Die Widerstandsreduktion der Trance des Zorns ist zu wichtig.
Werden nur bei steter Verwendung der Sturmbö interessant.

Schlafsand
Ich will Gegner töten, nicht einschläfern.

Alptraum und Mods
Den halte ich für eine ziemlich nutzlose Wurst. Wer ihn nehmen will, bitte, aber eigentlich kann der wenig bis nichts.

Störwelle
Bleibt weit hinter der Realitätsstörung zurück.
Anfangs ganz nett, später ist der Schaden einfach zu uninteressant.

E-Kugel
Der Schaden ist zu niedrig und Möglichkeiten zum Stun haben wir genug.

Frostschlag
Ich will Gegner töten und sie nicht einfrieren, damit ich an ihnen weniger Schaden mache.

Energieschild und Mod
Imho völlig nutzlos.

---

Bild

---

6. Ausrüstung

Hier wird auf Folgendes besonders viel Wert gelegt:
*Sehr hohe Resistenzen
*Sehr viel "absoluter" Blitz- oder Kälteschaden (also nicht +10% Blitz, sondern 10 Blitz usw.)
*vernünftiger Lebensbonus
*mindestens +3, eher 4 auf alle Fertigkeiten
*Minimum 800 Angriffs- und 1000 Verteidigungsqualität
*genug Stärke und reduzierte Anforderungen, um 500 zu erreichen und Aionios tragen zu können
*ordentliche Intelligenz, prozentuale Verstärkungen dafür
*vernünftiger Walkspeed (>130)

Sehr nett ist zudem:
*Leben absaugen
*Angriffsgeschwindigkeit
*Hohe Attributboni
*prozentualer Blitz/Kälteschaden
*Geschossen ausweichen

Nahezu unwichtig ist:
*Bonus auf physischen Schaden
*Noch mehr + auf alle Fertigkeiten
*erhöhte Erfahrung
*Energie
*Schadensresistenz gegen spezielle Gegner und so weiter, was halt sonst noch so auf Items draufsteht.

Wie man das nun unter einen Hut bekommt, ist eine Frage der Verfügbarkeit von Items. Guckt euren Vault und eure anderen Helden durch, es gibt hier wohl keine ideale Ausrüstung.

Ich gehe hier vor allem auf die Endausrüstung ein, was man auf dem Weg so tragen kann, zeige ich beispielhaft im Walkthrough in Kapitel 7.

Da ich nicht davon ausgehe, dass die meisten von euch über genau meine Items verfügen, ein paar generelle Tipps:

Die Waffe:
...sollte ein grünes Schwert sein, wegen der hohen Angriffsgeschwindigkeit und weil der Grundschaden eigentlich egal ist (alle anderen Waffenarten machen mehr Grundschaden, sind aber langsamer).
Sie sollte über Prä- und Suffix verfügen.
Ideal wäre das MI Säbelzahn, das schnellste Schwert, das es so gibt, mit den entsprechenden Affixen, also zB ein "gewitternder Säbelzahn des Sturms".
Da das Suffix nur ca. 20 Basisschaden an Kälte oder Blitz liefern kann, ist es auch nicht verkehrt, hier "des Verschlingens" und damit "Leben absaugen" unterzubringen.

Gesockelt wird mit dem passenden Blitz oder Frost, jeweils der beste verfügbare. Der Frost macht dabei empfindlich mehr Schaden, der Blitz liefert dafür schöne Prozente fürs Zaubern der entsprechenden Zauber.

Das einzige legendäre Schwert mit einer interessanten Menge Blitz- oder Kälteschaden ist der Donnerschlag.
Wenn man sich die Werte aber genauer anschaut, ist das Ding effektiv leider nur ein "elektrisierendes Schwert der Kraft" mit einem "Blitz des Zeus" drin, das nebenher noch 200 Leben bringt. Nett, aber nicht wirklich gut.
Dafür sieht es geil aus, und alleine deshalb habe ich es ab Stufe 42 ein paar Level lang getragen.

Die Ringe:
Schaden: "arktisch", bis zu 60 Kälteschaden und nützliche Verlangsamung
Zaubern: "Platos/Sokrates", ca. 25% Intelligenz.
Als Suffixe bieten sich Stats an, also "der Kraft, der Anmut, der Weisheit, der Unsterblichkeit". Sowas wie "Des Frostes" ist zwar nett, aber die Stats sind wichtiger.
Optimale Sockelung: "Dämonenblut", wenn Sekundärwiderstände fehlen, sonst "Gaunerei des Affenkönigs" mit Vervollständigung +33 Intelligenz, um den Schaden zu optimieren.
Legendäre Alternativen: keine. Allesamt schlechter als die genannten Arktischen/Sokrates.

Der Schild
Völlig alternativlos Aionios. Wer den nicht hat, greift halt zum besten, was er so finden kann.

Armschienen
Ungeschlagen "Steinbinderstulpen", im Idealfall "Rüstig/schwerelos... des Eifers/des Greifen/der Unsterblichkeit".
Alternativen: Nicht wirklich. Es gibt keinen Weg, bequemer an +Skills zu kommen.

Beinschienen
Wer nicht irrsinnig gute MI-Beinschienen (im Sinne von "schwerelose Myrmidonenbeinschienen des Pegasus") sein eigen nennt, greift zu legendären.
Hervorzuheben sind:
Beinschutz der Verdorbenen: Giftwiderstand, Gesamtschaden, 100AQ, 150VQ.
Dornbeinschienen des Barbaren: brauchen so viel Stärke wie Aionios und bringen sogar selbst Stärke mit. Dazu Durchschlags- und Giftwiderstand, 100 AQ und VQ. Ohne Fanpatch die schnellsten, mit Fanpatch leider mit die langsamsten Beinschienen... ;)
Dämonenläufer: Primärwiderstände, Elementarschaden, +1aaF, leider kein AQ/VQ.

Torso
Hier gibt es wieder eine große Auswahl.
Eine Reihe von MIs ist auch mit "normalen" Affixen interessant.
*Gewand des Hexendoktors, Ch'Kras Gewand (bleiche *Frösche/Ameisenmagier): DS-Widerstand, VQ.
*Streunerkürass (Tigermenschen): Elementwiderstand, Geschick
*Köcher von Nimh (Ratten): DS-Widerstand, Angriffsgeschwindigkeit
*Windpanzer (Dünenräuber): Gesamtgeschwindigkeit
Interessante Affixe: Des Veteranen, Sokrates, Platos, der Götter, schwerelos, irgendwelche Widerstände, irgendwelche Attribute.
Sockeln mit: fehlenden Widerständen, Li Nezhas List (für AQ und VQ)
Bei den legendären sind besonders spannend:
Flügel von Carnus: VQ, DS- und Giftresistenz, +1 Traum
Robe von Sidiros Loros: VQ, Elementwiderstand, über 100 Intelligenz, Gesamtgeschwindigkeit
Rüstung des Peleus: Viel Geschick, Waffentraining, VQ, leider keine Resis
Thots Schatten: Elementwiderstand, AQ und VQ in %, Leben, Geschick
Babeizi Gi: Gift-, Durchschlags- und Blutungswiderstand, Leben, Gesamtgeschwindigkeit, viel Geschick.

Der Helm
Im Idealfall ein "stattlicher xy-Magierhelm der Prophezeiung" mit Odysseus gesockelt, bis zu 70% Intelligenz, das schlägt kein legendäres Item, dazu noch Geschick und Stärke.
Wer sowas nicht hat, "stattlicher Hut des Attributs xy" tut es auch. Oder "geheiligt/platos/sokrates ... der Prophezeiung", Hauptsache, irgendwas mit xx% Intelligenz und ein Odysseus.
Legendäre Alternativen... Eigentlich keine, aber vielleicht:
Hesiones goldener Schleier: viel % Elementarschaden, moderate Aufladezeit
Spurenleserkapuze: absoluter Blitzschaden, hohe verringerte Aufladezeit.
Hypnos Haube: haufenweise Resistenzen.
Da aber keiner der drei dem dicken Batzen Intelligenz, den ein grüner Hut liefern kann, ernsthaft Konkurrenz bieten kann, seien die nur am Rande erwähnt.

Amulett:
Platos/Sokrates/des Spaliersoldaten ... des Tigers/des Luchses/der Prophezeiung/des Verzehrens.
Sockelung: siehe Ringe.
Bei den legendären kommen nur zwei in Frage:
Kerberos Halsband: Gesamtschaden, 300 AQ, Angriffsgeschwindigkeit, Attribute
Anhänger des unsterblichen Zorns: Durchschlagswiderstand, Stärke, 100AQ, hier nicht so toller, aber immer noch netter 70% Schaden, 25% Angriffsgeschwindigkeit.

Artefakt:
Wer sonst nicht an Leben absaugen kommt, nimmt den Elementarzorn. Der hat aber keinen absoluten Elementarschaden.
Am besten sind hier - kurioserweise - einfache Artefakte (die machen den absoluten Schaden, den wir wollen, die göttlichen machen "nur" Prozente, die hier aber ins Leere laufen würden):
Dunkler Kern: Blitzschaden, % Blitzschaden, Durchschlagsresistenz, 15% Intelligenz, kann nur defensive Vervollständigungen haben.
Donnerfaust: Blitzschaden, % Blitzschaden, kann 35% Angriffsgeschwindigkeit haben.
Aber am besten:
Ätherischer Schleier: Nette Sekundäre Resis, 50 Geschick, 65 Kälteschaden, leider nur 15% Angriffsgeschwindigkeit möglich. 45 AQ und 33 Stärke sind aber ebenfalls interessant.

---

Bild

---

7. Walkthrough

7.1 Der Anfang (Stufen 1 bis 25, Griechenland und Ägypten)

Ich habe mir zuallererst 50 göttliche Heiltränke von meinem Eroberer ins Inventar packen lassen und die in Helos verkauft, damit ein gewisses Grundkapital da ist, und um mir ein Schwert mit Blitzschaden zu kaufen.

Dann wurde eine "Startausrüstung" ins Inventar gepackt, Gegenstände, in die ich so nach und nach reinschlüpfen kann:
Bild
*Reitertunika, Reiterschild: sehr geringe Stufenanforderung, "tragen sich von selbst" (also erfüllen ihre eigenen Anforderungen).
*Sturmauge: gerne auch zweimal, wer das hat. Viel Blitzschaden.
*Arme des Greifen, Beine des Pegasus: sehr geringe Levelanforderung für schöne Boni
*Bleicher Mond: das kleinste Artefakt mit Blitzschaden.

Ich packe die ersten Level ein paar Punkte hier hinein:
Bild StörwelleBild Chaotische ResonanzBild Psi-Opferung
Dieser Skill hat einen riesigen AoE und macht erstmal genug Schaden, um auf xmax schnell aufzuräumen.

In Delphi erreichen wir dann den ersten Mystiker und schmeissen diesen Skill auch direkt wieder raus.
Stattdessen kommt das bequemste, was man auf Normal haben kann:
Bild Trance des Zorns
Die hast du dann ab etwa mit Stufe 18 voll ausgebaut (wenn Du wirklich gar nichts anderes skillst, sogar schon etwas früher), und alle normalen Gegner bis weit in Akt 4 hinein sterben daran einfach. Du musst nur noch im Kreis rumrennen und gelegentlich "Alt" drücken, um die Beute aufzusammeln. ;)
Die einzigen Gegner, auf denen noch minimal herumgehauen werden muss, sind Bosse, Helden und Champions.
Ich habe zu dem Zeitpunkt xmax angeworfen, was das Leveln enorm beschleunigt.

An einigen Stellen musste ich aber darauf verzichten, sonst wärs mir zu unsimpel geworden... ;)
*9 Gorgonen: heilen sich schneller wieder hoch, als die Trance Schaden macht.
*3 Erzlimosen und 3 Minotauren: hauen zu derbe zu.
*3 Käfer Anfang Ägypten: zu hoher Giftschaden

Mit der Startausrüstung und dem Zeug, das ich so auf dem Weg gefunden habe, war ich erst mal lange Zeit glücklich.
Es ist zwar eine stupide, aber auch eine recht angenehme und effiziente Spielweise, mit der "Trance des Zorns" rumzurennen.

Wenn der Schaden gefühlt zu niedrig wird, packst Du langsam Punkte in...
Bild Klarer Traum
Das erhöht den Elektrobrand der Trance.
Ansonsten wandern alle Punkte dann erstmal ins Sturmthermometer.

Tipp:
Wenn Du mit der Trance auf xmax durch einige besonders leichte, gegnerreiche Gegenden rennst (Monsterlager vor den Gorgonen, Portal "Parnass", oder die diversen Schakal- und Geierhaufen in Ägypten), levelst Du absurd schnell, und sammelst dabei noch allerlei Relikte, Schriftrollen und so weiter.
Du kannst solche Runs auch problemlos wiederholen, es kostet kaum Zeit und lohnt sich wirklich.

Mir ist durchaus bewusst, dass ich es mir damit sehr einfach mache, aber die Kosten-Nutzen-Rechnung ist einfach zu gut zum Verzichten. ;)

---

7.2 Der Rest von Normal (Stufen 25 bis 45, Asien und Hades)

Ich hatte mir schon eine weitere Ausrüstung in die Karawane gepackt, in die ich so langsam reinwachsen konnte:

Bild
*Dunkler Kern: nur ein einfaches Artefakt, aber satte Boni!
*Schwert und Zeus darin: so ziemlich die maximale Menge an Blitzschaden, die man zu dem Zeitpunkt auftreiben kann. Der epische Zeus hat die Besonderheit, dass seine beste Vervollständigung absurd gut ist. Der macht gleich viel Blitzschaden wie die legendäre Version (für die man aber Stufe 38 statt 27 braucht)
*Epische Rebengewächse: bringen die Gesundheitsregeneration so weit nach vorne, dass ich beim Rumrennen mit der Trance keine Tränke mehr trinken muss.
*Rest: dient der Intelligenzerhöhung und sorgt so dafür, dass ich satten Schaden mit der Trance und den Zaubern mache... Obwohl bisher kaum Punkte in Intelligenz investiert wurden.
Außerdem habe ich minimal Stärke nachgelegt, um einen guten Schild nutzen zu können (Ring und Dionysos darin liefern etwas, der stattliche Helm und die geschmeidigen Steinbinderstulpen sorgen dann dafür, dass das auch reicht).

Der wichtigste Skill, der nun dazugekommen ist, ist der Blitz:
Bild BlitzBild Kettenblitz
Den habe ich statt dem Phantomschlag, der da vorher saß, auf die rechte Maustaste gepackt und zügig maximiert.
Der vierte Akt besticht nämlich vor allem durch allerlei nervig herumwuselndes Schützengetier (Frösche, Machae, Empusae usw), die ich mit dem Blitz töten kann, ohne ihnen hinterherrennen zu müssen.

Etwa bei den Troglodyten (Portal Styx) begann die Trance des Zorns spürbar nachzulassen. Sie tötet die Gegner nur noch "fast".
Da ich zu dem Zeitpunkt aber schon ein absurd hohes Level für Normal hatte (42 oder so), war das nicht wirklich schlimm, ich habe ab da einfach xmax weggelassen und den Gegnern mit Schwert und Blitz den Rest gegeben.

Wer unbedingt will, kann aber auch weiter "EBS-Runner" spielen.
Dazu brauchst Du dann erstens von irgendwoher " +x auf alle Fähigkeiten", damit die Trance noch stärker wird, und zweitens epische Gegenstände wie das Set Regalien des Traumwebers, das massive Boni auf den Gesamt- und EBS-Schaden liefert.
Damit kommst Du dann noch so bis Mitte Episch, aber spätestens dann reicht die Trance nicht mehr zum simplen Durchrennen und Leveln.
Wär ja auch arg billig. ;)

7.3 Episch (Stufen 46 bis 55)

Wer nicht selffound spielt, kann nun schon so ungefähr alle Items des Spiels benutzen. Ich wollte es aber auch nicht übertreiben und bin deshalb erstmal beim Blitzschaden geblieben, statt auf den wesentlich stärkeren Kälteschaden zu wechseln.

Außerdem war die Intelligenz meiner Prophetin noch lange nicht da, wo sie hinsollte, und auf der geplanten Endausrüstung fallen die Intelligenzboni doch eher gering aus.

Zunächst einmal habe ich ihr eine dicke Kampfausrüstung spendiert. Mit genug Anforderungsreduktion kann man auch legendäre Gigantenrüstungen und Keulen tragen.

Bild

Ich fand sie dann aber doch eher hässlich und habe mich vor allem an der geringen Angriffsgeschwindigkeit gestört, daher wurde eine andere, wesentlich stylischere Ausrüstung gewählt:

Bild
Die nicht gezeigten Items sind dieselben wie auf dem Screen oben.

In Episch kann man sich noch problemlos "stylo" anziehen, statt das Maximum auszuschöpfen.

Spieltechnisch gab es im gesamten Grad keine Probleme, der Schaden reichte völlig aus, gepaart mit dem Zauber "Blitz/Kettenblitz" konnte ich schnell alles wegräumen, was mir das Spiel so in den Weg stellte.

---

7.4 Legendär (Stufen 56 - x)

In Legendär wollte ich dann aber doch einen gewissen Damageoutput haben, und vor allem ordentliche Resistenzen.

Ich entschied mich nach einiger Rumprobiererei für dieses Outfit, mit dem ich dann auch das Spiel beendet habe:

Bild

Bild

Gefrierendes Schwert des Verschlingens mit Tartaros
Leben Absaugen und haufenweise Kälteschaden. Dass es ein Schlilch ist, ist völlig egal, der Blutungsschaden ist völlig unbemerkbar. Ich hatte das Ding nur rumliegen und finde es optisch hübsch. Jedes andere Schwert mit den Affixen tut es auch.

Ätherischer Schleier, Arktische Ringe mit Affenkönigen
Noch viel mehr Kälteschaden, Attributboni, Resistenzensenkung.
Alles, was das Herz begehrt.

Geheiligter Hut der Prophezeiung, Odysseus
Satter Intelligenzbonus, Lebenskraftwiderstand, +1aaF. Es gibt einfach nichts besseres.

Dornbeinschienen, Aionios, schwerelose Steinis
AQ, VQ, tonnenweise Resistenzen, und die Steinis liefern +3 Skills und sorgen dafür, dass ich die beiden anderen Items überhaupt tragen kann.
Der Giftwiderstand ist nicht bombe, gegen Kerberus habe ich daher "Babeizi Gi" als Torso benutzt.

Kerberos Halsband, Veteranenrüstung mit Li Nezhas List
Das Halsband liefert Lähmunswiderstand, Atttribute und vor allem haufenweise AQ (um über 1000 AQ zu kommen, musst Du es fast tragen 800 reicht aber eigentlich auch). Die Rüstung liefert passend dazu haufenweise VQ.

So oder so ähnlich sollte eine Endausrüstung aussehen, mit klar verteilten Aufgaben:
Hut -> Intelligenz
Ringe, Schwert, Artefakt -> Kälte Basisschaden
Schild, Amulett, Restrüstung -> Resistenzen, Attribute, +aaF, AQ und VQ.

Die Skills sind nun die oben bei der Ausrüstung beschriebenen. Ich habe etwas experimentiert und alle mal ausprobiert, bin aber am Ende wieder zu Phantomschlag und Blitz zurückgekehrt. Die sind einfach am schönsten.

Ein paar Tode wurden gesammelt, aber das passiert bei einer Hybrid-Spielweise einfach mal, insbesondere wenn man zu harte Mods wählt. ;)

Hier noch eine Variante mit der Robe von Sidiros Loros und dem Beinschutz der Verdorbenen:
Bild
Die hat leider nur +3 Skills und keinen echten Lebenskraftwiderstand, aber ist ebenso gut spielbar.

---

Bild

---

8. Fazit

Der Prophet als Hybrid-Nahkämpfer ist und bleibt einer meiner Lieblingscharaktere. Er ist optisch sehr schön, mit den farblich passenden Auren, er ist halbwegs herausfordernd, aber passend ausgerüstet immer noch saustark, und er hat eine bunte Fähigkeitenauswahl, mit der man sehr gut durchs Spiel kommt.

Das einzige echte Problem ist die Attributvergabe, es braucht schon speziellere Items, um einen elementaren Nahkämpfer auf vernünftige Werte zu trimmen.
Zuletzt geändert von Peterlerock am 19.05.2014, 12:53, insgesamt 35-mal geändert.

Cete
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 1925
Registriert: 07.04.2009, 22:02

Re: Prophetin (Sturm & Traum) - Nahkämpfer auf Intellige

Beitrag von Cete » 23.09.2009, 22:19

Moin Peterlerock,

bin schon gespannt wie's hier weiter geht. Wegen des Wisps muss ich aber widersprechen.
Peterlerock hat geschrieben:...Wisp beschwören, Auge des Sturms...Ein Punkt im Grundskill reicht, das Ding macht eh keinen Schaden, es ist nur dazu da, hin und wieder seinen Mod zu zünden...
In "normal" früh gemaxt und auf aggressiv gestellt, räumt der ganze Mobs alleine weg. In episch und legendär sieht das freilich anders aus.
Das "Kreuz" einen allgemein gültigen Guide zu schreiben, wenn man selbst schon fast durch ist... :wink:
Sorry, dass ich hier gleich wegen so einer "Lapalie" einhake, geht es doch mehrheitlich darum, wie es im späteren Spielverlauf "aussieht".
Du machst das schon, und ich freu mich drauf!


Gruß
Cete
Es ist nicht Deins und auch nicht meins.
Du brauchst es ganz genau wie ich!
Es ist der Ursprung uns'res Seins,
Zerstör' es nicht, ich bitte Dich!
Home

Benutzeravatar
Dreyn
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2369
Registriert: 10.06.2008, 18:23

Beitrag von Dreyn » 23.09.2009, 23:20

@Cete
Der Char ist doch durch , zumindest hat er ihn hier schonmal gezeigt und da ist er Level 56 , in Legendär. Ebenfalls wird im Guide erwähnt das die AQ ab Akt 3 zuniedrig war. Woraus ich schließe das er mindestens Akt 3 ist .

Was mir fehlt gerade ist neben der Beschreibung auch ein Bild vom Char. Was aber wahrscheinlich gleich nachgefügt wird, bist ja fleißig am nach editieren.
Dann eine Begründung wieso du nicht Sturmböe benutzt? 2 Prima Fähigkeiten machen für mich diesen Skill zu einem der wichtigsten. Vorallem bei den Machea Bogenschützen auf Legendär eine große Hilfe.

Dann fehlt für mich noch eine detailreichere Itemabteilung.
Zum Beispiel das ein "gewitternder Säbelzahn" sogar selffound recht machbar ist und dieser AQ, AS vonhaus aus liefert.
Dann zum Beispiel noch weswegen du was auf den Rüstungen sockelst, zum Beispiel die Stärke auf den Steinis etc.
Oder als Tipp meinerseits falls man die -20% Anforderung auf den Steinis nicht brauch dort welche "des Eifers" zunehmen da das bis zu +40% AS bringt.
Da wie ich finde der CD vom PS ( 12 Sekunden afaik) nicht gerade hoch ist brauchst du die Kapuze nicht, 40 Blitzschaden sind ganz nett aber eine Stattliche Kopfbedeckung ( brauch nichtmal ein Monster Rare sein) bringt bis zu 20% auf alle Attribute und lässt sich noch ziemlich gut sockeln.
Das solltest du echt mal probieren, dann kannst du evntl auch andere Armschienen nehmen.

MfG

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 24.09.2009, 07:50

Der Char ist durch, ja.

Bis Legendär Akt 4 gab es wenig bis keine Probleme. Im Hades wurde es dann etwas zäh, wobei lustigerweise die Machae, die ich mit anderen Helden hasse wie die Pest, noch die angenehmeren Gegner waren.
Anstrengend waren vor allem die dickeren Klobse, Giganten und Troglodyten, weil die recht viel aushalten und den Helden so unnötig aufhalten. ^^

Die Sturmbö habe ich nicht geskillt, weil ich ein prinzipiell sehr fauler Spieler bin. Hotkeys liegen mir nicht so.
Daher habe ich bis Akt 3 Legendär nur Sachen geskillt, die auf die Maus passen oder komplett passiv sind. ^^
Was auch ein Grund für die -AZ ist. Wenn man im wesentlichen nur den PS und die Psi-Berührung benutzt, ist es schon angenehmer, wenn der alle 6-8 Sekunden verfügbar ist und nicht alle 12.

Das Bild folgt natürlich gleich.

Zur stattlichen Haube:
Habe ich ausprobiert, war leider auf allen Ebenen schlechter. Die 50 Blitzschaden der Mütze sind mächtiger als +20% Intelligenz, und die AZ fehlt, nebenher macht die Kapuze noch +90% DS, was dem Schwert sicher auch nicht schadet, und 100% Verringerung der Gefangenschaftsdauer, ein nettes Feature.

---

Tante Edith kündigt hiermit den fertigen Guide an.

Eventuell verlinke ich noch ein paar Items über die Datenbank, aber eigentlich sollte das nicht nötig sein, weil man fast alles, was ich beschreibe, auch auf den Bildchen angucken kann. ^^

Benutzeravatar
Dreyn
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2369
Registriert: 10.06.2008, 18:23

Beitrag von Dreyn » 24.09.2009, 10:24

Jo ist aufjedenfall schonmal lesenswert. :good:
Und dazu auch noch massig style hat der Char ;)
Mich würde noch interessieren in Zukunft ob du durch neue Items evntl weg von 1-2 Items kommst , also was noch zuerreichen ist .
MfG

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 24.09.2009, 10:33

Ich habe mal folgendes auf dem Papier durchgerechnet (mir fehlen ein paar der Items):

Rüstung:
Krone von Dokma'Ar
Empusa-Körperpanzer
Armschienen des Erzmagiers
Dämonenläufer

Schmuck:
Aphrodites Gefallen
Auge der Träumerei
Arktischer Ring mit Dämonenblut

Waffe und Schild:
Säbelzahn mit massivem Kälteschaden
Aionios

Artefakt:
Ätherischer Schleier
(Kälteschaden, Fähigkeitenstörungsschutz, Gefangenschaftsvermeidung)

Auf diese Weise dürfte ich die Max-Resis, die 30% -Aufladezeit und +4aaF halten können, immer noch einen Haufen Leben haben, aber deutlich bessere Angriffsgeschwindigkeit und AQ. Auch der Schaden sollte sich so zumindest halten lassen.
Das "Leben absaugen" fehlt dann aber leider, eventuell daher lieber einen Khtonion-Schaber mit Kälteschaden.

Wenn ich beizeiten noch an Items komme, die den Helden deutlich aufwerten, werde ich das natürlich ergänzen.
Habe leider noch nicht "alles". ^^

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7524
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Beitrag von Handballfreak » 24.09.2009, 15:40

1. Einleitung hat geschrieben:Das einzige, was ich wirkungsvoll reduzieren kann, sind Anforderungen auf Stärke und Geschick, die klassischen Nahkampf-Attribute.
Also würde ich eine Magierin spielen, die im Nahkampf unterwegs ist.
Da würde ich sagen, hast du einen nicht ganz falschen, aber auch nicht ganz richtigen Schluss gezogen. Die eigentliche Schlussfolgerung wäre: Eine Magierin spielen, welche Ausrüstung trägt, die Stärke und/oder Geschicklichkeit erfordert. Sie muss deshalb nicht zwingend im Nahkampf unterwegs sein.
Es stört mich bei den meisten Guides, die Sturm oder Erde dabei haben, aber eigentlich Nahkampfguides sind, dass diese Meisterschaften völlig in den Hintergrund treten, weil eh nur Stärke geskillt wird. ... und am Ende macht die Waffe dann nichtmal mehr Elementarschaden... Der einzige Guide, der in dieser Hinsicht wirklich konsequent ist, ist der Nahkampf-Göttliche.
Das lass ich mal so nicht auf mir sitzen. Denn sowohl mein Zauberer (eher gering) als auch mein Beschwörer (schon etwas mehr) setzen in gewissem Maße auf die elementaren Schäden. Eine Kapuze ist schnell angezogen. Ist deshalb ein Zauberer mit Kapuze eher ein Hybrid als einer ohne ? Denn bei meinen Chars habe ich zwar Stärke und Geschicklichkeit geskillt, aber trotzdem auch Intelligenz. Nur war ich nicht so darauf aus unbedingt die Anforderungen zu reduzieren, denn Stärke und Geschick haben ja trotzdem ihren Nutzen. Ich habe lieber schadens- und attributsteigernde Präfixe verwendet.

Grundsätzlich hat ein Nahkämpfer nun einmal eine Nahkampfwaffe in der Hand und greift im Nahkampf an. Dadurch ist es eben effektiv auch Stärke und Geschicklichkeit hinzuzunehmen und sich auf physischen Schaden zu konzentrieren. Denn zum einen benötigt man AQ um den Gegner überhaupt erst einmal zu treffen - und das geht nicht nur alles über Items und Fähigkeiten, sondern muss in gewissen Umfang auch durch Geschicklichkeit kommen - und zum anderen: Wieso sollte man den Basiswaffenschaden nicht optimal ausnutzen - und das tut man, wenn man Stärke und Geschicklichkeit vernachlässigt. Denn dann stopfst du mit den elementaren Schäden nur die Löcher, welche du beim physischen Schaden durch mangelnde Attribute erzeugt hast. Im Endeffekt kommst du zwar auf das selbe heraus, aber deshalb stellen Nahkampfer mit etwas Magie nicht gleich ein schlechteres Konzept dar. (Zitat auch aus Punkt 2 der Einführung: "Im Prinzip hätten die betreffenden Spieler sich direkt für eine andere Meisterschaft entscheiden können.")

Aus der Erfahrung mit meinem Zauberer und im Vergleich zum Beschwörer kann ich sagen, dass je weniger man auf Geschicklichkeit angewiesen ist - zum Beispiel wegen der Spurenleserkapuze - desto besser, weil man dort massig Punkte reinstecken kann und nur selten prozentuale Steigerungen dafür findet - die Punkte fehlen dann meist an anderer Stelle.
1. Einleitung hat geschrieben:...und von Sturm nur ein Punkt Sturmwoge und Sturmnimbus, ...
Ähm so viel mehr hast du auch nicht geskillt!
Er ist eigentlich kaum anders als der Prophet von Wishdokta.
1. Einleitung hat geschrieben:Mir ist an meiner Spurenleserkapuze aufgefallen, dass die 50 Blitzschaden macht. Das musste man doch irgendwie ausnutzen!
Das geht mir auch oft so. Gerade bei der Kapuze kommt man immer in die Versuchung zu fragen: "Wie kann ich dieses Item am besten einsetzen?" oder "Ist das nicht ideal für Konzept xy ?"
Attribute hat geschrieben:Intelligenz
Hier fließen so viele Punkte hin, wie nur irgend möglich. Alle 50 Punkte erhöht sich der elementare Schaden um 10%.
Nur bei elementaren DoT. Bei Kälte- und Blitzschaden sind es 65 (wie auch bei Feuer und LKS).

Das eine Bild bei der Ausrüstung funktioniert nicht.
6.Varianten hat geschrieben:Zuguterletzt hat man mit dem ganzen Verbrennungsschaden einen sehr wirkungsvollen DoT, der bei Sturm/Traum nahezu komplett fehlt.
So viel Verbrennungsschaden ist es nun auch wieder nicht und zudem wird er nicht durch +%Feuerschaden gesteigert, sondern eigentlich nur durch Intelligenz und +%Gesamtschaden. Spätestens in Legendär sollte er nicht mehr so viel bringen wie der reine Feuerschaden. Und EBS ist auch DoT und davon gibt es in Traum (Trance, RS, PB) auch nicht wenig.
Bild

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 24.09.2009, 16:38

Handballfreak hat geschrieben:Das lass ich mal so nicht auf mir sitzen. Denn sowohl mein Zauberer (eher gering) als auch mein Beschwörer (schon etwas mehr) setzen in gewissem Maße auf die elementaren Schäden.
"In gewissem Maße", ja.

Ich will Deinen Guide ja auch nicht schlechtreden, darum ging es mir in der Einleitung überhaupt nicht.
Was ich damit ausdrücken wollte (und was dort auch steht), ist, dass es mich stört, dass der Elementarschaden bei den meisten Nahkampf-Guides mit Erde und Sturm vernachlässigt wird.

Für Dich und viele andere Spieler ist es vielleicht Grund genug, dass man Zugriff auf einen Zauber wie Eruption erhält, um "Erde" auszuwählen, mir persönlich reicht das halt nicht. Auch wenn es anders effizienter ist, möchte ich zB bei einem Rächer einen Bogen mit Feuerschaden sehen, bei einem Redner eine Waffe mit LKS, bei einem Than Waffen mit Blitz/Kälte.

Sonst fühlt sich das für mich persönlich "unvollständig" an.

Warum nicht ein Feuerschwert in die Hand nehmen, wenn man eine Fertigkeit wie "Erdzauber" zur Verfügung hat? So schlecht kann das doch auch nicht sein.

Auch Dein Beschwörer nutzt Feuer lediglich für die Eruption (steht iirc sogar im Guide). Die Waffe macht rein physischen Schaden, und er taucht auch nirgendwo sonst auf.

Dazu kommt, dass Feuerschaden bei Dir erst ungefähr ab episch dazukommt, steht ebenfalls im Guide. Im Prinzip spielst Du doch auf lange Zeit einen reinen Traum-Helden, der auf ein zweites Magier-Thermometer zurückgreift und erst gegen Ende seiner Karriere überhaupt anfängt, unter den Fertigkeiten dort zu wildern.
Dass der fertige Held über die Eruption auch elementaren Schaden nutzt, mag ja sein, aber warum tut er das nicht in Normal und Episch? Das sind immerhin 2/3 des Spiels...

Grundsätzlich hat ein Nahkämpfer nun einmal eine Nahkampfwaffe in der Hand und greift im Nahkampf an. Dadurch ist es eben effektiv auch Stärke und Geschicklichkeit hinzuzunehmen und sich auf physischen Schaden zu konzentrieren.
Ich habe nirgendwo gesagt, dass das nicht "effektiv" ist. Im Gegenteil glaube ich sogar, dass das effektiver ist als "mein Weg".
Darum ging es mir auch überhaupt nicht.
Mein Ziel war, so viel Elementarschaden als möglich auf einem Nahkämpfer unterzubringen und zu schauen, ob das spielbar ist. Nicht mehr, nicht weniger.

1. Einleitung hat geschrieben: Ähm so viel mehr hast du auch nicht geskillt!
Er ist eigentlich kaum anders als der Prophet von Wishdokta.
Wishdoktas Prophet macht ganze 9-36 Blitzschaden (Artefakt).
Bei mir kommt ein kleines bisschen mehr zusammen, möchte man meinen.
Welche Skills er genau nutzt, kann ich dem Guide auf die schnelle nicht entnehmen. Am Anfang sind ungefähr alle Skills beider Meisterschaften beschrieben, was er nun genau nutzt, steht da nirgendwo, eine Endskillung existiert nicht, aber auf seiner Endausrüstung taucht auch kein elementarer Schaden mehr auf.
Das eine Bild bei der Ausrüstung funktioniert nicht.
Welches?
ich bekomme alle angezeigt.
So viel Verbrennungsschaden ist es nun auch wieder nicht und zudem wird er nicht durch +%Feuerschaden gesteigert, sondern eigentlich nur durch Intelligenz und +%Gesamtschaden. Spätestens in Legendär sollte er nicht mehr so viel bringen wie der reine Feuerschaden.
Mit Schwefel, Hephaistos Siegelring, einer Inkarnation von Prometheus in der Waffe und dem Auge der Flammen kommt schon ein ganzer Haufen davon zusammen.
Das macht sich auch auf Legendär noch deutlich bemerkbar.
Und EBS ist auch DoT und davon gibt es in Traum (Trance, RS, PB) auch nicht wenig.
Hier kam ich aber nicht auf den selben Effekt.
Auch Gegner mit sehr wenig Leben musste ich noch von Hand erschlagen (meine Feuerdame muss das nicht, weil entweder der Flammenring oder der DoT die erledigen).
Das kostet einfach Zeit.

---

Insgesamt bin ich der Meinung, dass dieser Build sich schon deutlich von den anderen, in den jeweiligen Guides beschriebenen, abhebt. Ich will nicht sagen, dass er "besser" ist, er ist einfach "anders".
Und deshalb habe ich diesen Guide geschrieben.

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7524
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Beitrag von Handballfreak » 24.09.2009, 17:30

Peterlerock hat geschrieben:
Handballfreak hat geschrieben:Ähm so viel mehr hast du auch nicht geskillt!
Er ist eigentlich kaum anders als der Prophet von Wishdokta.
Wishdoktas Prophet macht ganze 9-36 Blitzschaden (Artefakt).
Bei mir kommt ein kleines bisschen mehr zusammen, möchte man meinen.
Schon klar. Das war auch nur auf die Skillung bezogen. :wink:
Und das er keine Eissplitter und E-Kugel nimmt, dürfte glaube ich im Video zu sehen sein.

Bild taucht jetzt richtig auf. War vorher scheinbar ein Ladefehler meinerseits.

P.S.: Bei meinem Beschwörer habe ich zeitweise auch Waffen mit Feuerschaden-Boni genutzt, allerdings waren am Ende andere Waffen besser, sodass ich mich für die effektivere Art entschieden habe. Deine Herangehensweise ist deshalb nicht unbedingt schlechter, sondern - wie du schon sagtest - einfach anders.

Es läuft halt auch immer wieder auf das "Problem" hinaus, dass es keine Nahkampfwaffe mit elementarem Basisschaden gibt und man sich alles per Boni zusammensuchen muss. Bei meinem Zauberer - genaugenommen ist es eine Sie ^^ - hatte ich zwischenzeitlich mal einen arktischen Ring mit drin und nutze (glaube ich, er ruht nämlich schon eine Weile) sogar immer noch den Ätherischen Schleier. Nur leider ist der Zauberer natürlich ohne RS und Klarer Traum wesentlich schlechter in der Defensive als der Prophet und daher habe ich versucht, dass durch einen besseren Angriff zu kompensieren. Obwohl auch ein Wurfmesser-Zauberer mit reichlich elementaren Boni eine nette Idee ist.

Naja ich will die Diskussion jetzt gar nicht weiter ausführen.
Dein Guide ist gut und durchdacht. Ein bisschen Farbe würde ich mir noch wünschen, ansonsten gibt's nichts zu meckern. Außer vielleicht du möchtest uns noch mit einem Video beglücken ?! Biiiitte. :roll: :wink:
Bild

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 24.09.2009, 17:38

Handballfreak hat geschrieben: Es läuft halt auch immer wieder auf das "Problem" hinaus, dass es keine Nahkampfwaffe mit elementarem Basisschaden gibt und man sich alles per Boni zusammensuchen muss.
So ist dieses Spiel halt leider konzipiert.
Ich habe vorher lange Sacred gespielt, dort gibt es zwar auch "physischen Schaden", aber der ist da einfach eine Schadensart neben den anderen, und kommt nicht auomatisch vor. Dort fällt es etwas leichter, einen Nahkämpfer auf Feuerschaden zu spielen. ;)
Ein bisschen Farbe würde ich mir noch wünschen, ansonsten gibt's nichts zu meckern. Außer vielleicht du möchtest uns noch mit einem Video beglücken ?! Biiiitte. :roll: :wink:
Ist doch schon hübsch bunt.
Ich finde eigentlich nicht, dass sowas der Lesbarkeit dient, aber wenn es sein muss, baller ich noch ein paar Color-Tags rein. ^^

Ich kann nur 15Sekunden-Videos aufnehmen, da lass ich das lieber gleich weg.

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7524
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Beitrag von Handballfreak » 24.09.2009, 21:55

Also mit Fraps gehen sogar 30s Schnipsel. Und die kannst du dann per MSMoviemaker zusammenbasteln. Zumindest habe ich das bisher so gemacht. :wink:

Wegen Farbe reicht es, wenn du vllt. die Überschriften "nicht-weiß" machst, wenn du verstehst, was ich meine ?! Das lockert den sonst so übermäßig weißen Text etwas auf. Muss ja nicht so bunt sein wie der Weiße Ritter. :wink:
Bild

Benutzeravatar
l0ki
Zyklopenzerstückler
Beiträge: 353
Registriert: 15.10.2007, 20:32

Beitrag von l0ki » 25.09.2009, 14:30

Also ich muss sagen der Guide is klasse und macht Lust einen solchen Char zu spielen.Und ich muss dir recht geben...die meisten stellen den Elementarschaden bei Hybriden hinten an. Habs ja selbst so gemacht bei Than und Moloch ;)
Werd wenn ich mal Zeit habe für einen neuen Char einen Propheten nach der ähnlicher Spielweise und Selffound versuchen :)

mfg l0ki
Bild

Benutzeravatar
Dreyn
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 2369
Registriert: 10.06.2008, 18:23

Beitrag von Dreyn » 26.09.2009, 00:31

2 Kritikpunkte noch:

1. Ein Punkt in Störfeld ist für mich Pflicht da es fast alle DoT-Schäden aufhebt oder enorm schwächt.

2. Ich würde einen anderen Bonus als "+ X Elementarschaden" nehmen da dieser nicht von Intelligenz beeinflusst wird.
Siehe Wertelexikon.

MfG

Benutzeravatar
Peterlerock
TQ im Schlaf Spieler
Beiträge: 3185
Registriert: 29.08.2008, 01:34

Beitrag von Peterlerock » 26.09.2009, 04:33

Ups, Störfeld habe ich vergessen zu erwähnen. Habe einen Punkt drin. Editiere ich noch.

Zum Elementarschaden: War der beste Frost von Tartaros, den ich finden konnte. Ist ja nicht so, dass man die an jeder Ecke findet, wenn man sie braucht. ;)

Benutzeravatar
Scarto
Auf der Suche nach dem goldenen Set
Beiträge: 273
Registriert: 31.01.2009, 15:05

Beitrag von Scarto » 31.10.2009, 13:39

Richtig guter Guide. :good:
Einer der besten, die ich bisher gelesen habe.
Ganz großes Lob von mir.

Antworten