[Waldläufer] [Jagd+Natur] - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Ein Guide ist ein Leitfaden, wie eine Charakterklasse aufgebaut wurde.
Möchtet Ihr einen Guide schreiben oder Guides zu bestimmten Builds nachschlagen? Dann seid ihr hier goldrichtig. Fragen bitte nicht als neuen Thread hier hinein stellen, sondern in die Skillforen.

Moderatoren: Handballfreak, FOE

Antworten
Benutzeravatar
GasWasserScheisse
Wo ist mein Kerni?
Beiträge: 6
Registriert: 19.02.2021, 12:34
Wohnort: Aalen

[Waldläufer] [Jagd+Natur] - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von GasWasserScheisse » 20.02.2021, 23:38

... das will ich loben! Moin :mrgreen:

Nach 800+ Stunden Titan Quest in allen Farben und Formen und einigen gelesenen Guides hab ich mir gedacht: Das kann ich bestimmt auch! :shock:

Ich habe jetzt dann doch schon einige Skill-Kombis ausprobiert und festgestellt: Blitze und brennende Brocken durch die Gegend ballern ist nicht meins, genauso ungern bombardiere ich den Gegner mit irgendwelchen Bolzen, Bomben oder Blitzpulvern (also alles mit B fällt aus :mrgreen: ).
Ich habe auch wirklich Respekt vor Leuten, die Petmaster richtig gut durchs Spiel bringen, aber der Typ fürs Pets-vor-mir-herscheuchen mit -100% Cooldown und ähnliche Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen bin ich auch nicht.
Da bin ich einfach zu faul.

Aber es gibt ja auch genügend Builds, um selber ordentlich mit der Nahkampfniete draufzuhämmern und Pfeile oder Wurfwaffen durch die Botanik zu ballern.

Mein bisheriger Favorit, der Bandit, hatte ein dickes Problem: kaum passive Fähigkeiten, die ihn schützen, von dem bisschen Geschosse ausweichen und Gegner verwirren mal abgesehen. Nach dem 83,6-milliardsten Mal auf meinen eigenen Grabstein klicken (jaja, git gud) war im späten Legendär ein bisschen die Luft raus aus dem DPS-Monster.

Da ich auf meine Lieblingsmeisterschaft, die Jagd :hooray: irgendwie doch nicht verzichten wollte, habe ich mich für eine Waldläuferin entschieden, die hauptsächlich mit dem Bogen ihre Vorteile ausspielt, aber den Gegnern auch ordentlich den Speer auf die Matschbirne zimmern kann. Das ein oder andere passive Helferlein ist natürlich auch mit im Boot.

Anfänglich hatte ich mich doch tatsächlich mit Nymphe und Wölfen auseinandergesetzt, wurde mir aber mitten in Episch irgendwie dann doch zu bunt. Kein Petmaster eben. :mrgreen:

Ich hab versucht, den Guide relativ einfach und allgemein zu halten. Ich glaube, ihr wollt und braucht keine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie ihr den Waldläufer mit genau diesen Items und genau diesen Fähigkeiten auf eben dieser Stufe zu spielen habt. Vielmehr möchte ich euch die Grundlagen liefern, um einen Waldläufer mit ordentlich Spielspaß durch die drei Schwierigkeitsgrade zu befördern. :punk:


Ich versuch das hier mal übersichtlich aufzudröseln in:

1. Die Fähigkeiten

1.1 Jagd
1.2 Natur

2. Die Attribute

3. Die Ausrüstung

4. Das Gameplay

4.1 auf dem Schlachtfeld
4.2 Stärken und Schwächen


Bei dem Punkt Fähigkeiten bediene ich mich ein wenig bei den Lexika von Handballfreak. :whistle:
Ich habe mich aufs Wesentliche beschränkt, genaue Zahlen und Prozentsätze und so Zeug stehen in den Lexika. :mrgreen:
Lexikon der Natur
Lexikon der Jagd

Meine Angaben beziehen sich immer auf das "Cap" der Fähigkeiten, d.h. volle Punktzahl und zusätzlich +4 auf alle Fähigkeiten.

Viel Schbass.


1. Die Fähigkeiten


Soooo, es geht um den Waldschrat. Den Naturburschen, der sich Kräuter und Wurzeln zunutze macht. Den Urzeitmenschen, der mit Bogen und Speer alles plattmacht, was die Spielmechanik von TQ so raushaut.
Bei den Fähigkeiten konzentriere ich mich auf die, die ich benutze, diskutiere aber im Nachhinein auch die unbenutzten Fähigkeiten, falls jemand etwas alternativ spielen will.
Mein erster Punkt ist


1.1 Jagd


Mein Herzblatt. Absolute Lieblingsmeisterschaft: haufenweise Schaden, hauptsächlich Durchschlag- und Blutungsschaden, VQ, AQ, Angriffsgeschwindigkeit mit Alles und extra scharf.


Gibt am Thermometer stabile 1400 Leben, 70 Stärke und 100 Geschicklichkeit.

Bild Beutestudium (8/8) – Bild Aufscheuchen (6/6)

45 Energiekosten, 8 Sekunden Dauer / Cooldown, 6m Radius

Verringert physischen, Durchschlag-, Blutungs- und Elementwiderstand und senkt die gegnerische VQ um mehr als die Hälfte.
Aber Hallo, kommt auf die rechte Maustaste. Senkt alle für uns relevanten Resistenzen in einem bestimmten Radius. Fertig machen zum Durchlöchern!

Kann ab Normal schon geskillt werden, da es eine Grundfertigkeit für die Waldläuferin ist. Maxen reicht in Episch.

Bild Jagdruf (8/8) – Bild Schwächen ausnutzen (10/10) - Bild Finesse (8/8)

87 Energiekosten, 64 Sekunden Dauer, 180 Sekunden Cooldown, 15m Radius

Erhöht unsere Angriffsgeschwindigkeit, den Durchschlag- und Blutungsschaden erheblich und die AQ um satte 650 Zähler UND nochmal insgesamt 10%!!
Außerdem haben wir noch 2% Wahrscheinlichkeit, das Leben des Gegners zu halbieren, sowie ein winziges Bisschen Blutungsschaden und ein Drittel mehr Schaden gegen Bestien und Tiermenschen, was aus meiner Sicht alles eher nebensächlich ist.
Kommt auf einen Hotkey. In Verbindung mit Auffrischen (wenn ich es nicht andauernd vergessen würde :mrgreen: ) kann ich den Jagdruf nahezu durchgängig casten.

Der Grundskill mit erstem Mod gehört auch in Normal geskillt, Finesse reicht in Episch bis Legendär.

Bild Schützenkönig (12/12) – Bild Punktschusspfeile (12/12) – Bild Streuschusspfeile (0/12)

3 Energiekosten pro Schuss

Da wir in diesem Build hauptsächlich mit Bogen rumspazieren: yeeeeeeees, linke Maustaste beim Ballern. Gibt zusätzlichen Durchschlag- und Blutungsschaden, die Geschossgeschwindigkeit wird verdreifacht, und 3/4 der Pfeile durchschlagen den Gegner. Die Streuschusspfeile sind ein niedliches Gimmick, der Schaden ist halt genauso niedlich. Fällt bei mir raus.

Kann man in Normal auf die Hälfte bringen, Mitte bis Ende Episch sollte es gemaxt sein.

Bild Salve (6/6)

Passiv mit 20% Wahrscheinlichkeit drei Pfeile schießen oder dreimal mit dem Speer treffen OHNE Energiekosten. Noice.

Kann man in Normal schon voll ausskillen, tonnenweise Pfeile durch die Karpaten knattern macht immer Spaß! :mrgreen:

Bild Kunst der Jagd (12/12) – Bild Deckung finden (8/8) – Bild Bahnbrecher (1/6)

135 reservierte Energiekosten, 15m Radius

Das standardmäßige, mehr Durchschlag- und Blutungsschaden, mehr Schaden gegen Bestien und Tiermenschen, blabla. Außerdem weichen wir zu 35% den Geschossen des Gegners aus, praktisch, da den Gegnern bei diesem Build eigentlich selten etwas anderes übrig bleibt, als aus der Ferne anzugreifen. :mrgreen:
Beim Bahn brechen reicht eigentlich ein Punkt aus, da bei der Bewegungsgeschwindigkeit eh bei 166% Schluss ist; mir geht es nur um nervige Fangnetze oder Spinnenkokons, da machen sich 100% weniger Gefangenschaftsdauer ganz gut.

Kunst der Jagd in Normal maxen, die beiden Mods reichen in Episch.

Bild Holzlehre (6/6)

Passiv Angriffsgeschwindigkeit und ein Batzen VQ.

Grundsatz-Skill, gehört in Normal gemaxt.

Bild Speertanz (6/12)

75 Energiekosten, 18 Sekunden Cooldown

Einmal alle Gegner mit einem Three-Sixty-Speerangriff umbolzen und verlangsamen. Falls die Gegner doch mal zu nahe kommen sollten, die absolute Rettung. Da kippen auch noch die letzten Badullis aus den Latschen. Hier reicht die Hälfte der Punkte, alles drüber erhöht nur noch den physischen Schaden (marginal) und die Wahrscheinlichkeit für Furcht.

Dieser Skill macht immer Spaß, habe aber bis Mitte Episch ohne ihn gespielt, da er auch als allerletztes freigeschaltet wird. :mrgreen:

Bild Monsterköder – Bild Detonation

Den China-Böller brauch ich nicht. Ich will die Gegner umhauen und nicht verkackeiern.

Bild Kräuterkunde

Gesundheitsregeneration und Giftwiderstand. Wer will und Punkte übrig hat, kanns benutzen, ich brauchs nicht unbedingt.

Bild Stecher

Passiver Blutungsschaden, der sich nicht verstecken muss. Habe es aktuell nicht drin, da ich eher an Killspeed interessiert bin als an Damage over Time. Vielleicht versenk ich da mal noch ein, zwei Pünktchen.

Bild Speerattacke – Bild Ausnehmen

Starke Single-Target-Attacke, interessant für stabile Gegner bzw. Endbosse, mit fettem Schadensoutput. Da ich lieber mit meiner Bogen-MP rumknalle, für mich bisher eher uninteressant. Kommt vielleicht noch mit rein, falls ich irgendeinen Dickmops-Boss nicht geknackt kriege. :mrgreen:


Die Jagdmeisterschaft ist die offensive Seite der Waldläuferin. Hier gehts darum, die Gegner möglichst schnell in Küchensiebe zu verwandeln. Richtig gut wird sie erst in Kombi mit der nächsten Meisterschaft:


1.2 Natur


Aaaaah, wie schön. Der Segen der Natur: Heilkräfte, tierische und fabulöse Begleiter, Dornenhecken und Seuchen. Toll. Für meinen Build eher eine Support-Meisterschaft, aber halt auch unverzichtbar!


Gibt am Thermometer 800 Leben, 640 Energie , 100 Intelligenz und 60 Geschicklichkeit.

Bild Eichenherz (12/12) – Bild Ruhe des Wassers (6/6) – Bild Dauerhaftigkeit von Stein (6/6)

100 Energie reserviert + 2 Energiekosten pro Sekunde, 18m Radius

10% Gesamtgeschwindigkeit, +85% Leben, 90% Wahrscheinlichkeit, dass eure Zauber nur die Hälfte an Energie kosten, 31% Elementwiderstand. Ist gekauft! :mrgreen:

Grund-Skill auf jeden Fall in Normal, spätestens Anfang Episch maxen, danach Ruhe des Wassers, der letzte Mod reicht in Episch bis Anfang Legendär.

Bild Auffrischen (12/12)

255 Energiekosten, 35 Sekunden Cooldown

Zieht 68 Sekunden von jedem Cooldown ab, wichtig für die Spielweise mit Jagdruf, da ich den so gut wie immer aktiv haben möchte! Hat allerdings den Energiebedarf von einem Mehrfamilienhaus. Um Jagdruf aufrecht zu erhalten, reichen denke ich aber auch 1-2 Punkte weniger. Außerdem der Skill, den ich STÄNDIG VERGESSE ZU AKTIVIEREN AAAAAH. :wall:

Ich kam lange, also so bis Ende Episch, mit -20 Sekunden Cooldown aus, da ich bis dahin den Jagdruf nicht durchgehend benutzt hab, sondern nur für dicke Gegner oder Bosse. 20 Sekunden reichen ja fürs Verwurzeln.

Bild Verwurzeln (12/12)

220 Energiekosten, 20 Sekunden Cooldown, 22m Radius

Macht alles in einem fetten Radius von 22m einfach mal bewegungsunfähig und verlangsamt sogar die dicken Bosse ein wenig. Reduziert die VQ um megamäßige 50%. Dazu hats einen Cooldown von nur 20 Sekunden und für das, was man bekommt, kostet es echt wenig Energie. Ein bisschen Giftschaden gibts noch als Sahnehäubchen obendrauf. Für einen Bogenschützen optimal sein Großvater.

Habe ich erst ca. Anfang bis Mitte Episch geskillt, da es ja auch als letztes auf dem Thermometer freigeschaltet wird. :mrgreen:

Bild Lebensgewinn – Bild Beschleunigter Lebensgewinn – Bild Lebensstreuung

Da ich ohne Pets spiele, brauch ich den Quatsch nicht. Ob ich jetzt rote Tränke schlabbere oder mich mit dem Zauber heile, ist mir Wurst. Davon abgesehen kostet diese Gerät Energie, und davon schnorren sich die anderen Skills schon reichlich.

Bild Dornenhecke – Bild Stechende Nessel – Bild Zuflucht

Bin bisher in keine Situation gekommen, in der es notwendig gewesen wäre, Grünpflege zu betreiben. Ich glaube auch nicht, dass irgendeiner meiner Gegner einen Gärtner bestellt hat. Von dem her: keine Pünktchen für das Unkraut.

Bild Ruf der Wildnis – Bild Zerfleischer – Bild Überlebensinstinkt – Bild Stärke des Rudels

Da sind sie wieder, die Pets. Es gibt für mich EINE sinnvolle Möglichkeit, in diesen Skillbaum zu investieren: Den Wölfchen und den zwei folgenden Fähigkeiten einen Durchgangspunkt aufdrücken und dann Stärke des Rudels maxen. Dann einen Wolf beschwören, den auf defensiv stellen und hinterherwackeln lassen. Damit profitiert man erstaunlich oft von +1.0 Manaregeneration, 15% Gesamtgeschwindigkeit und steilen 90% Extraschaden.

Bild Sylvanische Nymphe – Bild Bewuchs – Bild Rache der Natur - Bild Schutz des Waldes

Pet Nummer 2. Fands am Anfang ganz witzig, mit ihr rumzulatschen, aber in Legendär kann sie sich vom Schadensoutput her nicht so ganz durchsetzen. Trotzdem kein schlechter Begleiter. Aber jetzt mal ganz ehrlich: wieso bekommt die Nymphe auf höchster Stufe DIESELBE Fähigkeit wie ich selbst (Verwurzeln) und kann diese sogar nur auf einen Gegner wirken? Meh.

Bild Seuche – Bild Erschöpfung – Bild Anfälligkeit

Irgendwie glaube ich, dass ich hier was verpasst habe. Im Gesamtpaket mit Lebenskraftreduzierung, Verlangsamung und Reduzierung des physischen Widerstands hört sich das Zeug eigentlich echt stabil an. Werde noch ein paar Stufen aufsteigen und mir diesen Skill zu Gemüte führen. Ein riesiger Energiefresser ist es ja auch nicht.


Die Naturmeisterschaft ist der eher defensive Teil der Waldläuferin. Es geht immer noch darum, die Gegner möglichst schnell in Küchensiebe zu verwandeln, nur halt noch effektiver und ohne dass sie sich wehren können. Außerdem bringt sie wichtige Energie und vor allem Leben mit. :hooray:


2. Die Attribute


So, die Attributverteilung erstelle ich jetzt auf Basis dessen, dass ich natürlich mit Bogen und Speer kämpfe und aber gerne dicke Rüstungen trage. Zauberer und Hundehalter bin ich nicht. Bloß um es zusammenfassend zu sagen. :mrgreen:

Leben: Da Eichenherz mir schon +85% Leben draufballert, lohnt sich hier kein einziger Attributpunkt.

Energie: Die Naturmeisterschaft und meine Ausrüstung liefern mir eigentlich zufriedenstellend viel Energie sowie Energieregeneration. Die Skills scheinen natürlich auch eine Menge Energie zu fressen, aber wir dürfen die Ruhe des Wassers nicht vergessen! Mit diesem genialen Skill brauche ich so gut wie immer nur die Hälfte der angegebenen Energiekosten. Das blaue-Tränke-Schlucken hält sich also erstaunlich in Grenzen. :dance3: Somit hier keinen bis sehr wenige Attributpunkte reininvestieren.

Stärke
: Ich investiere so viel in Stärke, wie notwendig ist, vielleicht a Muggaseggele mehr (Muggaseggele = schwäbisch für "ein klein Bisschen"). Da die Naturmeisterschaft leider keine Stärke mit sich bringt, muss man aber schon einiges investieren. Mein Verhältnis bei der Punkteverteilung ist so 45 Stärke : 55 Geschicklichkeit. Soweit ich weiß, multipliziert sich die Stärke allerdings auch mit auf den Durchschlagschaden auf. Sobald ihr genug Stärke habt, um euer bevorzugte Ausrüstung zu tragen (bei mir sind das so 500-550), würde ich meine Punkte bloß noch in Geschicklichkeit stecken.

Geschicklichkeit: Eigentlich das wichtigste Attribut für die Waldläuferin. Gibt mehr Durchschlagschaden, mehr AQ und mehr VQ. Nix wie rein mit den Pünktchen! Verhältnis s. o. bei Stärke. :mrgreen:

Intelligenz: Mutter Natur schenkt mir hier 100 wundervolle Attributpunkte! Ich freu mich vor Allem darüber, dass sie komplett nutzlos für mich sind. :clapping: Außer vielleicht für meine Manaregeneration, aber dass sich das wirklich lohnt, glaube ich nicht. Keine Punkte rein!


3. Die Ausrüstung


Yoo, die Ausrüstung. Knack- und Streitpunkt eines jeden Builds. Ich kann euch nur Vorschläge machen, wie es sinnvoll aussehen könnte. Natürlich macht es für die Waldläuferin keinen Sinn, einen Bogen mit Feuerschaden zu tragen oder eine Rüstung mit "+3 auf alle Fähigkeiten der Kriegskunstmeisterschaft" etc. Es muss einfach zum Gesamtbild passen.
Ich bin zwar Sammler, aber kein Farmer. :mrgreen: D.h. ich benutze gerne epische und legendäre Gegenstände, bin aber der Meinung, dass man mit den passenden seltenen / grünen Gegenständen und entsprechendem Sockel den Char absolut ausreizen kann.

Sinnvolle Punkte sind auf jeden Fall:
  • + x% Durchschlagschaden / Blutungsschaden / physischer Schaden
  • insgesamt wären +4 auf alle Fähigkeiten optimal. Ansonsten müsst ihr es euch mit +x auf Jagd / Natur zusammenkrümeln
  • Stärke- und Geschicklichkeitsboni
  • was nie schlecht ist, ist der Energieentzug, so könnt ihr euren Energiekosten ein bisschen auf die Sprünge helfen
  • +x% AQ und VQ, sehr wichtig!
  • holt euch noch +x Energie irgendwo her, Leben ist aufgrund von Eichenherz nicht so wichtig
  • niemals die Resistenzen vernachlässigen!! Der beste Char nutzt nix, wenn ihr bei jedem Lüftchen umkippt
Ich kann euch mal meine aktuelle Ausrüstung zeigen, nur für Leute, die es interessiert. Da ich keine passenden Bilder finde und ich gerade auch zu doof für Screenshots bin, stelle ich ein paar Links rein. Ist eh nur untergeordnet, da ja jeder andere Gegenstände sammelt und benutzt. :mrgreen:
  • Schild: Priams Tor, Resistenzen ohne Ende und noch einen Schlag Geschicklichkeit, davon krieg ich bei dem Build eh nicht genug :mrgreen:
  • Speer: Hektors Speer, gibt +% physischen und Durschlagschaden, Stärke, Geschicklichkeit und noch ein paar Kleinigkeiten extra, mittlerweile benutze ich den letzten Kaiser, gefällt mir einfach insgesamt besser und macht mehr Schaden (+2k mit Beutestudium und Jagdruf gegenüber Hektors Speer), außerdem gibts noch den Bild Kriegswind gratis dazu!
  • Bogen: Bogen des Herakles, +% Durchschlagschaden, bisschen Giftschaden, bisschen von Allem, +2 auf Salve, stabile Seitenlage Bruder
  • Torso: Rhesus` Rüstung, trage ich tatsächlich gern bei verschiedenen Chars, Resistenzen, +23% Gesamtgeschwindigkeit, Leben, Mana..... Yo
  • Arm: Wächterarmbänder, allein schon wegen dem +3 auf alle Jagdskills, gesockelt mit dem eisernen Willen von Ajax zwecks wichtigen Resistenzen
  • Helm: Todesschwingenhelm, bringt allerlei nützliche Boni und Resistenzen, außerdem wichtige Energieregeneration, gesockelt mit einem Erebuskristall
  • Artefakt: Ares' Blut, was auch sonst :mrgreen: , hauptsächlich physischer und Blutungsschaden, Angriffsgeschwindigkeit und wenn's pressiert regnet halt mal Blut vom Himmel. Auch optisch sehr eindrucksvoll! Ansonsten kann auch Blutjuwel verwendet werden, rettet einem oft das Leben!
Ich seh grad, da könnt ihr überall ein bisschen Schaden, Rüstung und prozentuelle Boni gedanklich erhöhen, da die Fanseite schon etwas veraltet ist. :mrgreen: Da hat sich seit Atlantis und dem Norden einiges getan.


4. Das Gameplay


Ich spiele meine Waldläuferin die meiste Zeit mit Bogen. Ich habe allerdings bemerkt, dass ich gegen Mitte / Ende Legendär zunehmend öfter auf den Speer zurückgreifen muss, da die gegnerischen Lebensbalken doch merklich dicker werden und ihr es mit dem Bogen nicht mehr schnell genug schafft, diesen zu dezimieren. Was den Spielspaß natürlich überhaupt nicht mindert. :mrgreen: Da tanzt dann nicht nur euer Speer, sondern auch hübsche gelbe fünfstellige Zahlen durch die Luft. Ich habe glaube ich auch schon einen Guide gesehen, der den Waldläufer als reinen Speerträger beschreibt. :good:

Die Waldläuferin lebt von Durchschlag-, (Blutungs-) und physischem Schaden, das bisschen Giftschaden von Mutter Natur läuft eher so nebenher. Auf den Durchschlagschaden multipliziert sich übrigens die Geschicklichkeit, die Stärke, der +% physischer Schaden und der +% Durchschlagschaden drauf. Peterlock hat das in seinem Attentäter-Guide mal ganz gut dargestellt:
Dieser "echte" Durchschlagsschaden hat die in TQIT einzigartige Fähigkeit, dass er nicht nur von einem Attribut und einem prozentualen Verstärker betroffen wird (wie alle anderen Schadensarten), die Spielmechanik löst das anders - warum auch immer.

Die Formel für den Durchschlagsschaden sieht so aus:
[Basiswaffenschaden * (1 + Stärke/500) * (1 + %phys.Boni) + 0,04 * Stärke] * Durchschlagen * (1 + Geschicklichkeit/1000) * (1 + %DS-Boni) + 0,03 * Geschicklichkeit

Wenn man das aufdröselt, den irrelevanten Kram weglässt und das umstellt, dann heißt das effektiv:
Auf den Durchschlagsanteil der Waffe werden viermal Faktoren draufmultipliziert: Stärke, %Schaden, Geschick, %Durchschlagsschaden.
Und jeder, der die Geschichte vom Reis und dem Schachbrett kennt, der weiss, dass bei solchen "Mehrmals multiplizieren"-Geschichten sehr schnell schwindelerregend hohe Zahlen rauskommen.
Deswegen finde ich die Jagd-Meisterschaft als Durchschläger auch etwas besser als die Gaunerei-Meisterschaft, da hier nur Bild Klingenschärfen den %-ANTEIL des Durchschlagschadens an den Waffen erhöht. Die prozentualen BONI kommen ja nur bei der Jagdmeisterschaft dazu (z. B. beim Jagdruf +174%). Der Durchschlagchar schlechthin bleibt natürlich der Bandit, auch wenn sich da der Attentäter nicht verstecken muss.

Ich lege auch bei meiner Spielweise kein allzu großes Augenmerk auf DoT (Damage over Time) wie Gift- und Blutungsschaden, da ich eher der schnelle Metzler bin. Ob sich der Lebensbalken zwischen meinen fett mit Durschlag- und physischem Schaden belagerten Schüssen und Stichen noch 2 Mikrosekunden bewegt, ist mir fast schnuppe, obwohl die Jagdmeisterschaft ja auch Blutungsschaden ohne Ende hergibt.

Das Problem: die dicken Bosse, die ja auch dann die wirkliche Schwierigkeit darstellen - vor Allem bei Legendär - haben dementsprechend dicke Resistenzen gegen DoTs. Mit meinen Fähigkeiten wie Beutestudium und Seuche senke ich ja vor allem die Durchschlag- und physische Resistenz des Gegners, sowie seine VQ erheblich. Beim Beutestudium ist allerdings auch eine Blutungsresistenzminderung dabei. Deshalb stehen auch Leuten, bei denen literweise Blut fließen soll, mit diesem Build alle Wege offen. :mrgreen:

Ich denke, dass der Waldläufer neben dem Göttlichen die bisher einfachste Klasse ist, die ich gespielt habe, und sicherlich auch eine der einfacheren in TQ, auch weil er selffound-tauglich ist.


4.1 auf dem Schlachtfeld


Ich persönlich habe gern ein Bierchen in der Kralle, bevor ich Kunst der Jagd und Eichenherz aktiviere und meinen Hintern in diese öden ägyptischen Wüsten oder tatsächlich mega abwechslungsreich gestalteten Gegenden des Nordens schwinge (Kompliment hier an das Entwickler-Team). :whistle:

Bevor ich dann den ersten Gegnern begegne (eine so genannte Gegnerbegegnung), aktiviere ich den Jagdruf und schiebe gleich das erste Auffrischen hinterher - falls ich dran denke. :mrgreen:

Begegne ich dann der ersten Gruppe von Gegnern (eine Gegnerbegegnungsgruppe), caste ich ERST das Beutestudium, DANN das Verwurzeln, da die Dauer vom Beutestudium ca. 1 Sekunde länger anhält. Es ist auf folgendes zu achten: es bringt nichts, wenn ich in die Mitte der Gruppe reinstürme und DANN die Gegner Wurzeln schlagen lasse. Dann kann ich nämlich anfangen, sie nacheinander im klassischen Three-Sixty-Style abzuballern. Da das Verwurzeln eine gigantische Reichweite hat, kann es früh gecastet werden, um die ganze Truppe von der größtmöglichsten Entfernung aus zu löchern.

Bevor ich meine Gegner mit Verwurzeln an den Boden gepappt habe (welches ich irgendwo in Anfang bis Mitte Episch angefangen habe zu skillen), habe ich mich stinknormal mit Beutestudium und tatsächlich auch mit Pets durchgeömmelt. Jagdruf hab ich nur bei dicken Gegnern und Bossen angewendet.

Bei Bosskämpfen empfiehlt sich eher der Speer, da mit ihm in der Beutestudium-Jagdruf-Kombi mehr Schaden gemacht wird.

Wenn das konzentriert durchgezogen wird (also nicht wie bei mir :mrgreen: ), dann macht ihr mit dem Bogen so gut wie alles platt. Kommen euch dann doch noch ein paar vorlaute Ollis in die Umlaufbahn, schaltet ihr auf den Speer um - und die restlichen Nahkampfgegner mit dem Speertanz aus.

Man könnte, und ich werde, auch die Seuche noch zum Angriffsportfolio dazunehmen, um die Gegner zusätzlich zu Schwächen. Ich werde diesen Guide dementsprechend erweitern, sobald ich es ausprobiert habe. :mrgreen:


4.2 Stärken und Schwächen


Die Stärken überwiegen bei diesem Build deutlich, wenn man die Ausrüstung richtig wählt und die Fähigkeiten der Spielweise anpasst.
Ganz klare Vorteile:
  • hoher Schadensoutput bei gleichzeitig stabilen Resistenzen und einem dicken Batzen Leben, ~7500 bei meinem Charbeispiel
  • die Gegner werden sich selten in eurer Komfortzone aufhalten, da der Fernkampf bei diesem Build perfektioniert wird
  • die Kombi mit Bogen und Speer macht einfach mega Bock :yahoo:
Über Schwächen kann ich tatsächlich wenig berichten, liegt vielleicht ein bisschen an der Erfahrung mit dem Spiel, sowie an dem Char selbst.

Der einzige Gegner, den ich bisher nicht kleinkriege, ist der Mantikora in Legendär. Liegt aber vermutlich an meinem bescheidenen Blutungswiderstand von satten -35%. Der legendäre Hades war auch spannend und forderte auch einen Rage Quit meinerseits. :good:

Hier hab ich mal Hopsi live und in Farbe:


Bild


Von den 44 Toden sind übrigens mind. 15 dem Mantikora und nochmal 15 dem Beckenrandschwimmer namens Hades in Legendär zu verdanken.

Hier habe ich nochmal deutlich die zwei "Schwächen" meines Chars gespürt: Blutungs- und Lebenskraftwiderstand (-65% / 0%)! :mrgreen:


Bild


Zu dem angezeigten Schaden: hier habe ich natürlich den Jagdruf aktiviert, aber wir müssen bedenken, dass wir die physische und die Durschlagsresistenz mit Beutestudium beim Gegner nochmal um über die Hälfte reduzieren! D.h. da stehen mal nacher richtig fette kritische Zahlen um die 10k-12k dran, und das fast durchgängig (zumindest beim Speer, der Bogen macht ja keinen Crit).

Mit meinen Resistenzen bin ich ganz zufrieden, außer mit der Blutungsresistenz. :mrgreen: Die ist beim Fernkampf jetzt nicht soooo wichtig, aber sobald ihr in den Nahkampf geht, vor Allem mit den Trollen im Norden, sollte die ein bisschen stabiler aussehen als bei mir. Ich sage mal: Jede Resistenz, die bei Legendär zumindest auf 0% ist, ist gut, alles drüber ist Luxus, aber natürlich empfehlenswert. Die Resis wie Energieentzug, Fähigkeitenstörung undso sinken ja eh nicht in Episch und Legendär.



Ich hoff, dass ich den ein oder anderen mit diesem meinerseits allerersten Guide zum schmunzeln bringen konnte. :mrgreen: Und vielleicht hat jemand jetzt (wieder) Lust, TQ in voller Pracht, zum milliardsten Mal, mit allen 6 Akten, als Waldläufer durchzuömmeln.


Grüßle von der Schwäbischen Alb,

euer Tobi
Zuletzt geändert von GasWasserScheisse am 11.03.2021, 23:48, insgesamt 26-mal geändert.
Bolla Floisch - Vorbote 57
Brezel - Göttliche 72
Geschmetzel - Schlächterin 57
Habibi - Bandit 71
Hopsi - Waldläufer 75
Lolita - Göttliche 55
Rikkard - Schlächter 62
Spongeboss - Zauberbrecher 53

Ach da ist mein Kerni! :bound:

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18810
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Re: [Waldläufer] oder auch DIE Waldläuferin (Jagd/Natur) - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von FOE » 21.02.2021, 11:00

Hallo GasWasserScheisse,

willkommen in unserem Forum. Wir freuen uns über den Zuwachs der Community und wünschen dir viel Spaß beim Diskutieren. Trotzdem wollen wir dich - zur Sicherheit noch einmal - darauf aufmerksam machen, dass es in diesem Forum bestimmte Regeln gibt. Die Forenregeln findest du hier, sowie auch Links zu vielen wichtigen Themen rund um TQIT. Bitte lies sie Dir zumind. einmal genau durch!

Falls du noch Neuling in Sachen Titan Quest bist und noch nicht so lange spielst, seien dir auch die FATQ & Tipps für Anfänger ans Herz gelegt. Und wenn du Gegenstände mit anderen Spielern hier im Basar tauschen möchtest, beachte bitte dazu die Basar-Regeln.

Fall dein Interesse Grim Dawn gilt, siehe in useren Bereich Grim Dawn nach, bzw. das Thema [Übersicht] Grim Dawn.

Schon mal vielen Dank für das Beachten der vielen Regeln :wink: und viel Spaß beim Spielen! :D

Gruß
Das Moderatoren Team
___

Schöne Guide! :punk:
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7594
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Re: [Waldläufer] (Jagd/Natur) - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von Handballfreak » 22.02.2021, 12:44

Hi Tobi,

da ist dir ein sehr guter Guide und Einstieg hier im Forum gelungen. Danke. :clapping:

Die roten und blauen Schriften von "Legendär" und "Normal" sind leider etwas schwer zu lesen, weil zu dunkel.
Das Rot von "Leben" ist da besser, bzw. bei Blau evt. cyan/hellblau.

Die Sekundärseite deines Beispielcharakters würde mich noch interessieren. Wegen der AQ, VQ (und natürlich den Toden und Spielzeit. :wink: )

Seuche wird dir sicherlich gegen Bosse sehr hilfreich sein. Gegen Monstergruppen dauert es immer ein paar Sekunden, bis sie sich verteilt hat ... bei schnellen Spielweisen eher hinderlich ... da ist Beutestudium flinker in der Anwendung.

Ansonsten habe ich beim Lesen auch gleich wieder Lust bekommen, durch die Antike zu ziehen. Einen Char mit dem neuen "Verwurzeln" wollte ich schon immer mal ausprobieren. Da habe ich noch zwei alte Fernkampf-Chars (Ritualist und Illusionist), denen das Gegner binden durchaus weiterhelfen sollte.
Bild

Benutzeravatar
GasWasserScheisse
Wo ist mein Kerni?
Beiträge: 6
Registriert: 19.02.2021, 12:34
Wohnort: Aalen

Re: [Waldläufer] (Jagd/Natur) - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von GasWasserScheisse » 22.02.2021, 14:05

Hi,

Danke für Lob und konstruktive Kritik, habs nochmal eben überarbeitet. Klar, die Sekundärseite ist auch wichtig, hab ich voll vergessen beim Bildschirm knipsen. :mrgreen:

Danke für die Tips, die Seuche braucht mir tatsächlich auch ein bisschen zu lang bei normalen Mobs. Werde es aber mal an Typhon ausprobieren! :good:

Und das Verwurzeln kann ich echt nur empfehlen, würde fast sagen dass es die wichtigste Fähigkeit für meinen Bogen-Char ist, da mir 80-90% der Nahkämpfe erspart bleiben.

Grüßle
Bolla Floisch - Vorbote 57
Brezel - Göttliche 72
Geschmetzel - Schlächterin 57
Habibi - Bandit 71
Hopsi - Waldläufer 75
Lolita - Göttliche 55
Rikkard - Schlächter 62
Spongeboss - Zauberbrecher 53

Ach da ist mein Kerni! :bound:

Pummel
Orakelsucher
Beiträge: 67
Registriert: 15.09.2020, 11:27

Re: [Waldläufer] (Jagd/Natur) - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von Pummel » 22.02.2021, 14:48

finde das ebenfalls gut geschrieben und ich kann das meiste nur bestätigen.
Ich hab im Rahmen der Challenge im Forum ja einen Waldläufer mit Keulen gespielt, auch hier dank Verwurzeln ganz gut zu gebrauchen. Allerdings hab ich die Seuche auch voll mitgenommen, da ich etwas länger brauche um alle Gegner einzusammeln. Bei Bossen wie den Zwergen auf legendär ist man halt mit Seuche und Beutestudium nach ca 20 Sekunden auch fertig :) Fafnir genauso, also super zum farmen.
Ich habe noch irgendwo einen Bogen Waldläufer rumliegen, denn ich ewig nicht angefasst hab, der darf das Spiel jetzt vll auch mal beenden^^

Benutzeravatar
GasWasserScheisse
Wo ist mein Kerni?
Beiträge: 6
Registriert: 19.02.2021, 12:34
Wohnort: Aalen

Re: [Waldläufer] (Jagd/Natur) - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von GasWasserScheisse » 22.02.2021, 16:16

Pummel hat geschrieben:
22.02.2021, 14:48
finde das ebenfalls gut geschrieben und ich kann das meiste nur bestätigen.
Ich hab im Rahmen der Challenge im Forum ja einen Waldläufer mit Keulen gespielt, auch hier dank Verwurzeln ganz gut zu gebrauchen.
Hi, danke erstmal. :mrgreen:

Habe meinen auch lang mit der Dornenkeule gespielt, da die fette 50% Durchschlaganteil und nochmal +60% Durchschlagschaden mitbringt. Bin dann aber doch irgendwie auf dem Speer hängen geblieben. :D

Grüßle
Bolla Floisch - Vorbote 57
Brezel - Göttliche 72
Geschmetzel - Schlächterin 57
Habibi - Bandit 71
Hopsi - Waldläufer 75
Lolita - Göttliche 55
Rikkard - Schlächter 62
Spongeboss - Zauberbrecher 53

Ach da ist mein Kerni! :bound:

Benutzeravatar
GasWasserScheisse
Wo ist mein Kerni?
Beiträge: 6
Registriert: 19.02.2021, 12:34
Wohnort: Aalen

Re: [Waldläufer] (Jagd/Natur) - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von GasWasserScheisse » 11.03.2021, 23:42

EDIT

Ich hab mich aufgerafft und bin komplett durch. Also mit dem Spiel, aber sonst auch. :mrgreen:

Was war insgesamt schwierig? Eigentlich war es relativ entspannt, ich muss mich nur immer wieder erst an die Spielweise in Legendär gewöhnen, die doch recht anspruchsvoll ist, auch wenn man einen "einfachen" Char wie den Waldläufer hat. :shock: Normal war nice to have, ich werde es bei zukünftigen Builds wahrscheinlich weglassen und auf Stufe 40 in Korinth anfangen. Ich kenn die Skillbäume nu echt auswendig und außerdem bin ich faul. :mrgreen: Episch war lachhaft, da ich ab lvl 40 bis maximal 50 alle guten Gegenstände aus meiner Vault benutzen kann. Wie bereits gesagt, selffound wäre auch drin, aufregende Sache und macht sicherlich auch Spaß. :punk:

Ich habe gegen Ende erst Atlantis, dann den Norden zum Schluss durchgebummelt. Im Norden gab es doch noch einige Herausforderungen, bei der meine Lieblingsspielweise (Hinrennen, Draufballern, Draufkloppen) manchmal eher hinderlich war. :whistle: Ab und zu aus der Schusslinie hopsen ist mit dem Waldläufer auch nicht verkehrt. Nach Surt ist mir dann noch eingefallen: daaaamn da war doch noch irgendwas mit Mantikora? Mit meiner Endstufe 75 war der aber tatsächlich überhaupt kein Thema mehr und nach 10 Sekunden auseinandergenommen.

Hier hab ich noch mal meinen Terminalen Char für euch:


Bild

Bild


Zwischendurch war ich mal in den Pelz des nemäischen Löwen geschlüpft, habe aber festgestellt, dass der Spielfluss mit Rhesus' Rüstung insgesamt wesentlich besser ist! Meinen Todesschwingenhelm habe ich dann noch gegen Kaels Visage getauscht, genialer Helm. :mrgreen:

Diese Gerät hat sehr viel Spaß gemacht, die Skill-Kombi ist wirklich gut und abwechslungsreich. Der Char ist mit jetzt ~9500 Leben und satten Resis widerstandsfähig und gleichzeitig hat diese Gerät das Potenzial, Gegner schnell und wirkungsvoll zu zerkloppen. :crazy:
Gegen Ende Legendär hab ich tatsächlich sehr oft den Speer benötigt, da viele Ollis im Norden meine Wurzel-Grünpflege einfach mal kaum oder gar nicht belastet (z.B. Riesen oder Ascheteufel). Hat dem Spielspaß aber keine Schlagseite verpasst.
Die Seuche hab ich dann DOCH weggelassen. Und am Ende sind DOCH zwei Wölfe hinter mir her gewurschtelt. ICH MÖCHTE NICHT DARÜBER SPRECHEN. :tease: Die Tierchen haben schlussendlich ihren Zweck erfüllt und erwiesen sich als erstaunlich widerstandsfähig.

Viel Spaß noch beim Lesen des Guides und Austesten des Chars!! :mrgreen: Mein nächster aktueller Char ist ein Zauberbrecher, vielleicht lasse ich mich ja in die Richtung noch mal zum Guide schreiben hinreißen.

Für Fragen bin ich allzeit bereit, jawollja!

Grüßle
Bolla Floisch - Vorbote 57
Brezel - Göttliche 72
Geschmetzel - Schlächterin 57
Habibi - Bandit 71
Hopsi - Waldläufer 75
Lolita - Göttliche 55
Rikkard - Schlächter 62
Spongeboss - Zauberbrecher 53

Ach da ist mein Kerni! :bound:

FOE
Moderator des Messerhagels
Moderator des Messerhagels
Beiträge: 18810
Registriert: 23.08.2006, 08:11
Wohnort: Vösendorf bei Wien

Re: [Waldläufer] [Jagd+Natur] - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von FOE » 12.03.2021, 08:02

Hallo GasWasserScheisse,

Bravo, auch nochmals zur guten Guide! :clapping:

Was die Gegenstände betrifft, so ist es fast besser, wenn man sie per Link von hier https://www.tq-db.net/de verlinkt, als über das Portal ... :roll: :wink:

Ich habe eigentlich immer gern mit "Seuche" gespielt, bei einen Natur-Char, schon wegen der 2 Modifikatoren "Erschöpfung" und "Anfälligkeit".

Dass die Wölfe ab Episch/Legendär besser sind, wundert mich nicht, da sie ja in den höheren Spielstufen jeweils einen ordentlichen Boost bekommen, was Angriff und Verteidigung betrifft.
(Siehe "Werte-Lexikon TitanQuest" ...)
 
Servus, Erwin
--
Der Weg ist das Ziel: 20.000 Beiträge :!: :crazy: ;)
--
« FOE's TQIT-Thema »
(Mein PC, meine Char usw.)

Handballfreak
Moderator des Herrn der Fürsten
Moderator des Herrn der Fürsten
Beiträge: 7594
Registriert: 24.12.2006, 13:07

Re: [Waldläufer] [Jagd+Natur] - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von Handballfreak » 12.03.2021, 13:26

Hat Hopsi die Seuche noch ausprobiert?
Bild

Benutzeravatar
GasWasserScheisse
Wo ist mein Kerni?
Beiträge: 6
Registriert: 19.02.2021, 12:34
Wohnort: Aalen

Re: [Waldläufer] [Jagd+Natur] - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von GasWasserScheisse » 15.03.2021, 22:00

Bravo, auch nochmals zur guten Guide!
Thx, big love.

Danke für die Tips. Die database hab ich ja bisher noch gar nicht gesehn... :mrgreen: Noice.
Fand die Seuche gut, nur war es mir manchmal zu viel, den Kladatsch neben meinen 80 anderen Fähigkeiten AUCH NOCH zu casten. Da war mir Beutestudium lieber. Lohnt sich aber theoretisch auf jeden Fall!

Grüßle
Zuletzt geändert von GasWasserScheisse am 15.03.2021, 22:06, insgesamt 2-mal geändert.
Bolla Floisch - Vorbote 57
Brezel - Göttliche 72
Geschmetzel - Schlächterin 57
Habibi - Bandit 71
Hopsi - Waldläufer 75
Lolita - Göttliche 55
Rikkard - Schlächter 62
Spongeboss - Zauberbrecher 53

Ach da ist mein Kerni! :bound:

Benutzeravatar
GasWasserScheisse
Wo ist mein Kerni?
Beiträge: 6
Registriert: 19.02.2021, 12:34
Wohnort: Aalen

Re: [Waldläufer] [Jagd+Natur] - Mit fesselnden Nesseln und dem Bogen erhoben

Beitrag von GasWasserScheisse » 15.03.2021, 22:04

Handballfreak hat geschrieben:
12.03.2021, 13:26
Hat Hopsi die Seuche noch ausprobiert?
Yes, aber wie ich vermutet hatte und mich selbst kannte :mrgreen: , war es mir ein Zaubertrick zu viel auf der Bühne. Hatte nicht das Gefühl, dass es zu meinen Spielflow relevant beiträgt. Trotzdem lohnt sich die Seuche für jemanden, der da Spass dran hat! Ich denke, dass die Seuche aber bei einem Illusionisten oder einem Meister bessere Anwendung findet. Das Beutestudium ist für den Waldläufer von größerem Nutzen, finde ich persönlich zumindest. :punk:

Grüßle
Bolla Floisch - Vorbote 57
Brezel - Göttliche 72
Geschmetzel - Schlächterin 57
Habibi - Bandit 71
Hopsi - Waldläufer 75
Lolita - Göttliche 55
Rikkard - Schlächter 62
Spongeboss - Zauberbrecher 53

Ach da ist mein Kerni! :bound:

Antworten