Corona-Gedicht

Alles was nicht in die anderen Foren reinpasst kommt hier rein.

Moderatoren: Handballfreak, FOE

Antworten
Benutzeravatar
Boergie
Zyklopenzerstückler
Beiträge: 356
Registriert: 04.08.2011, 14:10

Corona-Gedicht

Beitrag von Boergie » 23.11.2020, 08:53

Heute mal was ganz anderes ...

Mein persönliches Corona-Gedicht :

In Pandemenien

Die Versicht hat zu
Legt sich erst mal schlafen;
bettet sich zur ewigen Ruh'

Die Bremsen haben ihren Spaß
Kommen aus ihren Häuschen,
machen die Freude ganz blass.

Es ziehen die Brüder aus Radau
marodierend durch die Straßen;
schlagen auf ihrem Weg alles grün und blau.

So fiebert der Sinn in seinem Wahn
Stellt uns ein kleines, fieses Beinchen;
kegelt uns aus der Bahn.

Auch die Tuer sind jetzt endlich wichtig
Sind sich niemals einig;
nur was SIE sagen, ist IMMER richtig.

Alle Denker stellen sich auf einmal quer
Stehen der Vernunft im Wege;
selber denken ist ja so schwer.

Wäre dies auf Papier, wäre es wohl fürs Klo
Drehen wir weiter so am Rad,
werden die Hamster ihres Lebens nicht mehr froh.

Wir warten auf den Stoff, aus dem die Träume sind
Mit der Spritze in der Hand
schießen wie die alte Ekel-Bratze in den Wind.

Dies ist nicht der Haufen, an dem ich scheiter
Wenn uns eines lehrt die Zeit :
Das Leben geht immer wieder weiter

Oll Reits riesörvt bei

Wolfgang Bergmann ... 🤗👻😁

Antworten